Beauty-Dupes: ja oder nein

Ein verführerischer Gedanke: statt der Foundation für 50 Euro gibt es doch praktisch genau dasselbe für 5 oder 10 Euro. Warum also das teure Original erstehen? Eine komplexe Frage mit einer ausnahmsweise einfachen Antwort: weil es das Original ist.

Ganz so einfach ist es natürlich nicht.

Natürlich hat das gehypte Produkt eine Menge Vorteile, insbesondere im Bereich Makeup. Es hat eine einzigartige Textur, eine ganz besondere Farbe, eine wunderbar designte Verpackung. Es ist vermutlich nicht ganz so einfach zu bekommen. Und es ist teuer.

Aber: es ist einzigartig.

Andererseits macht man kleine Abstriche an der Textur und an der perfekten Farbe und siehe da: ein 90% oder 95% Produkt zum Bruchteil des Preises.

Tja, womit wir bei der Krux wären. Denn (teure) Kultprodukte sind einfach einzigartig. Wieviele angebliche Dupes von NARS Orgasm gibt es? Diverse. Aber sie kommen alle nicht ans Original heran. Denn die Blushes von NARS sind etwas ganz besonderes und dieser Farbton ist einfach nicht nachzumachen. Die anderen übrigens auch nicht.

Und was lernen wir daraus? Erstmal noch nicht so viel. Ich habe den Orgasm insgesamt dreimal gekauft bzw. in den Zeiten vor internationalen Onlineshops mühsam beschafft. Er steht mir einfach nicht und ich habe ihn dreimal wieder verkauft.

Merke: Kultprodukt ist einzigartig. Aber nicht unbedingt geeignet für alle.

Ich habe hier schon mehrfach über meine Kaufstrategie bei Beautyprodukten aller Art geschrieben. In Sachen Pflege halte ich mich von extrem günstigen Produkten fern, aber mit günstig bis mittelpreisig und ein paar Ausrutschern in den teuren Bereich (aber auch nicht megateuer, also Cremes für 200 Euro oder ähnliches) fahre ich gut.

Bei Makeup habe ich kaum günstige Produkte, es geht bei der MAC-Preisklasse los und ich kaufe mir auch gerne richtig teure Sachen – wenn sie zu mir passen.

Denn ein Original hat für mich noch mehr Vorzüge: ich freue mich jedesmal, wenn ich es in die Hand nehme. Erinnere mich vielleicht an ein schönes Kauferlebnis (wie die Charlotte Tilbury Sachen in London mit meiner Freundin) oder einen langen Entscheidungsprozess, ob ich wirklich so viel Geld für ein bestimmtes Stück ausgeben möchte. Ich habe lieber ein schönes, geliebtes Stück als zehn nicht ganz so schöne. Natürlich ist das jeweils viel Geld und mir ist auch klar, dass ich in einer glücklichen Situation lebe. Andererseits habe ich nicht viel Makeup, denn die Sachen benutze ich dann gerne und oft. Also wieder Geld gespart. Eine andere Facette des Minimalismus.

Wie haltet ihr es mit den Dupes bei Makeup?

20 Kommentare

  • Liebe Irit,
    mir geht es da genauso wie dir und gerade mit MakeUp mache ich keine (billigen) Kompromisse mehr. Mein Allzeit-Favorit ist die Luminous Silk Foundation von Armani. Ich habe das ganze mittlerweile auch auf meinen Kleiderschrank übertragen. Lieber hochwertige zeitlose Produkte (ich liebe Kaschmir) an denen ich jahrelang ! Freude habe, als Billigfummel der bekannten Ketten, bei denen weder Qualität noch Passform stimmt. Liebe Grüße!

  • Und was ist mit dem P2 Lippenkonturenstift, über den wir demnächst im Podcast sprechen werden….? *hüstel* …. :-)))))))

  • Bei Hautpflege mache ich keine Kompromisse mehr, da muss die Pflege hochwertig sein. Hochwertig bedeutet für mich allerdings PC oder Highdroxy, mehr könnte ich mir gar nicht leisten. Was das Make Up betrifft, sind mir Trendmarken herzlich egal! Ich hatte noch nie irgendwelche teuren Marken. Das teuerste Produkt ist die All in One Face Base vom Body Shop für 20 €. Ich schminke mich inzwischen nur noch äußerst selten, wüsste also gar nicht, was ich damit soll. :)
    Liebe Grüße!

  • Dupes zu kaufen, ist wirklich Sparen am falschen Ende. Die einzige Ausnahme mache ich bei Liplinern.

  • Ich habe früher auch ewig Dupes gesucht…und meistens habe ich dann noch DAS Original Produkt dazugekauft weil keines der Dupes perfekt war. Ich nehme keine Foundation mehr, aber ab und zu mag ich den Burberry Glow Primer. Für mich das beste Glow Produkt, und die zehn anderen die ich gekauft hatte, in der Hoffnung billigeres zu finden, sind längst entsorgt. Ich habe monatlich oft 4-5 Lippenstifte gekauft weil ich nie genau den richtigen Ton fand. Tja…im August 2017 habe ich “meinen” YSL Glossy-Stain in nr.9 entdeckt und siehe da…bei dm lockt mich nichts mehr! Ich glaube es steckt auch viel Psychologie dahinter. Bei Dupes fühlt man sich manchmal “ge-duped”…man macht Abstriche, und ob man es wahrnimmt oder nicht, es ist kein gutes Gefühl. Wenn mir ein günstiges Produkt gefällt ist das natürlich ok…aber sich selber mit einem Dupe austricksen wollen, geht bei mir meistens schief!

  • Make-up benutze ich nie, aber für Mascara und Lipliner gilt für mich das gleiche. Zu mir passt z.B. definitiv kein blaustichiger Lipliner, und eine wirkliche Auswahl gibt es dann im Drogeriemarkt nicht. Die Haltbarkeit ist inzwischen auch beim preiswerten Lipliner gegeben, aber das war’s dann auch schon.
    Und preiswerte Mascara, die hält, was sie verspricht, war mir bisher noch nie untergekommen. Dann probierte ich die relativ neue von L’oreal in der goldfarbenen Hülle, die war wirklich schön, aber leider nach kurzer Zeit ausgetrocknet. Dann doch lieber gleich etwas mehr zahlen und länger/öfter Freude haben.

    @Uli S. Mit meiner Garderobe halte ich es so wie Du, lieber etwas mehr zahlen, dafür ein schönes, langlebiges Teil, das man immer wieder gerne trägt.
    Mein Fazit: Die Anhäufung von viel und billig macht nicht wirklich glücklich.

    Liebe Grüße,
    Isapia

  • Zweischneidiges Schwert in der Tat. Ich habe schon einige Dupes gekauft und (fast) immer gute Erfahrung gemacht. Bei Make up z.B. habe ich einen Liebling aus dem Drogeriemarkt – Astor Perfect Match and Protect Make up und Primer. Mir passen einfach die Farben perfekt, das ist mir bei Make up am Wichtigsten. Außerdem mag ich die Reise durch die Beauty Counter nicht – obwohl ich hier in München davon mehr als genug hätte. Das Make up habe ich schon zweimal nachgekauft. Keine Kompromisse gibt es bei der Pflege, das Meiste ist im Bereich PC, Teoxane, HIghdroxy, Beyer etc. – Ausnahme: Korea. Und einen Dupe finde ich richtig genial: Mein Lieblingslidschatten Bobbi Brown Eyeshadow in Slate habe ich jetzt von Catrice. Er ist matt, Farbe 040 Wild Ginger, ich war so happy dass ich mir gleich einen Vorrat angelegt habe. Ich finde ihn sogar noch ein bisschen besser als das Original. Fazit: Genau hinsehen, und beim geringsten Zweifel lieber das Original als ein „billiger“ Kompromiss – Ausnahmen siehe Text. LG Alexa

    • hm, hm, hm… der Slate ist auch mein absoluter Lieblingslidschatten

    • Danke für den Tipp! Die Farbe ist wirklich toll, ich habe mir gleich einen kleinen Vorrat angelegt – zum Schnäppchenpreis.

    • Super Tipp mit den matten Lidschatten von Catrice – war gestern bei dm und habe gleich zugeschlagen. Die Qualität – die ich früher sehr schlecht fand – ist wirklich gut. Habe mir eine 4er Palette zusammen gestellt – nur 040 fehlt noch, den musste ich online bestellen

  • Hahaha, ich musste erstmal kurz googeln, was Beauty-Dupes sind – weil noch nie damit beschäftigt! Ich sehe es ähnlich wie Ihr und achte lieber auf Qualität, sowohl bei Kosmetik als auch bei Kleidung. Qualität kann mal günstig, mal teurer sein. Günstige Produkte müssen ja nicht zwingend schlecht sein. Vor sehr teuren Produkten schrecke ich ich aber eher zurück. Wenn ich etwas besonders schön finde und haben möchte, es aber teuer ist, spare ich darauf und kaufe kein Dupe. Da zählt dann ja auch das Einkaufserlebnis und die Freude am Produkt. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es für Leute, die nicht mal eben 20 Euro für eine Wimperntusche ausgeben können oder wollen, ein spannender Sport ist, wirklich gute Dupes zu finden. Aber man muss genau hinsehen. Denn oft bewahrheitet sich der Spruch: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“
    LG Julia

  • Also, ich bin grundsätzlich auch von dupes abgekommen. Die einzige Ausnahme ist meine Wimperntusche, die von W7 statt von benefit kommt. Die ist aber kein 100% dupe, sondern viel besser….

  • Sylvia Friederich

    Liebe Irit,
    du sprichst mir aus der Seele.
    Meine Schminksammlung ist übersichtlich und abgesehen von der Mascara (seit Jahren Max Factor Masterpiece Max) im Highend-Bereich anzusiedeln. Ich probiere auch gerne mal Neues, denn es macht im Vorfeld enormen Spaß auf div. Blogs zu recherchieren, um „das ultimative Produkt“ zu finden (manchmal reumütig zurück zu Altbewährtem). Natürlich habe ich auch schon den einen oder anderen Dupe gekauft, aber am Schminktisch ist nie die Freude aufgekommen wie bei meinen Highend-Schätzen ;-)
    LG Sylvia

  • Wenn ich das hier lese… sind wir doch mittlerweile alle bei den „nachhaltigen“ Käufen“ angelangt, die auch nachhaltig Freude bereiten!

    • Ja genau- mein aktuelles Beispiel: TO 1% Retinol habe ist nicht vertragen, das Clinical 1% von PC vertrage ich problemlos und kehre reumütig zurück…

  • Also ich muss dem leider teilweise widersprechen. Ich besitze High-end-produkte, die wirklich um einiges besser sind. Aber ich bin bei High-end auch schon tüchtig auf die Nase gefallen. Manche Dupes, oder günstige Varianten aus dem Drogeriemarkt sind mir teilweise was Konsistenz und Praktikabilität betrifft, sogar ,lieber. ZB. ist einer der Mascaras von Catrice denen von Avene oder Clinique hochhaus überlegen und kostet unter 3,50 € !!! Ich habe eine SEHR empfindliche AUgenpartie, vertrage fast keine Mascaras, habe jahrelang herumprobiert und Geld ausgegeben und siehe da, Catrice funktioniert. Habe schon 5 mal nachgekauft. Trocknet nach ca 6 Monaten aus, stimmt. Soll man aber auch aus Hygiene- und Haltbarkeitsgründen nicht länger verwänden. Und bei dem Preis ist Nachkaufen kein Problem.

    Dasselbe bei Lidschatten: viele teure Marken schaffen keine buttrige Textur. Manche highend -Produkte sind so gehypt und wenn man sie testet fragt man sich: schafft es Ctrice, P2 oer vn mir aus Loreal nicht genausao gut? Ich habe meine ideale Palette bei Gosh gefunden. Im Internet kaum bekannt. Wunderbar buttrig, tolle Farbkombinationen, kein Bröckeln, herrlich zu verblenden, ein Traum! Seitdem habe ich ähnliche MAC und Bobby Brown monos verschenkt.

    AM meisten fällt es mir bei Nagellack auf. Ja es gibt furchtbaren Billignagellack den man überhaupt nicht beutzen kann. Aber oftmals sind teure Varianten (und es gibt ja verrückte Beispiele von Louboutin etc.) nix wert. Und früher gab es eine Serie ‚Nivea beauté‘ die hatte die opaqusten Töne, eine perfekte AUftragbürste, der Spaß hielt mindestens 3 Tage (was bei mir Rektord ist) und trocknete megaschnell. LEIDER gibt es die Reihe nicht mehr, aber sie kosteten damals 7 Mark?? und ehrlich: ich verwende 3 Töne heute noch, weil ich bis jetzt kein günstiges/Teures Produkt gefunden habe, dass so gut ist (weder Sally Hansen, Essie, Tom Ford,…) Krass, ne?

    Ich bin bei der Pflege und Reinigung eher auf dem High End Spektrum weil einfach viele gute Inhaltsstoffe in der Herstellung viel kosten und ich auf diese nicht verzichten möchte. ABer bezügich Verträglichkeit kann ich auch im mittleren Preissegment nicht meckern. Es hängt halt immer vom Produkt ab, klar. Und von persönlichen Vorlieben.

    Ich stimme dir zu, ich habe auch lieber weniger und dafür für mich passende Produkte im Badezimmer stehen. Nur sind diese bei mir , was Preisklasse betrifft, ganz bunt gemischt.

    • ich finde, man sollte einfach kaufen, was einem wirklich gut gefällt! Und ob das dann teuer, billig, ein Dupe oder nicht ist – völlig egal. Nur bei der Pflege… lohnt sich eine (gewisse) Investition. Also ganz deiner Meinung

    • Liebe Ari,
      (bin ich jetzt auch wirklich bei Dir gelandet? Nach drücken Antwort-Button schien nichts zu passieren??)
      mich interessiert, was Du zu gosh schreibst. Mir wurde vor kurzem der Lidschatten von Clarins empfohlen, Ombre matte. Nach Recherche im Netz klingt das auch alles sehr gut, nur: der ist halt sehr teuer und ich nicht so bemittelt.
      Dass der gosh auch buttrig und gut zu verblenden sei, hat mich neugierig gemacht.
      Es gibt aber so viele Paletten online, kannst Du eingrenzen, womit Du da Erfahrung gemacht hast, gibt es da unterschiedliche Linien oder sind ALLE Lidschatten gleich gut?
      Danke für Deinen Tip, mag nicht ewig online suchen und evtl. umsonst Geld ausgeben..

      Sonnige Grüße, Rosalie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.