Die „Merkelfalte“…

ist weitgehend verschwunden – dank eines Mililiters eines speziellen Fillers und fachgerechter Applikation. Aber von vorne…

Zunächst einmal kann ich die von mir schon einmal beschriebene Langzeitwirkung von Fillern bestätigen (Link), meine Nasolabialfalte ist immer noch prima (schon seit zwei Jahren nichts mehr gespritzt), Augenpartie gefällt mir auch und meine Lippen gefallen mir auch. Da wurde auch schon länger nichts mehr gemacht, aber ich teste jetzt schon etwas länger das Lipsculpt von Teoxane (Geduld, kommt garantiert wieder auf den Markt) und das scheint mir hervorragend zu wirken.

Nur die „Merkelfalte“… das ist die Partie ab Mundwinkel runter zum Kinn, es wurde immer schlimmer. Geradeaus in den Spiegel ging es ja noch, aber wehe ich habe mich von der Seite mit ungünstigem Licht gesehen – nein, das mochte ich nun aber überhaupt nicht. Leider wirkt hier auch nicht Langzeit, ich hatte vor einem Jahr eine Unterspritzung und nun war es dringend wieder nötig.

Anmerkung: die Fotos sind ungeschminkt, ohne besondere Lichteffekte und Nachbearbeitung gemacht. Ja, ich habe Poren, Haare und Pickel – so wie vermutlich jeder.

Hier die Vorherfotos:

Man achte auf die scharfe Linie rechts und den eingefallenen Bereich untendrunter.

Sieht man hier auch nochmal ganz gut. Außerdem kommen an den Seiten die „Hamsterbäckchen“, die Kinnlinie verschwimmt und bekommt merkwürdige Beulen nach unten.

Und so sah es anschließend aus:

Die scharfe Linie ist deutlich gemildert und die ganze Partie links und rechts aufgefüllt. Außerdem sind die kleinen „Höcker“ links und rechts deutlich weniger ausgeprägt, die Kinnlinie ist insgesamt „glatter“.

Hier sieht man die verschwundene Falte besonders gut ;-)

Was wurde gemacht?

Beim schon erwähnten Beautypressevent war auch Teoxane vertreten und ich hatte mich vorher schon für meine Merkelfalten angemeldet. Gemacht hat es Mark Posselt von Aestheticpartner München (Link) und man sieht es am Ergebnis: ein Arzt, den ich gerne weiter empfehle.

Er hat einen Mililiter Ultra Deep injiziert, dieser Filler ist speziell für die Volumenherstellung z.B. am Kinn gedacht. Dabei hat er (auch eine Premiere für mich) keine normale Spritze, sondern den elektrisch betriebenen Teosyal Pen benutzt. Damit kann man besonders präzise dosieren, was insbesondere bei etwas größeren Flächen die „Klümpchenbildung“ verhindert. Mein Kinn fühlt sich absolut glatt und natürlich an, wenn ich daran fasse.

Was mit aber noch besser gefällt: er hat es nicht übertrieben (ich will ja nicht aussehen wie ein Luftballon) und das Ergebnis sieht extrem natürlich aus. Um genau zu sein, hat mal wieder keiner etwas gemerkt.

Nur die komische Falte oben an der Oberlippe… da muss ich nochmal ran.

Aber ansonsten: ich finde das Ergebnis umwerfend gut!

Was meint ihr??

27 Kommentare

  • Mir fällt weder vorher noch nachher irgend etwas auf. :D

    • das sieht man vorher nicht, weil es erstens schwierig zu fotografieren ist und ich zweitens nicht die Horrorfotos genommen habe :D

      • Danke, Irit, aber ich überlege seit einiger Zeit und besonders gerade wieder, ob ich wirklich faltenblind (geworden?) bin oder ob ich das inzwischen irrelevant finde und deswegen nicht mehr focisiere. Wenn es nicht sehr ungewöhnlich ist, sehe ich schlicht keine Falten bei anderen. Meine Wahrnehmung integriert das in das normale Aussehen von Menschen, mir fällt eher Faltenfreiheit auf, obwohl mir klar ist, dass das auch natürlich sein kann.

        Meine eigenen sehe ich zwar, begegne ihnen aber nicht besonders kritisch. Diese Variante hätte ich noch vor paar Jahren vehement abgestritten und ich rätsel noch immer, wann das passiert ist.

        Was mir allerdings schon noch was bedeutet, ist der gesamte Spannungstonus im Gesicht, also das, was Sport und gute Ernährung mit dem Körper macht. Auch das mildert nebenbei Falten, aber es hat einen anderen Gesamteffekt, möglicherweise spielt hier auch die Psyche eine Rolle. Das Gesicht ist mit einem Muskelnetz unterlegt und das lässt sich in gewissem Rahmen, versteht sich, trainieren. Ich scheine dafür gute Voraussetzungen zu haben, aber mitunter bin ich auch zu faul und dann verschwindet der sichtbare Effekt solange wieder. Ich sehe es zwar, aber es kümmert mich auch nur sekundär. Was ist nur los mit mir und meiner fest installierten Faltenpanik?

        Für mich siehst du auf jedem Bild toll aus und ich sehe in aller Ehrlichkeit kein Problem. :)

        • ach, Probleme sehen anders aus und sind normalerweise auch nicht im Gesicht zu finden

          und witzigerweise sehe ich Falten bei anderen auch nur, wenn ich genau darauf schaue – ansonsten ist mir das auch egal

  • Gina 💫

    Guten Morgen, liebe Irit! ☀️
    Ganz herzlichen Dank für Deine ehrlichen Fotos & Worte!! Das ist wirklich super natürlich und schön gemacht, übrigens GENAU der Bereich, den ich inzwischen in meinem Face nicht mehr so ansehnlich finde.. Den nachhaltigen Effekt von Fillern / Hylauronsüure lässt mich schon darüber nachdenken, es auch zu wagen..Das Gesetz der Schwerkraft.. Dieser Teosyal Pen ist aber schon elegant und offenbar wirksam, Kompliment!

  • hm, ich sehe keinen Unterschied zu vorher und nachher – habe es mir jetzt mehrmals genau angeschaut.

    • siehe nächsten Kommentar

      das ist immer das Problem bei diesen „unauffälligen“ Maßnahmen: sieht insgesamt besser aus, aber die Details sind schwierig zu erkennen

  • Ja, das kenne ich auch. Bei mir ist es allerdings um Welten schlimmer! Noch dazu habe ich eine ganz tiefe Querkerbe im Kinn bekommen.
    Aber um ehrlich zu sein, ich sehe keinen Unterschied zwischen vorher und nachher. Die Falte ist noch da und das Eingesunkene auch. Aber wie gesagt, tröste dich. Ich bin jünger als du, aber bei mir ist es dreimal so schlimm.

    • Hm, die Falte unterhalb ist ja nicht mehr da, nur noch die am Mundwinkel (die mag ich aber auch)

      Zum Eingesunkenen: das sind natürlich nur ein paar Milimeter. Aber schau mal das zweite Foto rechts (also auf der rechten Seite des Fotos), der Bereich etwa in der Mitte zwischen Mundwinkel und Kinn ist deutlich eingesunken. Auf dem dritten Foto ist das halt „glatter“

  • Oh, das sieht super aus! Darf ich fragen, was das gekostet hat?
    Liebe Grüße aus Hamburg

  • Ich finde dich auch mit Falten schön liebe Irit und aus meiner Sicht sind diese gar nicht erwähnenswert.😊

  • Exilberlinerin

    Sehr interessant. Ich freu mich für Dich, dass Du so zufrieden bist. Deine Merkelfalte war wirklich dezent, du solltest mal meine sehen. Bzw. habe ich diese Doppelfalten unter den Mundwinkeln, die man auch bein anderen Leuten öfter sieht, und die ich bei mir selbst ganz furchtbar finde. Nun hat mein Beauty Doc da schon mehrmals mit 3 verschiedenen Methoden versucht, diesen durch Injektionen beizukommen, mit fiesen Hämathomen und für meinen Geschmack auch viel zu viel Volumen. Nur die Falten waren davon komplett unbeeindruckt. Ich denke, sie entstehen dadurch, dass die Wange ein bisschen hängt und deswegen auf diesen Bereicht drückt, und nur eine Anhebung der Wange die Merkelfalte beseitigen könnte. Aber auf einen ganz so heftigen Eingriff habe ich dann doch keine Lust.
    Das Ergebnis bei Dir ist jedenfalls sehr gut finde ich, und gehe ich richtig in der Annahme, dass die von Dir beschriebene Methode auch wenige weh tut?

    • naja, die wurde nicht zum ersten Mal unterspritzt und bei Filler gilt: wehret den Anfängen :D

      Ich hatte einen winzig kleinen blauen Fleck (das wird im Prinzip direkt über dem Knochen injiziert). Meiner Meinung nach hängt der Erfolg an drei Dingen: 1. der richtige Filler (da Ultra Deep enthält übrignes Lidocain, was es deutlich angenehmer macht) 2. die richtige Injektionsmethode (der Teosyalpen mit der feinen „fächerförmigen“ Verteilung ist echt klasse) und 3. ein Arzt, der weiß was er tut.

      Und du nimmst richtig an: war nicht schmerzhaft!

      Zu den Wangen: das geht eigentlich relativ einfach auch mit Filler. Ich habe z.B: die Nasolabialfalte nicht unterspritzt, sondern es wurde im Wangenbereich injiziert und dadurch insgesamt „angehoben“ – vielleicht funktiniert das da auch?

      • Exilberlinerin

        Vielen Dank für die Infos zu Ultra Deep. Das mit den Wangen hatten wir schon versucht, Radiesse fächerförmig. Hat nichts gebracht für die Merkelfalten, ich muss also noch weiter testen, scheue mich aber z.B. vor Fadenliftig und Co. Jaja ich hab Sorgen…. ich bin mir bewusst, dass da sicher manch einer nur den Kopf schütteln kann über mich, aber es ist einfach so viel schöner, sich zu gefallen und nicht über irgendwas zu ärgern im Gesicht. Und nein, ich will nicht absolut faltenlos aussehen mit meinen bald 53 Lenzen, aber halt diese Merkelfalte…. (und das Pflastersteinkinn, wir sprachen schon darüber an anderer Stelle) :-)

        • ich kann dich total verstehen!!! Ich hadere auch mit meinen Dackelfalten auf der Stirn. Aber Botox mag ich nicht mehr – also lebe ich notgedrungen damit. Sie sind zar weniger geworden mit Paulas Peptide Booster, aber nun ja…

  • Liebe Irit!
    Auch ich sehe ehrlich gesagt nix. Lade besser doch die Horror-Fotos hoch! ;-)
    Nee, meine Eltern haben früher auch immer zum Friseurbesuch gesagt: „Nur wenn keiner merkt, dass du beim Friseur warst, war es ein guter Friseur“
    Das ist pures Understatement. Ich habe heute nicht so viel Geld zur Verfügung wie meine Eltern, und ich WILL was sehen, wenn ich ca. 200 Euro pro Milliliter (wieviel braucht es denn bei meinen Furchen?) für/gegen meine Nasolabialfalten ausgeben würde.
    Oder wäre das dann doch zu krass und sähe society-mäßig aus, quasi Frau Ohoven in „noch schlimmer“?
    Ich würde gerne mal Filler ausprobieren, aber so dezent wie bei dir, wäre mir zu wenig. Und ja, du hättest es eigentlich gar nicht nötig, denn du bist immer soo „glatt“ wenn ich dich sehe. Aber man sieht sich selbst nun mal völlig anders, deshalb kann ich deine Freude darüber auch total verstehen.
    Sieh es ein, du siehst so gut aus, dass selbst diese (Mini-)Falten daran nichts ändern können.
    Viele liebe Grüße, KK

  • Ich möchte mal ein dickes Danke aussprechen! Dank deiner ehrlichen Worte und Bilder habe ich mich zu einer Oberlidstraffung entschlossen, bin unfassbar zufrieden damit und keiner sieht es dann tollen Arzt. Maximales Feedback war, dass ich sehr erholt aussehe.

    • Hallo Franziska, magst du deinen Arzt verraten? Die Oberlidstraffung möchte ich seit 5 (!) Jahren in Angriff nehmen, aber irgendetwas kommt immer dazwischen. Und die Arztwahl ist so unfassbar schwierig. Leider hatte ich bei Irits Doc kein gutes Beratungsgespräch. Ihr Ergebnis ist so wunderbar, aber die Beratung hat mich schockiert, Bahnhofsabfertigung, also suche ich weiter…

      • Dr Caspari in München war es bei mir. Die Beratung hat mich absolut überzeugt, nachdem ich bei zwei anderen Ärzten das Abfertigungsgefühl hatte.

  • Liebe Irit, die Hauptsache ist doch, dass Du Dir damit selbst besser gefällst und Dich wohler fühlst – DAS ist wichtig!

    Und ich gehöre auch zu denen, die anhand der Bilder keinen Unterschied erkennt, aber ich glaube Dir, dass der Gesamteindruck insgesamt jetzt (noch mehr :-)! frischer sein mag …

  • hm, ich finde den Unterschied erheblich, aber ich sehe mich natürlich auch jeden Tag öfter im Spiegel… und derzeit gefällt es mir echt gut

    Ich schaue nochmal, ob ich ein Foto hinbekomme, auf dem es besser sieht!

    @KK man überschätzt die Menge, die man braucht. Auch bei deinen angeblich tiefen Furchen (wo genau sind die???) braucht man nicht viel – normalerweise werden maximal 2 ml gespritzt (aber dann über das Gesicht verteilt)

  • Super informativ, genau meine Problemzone – habe mich bis jetzt nur noch nicht getraut. Aber mich stört es aus den gleichen Gründen wie Dich – ich mag nicht müde aussehen – vorallem wenn ich es nicht bin.

  • Liebe Irit, auch ich habe mir schon einiges unterspritzen lassen, am Auge und auch die nasolabialfalte. Beim Auge war es, aus heutiger Sicht, sinnlos. Da hatte ich nur eine kleine Falte, und heute leider einen unauflösbaren Knubbel. Nasolabialfalte sah für drei Tage super aus, dann das Gleiche wie zuvor. Ich erkenne bei deinen Fotos einen Unterschied, an der Falte sehe ich jedoch keine Verbesserung. Das Gewebe rundherum erscheint aufgefüllt. Mir scheint es wird mit den minimalinvasiven Methoden sehr viel versprochen, was einfach nicht gehalten werden kann. Lg Nina

    • Knubbel hört sich aber merkwürdig an?? Normalerweise kann man Filler mit bestimmten Enzymen wieder auflösen.

      Und drei Tage? Bei mir braucht der Filler ein bis zwei Wochen, bis man den richtigen Effekt sieht. Das liegt daran, dass die Hyaluronsäure in der Zeit Wasser aufnimmt und sich sozusagen so richtig aufbläht.

      Ich mag diese minimalinvasiven Sachen, ich sehe nicht komplett anders oder fremd aus (das fand ich am Anfang nach meiner Augen-OP sehr merkwürdig), aber eben deutlich erholter.

  • Ich schließe mich der „Ich seh nix“ Fraktion an, aber das ist ja eigentlich auch ein schönes Kompliment oder? :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.