Umfrage: was benutzt ihr wirklich NIE?

Über diese Umfrage bin ich kürzlich auf einem anderen Blog gestolpert und ich finde das wirklich interessant – denn es gibt eine Menge Produkte in Onlineshops, Parfümerien und Drogeriemärkten, die ich mir noch nie oder nicht mehr kaufe. hier kommt meine Liste:

Trockenshampoo

Ich habe früher mal einige ausprobiert, aber ausnahmslos machen sie so ein seltsam klebriges Haargefühl. Mag ich überhaupt nicht und deswegen seit Jahren aussortiert.

Haarspitzenserum

Wahlweise eine Silikonbombe, die gefühlt nach einem halben Tag meine Haare in etwas Fettiges verwandelt oder unwirksam.

Haarstyling aller Art

Siehe Trockenshampoo, irgendwie immer klebrig und merkwürdiges Haargefühl. Ich schwöre auf mein Peptid Volumenzeugs von Inkey List, da fühlen sich die Haare an wie immer. Mehr mag ich nicht.

Parfümierte Bodylotion

Mal abgesehen von Schoko, Karamell und Co (ich möchte NICHT riechen wie ein Gebäckstück) gehört Bodylotion für mich zu Pflege und die ist bitte unparfümiert.

“Angesagter” Duft

Nein, ich möchte nicht riechen wie der Rest der Welt. Natürlich hatte ich in den 80ern Poison und in den 90ern Sun, aber mehr Sünden habe ich nicht zu beichten. Ich finde es megapeinlich, wenn jemand schnuppert und sagt “das ist doch Duft xy”. Außer es handelt sich dabei um eine ausgewiesene Parfumkennerin.

Tuchmasken

Ja, einige von denen können wirklich etwas und ich war einige Zeit begeisterte Benutzerin – aber angesichts des Müllbergs finde ich die Nutzung unverantwortlich.

Reinigungsöl und -balm

Ich habe es über lange Jahre immer wieder versucht… ich bin einfach die Waschgelfrau. Und je älter ich wurde, umso weniger mochte ich das fettige Zeugs im Gesicht.

Gesichtsöl

Ich würde ja furchtbar gerne ein samtiges Öl in meine Pflege integrieren – wenn besagtes Öl dann nicht anschließend den ganzen Tag mein Gesicht in eine Fettpfütze verwandeln würde. Sehr schade, aber nichts für mich.

Falsche Nägel und Anverwandtes

Ich hatte einmal mit 22 falsche Fingernägel – es war furchtbar. Zugegeben waren sie eher länger. Ich konnte das Dach meiner Ente nicht mehr öffnen, Flöte spielen ging auch nicht und überhaupt ging im Alltag so einiges nicht mehr. Danach waren die Nägel natürlich auch erstmal für ein halbes Jahr komplett ruiniert.

Mein Credo war da schon immer: falsche Nägel, falsche Haare, falsche Brüste – geht alles überhaupt nicht. Natürlich reden wir hier nicht von z.B. Krebspatientinnen.

Full Coverage Foundation

Ich möchte nicht wie eine Puppe aussehen – ich mag meine Haut. Nie gekauft.

Falsche Wimpern

Zu viel Arbeit.

Farbiges Brauengel

Hält meine Augenbrauen im Zweifel nicht in Form, die sind so richtig störrisch. Lieber alle zwei Wochen färben (da haben sich doch ein paar weiße eingeschlichen…) und mein Gel von Anastasia, das wirklich bombenfest hält.

Cremelidschatten

Ich hatte noch nie einen, der wirklich gehalten hat. NIE. Unnötige Geldausgabe für verschmierte Augenlider.

Flüssiger Eyeliner

Fand ich früher toll, mittlerweile ist mir das zu “hart”, ich nehme lieber einen dunklen Puderlidschatten und verwische gründlich.

Puderhighlighter

Äh, ja. Stichwort Diskokugel. Ausnahme: MAC Sculpting Powder, mehr Farbe als Schimmer und eigentlich auch kein Highlighter.

Bunte Lidschatten

Aus nostalgischen Gründen habe ich noch eine kleine grüne Palette von Fenty, ansonsten mag ich mich lieber mit neutralen Farben und rotem Lippenstift.

Lippenstift in Nude

Die sichere Garantie für ein ungesundes Aussehen, bei dem mich jede:r fragt, ob ich krank bin. Außerdem mag ich den Look an mir nicht. Wozu gibt es schließlich roten Lippenstift?

Wie sieht es bei euch aus??? Vermutlich fällt mir noch mehr ein, wenn ich eure Listen sehe.

49 Meinungen zu “Umfrage: was benutzt ihr wirklich NIE?

  1. Guten Morgen Ihr Lieben,

    Irit, ich mag es genauso wie Du am liebsten: dezentes Augen-Makeup und gern einen knalligen Lippenstift. Ich habe es mit den Lippenstiften in NUDE immer wieder ausprobiert, aber letztendlich sind das bei mir die “Leichen” in der Schublade.

    Was ich nicht nutze sind:

    Zwei-in-Eins-Produkte: die kann ich nicht dosieren, wie ich möchte und fallen bei mir weg.

    Beauty-Blender: ich rede von den kleinen Schwämmchen, die man anfeuchtet um dann das Makeup gut in die Haut einzuarbeiten. Ist mir in meiner Morgenroutine einfach zu viel. Die Foundation trage ich mit einem Pinsel auf und das ist es dann.

    Pinselreiniger: ich nutze einfach das Shampoo, welches ich gerade in Gebrauch habe.

    Cellulite-Creme: brauche ich einfach nicht.

    Tuchmasken: finde ich sehr praktisch, aber aufgrund der Umwelt nicht vertretbar.

    Sehr unschlüssig bin ich beim Eyeshadow-Primer: aufgrund meines Alters schrumpeln meine Augenlider. Kann der Eyeshadow-Primer da etwas verbessern, oder ist der unnötig? Bisher bin ich ohne ihn gut durchs Leben gekommen.

    Schönen Tag euch allen!
    Carola

  2. Ich selber kann gut sagen: massenhaft. Wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte. 😀

    Zur Sache mit dem Duft, weil das seit einiger Zeit mein Spezialgebiet ist: wenn es einem steht und zu einem passt, ist das doch toll. Das Problem finde ich eher, dass man es satt hat, weil zu oft oder in zu starker Konzentration gerochen oder an der falschen Person dafü. Habe erst neulich festgestellt, dass ich das gegenteilige Problem hatte. Immer zu wenig benutzt. Weder roch es je jemand anders aber ich selbst auch nur am Anfang und dann später nur schwach einen Drydown.
    Es ist, als ob plötzlich das Licht angeht. 😃
    Ich hatte solche Angst zu nerven, dass ich das Potential gar nicht erkannt habe.

    Ich erkenne Düfte jetzt auch besser als früher und finde, das sind super Gesprächsthemen, in denen man sich verlieren kann – auch mit Männern.
    Düfte wirken auch jenseits von Alter oder äußerlicher Attraktivität und ist, wenn unsere Augen schlechter und die Falten tiefer werden, etwas, an dem man sich immer erfreuen kann. Manchmal liege ich im Bett, rieche einen Duft an mir und fühle mich einfach glücklich. 🙂
    Ich mochte Düfte immer, fange gerade aber erst an, zu finden, wovon ich nie erwartet habe, dass es das gibt.

    Ansonsten hasse ich Tuchmasken! 😃

  3. Foundation. Egal ob flüssig, Pider oder kompakt…
    Habe ich mehrfach (auch ein paar Empfehlungen von hier) in den letzten Jahrzehnten ausprobiert, letztendlich ist alles im Schrank versauert. Sieht nie gut aus und fühlt sich vor allem nie gut an auf meiner Haut. Also lasse ich das jetzt 🙂

  4. Da musste ich grade erst mal eine Runde überlegen. Aber ein paar komplette no-go‘s sind mir dann doch eingefallen:
    – Selbstbräuner
    – künstliche Nägel
    – Primer (den habe ich im Gegensatz zu den ersten mehrfach probiert, aber das wird mit uns nichts in diesem Leben)
    – künstliche Wimpern (ich hab die einfach nicht angeklebt gekriegt und es dann gelassen 😁)

    Zum Thema Cremelidschatten: ich weiss nicht, ob LE‘s Liquid Lurex darunter fällt (oder ob es noch die Kategorie flüssige LS gibt): aber der hält bombenfest. Man hat genau 5 sek zeit zum Verteilen, und danach bewegt sich nix mehr 😎

    1. Hi Sally
      Dank Deinem Tipp letzte Woche, bin ich bei Surratt fündig geworden. Das Zeugs heisst Lid Laquer und gibts in verschiedenen beige und braun Tönen. Der wird jetzt getestet und hoffentlich für gut befunden. Die Marke hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm…
      Zum heutigen Thema…
      Was für mich, natürlich auch altersbedingt, das absolute No Go ist, ist deckende Foundation. Das Einzige das noch geht( bei mir) und wie ich finde auch gut aussieht, ist das Chanel les Beiges. Aber eigentlich ist das zugespachtelte weder bei Jung noch Alt wirklich schön. Ebenfalls:
      – künstliche Fingernägel mit oder ohne Strass
      – dunkel umrandete Lippen brrrr…
      – zu dick getuschte Wimpern
      – Extensions oder Dauerwellen!!( hatte ich ein Mal in meinem bisherigen Leben, der Fail des Jahrhunderts) wenn ich weiter über dieses Thema nachdenken würde, käme mir sicher noch so einiges in den Sinn 🙈

  5. Definitiv falsche Wimpern……Schlimm, dass es bei den jungen Mädels schon so verbreitet ist, meine 16-Jährige klebt sich halbe Fächer dran ^^
    Es mag natürlich Kosmetikerinnen geben, die auch ein natürliches Finish hin bekommen, aber da muss man halt auch regelmäßig gehen….
    Da nehm ich lieber meine wimpernwelle =)

    Selbstbräuner mag ich nicht bzw trau ich mich nicht ^^ außer die Drops zum Vermischen für das Gesicht 🙂

    Ansonsten werde ich auch kein Fan von Reinigungsölen und Balm, das was ich noch zu Hause habe, wird aufgebracuht aber dann bin ich damit durch…

    Allerdings liebe ich Bodylotions mit Duft 🙂 ist für mich ein bisschen Wellness und meine Haut verträgt es zum Glück auch =)

  6. Nie: Fixing Spray
    Finde ich toll: Cleansing Balm, ich verwende den von Heimish (Koreamarke) .Da geht jeder Sonnenschutz runter.

  7. Was ich nie benutzt habe und auch nicht nutzen möchte

    – künstliche Nägel (ich mag kurze Nägel)
    – Haarverlängerungen und -verdichtungen
    – falsche Wimpern, ist mir zu fummelig

    Was ich nicht mehr benutze

    – Parfüms, ich nutze nur noch gut duftende Deos, aber das reicht mir dann auch. Mein Lieblingsduft (wenn ich an der Flasche schnuppere) ist All about Eve von Joop, riecht an mir aber ganz furchtbar, entwickelt eine unangenehme zimtige Note
    – ebenfalls Full Coverage Foundations. Von den 1980ern bis in die 2000er fand ich den Schneewittchen oder auch Dita von Teese Look ganz toll. Dann konnte ich mich wegen diverser Allergien einige Jahre nicht schminken (die Farbpartikel sammelten sich an Quaddeln und Abschuppungen und betonten diese). Irgendwann habe ich mich an mein ungeschminktes Gesicht gewöhnt und fand, ich sehe mit Full Coverage nicht mehr aus, wie ich selbst. Seither nutze ich leicht bis mitteldeckende Foundations.
    – Schwarzer Kajal auf der unteren Wasserlinie

  8. Körperpeeling, Haarpflegespülung, Gesichtsmasken, Eyeliner,
    Parfüm (ganz selten nur noch).

    ACHTUNG flauschige Muppethaare!
    Hab ein Wundergel gefunden: Kinky-Curly Curling Custard, Amazon €30.
    Ja, übler Preis. Aber die Menge pro Anwendung ist sehr klein, schätze, der Topf hält n Dreiviertel Jahr. Auf feuchtem und/oder trockenem Haar.
    Ein Silberstreif am Horizont… 😃

    1. Hast du denn Locken? Ich benütze das schon lange und finde es auch super, statt selber gemachtem Leinsamengel.
      Dafür war ich irgendwann zu faul. Super ist auch die combi Custard vermischt mit dem Leave in auch von Kinky. Trocknen lassen und auskneten. Gibt schön definierte Locken ohne steif zu sein und trocknet die Haare nicht aus.
      Liebe Grüsse

      1. Liebe Nimitta,
        ich benutze für meine Locken auch selbstgemachtes Leinsamengel. Anfangs habe ich aufgrund der kurzen Haltbarkeit, trotz Lagerung im Kühlschrank, alle paar Tage frisches gemacht. 🙄
        Inzwischen mache ich aber gleich eine ordentliche Portion und gefriere mir das Gel in Eiswürfelbehälter ein, somit kann ich es gut portionieren und habe immer frisches Gel. Mit dem Custard von Kinky Curly habe ich aber auch schon geliebäugelt. Benutzt du es aus nur aus zeitlichen Gründen oder ist es auch besser und der Preis gerechtfertigt?
        LG, von Tanja

        1. Hallo Tanja
          Ich finde es besser. Ich brauche auch weniger Produkt und so trocknen die Haare etwas schneller. Das dauert ja sonst Stunden! Ich hab auch noch das von Camille Rose, ist auch nicht schlecht und etwas günstiger. Aber wie Beate schon geschrieben, mische ich das ja mit dem Leave In von Kinky. Das gibt bei mir ( ich habe kein poröses Haar) das beste Ergebnis. Aber Lockenpflege ist die reinste Wissenschaft und für jede natürlich verschieden..

          1. Hallo Nimitta,
            DANKE für deine hilfreichen Infos. Stimmt, Lockenpflege ist reine Wissenschaft und sehr individuell.. man muss viel probieren und experimentieren, aber du hast mir bei meiner Entscheidungsfindung sehr geholfen.
            Dir ein schönes und entspanntes Wochenende, LG

            Noch ein kleiner Tipp von mir, falls du ihn nicht eh schon kennst: Broccolisamenöl! Wunderbar gegen Frizz. Es fettet nicht, sondern bündelt und definiert die Locken. Zudem pflegt es und verleiht einen tollen Glanz. Je nach Bedarf 3-4 Tropfen in den Handflächen verreiben und in die Haarspitzen massieren. Funktioniert bei nassem und trockenen Haaren.

            1. Broccolisamenöl — nie davon gehört… Interessant!
              Mein Frizz ist leider nicht in den Spitzen, sondern vor allem am Haaransatz und im Unterhaar. Bin gespannt 🙂

              1. Liebe Beate
                Bist Du sicher, dass Du nur zwei Beine hast😂?! Aber Spass beiseite, für mich hört sich das nach Feuchtigkeitsmangel an. Wäscht Du vielleicht die Haare zu oft, mit zu austrocknenden Shampoos und föhnst Du? Teste mal die Porösität Deiner Haare, dass ist sehr hilfreich für die Pflege.
                Liebe Grüsse

              2. Liebe Beate
                Bist Du sicher, dass Du nur zwei Beine hast😂?! Aber Spass beiseite, für mich hört sich das nach Feuchtigkeitsmangel an. Wäscht Du vielleicht die Haare zu oft, mit zu austrocknenden Shampoos und föhnst Du? Teste mal die Porösität Deiner Haare, dass ist sehr hilfreich für die Pflege.
                Liebe Grüsse

              3. Liebe Beate,
                taste dich da einfach ran.. ich gehe zum Schluss auch mit meinen Händen über die gesamten Längen und den Scheitel.
                Vielleicht wäre auch das cristalli vegetali von der Firma “phitofilos” (eine Alternative zu Silikon aus pflanzlichen Kristallen) was für dich?.. ich mische beides oft miteinander.
                LG, Tanja

            2. Ähhmmm…wo gibt es denn Brokkolisamenöl??? Ich bin hier die Frizz-Queen und in Virginia ist die Luftfeuchtigkeit im Sommer brutal. Würde ich gerne probieren!!

  9. Lidschatten in Stiftform, funktioniert bei mir nicht, ich kann da sehr schlecht verblenden.
    Künstliche Fingernägel, Haaröl, wachsstreifen, flüssig Eyeliner.

    Bei make-up benutze ich auch Chanel les Beiges 😉

  10. Bei mir sind es die Öle, besonders im Gesicht mag ich die nicht.
    Außerdem bin ich mit Parfum durch. Ich mag plötzlich gar nichts mehr an Düften.
    Make up habe ich oft versucht, alle Versionen. Hab immer das Gefühl meine Haut ist komplett damit zugeschmiert und kann nicht mehr “atmen”😉 ja ich weiß Haut atmet nicht wirklich, ich seh schon förmlich die Augen hier rollen 🤪
    Lidschatten hat auch noch nie bei mir funktioniert.
    Und anders als bei vielen hier bin ich eher der Nude Lippenstifttyp.
    Masken mag ich nicht wirklich, bin da eher der ungeduldige Typ.

  11. Ich benutze nie Primer und künstliche Wimpern. Auch gibt es bei mir nie flüssigen Eyeliner.
    Auf Deine Empfehlung hin hatte ich mir die Korres Lidschattenstifte mit passenden Kajalstiften gekauft. Zählst Du diese nicht als Cremelidschatten, oder hatten die sich im Langzeittest erst als nicht so haltbar heraus herausgestellt. Bei mir ist das übrigens ähnlich, ich habe aber auch Probleme mit Puderlidschatten, weil meine Augen sehr oft tränen.

    1. die sind schon lange aussortiert (die werden ja nicht besser mit dem Alter…) und irgendwie nie nachgekauft – bin dann doch eine Puderlidschattenfrau

  12. Ich könnte notfalls auf alles verzichten, ausser Mascara, Lippenstift und Parfum.

    Was ich nie benutze sind künstliche Wimpern, künstliche Nägel etc. Finde ich persönlich absolut unästhetisch.
    Cremige Produkte, wie Cremelidschatten, -rouge, -bronzer etc. nutze ich auch nicht, ich kriege sie einfach nicht schön aufgetragen und verblendet.

  13. Irit, bis auf das farbige Brauengel (benutze Dunkelblond von Alverde und finde es sehr praktisch, wenn ich meine Brauen nur sehr dezent etwas betonen möchte), unterschreibe ich deine Liste.

  14. Hallo in die Runde,
    künstliche Nägel gehen für mich überhaupt gar nicht, aber ich benutze auch nie Nagellack, stinkt zu sehr beim auftragen und gefällt mir bei mir auch nicht.
    Blush verwende ich auch nie, ist mir immer entweder zu viel oder zu unsichtbar. Reinigungsöle, Doppelreinigung und Öl in der Gesichtspflege fand ich früher furchtbar, aber mittlerweile liebe ich das. Schönes Wochenende und liebe Grüße

  15. Künstliche Nägel sind für mich auch ein no go und nudefarbener Lippenstift. Ich hab den Cremelidschatten von Trinny London und der halt super und wandert nicht in die Fältchen.

  16. Öl in jeglicher Form auf der Haut geht nicht, Foundation liebe ich gar nicht, die künstlichen Wimpern finde ich schrecklich, sehen aus wie behaarte Raupen……Gel Nägel möchte ich auch nicht mehr….
    LG
    Uschi

  17. Was ich NIE benutze:

    Foundation oder getönte Tagescreme

    Primer

    Puder

    Lip liner

    Düfte die “einfach” zu kriegen sind

    Haarspray

    Nagelpflege (ausser Handcreme)

    Beauty “Utensilien” wie zB “Hot&Flashy” benutzt (licht Masken usw).

    Gesichtsöl

    Na ja. Bestimmt gibt es mehr was ich nicht nehme. Bin zZ richtig zufrieden mit dem was ich doch benutze…obwohl dieses Brokkolisamenöl…interessiert mich jetzt schon sehr!!!

    Lidschatten/Eyeliner

    Gesichtsmasken aller Art

    Trockenshampoo

    Nagellack

    Falsche Nägel

    Falsche Wimpern

    Self tanner

  18. Hmm, mal überlegen:
    – Glätteisen bzw. Lockenstab, bin zu unbegabt und ungeduldig
    – Selbstbräuner Kauf ich immer wieder mal und werfe ihn meistens weg, weil er zu lang steht (unbenutzt, weil ich zu faul bin und das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht – und der Geruch…)
    -Foundation jeglicher Art, liegt bei mir einfach nur auf und sieht nicht gut aus. Ausnahme derzeit ab und zu die getönte SC Eucerin Oil Control (ganz neu, die ungestörte Variante trag ich seit Jahren täglich)
    – Nagellack, gleiches Spiel wie Selbstbräuner
    – künstliche Anhängsel wie Nägel, Wimpern, Haare, Implantate, Tattoos, Piercings

  19. Puh, da kann ich mich bei einigen Beiträgen anschließen.

    Nicht mein Ding sind u.a.:

    – künstliche Fingernägel und falsche Wimpern (Hilde Knef lässt grüßen)
    – nudefarbener Lippenstift (da sehe ich aus wie ein Mehlwurm)
    – Lidschatten in Stiftform (wir werden keine Freunde mehr)
    – Trockenshampoo (ich kann Haare waschen und mag das Gefühl einfach nicht)
    – Lipliner (liegt bei mir nur rum)
    – farbiges Brauengel (ich nehme braunen Lidschatten, finde ich am besten)
    – parfümierte Bodylotion (Körperpflege soll möglichst neutral sein, ich hasse es, wenn sich Düfte mischen)

    – Tuchmasken (zu viel Müll und das Gefummel nervt)
    – Primer (funktioniert irgendwie nie)
    – Wimpernzange (sehe keinen Unterschied)

    1. Ups, da ist was verloren gegangen.

      Insgesamt trage ich eigentlich immer dasselbe neutrale Make-up in Beige-, Braun- und Taube und variiere nur bei Lippenstift und Lipgloss.

      Hat sich bewährt, sieht gut aus und es wäre mir auch zu anstrengend, mir da jeden Morgen Gedanken zu machen ….

  20. Tuchmasken, Nagelpfeile, Nagelschere, Rundbürste, Stylingprodukte fürs Haar, Eyeliner, Lidschatten, Kajal, Gelnägel, Concealer, Highlighter, Bronzer, Gloss, Wimpernzange, Wimpernserum(mag nicht wie es bei den anderen aussieht, behharte Raupe trifft es ziemlich genau), blasse Lippenstifte, anti aging gadgets, Selbstbräuner, Haarstylinggeräte, Wattepads, Mundwasser, Beauty Blender, 2in1 Produkte, Pinselreiniger, Reinigungsmilch, Augenmakeupentferner, Haaröl,Cremeblush …boah ich komme mir echt günstig vor. Leider sehr weit von der Wahrheit entfernt.
    Vorauf ich keinesfalls verzichten möchte sind lackierte Nägel, Lippenstift und Duft. Ist für mich wie Zähne putzen, gehört dazu.

  21. ich wusste es doch… es findet sich noch so einiges. Selbstbräuner nur im Urlaub als zumischbare Tropfen, damit ich nicht wie ein Mehlwurm aussehe und das kann man dann gleich mit dem Sonnenschutz auftragen, sonst nie. Wimpernzange habe ich auch vor langen Jahren aussortiert, hatte sogar mal die von Shu Uemura. Anti-Aging-Gadgets sind auch nicht mein Ding, ich liebäugele ja immer mal wieder mit so einer Lichtmaske, aber ich weiß nicht, mache ich dann vermutlich dreimal und dann verschwindet es wieder.

    Und Tuchmaskenhersteller finden hier offensichtlich keine Käufer 😀

  22. Ich finde einige Tuchmasken ganz großartig. Darauf möchte ich auch nicht verzichten. Und wenn ich bedenke, dass da meist so viel Serum wie in einer normalen Packungsgröße drin ist, nämlich 25 bis 30 ml, finde ich auch die Verpackung in der Relation okay. Liebe Grüße, Sandra

  23. Gute Idee, das mal aufzulisten, ich finde mich in vielem wieder und es ist gut zu wissen, dass man für manches niemals Geld ausgeben wird. Hier meine No Gos:
    -Trockenshampoo (Haar wird täglich gewaschen)
    -künstliche Nägel, Gelnägel
    -Primer
    -Deospray (nur Roller)
    -Selbstbräuner
    -Leave in Produkte fürs Haar
    -künstliche Wimpern
    -Naturkosmetik fürs Gesicht (da sprießt sofort periorale Dermatitis)
    -matte Lippenstifte
    -Bronzer (weil ich keinen guten finde)

    Bestimmt fällt mir noch mehr ein.
    Den Flüssigeyeliner würde ich gerne durch geschickt aufgetragenen Lidschatten ersetzen, hält bei mir aber keine Stunde. Was mache ich wohl falsch?

    1. am Bronzer arbeite ich ja gerade – bin gespannt auf den von Jack’s Beautyline

      wieso hält der Puderlidschatten nicht? Verschmiert er oder verschwindet er? Ansonsten könnte ich dir die Gelstifte von Catrice ans Herz legen, die kann man nach dem Auftragen noch verwischen, halten dann aber bombenfest

  24. Danke Irit, auch für Deinen Input insgesamt auf Deinem Kanal. Bei mir passiert beides: erst verschmiert es und dann verschwindet alles. Ich werde nochmal üben und mal das von Dir empfohlene Produkt testen.

  25. Oh schöne Umfrage!

    Selbstbräuner, sieht immer komisch aus an mir

    Bronzer egal welche Form, ich krieg das nicht hin

    Allgemein Puderprodukte sind nicht mehr so meins, halten nicht und beginnen zu wandern. Deshalb hab ich fast keinen Puderlidschatten mehr. Ich behelfe mir etwas mit dem MAC paintpot damit meine schönen Lidschatten Verwendung finden.

    Stylingtools: ich stell mich zu doof an.

    Falsche Wimpern: ist mir auch Zuviel gefummel

    Falsche Nägel, hatte ich mal, fand ich unpraktisch für mich.

    Augenbrauen-make up: sieht komisch an mir aus

    Flüssiger Lippenstift, ist zu hart an mir

    Dunkler oder nude Lippi, lässt mich müde aussehen oder führt wahlweise zur Wasserleichenoptik *grusel*

    Superdeckende Foundation, eurer vielfacher Tipp für Chanel les beiges kommt auf die „testen-muss“ Liste. Aktuell hab ich Essence (etwas zu trocken), Perfect Match (zu deckend) und Estée Lauder double wear (tooooooll).

    Kajalstifte: wasserlinie ist zu hart, für tightlining hab ich selten Geduld und als Eyeliner kriege ich es nicht gut hin

    Liebe Grüße euch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.