Wochenendrezept: Lachs-Bowl mit Pakchoi und Möhren

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Das haben wir mittlerweile schon zweimal gekocht und wir mögen alle die Kombi aus Nudeln, Gemüse und Lachs mit dem kleinen Extrakick. Weiterer Vorteil: das große Kind lässt den Lachs einfach weg, weil sie sich seit einiger Zeit vegetarisch ernährt. Solche Rezepte mag ich: ausgesprochen lecker, wenig Aufwand und für die ganze Familie brauchbar.

Link

Die Zutaten (für vier)

  • 100 g Erdnüsse in pikantem Teigmantel
  • Bund Lauchzwiebeln
  • 600 g Mini-Pak-Choi
  • 600 g Möhren
  • Bund Koriander
  • 150 ml Sojasoße
  • 1-2 EL Honig oder Agavendicksaft
  • 5 EL geröstetes Sesamöl
  • 600 g Lachsfilet (nur drei Fischesser)
  • 500 g Spaghettini
  • 4  Eier (Gr. M)
  • 4 EL Limettensaft

Die Zubereitung

Backofen vorheizen (Umluft: 230 °C).

Die Nüsse grob zerkleinern.

Lauchzwiebeln putzen, waschen, in dünne Ringe schneiden.

Pak Choi waschen, putzen und in Streifen schneiden, selbiges mit den Möhren. Koriander waschen und hacken, ich bin da ein Nerd und zupfe die Blätter ab, ich finde, das schmeckt besser ohne Stiele. Sojasoße, Honig (Agavendicksaft) und Sesamöl verrühren und Koriander dazugeben.

Die Möhren mit 3-4 EL der Sauce vermischen und auf die eine Seite eines Backblechs geben.

Lachs in Stücke nach Geschmack schneiden und auch mit 3-4 EL Sauce mischen, auf die andere Seite des Backblechs packen. Dann etwa 5-8 MInuten im Ofen garen.

Zeitgleich: Nudeln wie gewohnt kochen, ungefähr eine Minute, bevor sie gar sind, den Pak Choi dazugeben. Alles abgießen und zurück in den Topf.

Außerdem die Eier weich kochen.

Und dann geht es ganz schnell: Möhren, restliche Sauce, Limettensaft unter die Nudeln mischen. Auf Teller oder in Schüsseln verteilen, Lachs obendrauf packen, Eier halbieren und auch dazu.

Fast fertig: ganz zum Schluss die Nüsse und die Lauchzwiebeln obendrüber streuen.

Ich wünsche euch guten Appetit!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

3 Kommentare

Kommentieren →

Danke für die Rezepte ! Ich habe jetzt schon einige von deinen Rezepten nachgekocht (bin berufstätige Mutter von 2 Kindern) und es hat jedes mal super lecker geschmeckt

Schreibe einen Kommentar