Erstaunliches aus der Welt der Schönheit

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Kürzlich bin ich über diesen Blogartikel (Link) gestolpert. Ich mag Charlotte Tilbury, sie ist eine tolle Frau und eine begnadete Makeup-Artistin. Aber: offensichtlich ein ganz kleines bisschen durchgeknallt. Wie schafft man es, dass einen der eigene Ehemann noch nie ohne Makeup gesehen hat? Und wie überlebt man ohne flache Schuhe? Was mich aber am meisten interessiert: wie sieht bei denen die Bettwäsche aus?

Als ich mich das letzte Mal abends nicht abgeschminkt hatte (das muss so 15 Jahre her sein, da kann ich noch so müde oder betrunken sein, Zähne putzen und abschminken muss sein, eincremen kann man notfalls weg lassen), kann ich mich noch deutlich an ein völlig beschmiertes Kopfkissen und abgebrochene Wimpern erinnern.

Abgesehen davon hat mich das Thema sehr beschäftigt. Da war zum Beispiel eine Bemerkung meines Mannes. Er musste notgedrungenermaßen das neueste Video mitansehen (erwähnte ich schon, dass ich Apple TV LIEBE??) und meinte, die gute Frau sähe völlig aufgetakelt und etwas zerstört aus. Nun ist er nicht derjenige, der auf ungeschminkte Naturschönheiten steht, roter Lippenstift darf es sehr gerne sein.

Also noch mal hingeschaut, ist sie wirklich aufgetakelt im schlechtesten Sinne des Wortes? Ja, irgendwie schon. Es ist ein bisschen zu viel von allem. Wie auch die nächtliche Schminke. Das hat mich letzten Endes nicht so richtig gestört – mag jeder rumlaufen, wie er will, solange ich keine falschen Haare und Gelnägel tragen muss, soll es mir recht sein.

Die eigentliche Frage ist doch: wieso traut sich ein Mensch nicht, so auszusehen, wie er ist und zeigt sich noch nicht einmal dem eigenen Mann offen, ungeschminkt und wie man eben so ist? Was macht die Frau bei einer Grippe? Sich einsperren? Hatte die noch niemals Magen-Darm?

Man merkt: ich bin leicht fassungslos.

19 Kommentare

Kommentieren →

Komischerweise laufe ich in letze Zeit immer mal öfters ohne Schminke rum. Als junges Mädchen bin ich nicht mal an die Mülltonne ohne Make Up. Um so weniger ich drauf habe, um so hübscher finde ich mich. Hat wohl auch was mit Selbstbewusstsein zu tun.

Aber abends abschminken stand schon immer auf dem Programm.
Gruß Cla

Glamupyourlifestyle.blogspot.de

Ähm, also ich gehe eigentlich auch nicht mehr ungeschminkt aus dem Haus, seit ich diese Rötungen und Pigmentflecken habe..wobei ich abgesehen davon eine schöne Haut habe, ohne Pickel etc. Aber leider auch sehr trocken, das macht das Schminken echt schwierig.
Morgens siehts ja noch gut aus, aber wenn ich mittags heim komme, und dann in den (Vergrößerungs)Spiegel schaue….ohje, da wimmelt es dann von braunen Hautschüppchen…nicht schön! Vielleicht sollte ich doch wieder auf meine (Puder) Mineral Foundation zurückkommen.
Aber abends wird natürlich abgeschminkt, und wenn ich weiß, ich geh nicht raus, schminke ich mich natürlich auch nicht. Das find ich schon etwas krank….wenn der eigene Mann einen noch nie ungeschminkt gesehen hat…Wobei sie ja schreibt, dass sie sich schon abschminkt… („If I’m on my own, I won’t sleep in it, „); die Arme muß abends als Letzte ins BEtt gehen und morgens als Erste aufstehen! 🙂 Meine Tochter meinte neulich, „die Mama von der und der sieht ungeschminkt aus wie ein anderer Mensch – bei dir sieht man da keinen großen Unterschied.“ Hm, ich überlege noch, ob das nun eher gut oder eher schlecht ist! 😉

Hm, ich habe noch nie was von ihr gehört.
Für mich klingt das ganz ehrlich nach einem ausgewachsenen psychischen Problem, denn es geht hier offensichich nicht nach bisschen Abdecken und Wimperntusche.

Ich gehe ohne ein Minimal-Makeup nicht aus dem Haus, weil ich schlichtweg krank aussehe ohne. Blonde (unsichtbare) Wimpern, Augenringe und unruhige Haut, das ist zwar alles nicht schlimm, aber ich fühle mich außerhalb der eigenen 4 Wände nicht gut so.
Mein Mann mag es, wenn ich mich schminke, besonders Lila Lidschatten findet er toll. Auch die Lippen dürfen rot sein oder glänzen.

Wie schlimm muss ihre Haut denn mittlerweile sein, wenn sie ihr gar keine Ruhe gönnt?

Es war im Studium, da bin ich ein einziges mal mit meinem besten (schwulen) Freund ungeschminkt in die Mensa. Es war ein Tag unter der Woche in den Semesterferien, nix los und ich hab ausgeschlafen. Hatte keine Lust auf Makeup. Wir saßen schon eine Weile am Tisch, als er mich plötzlich etwas genauer anschaute und meinte: du bist gar nicht geschminkt? Ich: stimmt. Er: siehst trotzdem hübsch aus, höhö.

Die eigene Wahrnehmung ist also oft ganz anders, nicht wahr?

Sich vor dem eigenen Mann hinter Schminke zu verstecken kann ich trotzdem nicht anders als krank interpretieren…

Als sehr junge Frau bin ich niemals ungeschminkt aus dem Haus gegangen. Aber ich zeige mich engen Freunden und natürlich auch meinem Mann heute auch mal ‚ nackt‘. Dem eigenen Mann sich so nicht zu zeigen, lässt meiner Meinung darauf schließen, dass sie sich selbst ungeschminkt abscheulich finden muss. Das ist schon traurig….

Jeder soll machen, wie er will, da stimme ich vollkommen mit Dir überein. Alles Geschmacksache. Persönlich finde ich, dass ab einem bestimmten Alter eine zu offensive Sexyness irgendwie verzweifelt wirken kann (und auch ich trage noch kurze Röcke, Decollté, aber versuche, nicht aufgebrezelt auszusehen) und auch beim Makeup ist weniger manchmal mehr. Aaaaaber diese Lady hier hat offenbar ein Problem, sich selbst zu mögen wie sie ist, wenn sie sogar zuhause wild geschminkt herumstöckelt. Wäre wohl den meisten anderen auch viel zu anstrengend. Und nein, ich selbst gehe auch ungerne ohne Abdeckung meiner Couperose aus dem Haus. Sehe sonst aus wie ein Schwerstalkoholiker, ohne einer zu sein.

ich stelle mir das gerade andersherum vor: ein Mann, der immer nur perfekt gestylt herumläuft, immer gut rasiert etc etc – ich fände das anstrengend, ich mag manchmal in Schlunzhosen zu Hause rumlaufen. Ich gehe auch ungeschminkt einkaufen, habe allerdings auch keine Couperose o.ä.

Ich denke gerade über das Thema mit der altersgerechten Kleidung und Schminke nach… auch ein schönes Thema!

Altersgerechte Kleidung? Oh neeeeeeee …….was is das??;) Wenn ich Zweifel habe, dann frag ich meine Tochter, und wenn die grünes Licht gibt, dann lass ich’s an! 🙂

Wie bekommt man 4 Lagen Wimperntusche (verschiedene!) ordentlich auf die Wimpern? Und wie kann man in Highheels joggen gehen oder sich am Strand bewegen???? Very strange….

Diese Frau tut mir leid. Sich (und andere) nur über die Optik zu definieren, Hilfe! Und wenn sie dann mal 80 ist und faltig?? Was bleibt dann?

Ich mag mich auch lieber geschminkt bzw. finde mich attraktiver. Aber ich gehe auch ungeschminkt aus dem Haus. So viel Selbstbewusstsein muss sein, finde ich.

Ich bin doch mehr als Wimpern und der PMS-Pickel! ;-))

@ Sally : also , 4 Lagen Wimperntusche sind fuer mich kein Problem! Mit verschiedenen Tuschen! Manchmal auch mehr, manchmal auch weniger , hihi!

Erstaunlich ? Erschreckend !
Wenn der Bericht nicht schlicht gelogen oder zumindest stark übertrieben ist – was ich ja am ehesten annehmen möchte – dann hat die Gute eine massive zwangsneurotische Störung. Wer schminkt sich denn sonst 24 Stunden nonstop ? Und hat Bedenken, selbst dem eigenem Ehemann, der einem ja so nahestehen sollte, dass frau sich ihm in jeder Lebenslage anvertrauen kann, das „wahre Gesicht“ (im Wortsinn) zu zeigen ? Und für welche Anlässe brenzelt sie sich so auf – benötigt sie wirklich Tag und Nacht ein Outfit, dass für die roten Teppiche der Welt geeignet ist ?
Ich möchte ihr Gesicht unter den MakeUp Massen lieber nicht aus der Nähe sehen. Das ist das Beispiel, was Schminken nicht sein sollte, nämlich Zwang. Schminken soll Spass machen!
Ach so – und Hausschuhe oder Sportschuhe hat sie wohl auch nicht oder auch mit High Heels 😛

@ Susi: Da stimme ich vollkommen zu.

@ Irit: Das Thema „altersgerechtes Outfit“ ist meiner Meinung nach ein sehr spannendes und auch kontroverses. Würde bestimmt auch hier interessant werden.

Wie alt ist die Gute eigentlich ? So verrueckt ist man doch eigentlich nur in ganz jungen Jahren! Also, ich bin ja auch eine Schminkverrueckte, aber das ist wirklich krank.

@Sabine: Respekt! Mehr als 2 Lagen Tusche funktionieren bei mir nicht. Und mir ist ehrlich gesagt auch noch nie eingefallen, mehrere Mascara gleichzeitig zu verwenden- da kann ich echt noch was lernen 🙂 (und ich war bis eben der festen Überzeugung, einen Mascaratick zu haben :-), da bleibt dann nur noch der Lippenstifttick….)

@:Sally: hihi, ich habe Unmengen von Mascara:)! Ich muss die mal zaehlen…! Hilfe!:) Allerdings auch Luppenstifte! Und Lidschatten ! Und Rouge! Hilfe! Dafuer bin ich mit Schuhen etc. frugal ausgestattet . Aber das mehrlagige Tuschen mit verschiedenen Mascara ist ganz leicht. Mach ich schon Jahre .

🙂 Entschuldigt meine Wortwahl: Aber die A… hat ne Zwangsneurose. Da kann ich mich nur den vorangegangenen Kommentaren anschließen. Erschreckend daran finde ich, dass solche Leute immer mehr Nachahmer finden, bzw. durch ihre Prominenz von anderen als Vorbild gesehen werden. Aber vielleicht ist schlicht und ergreifend zu viel Zeit, der Grund für diese Schminkobsession. Und letzten Endes tut sie ja niemand damit weh. Eigentlich ist es doch eher schlimm, dass man sich selbst so unwohl fühlt in seiner Haut, dass man nicht einmal vom eigenen Ehemann ungeschminkt gesehen werden möchte. Wie sieht denn der eigentlich aus?

@Irit, versteht mich bitte nicht falsch, was ich bzgl altersgereicht gesagt habe. Im Grunde bin ich der Meinung, dass alles geht was Spass macht und dass es kein Alter gibt, in dem man irgendwas nicht mehr „darf“. Es gibt nichts Grossartigeres als funky Grandma’s (siehe Iris Apfel z.B., lohnt sich zu googeln), aber dennoch sehen bestimmte Sachen – zu gewollt sexy, mit zu viel frou-frou und Gehängsel und Schmuck und Gürtel und Fransen – für mich irgendwie ab über 50 irgendwie doof aus. Meinen Sohn sollte ich allerdings nicht fragen, ob mein Outfit ok ist, der würde mich nur super brav und hochgeschlossen aus dem Haus lassen. Interessantes Thema allemal

es gibt eindeutig Sachen, die sehen immer schlecht aus… zu viel frou-frou usw

aber andererseits gibt es eben auch Sachen, mit denen man besser aussieht (oder sich besser fühlt). Genau wie bei der Schminke, weniger ist halt manchmal mehr. ICh denke, ich habe dich da schon richtig verstanden 😉

Schreibe einen Kommentar