Myomy – GANZ große Liebe

Ich mag Taschen. Und Schuhe. Ich glaube, diese Leidenschaft teile ich mit recht vielen Frauen und es ist ja auch so schön und einfach. Selbst das einfachste Outfit aus Jeans und T-Shirt wird mit den richtigen Schuhen (Louboutin?) und einer tollen Tasche umwerfend. Bei Schuhen habe ich ein sehr großes Herz und diverse Modelle von flach bis 12 cm und in allen Farben dieser Welt. Bei Taschen ist das etwas anders.

Was vornehmlich daran liegt, dass es sich meistenteils um Bürotaschen handelt. Sprich: mein täglicher Krempelkram plus Notebook muss rein passen und bei Dienstreisen bitte auch noch mein Airbook und ein Buch. Mit anderen Worten: ich bin keine Kandidatin für die klassische Chanel 2.55. Oder andere kleine Täschchen. Taschen nur mit Handgriffen mag ich auch nicht, ich möchte die Hände frei haben. Glück gehabt, ich komme noch nicht einmal in Versuchung, auf eine Birkin Bag zu sparen.

Stattdessen mag ich lieber diese hier:

Myomy Tasche 1

Wie schon berichtet, im Juli in Den Haag bei Maria erstanden und derzeit mein absolutes Lieblingsstück. Die Tasche ist von Myomy und die haben ein schlicht gutes Konzept, alles fair trade und ökologisch. Das Leder wird zu fairen Preisen gekauft, bei der Bearbeitung wird auf ökologische Grundsätze und Wasserschutz geachtet und nicht zuletzt werden die Handwerker gut bezahlt.

Ich muss zugeben, dass das für mich gute „Beigaben“ sind, ich mag einfach das schlichte und gleichzeitig außergewöhnliche Design und das schöne Leder. Die Tasche hat übrigens einen Holzboden aus sehr leichtem Holz. Ebenfalls praktisch (die Tasche bleibt stehen) und schön (sieht hübsch aus, wenn man rein schaut).

Nun überlege ich, ob ich nicht vielleicht noch das eine oder andere Modell brauche… alle kann man sich im Webshop von Myomy anschauen (Link, englisch).

Das obige Modell heißt „My Paper Bag Go Original“ und kostet knapp 230 Euro. Blond finde ich ja auch schön. Oder Brandy? Hm, oder vielleicht doch lieber Longversion? XL ist auch nicht schlecht. Fragen über Fragen…

6 Kommentare

  • Ich stehe total auf Campomaggi aber die Myomi in Long und Blond würde mir auch gefallen. Aber ich fand auch „das kleine Täschchen“ toll, das Du damals dabei hattest . Ich mag es auch lieber groß und mit klein und fein kann ich nichts anfangen.

  • Katharina

    Ha, ganz genau. Ich könnte mit meiner Tasche auch jederzeit das Land verlassen, da ist alles drin was ich so brauche. Allerdings stehe ich sehr auf die Taschen, die innen organisiert sind. Ich benötige mehrere Reißverschlusstaschen damit mir der Kleinkram nicht rumrutscht und ich packe aus eben diesem Grund auch nicht gern so oft um. Mir reicht eine Sommertasche, die auch ein schöner Rucksack sein kann und eine Wintertasche (derzeit eine von Depeche), bei der der Henkel so lang sein muss, dass die Tasche auch über dicken Jacken und Mänteln noch gut aussieht. Tasche in der Tasche finde ich nicht so toll, da hätte ich immer angst, dass ein Dieb mit meinem ganzen Leben abhaut, wenn mal einer reingreift. (Falls er natürlich mit der ganzen Tasche abhaut, bin ich aufgeschmissen 🙂 )Schöne Restwoche!

  • och, ich liebe taschen! ich besitze die in vielen farben und formen. vorausgesetzt, die haben etwas dickere henkel (keine flache riemen).
    deswegen kann ich auch nicht verstehen, wie eine frau ihr ganzes leben nur ein rucksack tragen kann und am besten so lange, bis er löcher hat. und auch danach kauft sie sich wieder das gleiche model, weil es „soo praktisch ist“. ich habe einige solche arbeitskolleginen, ich weiß also wovon ich spreche….

  • Ooooooh, die sind ja superfesch! Bin ein groszer Bree-Fan, aber die hier (vor allem die „blonden“) von Myomy koennten meinen Brees Konkurenz machen…. danke f d Tipp!

  • 230 Euro für eine Tasche??? Das ist echt heftig.
    Das wäre ich nicht bereit zu zahlen, auch wenn die oben ganz nett aussieht.

  • naja, ich habe nicht sehr viele Taschen und teure Taschen haben meist den Vorteil, gut verarbeitet zu sein und sehr lange zu halten, das rechnet sich dann wieder

Deine Meinung?