Noch mehr zu Beyer & Söhne und der Hautcreme+

Eine kleine Geschichte aus der Familie.

Vor etwa vier Wochen stand meine Tochter bei mir im Bad und fragte nach Creme. Das ist nicht so ungewöhnlich. Der Hintergrund: sie hat pubertätsbedingte Pickel/Akne  auf Stirn und Wangen. Wir haben da in den letzten anderthalb Jahren schon sehr viel probiert, von BHA über minimale Pflege und so weiter, geholfen hat dauerhaft nichts.

Ein erster Lichtblick waren zwei Termine bei der Kosmetikerin zum Ausreinigen, sprich die hartnäckigen „Pfropfen“ werden beseitigt. Entzündungen waren nach wie vor da und es kamen auch noch einige neue, nicht mehr so viele, aber richtig gut sah das noch nicht aus.

Nun gibt es in meinem Bad ziemlich viel in Sachen Feuchtigkeit, strahlende Haut und so weiter, für derlei Hautprobleme eher nichts. In meiner Not (wer lässt sein Kind schon gerne allein) griff ich zur Hautcreme+, die erschien mir aus meinem Arsenal am besten geeignet. Denn das Kind hat keine fettige Haut, alles Gelartige wie z.B. das Hydrogel von HighDroxy funktioniert nicht gut.

Sie schaute mich an, als hätte ich nicht mehr alle Tassen im Schrank, denn da steht:

Anti-Aging.

Ich meinte nur, die Creme ist für alle gut. Nach weiteren zwei Wochen waren die Kinder wieder bei mir und mir fiel sofort auf: da leuchtet ja fast nichts mehr rot auf der Stirn. Näheres Hinschauen: Wangenpartie fast pickelfrei.

Lange Geschichte, kurzes Fazit: da ist wohl etwas dran an den Wirkstoffen, die für eine gesunde Haut sorgen. Das geht nicht von heute auf morgen, aber mit ein bisschen Geduld ist das fast ein kleines Wunder. Ansonsten hat sie übrigens nur einen milden Reinigungsschaum benutzt.

Ich habe das kürzlich auch eine Leserin empfohlen, die nach Rat fragte und bin da schon sehr gespannt auf die Rückmeldung.

Wollte ich euch nur mal erzählen.

6 Kommentare

  • Das ist ja toll! Jetzt bin ich richtig gespannt auf mein Päckchen. Verkauft habe ich mich damit bestimmt nicht!
    Liebe Grüße, auch ans Töchterchen,
    Andrea

  • Ja, diese Creme ist super und hilfreich in vielen Lebenslagen. Danke für den Tipp vor einiger Zeit!
    Sogar mein wenig kosmetikaffiner Mann verwendet sie im Herbst/Winter und auch meine 3 errwachsenen Söhne. Bei einem verflüchtigte sich hierdurch sogar eine hartnäckige Pilzinfektion im Gesicht, wobei mir die Wirkmechanismen hier nicht so ganz klar sind.
    Sitze z.Zt. in Schiphol/Amsterdam vor einer mehrwöchigen Reise nach Zentralafrika und habe gerade festgestellt, dass ich meine wesentlichen Kosmetika zuhause vergessen habe, auch diese Creme.Oh je und keinerlei Möglichkeit, dort mangels Parfümerien in diesen bettelarmen Entwicklungsländern etwas Adäquates zu finden.
    Da werde ich mich mit Sheabutter und Moringa o.ä. zufrieden geben müssen.Tröstlich:wenigstens Lippenstift, Concealer und Kayal sind dabei.
    Bin mal gespannt, wie die Haut nach einer dermaßen deprimierten Phase aussehen wird.
    Lb. Grüße

  • Das ist ja ein tolles Ergebnis. In meiner Pubertät (40 Jahre her) hatte ich auch mit Pickeln zu kämpfen. Damals ging man noch mit harten Sachen ran, AOK Rubbelsand und jede Menge Alkohol. Natürlich hat das alles nicht geholfen, eher verschlimmert. Eine jahrelange Odyssee folgte. Die Beratung war damals katastrophal. Man konnte sich ja nirgends erkundigen, Internet gab es noch nicht. Deshalb vielen Dank für diesen Block, die Tipps über neue Produkte und auch den Austausch unter den Lesern.

  • Irit, du hattest einen Rabatt bei Instytutum angekündigt, wie ist denn da der Code und bis wann gilt er? Ich würde mir so gern Nachschub bestellen :-)
    Liebe Grüße

    • Liebe Kathi, der gilt schon seit Montag, ich habe aber den Post (u.a. zum 3D Moisturizer) auf Freitag verschoben, aber der Rabattcode gilt schon:

      20% mit Irit1018

  • Liebe Irit,
    Diese Frage hatte ich gestellt und diesen wunderbaren Tip bekommen. Das war übrigens in einer wirklichen “ Notsituation“ und Irit hat so schnell und kompetent geantwortet, dass ich einfach platt war… ganz, ganz herzlichen Dank nochmal ! Meine Tochter nutzt die Creme ( wir haben die Probengröße erstmal bestellt – auch ein Tip von Irit) jetzt seid etwa einer Woche. Leider ist sie mit der Reinigung sehr schlampig, so dass größere Erfolge noch nicht sichtbar sind. Aber es wurde auch nicht schlimmer, so dass vielleicht das schon ein Erfolg ist. Wir bleiben weiter dran….und ein Termin bei der Kosmetikerin ist auch vereinbart. Manchmal kommt man selber einfach nicht auf das Naheliegenste ; )

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.