Buchtipp für den Urlaub: Warte auf mich, (von Janne)

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

so was Spannendes, Schönes, Unterhaltsames habe ich lange nicht mehr gelesen wie dieses Buch. Erzählt wird von Miriam Bach und Philip Andersen, einem Erzählerpaar, die amour fou zwischen Miriam und Philip. Zwei Schriftstellern, die nicht nur zwanzig Jahre Altersunterschied trennen, sondern auch noch die dreißigjährige Ehe von Philip, die dieser auch nicht aufgeben möchte. 

Genausowenig aber kann er sich der Anziehung von Miriam entziehen. Diese wehrt sich ihrerseits mit Händen und Füßen gegen ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann, will vernünftigerweise nicht die alleinstehende Geliebte sein und weist Philip wiederholt ab. Nur, um sich doch wieder in seinen Armen, an seinem Herzen wieder zu finden.

Eine an und für sich ja nicht besonders interessante Geschichte, aber durch die männliche und die weibliche Stimme, die sich in der Geschichte abwechseln, ohne dass es Überschneidungen gäbe, liest sie sich spannend wie ein Thriller. Ich habe jeweils mit Philip oder mit Miriam gefühlt, je nachdem, wer von beiden gerade erzählte. Und das war eine neue Erfahrung. Die Liebesgeschichte nimmt etliche seltsame Wendungen, die ich euch hier vorenthalten werde, weil ihr das Buch sonst vielleicht lest, und endet mit einem richtigen Knaller, den ich natürlich auch für mich behalte.

Fazit: kaufen, für den Urlaub beseitelegen, es sei denn, ihr wollt heute nacht nicht schlafen, lesen!

3 Kommentare

Kommentieren →

Danke für diesen Buchtip,

Habe das Buch in den ersten beiden Tagen während während meines Aufenhaltes in Südfrankreich verschlungen.
Das ist wahre Liebe zwischen den Beiden.

Anrührend.

Schreibe einen Kommentar