Plauderstunde #310122

Die Februarsonderedition… jeden Montag bis zum 28.2.22. Zum Platz warmhalten und austauschen und ich schaue zwischendurch natürlich auch vorbei!


Auch in 2022 geht die wöchentliche Plauderstunde weiter – ohne festes Thema. Dieser Tag gehört euch mit all den Dingen die euch beschäftigen. Bisher ist dabei ein wirklich bunter Themenmix herausgekommen, ich finde es jede Woche aufs Neue spannend. Und so ganz nebenher kann ich auch die eine oder andere Frage los werden.

Wie funktioniert die Plauderstunde am Donnerstag?

Fragen, schöne Dinge und Erlebnisse, Probleme und auch Lösungen – hier kann jede*r zu wirklich allem fragen und schreiben. Sei es – naheliegend – zu einem Pflegeprodukt oder auch Bezugsquellen dazu und natürlich zu allem rund um ein schönes Leben. Von Wechseljahren über Essen und Trinken und DIY Projekte, Erfahrungswerte anderer Leserinnen zu Lebenssituationen, Musik- und Buchtipps und so weiter und so weiter. Ich möchte ein offenes Austauschforum, bei dem man über wirklich alles reden kann. UND… bei dem ich auch mal fragen kann, ich bin zwar eine Klugscheißerin, aber definitiv nicht allwissend.

Noch eine Anmerkung: hier gibt es viele Leserinnen, die schon lange mitschreiben und “man kennt sich”. Wer also in einer schwierigen Situation steckt und sich etwas von der Seele schreiben möchte, kann das gerne auch anonym unter einem anderen Namen machen. Erstkommentare muss ich freischalten (Schutz vor Spam), aber das ist ja kein Problem.

Anmerkungen bzw. “Regeln”

Wie bekannt lege ich großen Wert auf einen freundlichen und wertschätzenden Umgang miteinander und das ziehe ich seit elf Jahren durch. Alles, was meiner Meinung nach vom Inhalt oder Ton her nicht darunter fällt, wird gelöscht. Das bedeutet nicht, dass hier alles rosarotes Einhornland ist, ganz im Gegenteil: es gibt oft kontroverse Diskussionen. Jede*r darf seine Meinung schreiben. Wichtig ist mir, dass es dabei um die Inhalte geht und ich erwarte eine angemessene Formulierung. Jeglicher Kommentar, den man im realen Leben wildfremden Leuten (hoffentlich nicht) ins Gesicht sagen würde, wird gelöscht.

Ich freue mich auf eure Fragen, Antworten und Meinungen!

33 Kommentare

Guten Morgen ,

Dann nutze ich doch gleich mal den 1.Montag der Plauderstunde.

Wie denkt ihr über UV Schutz ? Ich bin da mittlerweile doch um einiges entspannter , ich schmiere mir nicht mehr den Sonnenschutz dick auf die Haut sondern ich mische nur noch ein paar Tropfen vom Sonnenöl vonHD oder den Beyers in die Tagescreme oder mache es unter die Tagescreme .
Steht dann mal im Sommer ein richtiges Sonnenbad an dann werde ich natürlich extra noch mal einen Schutz auf die Haut machen , da werde ich dieses Jahr mal den von Frau Jetske Ultee versuchen , und wenn ich mal keine Lust auf Sonnenschutz habe dann lasse ich es einfach weg. Ich hatte noch nie einen Sonnenbrand bin da ziemlich unempfindlich und wenn ich mir die Haut von meiner Mutter und Tanten anschaue dann finde ich die gar nicht so schlimm und die haben nie einen UV Schutz aufgetragen im Alltag . Natürlich das Ozon hat sich verändert , aber ich denke mittlerweile das dass teilweise auch etwas übertrieben ist , immer und jeden Tag UV Schutz zu benutzen. Ich lebe ja seit diesem Jahr im Kosmetikbereich etwas minimalistischer 😆 schauen wir mal bis ich wieder den Einkaufswahn bekomme , momentan klappt es noch ganz gut
Wie denkt ihr darüber mit dem UV Schutz
Liebe Grüße
Simone

Verwende ich. Immer, wenn ich rausgeh, im Sommer. Und nie im Gesicht. Das Zeug kratzt und pikst da irgendwie fies und ich halte Sonnenschutz im Gesicht kaum eine halbe Stunde aus, dann muss ich ihn abwaschen. Als Sonnenflüchter komm ich damit durch ohne (sichtbare) Hautschäden. Bis jetzt.

Ich nehme Sonnenschutz, (fast) immer.
An einem ungemütlichen, nasskalten Winterwochenende, wenn ich mich nur im Haus aufhalte, lasse ich ihn schonmal weg.
Beim Rausgehen trage ich immer Sonnenschutz auf. Auf die ausgewiesene Menge komme ich eher nicht. Diese Mengen im Gesicht fühlen sich bei den meisten Cremes ekelig an, auch bei zweimaligem Auftrag hintereinander. Aber besser Sonnenschutz als gar keiner! Da lasse ich mich nicht stressen. Den heiligen Gral habe ich leider noch nicht gefunden.

Ich trage jeden Tag Sonnenschutz im Gesicht, wenn ich das Haus verlasse.
Am Körper bin ich etwas nachlässig, aber so bald es klar ist, dass ich länger als 30 Minuten am Stück in der wärmeren Jahreszeit draussen bin, werden die Arme eingecremt. Wenn ich auf/im Wasser bin wird natürlich alles eingecremt was nicht bedeckt ist, wobei ich gerne auch mal Schwimmshirts anziehe.

Bis vor kurzem habe ich täglich Sonnenschutz benutzt. Mittlerweile tue ich das nicht mehr, weil ich einfach keine Sonnencreme finde, die 100% passt. Ich habe keine Lust mehr mich damit zu beschäftigen, den x-ten Sonnenschutz zu testen und so viel Zeit für nichts zu verschwenden.

In den Bergen, am Strand etc. benutze ich natürlich weiterhin Sonnencreme, aber im Alltag ist es mir nicht mehr wichtig.

Ich habe gerade meine fiese Pigmentstörung besiegt, der kleine Rest der noch übrig ist und kaum sichtbar ist, wird weggelasert. Ich bin viel draußen und nutze jeden Tag Sonnenschutz. Ich liebe es. Habe meine Lieblinge gefunden und will sie nicht mehr missen. Musste ich lebenslänglich nur noch 3 Produkte nutzen wären das ein Waschgel, Tretinoin und Sonnenschutz. Mehr braucht man nicht.
Hände creme ich leide rnur im Sommer ein und den Körper nur beim wandern oder schwimmen.

@Beate – hast du CBD Öl oder Melatonin Spray probiert?

Hallo Ombia,

verrätst du mir welcher Sonnenschutz dich so begeistert?
Gäbe es ein Ersatzprodukt für mein geliebtes Isdin Fusion Water (alte Formulierung), wäre ich sofort wieder dabei, aber bis heute finde ich nichts 🙁

Liebe Grüsse und guten Start in den Tag

Ich habe trockene Haut, wenn dir Fusion Water gefallen hat, wird dir nichts von mir gefallen ;-).
Aber P20 liebe ich sehr, von LRP gibt es einige Lieblinge, Actinica, Eryfotona ist ziemlich leicht. Bei mir darf die SC nicht zu leicht sein, auch nicht gelig, das trocknet meine Haut aus und rollt sich bei mir im Laufe des Tages.
Anthelios KA habe ich unfassbar geliebt, gibt es leider nicht mehr. Actinica ist für trockene Haut super. Sunsimed und Meloesthetic sind gut. Für ich das wichtigste, dass UVA Schutz hoch ist. Wenn das nicht stimmt, interessiert mich das Produkt ohnehin nicht.

Du hast Recht, das sind nicht die richtigen Produkte für mich. Schade, aber danke trotzdem für deine Rückmeldung.
Mich interessiert auch nur der UVA Schutz, weswegen ich LRP und Bioderma interessant finde. Letztere ist für den Körper top, im Gesicht etwas zu reichhaltig. Von LRP teste ich gerade das Invisible Fluid, bin aber noch skeptisch wegen des Alkohols. Ich glaube der reizt meine Haut, das muss ich noch etwas austesten, wenn ich wieder Muße dazu habe 😒

Hab drei hammerharte Wochen mit kaum mehr als drei Stunden Schlaf pro Nacht hinter mir. Mein Körper macht das immer, wenn er r i c h t i g deutlich werden und sichergehen will, dass seine Botschaft bei mir ankommt… Ich MUSS was an einer Situation verändern — sonst schlafe ich nicht. So siehts aus, gnadenlos.

In meiner Not habe ich Silent Subliminals für mich entdeckt. Das sind Audiodateien, die Affirmationen enthalten, die in Frequenzen bewusst nicht hörbar sind. Sie gehen am kritischen Verstand vorbei direkt ins Unterbewusstsein. Da mich die typische Entspannungsmusik meist nervt, hab ich mir für meinen Schlaf eine stille Version besorgt. Funktioniert!!! 🥳

Zum Ausprobieren: Speedpriming auf Youtube. Kopfhörer hab ich nicht verwendet…

Hm, das hatte ich mir schon einmal angesehen, als das jemand empfahl. Hilft es Dir? Dann mach damit doch einfach weiter; es wird schon gut gehen.

Mir hilft meine jahrelange Meditationserfahrung weiter.
Das wichtigste ist ohnehin das richtige Atmen. Bei Anspannung hält man sprichwörtlich den Atem an, und das macht u.a. Verspannungen und den berühmten Teufelskreis.

Übrigens begannen auch bei mir Einschlafprobleme um eine ähnliche Zeit – just, als es hieß:
die Hälfte der Bevölkerung von Europa wird sich in den nächsten Wochen infizieren (und die andere Hälfte in den Wochen danach).
Na, danke. Welch ein Unsinn, welch ein Mißtrauen in die Handlungsfähigkeiten der Bevölkerung.
Dieser Fatalismus kann mir gestohlen bleiben, denn es ist ja nicht zwangsläufig so. Persönlich hat man ja in der Vergangenheit viel dafür getan, daß es nicht so weit kommt. Schwierig wurde es allerdings bei der Vorstellung, wieviele Leute nun angesteckt sein werden und wie lange sich infektiöse Aerosolwolken halten, weil man dann davon ausgehen kann, daß nun überall Infektionen möglich sind. Schaut Euch die Quote positiver Testergebnisse an. Insofern läßt man höchste Vorsicht walten, aber nicht jede/r im nächsten Umfeld ist so umsichtig.
Drückt die Daumen, daß alles gutgeht (Hier spricht ein relativ junge Hochrisikopatientin, der man es nicht ansieht).

Der Schlaf ist übrigens wieder da. geholfen hat ein Spruch:
Wer wie ein Stein schlafen will, sollte wie ein Stein denken.

Alles Gute und bleibt gesund!

Wie ‘denkt’ ein Stein…? 🤔 Gar nicht? 😉
Einschlafen kann ich. Aber ich wach nach zwei bis drei Stunden auf und das wars dann. Sobald ich zwei Nächte nicht richtig geschlafen habe, rutsch ich automatisch in eine Angst-vor-ewiger-Schlaflosigkeit-Spirale. Je mehr ich will, desto weniger kann ich. Bewusst kann ich diesen Teufelskreis nicht durchbrechen…

Genau, nicht denken ist der Punkt. Nichts wollen auch; auch wer nur im Bett liegt, kann sich erholen – vielleicht hilft dieser Gedanke, Dich zu entlasten. Schlaf ist keine Leistung. Das Gedankenkarussell, ob man wieder einschlafen kann, hält ja vom Einschlafen ab. Manchmal hilft es sich einen Punkt zwischen den Augenbrauen wenige Zentimeter vor der Stirn vorzustellen (wie der indische Bindi), sich darauf zu fokussieren, alle Gedanken wie Wolken ziehen zulassen und als einziges die Worte zuzulassen: Und mit jedem tiefen Atemzug sinke ich immer tiefer und schwerer in die Matratze ein, ich sinke ein, ganz schwer und warm und sicher…
Vielleicht gibst Du Dir ein wenig Zeit, es wird vielleicht nicht sofort gelingen. Ich wünsche Dir ganz viel Glück!

PFLEGEEMPFEHLUNG?
Immer wenn ich nervös bin – und das bin ich leider sehr oft – ziehe ich mehrmals die Unterkieferzähne über die Oberlipppe bzw. die Oberkieferzähne über die Unterlippen (na, das ist mal eine Beschreibung, aber Ihr wisst sicher, was ich meine). Glücklicherweise ist die Lippenhaut nie trocken, allerdings ist die Haut um die Lippen immer gerötet, eine Lippenkontur ist kaum mehr zu erkennen.
Sinnvoll wäre eine Creme während der Nacht, lieben Dank für Eure Tipps

Liebe CriCri,
lieben Dank für die Empfehlung, die “gute, alte” Bepanthen habe ich schon probiert, leider hilft sich nicht. Herzlich, Silvia

Liebe ombia,
auch Dir lieben Dank, ja, die “Entspannung”, damit würde die Wurzel des Übels angegangen werden…aber, herzlich und lieben Gruß, Silvia

Mir hilft dann die Aquaphor von Eucerin. Hab sie jetzt auch meiner Mutter empfohlen, sie bekommt unter der Maske durch die Feuchte sehr schnell wunde Haut. Sie sagt es hilft ihr.
Bepanthen brennt bei mir immer auf auf solchen Stellen.
Liebe Grüße Lisbeth

Ich habe vor ein Paar Wochen eine Frage gestellt ob jemand Erfahrung mit Oral vs Trandermalem Östrogen hatte. Ich dachte ich gebe mal ein Update. Seit 3 Wochen “klebe” ich nun und siehe da…Probleme zu 99% gelöst! Nach 7 Jahren Schmerzen die manchmal kaum auszuhalten waren. Komischerweise musste ICH danach fragen! Meine Ärztin war ratlos😳als ich Ihr ständig sagte Estradiol in Tablettenform würde bei mir nichts bringen. Wollte nur sagen daß es wichtig ist selber gut informiert zu sein…und den Kampf um die eigene Gesundheit nicht aufzugeben!

Hallo Silvia Maria, du arme, das ist ja eine blöde Angewohnheit. Ich habe vor Jahren beim Autofahren die Innenseiten des Mundraumes zernagt, das verkantet auch ganz schön den Kiefer. Geholfen hat mir Kaugummi kauen, wobei ich immer auf langsam kauen geachtet habe. Bei dir kann ich mir vorstellen, dass eine übelschmeckende Creme um den Mund herum hilft, vielleicht gibt es so etwas. Zur Pflege würde ich reine Sheabutter nehmen. LG Maggy

Liebe Maggy,
Sheabutter! – die hatte ich ganz vergessen, wird gleich morgen gekauft und ausprobiert, Danke! Den “Tick” mit dem Knabbern an der Backenhaut hatte ich auch einmal, glücklicherweise hat sich das ziemlich schnell wieder gegeben.
Ein weites Feld, das Thema mit dem Zähneknirschen, Spannungen im Kiefergelenk, Lippenlecken, Lippenknappern und auch meine Variante……Ich habe darüber heute nachgedacht, weiß sehr genau, was diesen Tick bei mir auslöst. Die beste Ent-Spannung wäre bei mir wohl, einmal kräftig zu Brüllen :-), nicht gerade sozialverträglich, also besser tief einatmen und beim Ausatmen wie ein Pferd schnauben, allein der Gedanke daran löst bei mir Heiterkeit aus – die beste Medizin?
Herzlich, Silvia

Hallo,
bisher war ich eine stille Leserin des Blogs und wollte dir, liebe Irit, von Herzen für die Bereicherung danken. Dein Blog ist seit langer Zeit ein schöner Bestandteil meines Lebens 🙂

Um gleich zum Thema zu kommen, habe ich eine Frage zum Thema Pigmentstörungen.
@ombia du hattest geschrieben, dass du sie erfolgreich besiegt hast. An dem Punkt bin ich leider lange noch nicht, hast du evtl ein paar Empfehlungen für Produkte?
Aktuell benutze ich das Discoloration Serum von Paula’s Choice und meine, ein wenig Verbesserung zu sehen aber es kann auch ein persönliches Empfinden sein.
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen 🙂

Hallo Anne – bei mir war es Kombi von sehr hoher UV-Schutz, täglich, Sonne oder Regen. Tretinoin täglich, spot on Hydroquione, Tranexamic Säure, Vitamin C – aber kein Derivat und Cystamine: muss nicht abgesetzt werden, darf ununterbrochen genutzt werden, was mit Hydroquinone nicht der Fall ist.
Vermutlich haben am meisten sehr hoher UV Schutz und Tretinoin geholfen. Kojic Säure, Exaglow Serum von Facetheory war unterstützend dabei. Ich habe noch unzählige Seren getestet, Differin dark spot correcting serum war auch gut.
Mir war der Preis für Cyspera zu hoch, es gibt von All purpose APC ein ähnliches Produkt viel günstiger. Man soll mindestens zwei Jahre konsequent bleiben, bei mir waren es fast drei.

Moin, ihr Lieben, ich komme gerade aus der Apotheke, das war wohl nichts. Ich suche eine Augencreme oder Gel, welche ich bis direkt ans Auge cremen kann, ohne in “Tränen auszubrechen”. Bepanthen AugenNase wollte man mir verkaufen, aber ich möchte etwas, was “schön macht”. Gibt es überhaupt eine Augencreme, die nicht kriecht, nicht brennt und trotzdem Anti-Aging ist?

ja sicher: Instytutum. Sensapur ist eher reichhaltig, da brennt und kriecht auch nichts, man kann sie sogar essen. Oder: ich benutze gerne das Infuse von Highdroxy als ersten Schritt und dann die Augencreme darüber. Das Serum ist halt schnell weg – darüber passt so ziemlich jede Augencreme. Und man kann die kleine Reisegröße kaufen, die in dem Bereich ewig hält

Schreibe einen Kommentar