M.Asam Körperpeeling – einfach schön

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Zum Luxus in meiner Dusche gehören gut duftende Duschgels und Duschöle. Und seit Jahren auch die Körperpeelings von M.Asam in allen möglichen Varianten. Richtig neu ist das nicht, denn dank meiner Suchfunktion habe ich den ersten Beitrag zu den Peelings aus dem Jahr 2013 (Link) gefunden.

Kleine Anmerkung: das zugehörige Bild ist nicht mehr da, da ich kürzlich alle Fotos, die nicht von mir sind, gelöscht habe. Das ist rechtlich einfach die sichere Seite.

Es gibt im Moment über 20 verschiedene Körperpeelings bei Asam (Link), die meisten sind in einer großen 600 g Dose und kosten knapp 20 Euro

Mein aktueller Favorit

M.Asam Body Peeling Frühling 19 Nightglamour

Wie fast alle Peelings von Asam enthält die Rezeptur feine Zuckerkristalle plus Glycerin, Neutralöl und Traubenkernöl. Das Besondere an Nightglamour ist der wunderbare Duft, nichts für morgens, sondern eher vor einem schönen Abend? Es ist eine warm duftende Komposition mit Rose und süßlichen Noten (Karamell und Tonkabohne).

Ich mag die Peelings mit der Zuckerkristall-Öl-Mischung ausgesprochen gerne, sie sind nicht zu schrubbelig, aber man merkt deutlich einen Effekt. Wer sehr empfindliche Haut hat, kann das Peeling auch jeweils in der Hand mit etwas Wasser vermischen und einen kleinen Augenblick warten, dann lösen sie sich schon auf.

Inci: SUCROSE, GLYCERIN, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, ISOPROPYL MYRISTATE, SODIUM CHLORIDE, GLYCERYL STEARATE, AQUA (WATER), VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL, TOCOPHERYL ACETATE, PARFUM (FRAGRANCE), CETEARETH- 20, CETEARETH-12, CETEARYL ALCOHOL, CETYL PALMITATE, BENZYL SALICYLATE, LIMONENE, LINALOOL

Fürs Frühjahr!

M.Asam Body Peeling Frühling 19 Minty Lime

Dieselbe Rezeptur wie oben, aber ein ganz anderer Duft – ich habe natürlich schon die Nase reingehalten und ab 20 Grad kommt die Mischung aus Minze und Limette zum Einsatz.

Ich liebäugele für den Sommer noch mit Sunny Orange und Darjeeling Bergamotte – mal sehen, wie lange mein Topf reicht. Und was es ansonsten noch an neuen Duftnoten gibt, Asam ist da ja immer sehr rührig und die Auswahl ist groß. Oder mein alter Favorit Vinogold kommt erneut zum Einsatz.

Das besondere Peeling

M.Asam Body Peeling Frühling 19 Aqua Intense

Wem das alles zu schrubbelig ist und wer mit Duftstoffen überhaupt nicht klar kommt, für den habe ich noch eine Alternative getestet: das Aqua Intense Hyaluron Peeling. Es ist nämlich nicht nur ohne Parfüm- und Farbstoffe, sondern enthält statt Zuckerkristallen sogenannte „Cotton Pearls“. Das sind sehr feine Peelingpartikel aus Baumwollextrakt und biologisch abbaubarer Cellulose.

Auch die Hautpflege funktioniert hier etwas anders: es ist eine Mischung aus Glycerin, Neutralöl, Hyaluronsäure und Jojobaöl plus Panthenol. Das ergibt dann alles zusammen eine Art Peelinglotion, die man aber auch auf die feuchte Haut aufträgt. Es ist nicht so schrubbelig, aber der Effekt ist eigentlich nicht zu unterscheiden. Ich vermute, es liegt daran, dass ich ein bis zweimal pro Woche ein Körperpeeling verwende und es eher um Erhaltung des Hautzustandes geht und weniger um Verbesserung.

Mein Tipp für alle mit sehr empfindlicher Haut!

INCI: AQUA (WATER), GLYCERIN, DECYL OLEATE, ISOPROPYL MYRISTATE, HYDROXYETHYL ACRYLATE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYL TAURATE COPOLYMER, MICROCRYSTALLINE CELLULOSE, CELLULOSE, SODIUM STEAROYL GLUTAMATE, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL, GOSSYPIUM HERBACEUM (COTTON) FLOWER EXTRACT, PANTHENOL, ESCIN, SODIUM HYALURONATE, CAFFEINE, ALLANTOIN, LECITHIN, SORBITAN ISOSTEARATE, CAPRYLYL GLYCOL, XANTHAN GUM, SODIUM CARBOMER, SODIUM PHYTATE, POTASSIUM PHOSPHATE, 1,2-HEXANEDIOL, CITRIC ACID, SODIUM LEVULINATE, ALCOHOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SODIUM ANISATE
VEGAN

Soweit die aktuellen Bestände in meinem Bad – was sind denn eure Favoriten in Sachen Körperpeeling?

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

7 Kommentare

Kommentieren →

Oh, danke für den Tipp mit der Aqua Intense! Ich habe ein kleines Döschen Vinogold-Peeling hier, das fast noch genauso voll ist wie vor 3 Monaten… Trotz schmelzen lassen in der Hand kratzt das so sehr, dass es mir richtig die Haut verletzt. Man merkt es, wenn die Bodylotion wie Feuer brennt… Selbst als Handpeeling finde ich das Zeug richtig unangenehm! M. Asam ist einfach nicht meine Marke. Egal, was ich teste, es enttäuscht mich mit fast schlafwandlerischer Sicherheit. :(
Liebe Grüße!

Oh, ich habe mich noch nie an Assam gewagt, da sie immer so viel Duftstoffe haben, aber das wäre doch die Alternative. Toll auch, dass es kein Mikroplastik als Peeling haben. Ich glaube ich werde doch mal einen Versuch wagen.

Danke fürs Vorstellen!

die Aqua Intense Serie ist wirklich gut! Und ansonsten dürfen/müssen Körperpeelings bei mir gut riechen ;-)

Ich finde auch, daß Körperprodukte gut riechen müssen. Es soll ja auch Spaß machen!
Dann benutzt man sie auch gerne und regelmäßig.

Witzig. Für mich spielt das Sich-Anfühlen die wichtigste Rolle. Ein Duschgel, das sich streichelweich anfühlt (nicht glitschig, schmierig, rutschig u.ä.) und nach dem Abspülen ein eben solches Gefühl hinterlässt, kann von mir aus nach nix riechen.

Eine Lanze für Asam: die Vinogold/Vinolift Augenpflege ist unbeduftet und hat bei mir bessere Ergebnisse erzielt als das CNK Black Level Eye Serum…

Bin ja ein Fan von Aqua Intense, vielleicht versuche ich das Peeling auch mal. Allerdings stehen Peelings bei mir lange herum, meine Haut ist da recht empfindlich. Leider.
Kann Sunny Orange empfehlen, das riecht genau so lecker wie es klingt und hat eine schön feste Konsistenz.

Schreibe einen Kommentar