Beyer & Söhne Hautgel+

Was mit Dayshade in diesem Jahr schon gut angefangen hat, geht nun nahtlos mit dem Hautgel+ weiter. Einen Sonnenschutz mit Astaxanthin zu kombinieren fand ich schon sehr genial. Und nun ein ölfreies Gel mit Ceramide und Phosphatidylcholin (der sagenumwobene Beyer-Wirkstoff).

Beyer & Söhne Hautgel+

Zunächst mal das Wichtigste: Hautgel+ ist ab heute im Shop der Beyers erhältlich (Link) und kostet 49,90 Euro für 50 ml.

Aber… zur Einführung gibt es bis zum 4.11.18 10 Euro Rabatt!

Was steckt drin?

Lauter tolle Sachen.

Zunächst mal die bei den Beyers üblichen Verdächtigen:

  • Vitamin C: genauer Magnesium Ascorbyl Phosphat, eine wasserlösliche und stabile Form. Nicht ganz so wirksam wie L-Ascorbin Säure, aber dafür auch besser verträglich.
  • Panthenol (Provitamin B5): stimuliert die Zellneubildung und die natürliche Regeneration der Haut und durchfeuchtet die Haut
  • Ectoin: intensive Befeuchtung
  • Resveratrol: ein potentes Antioxidans
  • Folsäure: kann die Feuchtigkeitslevels der Haut erhöhen, die Zell-DNA reparieren und dafür sorgen, dass die Haut elastisch bleibt.

Und natürlich Hyaluronsäure. Allerdings nicht nur die üblichen drei (nieder-, mittel- und hochmolekulares Hyaluron), sondern auch Oligohyaluron, die kleinste Hyalurongröße.

Was macht Hautgel+ besonders?

Es enthält zusätzlich Grundbausteine der Haut. Um genau zu sein: Ceramide und Phosphatidylcholin stärken die Hautbarriere und helfen bei der natürlichen Hauterneuerung. Zusätzlich ist DMSO enthalten, eine natürliche Trägersubstanz, die auch entzündungshemmende Wirkung hat.

Zum Thema Phosphatidylcholin zitiere ich mich mal selbst (Link):

Am interessantesten fand ich Phosphatidylcholin (INCI: Hydrogenated Lecithin), die neue Cremebasis. Es gehört zu den Phospholipiden und kann ganz erstaunliche Dinge (wieder etwas dazu gelernt!): es fungiert als natürlich Emulgator (verbindet also Wasser und Öl), stärkt die Hautbarriere, sorgt für eine gute Durchfeuchtung und ist außerdem noch eine sehr sanfte Alternative zu zu Fruchtsäuren. Genauer gesagt handelt es sich hier um Zellmembranen aus Phosphatidylcholin, die Fette, Feuchtigkeitsspender und Vitamine in die Haut tragen – und nicht oben aufliegen.

Die genannte Peelingwirkung wird durch den Hauptbestandteil, die Linolsäure, erreicht. Sie fördert die Hauterneuerung auf sanfte Art und kann auch gegen Verhornungstörungen an den Talgdrüsen wirken.

Noch mehr Infos zu Phosphatidylcholin

Inhaltsstoffe

Aqua, Pentylene Glycol, Glycerin, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Xanthan Gum, Sodium Lactate, Sodium Hyaluronate, Panthenol, Lactic Acid, Ceramide NP, Hydrogenated Phosphatidylcholine, Ectoin, Hydroxyectoin, Pichia / Resveratrol Ferment Extract, Dimethylsulfoxid, Folic Acid, Sodium Phytate

Nicht drin: Silikone, Parabene, Farb- und Duftstoffe, Alkohol.

Für wen ist das Hautgel+ gedacht?

Eigentlich für alle, denn es ist flexibel einsetzbar. Bei Mischhaut oder fettige Haut kann es als alleinige Pflege verwendet werden. Da es auch als Booster oder Serum einsetzbar ist, kann man es je nach Vorliebe mit der Hautcreme+ oder mit Squalan oder natürlich auch einer anderen Pflege kombinieren.

Kurz gesagt ist es eine Kombination aus intensiver Feuchtigkeit und Anti-Aging-Wirkstoffen mit äußerst flexibler Anwendung.

Testergebnisse

Ich habe schon vor einiger Zeit einen kleinen Tester bekommen, es war sehr heiß und nach den ersten beiden Tagen habe ich dezent nach Nachschub gefragt. Das Gel hat eine relativ feste Konsistenz und läuft nur sehr wenig:

So verhält sich das Hautgel+ auch auf der Haut, die wird samtig-matt, es „glitscht“ nicht. Das Hautgel zieht sofort weg und es fühlt sich fast an wie nicht eingecremt. Aber nur fast, denn die Haut wird nicht trocken, die Feuchtigkeitswerte sind top. Und auch ansonsten war ich glücklich mit dem Gel, keine Rötungen, keine Pickel und sehr gepflegte Haut.

Nun war das bei 30 Grad und mehr, mittlerweile habe ich noch weiter getestet. Im Urlaub auf Djerba habe ich tagsüber die Kombi Dayshade / Hautgel+ (in dieser Reihenfolge) benutzt. Die zwei mögen sich. Ich hatte auch sehr schöne Photos – bevor ich aus Versehen den Speicher meiner Kamera gelöscht habe.

Gestern morgen wieder zurück habe ich das Hautgel+ als Serum benutzt, funktioniert auch gut mit „fremden“ Cremes.

Insgesamt: ich mag das Hautgel. Zum einen wegen der guten Inhaltsstoffe, zum anderen weil man es so vielseitig benutzen kann. Und natürlich schöne Haut macht. Apropos schöne Haut, dazu erzähle ich euch am Mittwoch noch eine andere Geschichte.

Und, was meint ihr? Superidee, so ein Hautgel-Serum-Alleskönner oder eher doch nicht?

29 Kommentare

  • Guten Morgen,
    das klingt sehr spannend. Ich bin ja ein großer Fan des Hydrogels und frage mich, ob das Hautgel+ eine ernstzunehmende Konkurrenz darstellt. Wie siehst Du das? Gibt es Unterschiede? Testen werde ich diesen Alleskönner auf jeden Fall :-)

    Eine schöne Woche für alle,
    liebe Grüße

  • Anonyme Leserin

    Guten Morgen Irit,

    auf jeden Fall eine gute Idee. Klingt so, als wäre das so was wie das Hydrogel von Highdroxy, mit zusätzlichen Anti-Aging-Wirkstoffen – und zum zweieinhalbfachen Preis. Wie ist denn das Hautgefühl, du benutzt das Hydrogel ja auch? Ich könnte mir das Produkt im Hochsommer gut vorstellen, wenn ich nicht schichten möchte und neben Feuchtigkeit gleich noch ein paar Anti-Aging-Wirkstoffe haben möchte.

    Eine schöne Woche euch allen.

  • Elisabeth

    Liebe Irit, finde das Hautgel auf der Homepage nicht :-((
    liebe Grüße
    Elisa aus Wien

  • Huhu Irit, ich will ja nicht drängeln 😀,aber wann zeigst du die Rougepalette? Bin so gespannt, hippel, hippel!
    Liebe Grüße aus dem kalten Hamburg
    Sabine

    • die muss ich erstmal kaufen… bin gerade in London und schaue heute Abend mal, ob ich sie live testen kann. Aber vermutlich warte ich den Black Friday ab, da gibt es bestimmt 20% bei NARS

  • Liebe Irit,
    ist das mit dem Highdroxy One Serum vergleichbar? Das Hydrogel ist das, glaube ich. Mit dem kann ich ja leider überhaupt nicht. Die Produkte von Highdroxy und ich harmonieren nicht. :(
    Liebe Grüße,
    Andrea

  • Was findest du nun besser: Haugel+ von Beyer, Hydrogel von HighDroxy oder Hydromaske von Cicé? Alle drei sind ja vielseitig zu nutzen, als Serum, Maske oder alleinige Pflege. Hast du nicht geschrieben, daß du nur Cicé im Urlaub verwendet hast?
    Viele Grüße.

    • Nein, da war ja kein Sonnenschutz dabei. Und ich hatte ja zwei Wochen Zeit zum ausprobieren 🤗

    • ach so, in Sachen besser: das ist so ähnlich wie eine Antwort, ob Käse-, Schoko- oder Apfelkuchen am besten ist. Es kommt darauf an.

      Die Hydromaske finde ich am besten als Maske bzw. über Nacht mit etwas Creme obendrüber. Das Hydrogel kann man genau wie das Hautgel+ als „Serum“ oder als alleinige Pflege benutzen. Ich habe jetzt alle drei da und benutze sie eher spontan nach Bauchgefühl.

  • Ich warte mal auf die Testgroeßen,………bei meiner Haut bin ich vorsichtig,….die mag nicht alles….😎🙄😂😂

  • Metalqueen

    Hi Irit,
    Weißt du ob Test Größen geplant sind? Wäre mir auch lieber, erstmal ne kleine Portion zum probieren 🤗

  • Kommt bestimmt, ich frage mal nach

  • Liebe Irit,
    Diese Frage hatte ich gestellt und diesen wunderbaren Tip bekommen. Das war übrigens in einer wirklichen “ Notsituation“ und Irit hat so schnell und kompetent geantwortet, dass ich einfach platt war… ganz, ganz herzlichen Dank nochmal ! Meine Tochter nutzt die Creme ( wir haben die Probengröße erstmal bestellt – auch ein Tip von Irit) jetzt seid etwa einer Woche. Leider ist sie mit der Reinigung sehr schlampig, so dass größere Erfolge noch nicht sichtbar sind. Aber es wurde auch nicht schlimmer, so dass vielleicht das schon ein Erfolg ist. Wir bleiben weiter dran….und ein Termin bei der Kosmetikerin ist auch vereinbart. Manchmal kommt man selber einfach nicht auf das Naheliegenste ; )

  • Liebe Irit,
    kannst du vielleicht nochmal ein kleines Update geben wie du Dayshade in deine Pflegeroutine eingebaut hast und welche Kombi sich bewährte? Und ist inzwischen näheres bekannt wie hoch der Schutz ist, wenn man nicht auf die vollen 2mg in auftrag kommt? Grundsätzlich liebe ich das Dayshade, habe super trockene Haut, dass jedes Öl aufsaugt. Leider ist das beim Dayshade nicht so. Nehme dann eben weniger, was nicht so optimal ist. 1000 Dank, Lg

    • Liebe Doreen, leider gibt es noch keine neuen Erkenntnisse, wieviel Schutz etwas weniger Produkt liefert – diese Tests sind sehr aufwändig und teuer, ich denke, das kommt aber noch.

      Ich benutze das Dayshade derzeit nicht täglich, aber wenn: erst Toner, AHA/BHA, anderes Serum, dann Dayshade, kurz einmassieren und dann das Hautgel+ obendrüber und auch ein bisschen einmassieren. Das verbindet sich gut. Dann ungefähr zehn Minuten warten (in der Zeit packe ich meine Tasche, mache das Bett etc) und dann schminken. Das Dayshade funktioniert aber auch gut mit dem Hydrogel von Highdroxy ONE

  • Super, danke! So in der Art trage ich es auch auf, nur am Ende mit einem Moisturizer, weil meine Haut so trocken ist und es schön mit dem Öl einzieht. Wie gesagt, ohne etwas drüber will das Öl seltsamerweise einfach nicht einziehen. LG

    • tja, schwer zu sagen, aber die Filter machen einen erheblichen Anteil am Produkt aus und das sind halt keine „normalen“ Öle, vielleicht liegt es daran

  • Hach, ich steh ja voll auf Phosphatidylcholin, aber da ich im Moment diverse Highdroxy Produkte teste neben tausend anderen Dingen, muss ich mich noch etwas gedulden, befürchte ich…

  • Ich konnte auch bereits das Hautgel+ ausprobieren und es scheint bei meiner feuchtigkeitsarmen, aber eher fettigen Haut perfekt zu passen! Es zieht, im Gegensatz zum Highdroxy-Gel, wirklich gut und schnell ein. Bei dem HD-Gel mag auch darüber aufgetragene Pflege (Creme oder Öl) nicht einziehen und liegt eher auf der Haut auf.
    Mein freund jedoch hat wirklich sehr trockene Haut und kommt mit dem HD-Gel noch besser zurecht als mit dem von B&S.
    Daher würde ich vermuten, dass das neue B&S-Hautgel insbesondere für fettige (Misch-)Haut besonders gut geeignet zu sein scheint. Leider ist der Preis ziemlich heftig. Ob ich mir das am Ende wirklich leisten werde, weiß ich noch nicht:-/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.