Wochenendtreatment: mal richtig verwöhnen

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Erwähnte ich schon einmal, dass ich schon mein ganzes Leben leicht beauty-verrückt bin? Eine meiner liebsten Erinnerungen an meine Jugend sind lange Wochenenden mit viel Zeit und einem ausführlichen Spaprogramm zu Hause.

Das bestand meistens aus Dampfbad (mit Kamille oder Thymian), Heilerdemaske (ich hatte Pickel), Dusche plus anschließendem Vollbad in Milch und Honig (kein Scherz, vier Liter Milch plus ein Pfund Honig ins heiße Badewasser) mitsamt Haarkur aus Eigelb und Öl. Naja, waren andere Zeiten.

Aber am Wochenende um mich kreisen mag ich immer noch, nur das Vollbad nicht mehr. Die Produkte haben sich auch ein wenig geändert, Pickel habe ich nicht mehr, lieber etwas für schöne „glattpolierte“ Haut und reichlich Feuchtigkeit. Und da zumindest für einige von uns ein langes Wochenende vor der Tür steht… wird es doch mal Zeit für ein Update. Ich bin morgen ganz allein und werde den Tag genießen und mind. zwei Stunden im Bad verbringen.

Vorbereitung

Bevor es unter die Dusche geht, wird gründlich vorbereitet.

Schritt 1: trocken rasieren

Nun ja, alles was man halt so nicht unter der Dusche rasiert oder rasieren möchte.

Schritt 2: Füße raspeln und Zehennägel

Natürlich mit DER Fußfeile, wobei bei mir dank der wunderbaren Fußcreme von Dermasence Adtop 40 plus nicht mehr viel zu raspeln ist.

Dann werden noch die Fußnägel geschnitten und die Nägel etwas poliert für eine glatte Oberfläche.

Schritt 3: Luxusreinigung

Oder eher ungewöhnlich bei mir: eine Reinigung mit einem luxuriösen Balm.

Omorovicza Thermal Cleansing Balm

Ich habe die wirklich wunderbare Reinigung (die ich sparsam wie ich bin nur zu besonderen Gelegenheiten benutze) hier schon ausführlich beschrieben.

Unter der Dusche…

…geht es dann munter weiter.

Schritt 1: Haare waschen

Derzeit am liebsten mit einem neuen Silbershampoo, Review kommt noch.

Schritt 2: Haarkur auftragen

Da mag ich schon seit einiger Zeit am liebsten die Rosemary & Ginger Haarkur von Jean & Len.

Jean & Len Rosemary & Ginger Haarpflege Haarkur

Macht die Haare weich, glänzend und auch noch fluffig. Ich lasse die Kur während der gesamten Duschzeit drin und sie wird vor der Gesichtsreinigung abgespült.

Schritt 3: nass rasieren

Beine, Achseln und was sonst noch so zu wild wuchert.

Schritt 4: Körper säubern

Mit einem gut duftenden Duschgel, aktuell habe ich Korres Basil Lemon in der Dusche.

Schritt 5: Körperpeeling

Das liebe ich ja sehr und am allerliebsten von Asam. Derzeitiger Favorit:

M.Asam Body Peeling Frühling 19 Minty Lime

Ich bin mir nicht sicher, ob das aktuell erhältlich ist. Bei Asam wechseln manche Sachen unglaublich schnell. Im Zweifel gibt es aber noch andere schöne Düfte.

Schritt 6: Haarkur gründlich ausspülen

Erklärt sich wohl von selbst.

Schritt 7: Gesichtreinigung

Mit einem Gesichtswaschgel wird nochmal nachgereinigt, also zweiter Schritt des Double Cleansing.

Abtrocknen und dann fängt der richtig schöne Teil an.

Nach der Dusche: Verwöhnprogramm

Als erstes die Haare aufkämmen und zusammenbinden bzw. ein Haarband darüber machen.

Dann wird das Gesicht sanft, aber sehr gründlich gepeelt:

Instytutum Triple Action Resurfacing Peel

Ich liebe dieses Peeling, es gehört neben Augencreme, Glow Toner, Vitamin C-Serum und den phantastischen Masken zu meinen Top5 von Instytutum. Ich trage es auf die trockene Haut auf, massiere kurz ein und dann kümmere ich mich um den Rest.

Normalerweise bin ich in Sachen Körper eincremen sehr flott unterwegs (lästige Angelegenheit), aber… ein Toner oder ein Serum, dass man im Gesicht nicht ganz so gerne mochte, ist eine wunderbare Unterlage für eine dicke Schicht Körpercreme oder sogar ein Öl. Bei mir kommen morgen das Purito Centella Serum und der letzte Rest meiner Bodylotion von Beyer & Söhne zum Einsatz. Dann werden die Füße dick eingecremt, Socken drüber.

Peeling abwaschen, Kerzen anzünden, Hörbuch oder Musik anmachen und…

Missha Melting Embo Gel Mask Waterful Bomb

Natürlich eine tolle Sheetmask ins Gesicht.

Ab aufs Bett und das lange Wochenende kann kommen :-)

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

7 Kommentare

Kommentieren →

Das kommt mir doch bekannt vor. Hab ich ganz früher auch gern gemacht: Milch und Honig ins Badewasser gekippt und noch ein Ei ins Haar geschmiert! 😄
Mittlerweile sieht mein rundum-Beautyprogramm ähnlich aus wie deins. Ein Tag vorher wird gewachst: Augenbrauen und da wo es besonders glatt sein darf 😉 Und am Verwöhntag wird dann unter der Dusche gern mit den von dir mal vorgestellten Peelinghandschuhen einmal mechanisch von oben bis unten alles sanft abgeschrubbt. Derweil wirkt bei mir auch eine Haarmaske ein. Dann rasieren, dann mit einem Bimsstein evtl. Hornhaut an Händen und Füßen entfernen (mittlerweile gibt’s da echt kaum mehr was zu entfernen, was ich der regelmäßigen Anwendung der 2% BHA BL von Paula zuschreibe. Vor allem die harte Nagelhaut an der Seite der Nägel ist passé). Danach schön überall eincremen und mich dann noch Nagelhaut und Nägeln an Händen und Füßen widmen, während ich eine Gesichtsmaske einwirken lasse. Ich fühle mich danach immer wie neugeboren. Ach, das ist schon was Schönes so ein Rundumverwöhnprogramm!

Hallo Jasmin! Eine Frage: wie genau wendest Du das BHA gegen die Nagelhaut an? Einfach drauf und Creme drüber? Oder wieder abwaschen? Würde mich wirklich interessieren, mir fehlt gerade die Idee wie das am besten funktioniert. Danke schon mal. Liebe Grüße von Isabelle

Hallo Isabelle,

ich nutze einfach die 2% BHA Bodylotion von Paula’s Choice so oft es geht (sprich: so oft ich eben daran denke) abends vor dem Zubettgehen als Hand- und Fußreme. Ich creme dabei die Nagelhaut etwas intensiver ein und bilde mir zumindest ein, dass das auch nochmal mehr hilft.
Meiner Erfahrung nach ist das Zauberwort hier: regelmäßige Anwendung. Vergesse ich das zu oft hintereinander, merke ich das ziemlich schnell und die Nagelhaut wird wieder „hornhautiger“.

Ah, die Bodylotion! Dann ist alles klar, hatte das Gel, das ich verwende im Kopf! Super, danke für den Tipp und die schnelle Antwort. Lg

…zwei Stunden im Bad… bin ich, seit ich ca. 15 war, jeden Tag… ;-D
Ich weiß auch nicht, wie ich das hinkriege. Ich mach eigentlich nicht wahnsinnig mehr als andere. Manchmal nervt es auch — wenn ich um 08.00 Uhr irgendwo sein muss, heißt es: aufstehen um fünf; frühstücken will ich ja auch noch. Und wenn ich in meinen wilden Zeiten um 06.00 Uhr am Flughafen sein musste… :-(
Es gibt die Tage, an denen ich neidvoll auf Leute blicke, die einen Zeh aus dem Bett strecken, sich mit der linken nassen Hand durchs Haar fahren und mit der rechten gleichzeitig kurz die Zähne schrubben u n d dabei noch Kaffee trinken und sich anziehen, alles in 15 Minuten.

Da ich das Ergebnis nach zwei Stunden aber noch genieße, steh ich halt um sechs auf. Für die Alternative bin ich noch nicht bereit ;-) Wie lange braucht Ihr denn so morgens?

kommt darauf an… Zähne putzen, waschen, eincremen 10 bis 15 Minuten, Schminken 5 bis 10 Minuten, Duschen inkl. eincremen und Haare föhnen so um die 20 Minuten – aber das mache ich nicht jeden Tag

An Reisetagen: 45 Minuten insgesamt mit Kaffe trinken, Koffer packen und so weiter. Mein aktueller Flieger geht um 6:20, also um 5 aus dem Haus (ich LIEBE den Dortmunder Flughafen), da reicht mir 4:15 aufstehen

Ich zelebriere auch immer so ein Wochenende. Körperpeeling und Körperbutter von Susanne Kaufmann, meine absoluten Lieblinge. Auch eine Gesichtsmaske muß sein. Die wechselt jedoch nach Lust und Hautzustand.
Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar