Luxus für den Alltag

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Kürzlich gab es hier schon einiges zum Thema Luxus zu lesen und mein Lieblingsluxus ist klar: Zeit. Bei käuflichen Produkten ist es nicht ganz so einfach, aber es gibt einen Alltagsluxus, an dem ich mich seit Jahren gleichbleibend erfreue (insbesondere nach Dienstreisen) – ein tolles Produkt zum Duschen.

Loccitane Mandelduschoel

Das Mandel Duschöl von L’Occitane wohnt seit Jahren bei mir, nicht genau diese Flasche natürlich. Ich mag es einfach unglaublich gerne, Duft und Pflege stimmen und sollte ich ein allerliebstes Duschöl küren – das ist es. Natürlich ist es nicht so ganz günstig, die Flasche mit 250 ml kostet 18 Euro, es gibt aber auch einen Nachfüllpack mit 500 ml (26 Euro). Lohnt sich meiner Meinung nach.

Korres Duschgel Ginger Lime

Ich habe schon die unterschiedlichsten Varianten des Korres Duschgels (es gibt mittlerweile 12!) ausprobiert, seit dem letzten Jahr gibt es einen eindeutigen Favoriten: Ginger Lime. Das riecht nicht nur ausgesprochen gut und erinnert mich immer an den Urlaub auf Djerba (das war der erste Test), sondern ist für ein Duschgel auch sehr pflegend. Und zudem noch nicht ganz so luxuriös im Preis: 250 ml kosten knapp 10 Euro.

Comfort Zone Tranquillity Showercream

Ein Neuzugang aus diesem Winter kommt von Comfort Zone (hm, hatte ich hier schon viel zu lange nicht mehr, dabei machen die so schöne Sachen): Tranquillity Shower Cream. Wie der Name schon sagt eher eine Creme als ein Gel, sehr pflegend und…. riecht ganz wunderbar! Beruhigend und entspannend und mein Favorit „Zedernholz“ ist dabei, außerdem noch ein wenig Orange und Amaranthöl für den Pflegefaktor. Zu meiner Freude habe ich entdeckt, dass Comfort Zone mittlerweile bei Amazon erhältlich ist (Link*), der hauseigene Shop ist ja nicht unbedingt ein Quell der Freude. Einziger Wermutstropfen: das ist wirklich Luxus… 30 Euro für die Tube mit 200 ml.

Was meine Luxusduschsachen gemeinsam haben: sie riechen alle gut. So wenig ich Duftstoffe in anderen Pflegeprodukten (insbesondere fürs Gesicht) mag, bei Duschprodukten ist das einfach ein Muss. Trägt aktiv zum Wohlfühlen bei.

Dann kam letzte Woche noch das neue Duschöl von La Roche Posay bei mir an:

La Roche Posay Lipikar Cleansing Oil AP+

Das Lipikar Dusch-und Badeöl AP+ (400 ml kosten um die 14 Euro) ist eigentlich für sehr trockene und zu Neurodermitis neigende Haut gedacht, aber meine Haut mag es auch – musste am Wochenende natürlich sofort testen. Drin stecken ein patentierter Wirkstoff namens Aqua Posae Filiformis (gegenHuttrockenheit und Irritationen) plus Niacinamid, Karitébutter und Glycerin. Es duftet sehr angenehm und dezent (wunderte mich etwas bei einem Neurodermitisprodukt, es ist Parfum drin) und die Haut fühlt sich einfach gut an. Meine neue Duschölalternative, wenn mir nicht nach Mandel ist.

Und demnächst?

Was sind denn eure Luxus-Duschprodukte und was sollte ich GANZ DRINGEND mal ausprobieren? Ich werde auf jeden Fall mal bei Rituals vorbeischauen, der glückliche Buddha geht ja immer – hat noch jemand einen Tipp?

*Affiliate Link: nähere Informationen dazu gibt es hier. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst ist allein deine Entscheidung. Ich freue mich über die Nutzung der Links, weniger über das Geld, sondern mehr über die Unterstützung des Blogs.

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

7 Kommentare

Kommentieren →

ich hatte vor Jahren mal ein Pressesample und das roch ganz furchtbar nach Patchouli, danach habe ich nie wieder Molton Brown probiert.. womöglich ein Fehler!

Ich habe auch Duschgel als meine „letzte Bastion“ parfümierter Kosmetik. Sie sind auch das beinahe letzte, das ich noch beim Body Shop kaufe – ich finde, deren Duschgelparfümierungen riechen um einiges besser als die im Drogeriemarkt. Aktuell brauche ich die Grünteesorte auf, anschließend folgt mal wieder Olive. Korres schau‘ ich mir nun aber sicher auch mal an!

Die Duschgele und überhaupt alles von Rituals sind mir zu intensiv im Duft, da gehen für mich nur die Handseifen.
Aber die Home + Jogaklamotten sind der Knaller. Sie sind gut geschnitten und halten ewig. Die verlieren auch nach vielen Wäschen weder Form noch Farbe.

Das Mandel Duschöl von L’Occitane hört sich gut an, ich liebe auch diese Duschöle weil sie die Haut gleich beim Duschen pflegen und das Eincremen ersparen.
Kürzlich habe ich mir eine Combi aus Duschgel, Körpercreme und Eau de Parfüm von L’Erbolario gegönnt. Die war anlässlich des 40Jährigen Firmenjubiläums in einem netten Beutel zum Sonderpreis angeboten. Riecht sehr frisch nach Citrus und Rabarber und ich dachte, das passt gut im Sommer. Es heißt „Rabarbaro (Rabarber)“ und ist ein Unisex-Duft.
Ich hatte diese Naturkosmetik-Marke vor Jahren im Italienurlaub entdeckt. Die haben eine große Menge an Parfüms und ein paar von denen sind wirklich nett, wenn auch meist nicht sehr lang haltbar. Es lohnt sich jedenfalls, finde ich, sich eine Auswahl Produkte aus dem Italienurlaub mitzubringen, da sie dort ein ganzes Stück günstiger sind als bei uns.

Hallo.

Ich gönne mir regelmäßig ein Duschgel oder auch ein Handwaschgel von Jo Malone.

“wink zu cs“

Ich mag die für uns Deutsche oft ungewöhnlichen Duftrichtungen.
Ausserdem Liebe ich mal grundsätzlich jedes Produkt mit London im Namen.

Ich mag den lachenden Budda von Rituals immer mal wieder. Aber zur Zeit steh ich auf den Duschschaum von PINO- „Shower Me“ heißt der. Meine Favoriten sind Mandarine Buttermilk und Orange Olivenöl. Hmmmm…

Schreibe einen Kommentar