Bin gerade etwas geschockt…

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Denn nun ist er tot.

Wie bekannt lese ich ja sehr gerne auf Bloglovin und unter anderem habe ich „Kind of Stephen“ abonniert, da gibt es immer gute Linksammlungen.

Also gerade durchgescrollt und unter der Rubrik „Retailer, Brands und Trends“ stand es als allererstes: Brandon Truaxe ist am Wochenende gestorben. Wer den Namen nicht kennt: der geniale Gründer von Deciem, Marken u.a. NIOD und The Ordinary. Nach all den Turbulenzen im letzten Jahr hat Estee Lauder ihn vor die Tür gesetzt und nun ist er von einem Haus gefallen.

Ich fand den Typen ja schon etwas seltsam, aber er wird fehlen.

RIP.

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

3 Kommentare

Kommentieren →

Liebe Irit,
ich finde „nun ist er von einem Haus gefallen“ nicht angemessen.
Vielleicht fehlt mir für solche Aussagen auch schlicht die Sichtweise, denn am Ende war auch BT einfach nur ein Mensch.
Wie „besonders“ auch immer. RIP
Carmen

naja, es gab unterschiedliche Pressemeldungen, die einen sagten, er ist gesprungen (waren wohl 26 Stockwerke), die anderen, es muss ein Unfall gewesen sein. Also habe ich versucht, eine neutrale Formulierung zu finden.

Schreibe einen Kommentar