Entspannung im Vorweihnachtsstress

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Heute mal etwas ganz besonderes hier bei mir: ich mache bei der Bloggeraktion von Stephanie (Die Modeflüsterin) mit. Deshalb gibt es heute eine Menge zu lesen und zu sehen, bei mir zum Thema Entspannung und bei den anderen über Weihnachtsoutfits, Makeup und noch mehr. 

Um genau zu sein geht es hier natürlich nicht generell um das Thema Entspannung, sondern es ist mein persönliches Schnellprogramm zum Runterkommen, wenn es mal wieder alles zu viel wird oder ich einfach einen stressigen Tag hatte.

Schritt 1 – sieben Minuten ablenken

Ihr ahnt schlimmes und genauso ist es: nach meiner Erfahrung gibt es nichts besseres als Sport oder körperliche Betätigung, um einen „Bruch“ zum hektischen Alltag zu schaffen. Man denkt automatisch an etwas ganz anderes und konzentriert sich auch darauf.

Ich ziehe am liebsten meine Steppschuhe an und tanze eine Runde, wenn es schnell gehen muss eine technische Übung (da muss man dann wirklich aufpassen und schwupp ist man raus aus dem Alltag) und meine aktuelle Choreographie (da muss ich meist noch mehr aufpassen…).

Alternativen für mich sind:

  • 30 Squat Jumps (Kniebeuge und daraus hochspringen) und Liegestütze so viele, wie es geht
  • Mariah Carey „All I want for Christmas“ anmachen, lauthals mitsingen und eine Runde tanzen

Wichtig: man muss sich anstrengen, das sorgt im Körper dafür, dass die Stresshormone abgebaut werden. Soll Yoga zwar auch können, aber mein Ding ist das nicht. Ich hätte gerne action.

Danach Gesicht, Hals und Dekolleté waschen, falls notwendig auch noch mit einem Waschlappen unter den Achseln durch.

Wer mehr Zeit hat: eine Dusche nehmen mit einem gut duftenden Duschgel und das warme Wasser genießen. Evtl. auch noch Haare waschen, ein Körperpeeling machen, eine Haarkur, Füße enthornen, Beine rasieren – wofür auch immer Zeit ist!

Schritt 2 – zwei Minuten verwöhnen

Zu diesem Zweck öffne ich meine berüchtigte Badschublade und benutze meine Pflegeschätze.

Schnellprogramm: Toner, Essence/Serum, Creme – fertig. Man muss nicht immer warten, bis alles eingezogen ist – einfach hintereinander weg auftragen!

Wer mehr Zeit hat: eine schöne Maske machen! Je nach Bedürfnis für mehr Feuchtigkeit (da finde ich Sheetmasks am schönsten) oder eine Reinigungsmaske (schlichte Heilerde mit einem Tropfen Öl drin) oder etwas für mehr Glow (das sind meist Produkte mit AHA).

Schritt 3 – sechs Minuten abschalten

Man sieht schon, wie das bei mir aussieht. Die Kerzen stehen in meinem Schlafzimmer, die ganz Neuen vorne sind von Kneipp in der Duftrichtung „Wohlfühlzeit“ (Macadamia, Orange und Sternanis) und ich liebe den Duft sehr.

Ich stelle mir den Handywecker, entzünde die Kerzen, lege mich aufs Bett und mache evtl. auch die Augen zu. Man muss nicht schlafen, aber einfach ausruhen, tief durchatmen – ENTSPANNEN!!!

Wer mehr Zeit hat: es geht absolut nichts über ein kurzes Schläfchen. In dem Fall aber lieber einen Raumduft als Duftkerzen nehmen und auf gar keinen Fall den Wecker vergessen. Eine halbe Stunde ist mehr als genug, sonst fällt man in den Tiefschlaf und kommt gar nicht mehr in die Gänge.

Schritt 4 – Weihnachtsfeier, oder?

Da gibt es vom Familienfest bis zur Riesenparty alles mögliche, ich habe dieses Jahr alles abgesagt und verfolge meinen Plan, auf dem Sofa zu sitzen und die Zeit zu genießen. Auch eher ungeschminkt, aber wer in die Farbtöpfe greifen möchte: Anja aka Die Schminktante hat zwei tolle Tutorials extra für die Modeflüsterin zusammengestellt.

Und wer noch Tipps in Sachen Mode braucht (womit wir bei unserer Bloggeraktion sind): grundsätzlich ist Stephanie (Die Modeflüsterin) immer eine Fundgrube. In diesem Fall gibt es etwas ganz besonderes, sie hat nämlich eine Weihnachtsaktion gestartet und es sind eigentlich alle einschlägigen Ü40/Ü50-Bloggerinnen mit dabei:

Vom eleganten Look über Glamour bis zum schnellen Styling – alles dabei!

Und nicht zuletzt noch ein paar Tipps von Stephanie!

Viel Spaß beim Wühlen – ich habe mich noch nicht so ganz entschieden. Eventuell was schwarzes??? Mit rotem Lippenstift?? Also wie immer…

Wie haltet ihr es denn an Weihnachten?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

6 Kommentare

Kommentieren →

Liebe Irit,
Deine Tipps sind super! Vor allem weil sie auch einfach umsetzbar sind – für jede von uns!
Man muss sich einfach nur die Zeit nehmen. Lieben Dank für das daran erinnern!

Ganz liebe Grüße aus der edelfabrik
Chrissie

Hab gerade noch einen Kosmetiktermin vor Weihnachten gebucht – Entspannung vor dem Fest – außerdem war der Trrmin schon lange überfällig. Bin sonst im Frühjahr und Herbst dabei – zum Saisonwechsel macht das bei mir am meisten Sinn.
Wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit – bei uns liegt heute sogar Schnee.

Liebe Irit, vielen Dank für die nützlichen Tipps. Gerade in der Vorweihnachtszeit geht es ja gern mal drunter und drüber :) Liebe Grüße von Sabina

Es geht nichts über ein kleines Nickerchen am Nachmittag oder ein heißes Bad. Ich mache es ähnlich wie Du. Die Termine vor Weihnachten sind auf ein Minimum reduziert – bis auf ein paar nette Treffen mit Freunden. Ganz entspannt.

Danke für Deine Tipps.

Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar