Wochenendrezept: Kürbistaschen

Mir war nach einem neuen Kürbisrezept und so habe ich mich bei Bloglovin auf die Suche begeben. Das hier war 1. einfach zu machen und 2. etwas neues, also ran.

Rezept auf Pinterest

Die ganze Sache ist sehr simpel: man nehme eine Rolle Blätterteig (Kühlregal), einen sehr kleinen Hokkaido-Kürbis, Camembert, Creme Fraiche und Olivenöl plus ein paar Gewürze.

Als erstes den Kürbis in eher dünne Scheiben schneiden. Etwa 6-8 EL Olivenöl mit ein bisschen Chili, Knoblauch, Thymian und Oregano in einer größeren Schüssel verrühren, Kürbis dazu und alles gut durchziehen lassen.

Den Blätterteig auseinander rollen und in 8 Teile schneiden (also einmal längs und dreimal quer), das wird dann in etwa quadratisch. Ein Eigelb mit wenig Milch verquirlen, Blätterteig damit einpinseln.

Dann je ein Teelöffel Creme Fraiche in die Mitte setzen,  Kürbisscheiben quer drüber legen (links oben nach rechts unten) plus eine Scheibe Camembert und das Quadrat zuklappen (rechts oben und links unten). Alles aufs Backblech, am besten Backpapier nehmen.

Falls noch Eigelb da ist, die Taschen damit einpinseln.

Bei 180 Grad (Umluft) ungefähr 15 – 20 Minuten backen – fertig.

Das Originalrezept findet ihr hier.

So sah das bei mir aus, im nächsten Leben arbeite ich an den Food-Fotos.

Es hat gut geschmeckt, allerdings waren wir uns einig, dass es mit Ziegenkäse besser schmecken würde, also nächstes Mal Ziegenrolle statt Camembert. Feta könnte ich mir auch noch gut vorstellen, wobei ich dann lieber dieses Rezept empfehle. Den Oregano fand ich auch nicht so dolle, den lassen wir dann auch weg und lieber etwas mehr Thymian.

Alles in allem: tolle Rezeptbasis, die ich nach eignem Geschmack noch anpassen werde. Dieses Wochenende kommt der nächste Versuch.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und guten Appetit!

6 Kommentare

  • Keine Ziege, die mag ich genauso wenig wie Camembert. Lieber Schaf! Feta schmeckt in Kombination mit Kürbis sensationell!
    Dir auch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,
    Andrea

  • Schade, ich war heute sehr gespannt auf den Testbericht von Instytutum

    • was soll ich sagen? Kam Mittwochnacht mit verspätetem Flieger und Erkältung nach Hause und war gestern schlicht nicht in der Lage, einen (vernünftigen) Review zu schreiben.

      Learning: keine Termine mehr nennen. Der Blog ist neben Privatleben und meinem Brotjob Prio 3. Das funktioniert dann halt manchmal nicht so wie gedacht

  • Stimmt! Das kenne ich auch. Die Ware erst anpreisen, wenn sie da ist. Aber ist ja alles nicht schlimm. Ein schönes Wochenende und gute Erholung.

  • Gute Besserung, Irit! Und ein schönes Wochenende!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.