Plauderstunde #060122

Auch in 2022 geht die wöchentliche Plauderstunde weiter – ohne festes Thema. Dieser Tag gehört euch mit all den Dingen die euch beschäftigen. Bisher ist dabei ein wirklich bunter Themenmix herausgekommen, ich finde es jede Woche aufs Neue spannend. Und so ganz nebenher kann ich auch die eine oder andere Frage los werden.

Wie funktioniert die Plauderstunde am Donnerstag?

Fragen, schöne Dinge und Erlebnisse, Probleme und auch Lösungen – hier kann jede*r zu wirklich allem fragen und schreiben. Sei es – naheliegend – zu einem Pflegeprodukt oder auch Bezugsquellen dazu und natürlich zu allem rund um ein schönes Leben. Von Wechseljahren über Essen und Trinken und DIY Projekte, Erfahrungswerte anderer Leserinnen zu Lebenssituationen, Musik- und Buchtipps und so weiter und so weiter. Ich möchte ein offenes Austauschforum, bei dem man über wirklich alles reden kann. UND… bei dem ich auch mal fragen kann, ich bin zwar eine Klugscheißerin, aber definitiv nicht allwissend.

Noch eine Anmerkung: hier gibt es viele Leserinnen, die schon lange mitschreiben und “man kennt sich”. Wer also in einer schwierigen Situation steckt und sich etwas von der Seele schreiben möchte, kann das gerne auch anonym unter einem anderen Namen machen. Erstkommentare muss ich freischalten (Schutz vor Spam), aber das ist ja kein Problem.

Anmerkungen bzw. “Regeln”

Wie bekannt lege ich großen Wert auf einen freundlichen und wertschätzenden Umgang miteinander und das ziehe ich seit elf Jahren durch. Alles, was meiner Meinung nach vom Inhalt oder Ton her nicht darunter fällt, wird gelöscht. Das bedeutet nicht, dass hier alles rosarotes Einhornland ist, ganz im Gegenteil: es gibt oft kontroverse Diskussionen. Jede*r darf seine Meinung schreiben. Wichtig ist mir, dass es dabei um die Inhalte geht und ich erwarte eine angemessene Formulierung. Jeglicher Kommentar, den man im realen Leben wildfremden Leuten (hoffentlich nicht) ins Gesicht sagen würde, wird gelöscht.

Ich freue mich auf eure Fragen, Antworten und Meinungen!

20 Meinungen zu “Plauderstunde #060122

  1. Liebe Irit,

    Du warst doch so von der Lipo Milk von HD begeistert als Handcreme und wolltest testen ob du im Winter auch damit klar kommst.
    Mich würde interessieren ob du sie im Winter auch benutzt oder nimmst du eine etwas fettere Handcreme im Winter.
    Ich liebe diese Lipo Milk nach wie vor und benutze sie auch im Winter gerne , oftmals nehme ich erst die Lipo Milk und dann kommt noch eine Handcreme mit LSF darüber.
    Abends kommt noch die reichhaltige Loccitane darüber
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Liebe Simone, ich habe jetzt in der Tat eine reichhaltigere Pflege in Benutzung. So angenehm die Lipo MIlk ist, gefühlt waren meine Hände ruckzuck wieder faltig-trocken. Momentan benutze ich das Isana Akut Serum (Tipp vom Konsumkaiser allerdings fürs Gesicht), günstig und wirklich gut und reichhaltig genug. Ich wollte mir am Wochenende aber noch die Nivea Antipigmentflecken Handcreme kaufen und ausprobieren. Kennt die zufällig jemand?

      1. Nein , ich hatte bisher die Nachtcreme und das Serum und fand beide ok . Die Flecken sind nicht vollständig weg , aber sichtlich weniger bzw. blasser .

        1. Ein hallo in die Runde, ich bin zwar immer ein „stiller“ Mitleser, möchte aber heute meinen Tipp für die Hände weitergeben. Ich benutze seit einigen Monaten abends im Wechsel das Retinolserum vonThe Ordinary und das Trannexamic Acid Night Treatment von The Inkey List für die Hände. Ich bin absolut begeistert, meine Pigmentflecken sind kaum noch sichtbar und meine Hände sehen nicht mehr wie 52 Jahre aus. 😀Ich hatte sie all die Jahre sehr vernachlässigt. Für das Gesicht nehme ich diese Marken kaum, aber für die Hände für den Preis unschlagbar.

          1. Hallo Martha, in welcher Konzentration benutzt du das TO-Retinolserum ? Meine Hände brauchen auch mehr Pflege….

            Euch allen ein gutes Neues Jahr

  2. Hallo zusammen,
    ich denke ernsthaft darüber nach den Vitamin C Booster von Beyer & Söhne auch auf dem Handrücken zu versuchen.
    Tretenoin nehme ich dort auch, allerdings nur die letzten Reste die noch an den Fingern sind.
    Genauso morgens die Reste der Sonnencreme.
    Beides wohl eher nicht ausreichend.
    Hände habe ich vernachlässigt, bestimmt ärgert man sich dann irgendwann.
    Danke für die Erinnerung!
    Liebe Grüße Christina

  3. Aus aktuellem Anlass: hat jemand noch einen guten Tipp bei Kopfschmerzen, die vom Nacken/ Schulterbereich kommen. Ich bin Schreibtischtäter mit Bandscheibenvorfall (C5/C6), Komme im wesentlichen ganz gut zurecht. Physiotherapie, eigenständige Übungen und Sport mache ich regelmäßig.
    Und dann gibt es Tage wie heute: ich wache auf und kann kaum geradeaus gucken vor Kopfschmerzen. Die Übungen helfen nicht, eine 600er Ibuprofen scheint gar nicht anzukommen und Novalmin macht mich nur langsam und bisschen blöde. Jetzt sitze ich hier, hab im Nacken einen elektrischen Schulter- und Nackenwärmer, auf den Füßen eine Wärmflasche und mein Tinnitus unterhält mich aufs feinste. An Arbeitengehen ist nicht zu denken, ich fahre in diesem Zustand kein Auto.
    Wenn irgendjemand noch eine Idee hat – her damit, ich bin für alles offen.
    Danke schon mal
    Lisbeth

    1. Liebe Lisbeth,

      ich schwöre bei solchen Sachen auf meinen Osteopathen. Falls Du keinen guten kennst, dann schau mal auf der Seite des Verbands der Osteopathen Deutschland e.V. und such Dir dort einen, der schon etwas älter ist und damit viel Erfahrung hat. Ich selber habe einen Bandscheibenvorfall (C4/C5), Migräne und noch so manches andere und gute Erfahrungen mit meinem Osteopathen.

      Gute Besserung

      Sam

      1. dem kann ich mir nur anschließen – ich LIEBE meine Osteopathin, ich muss zwar immer viel selbst üben und dehnen, aber es hat bisher alles super geholfen

        1. Danke für euren Tipp. Ich war früher bei einer sehr fähige Osteopathin in Behandlung, die dann leider weggezogen ist. Ich werde mich mal umsehen, hatte das irgendwie gar nicht mehr auf dem Schirm.
          Danke euch und drückt mir die Daumen, dass die Kopfschmerzen morgen besser oder sogar weg sind.
          LG Lisbeth

    2. Scha doch bei you tube mal nach liebscher & Bracht, die zeigen gute Videos zu Faszientraining, was simpel aber effektiv ist. Termine bei Osteopathen sind ja oft rar.
      Gute Besserung und liebe Grüße an alle
      Sibylle

      1. Hallo Sibylle, vielen lieben Dank für deinen Tipp, aber ohne Liebscher und Bracht wäre ich wahrscheinlich aufgeschmissen, Ich mache diese Übungen 3-4 Mal pro Woche und kann die Anweisungen quasi mitsprechen 😉.
        Aber ich habe großes Glück: nächste Woche Donnerstag habe ich gerade einen Termin ergattern können, es hat jemand abgesagt.
        Vielen Dank an alle die sich hier einbringen und mit guten Tipps weiterhelfen. Und besonders an Irit, die dies alles möglich macht.
        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
        Lisbeth

        1. Das ist doch prima Lisbeth, hoffe, du kommst gut bis Donnerstag! Die Kombi Osteopathie und Liebscher&Bracht ist optimal vielleicht noch immer mal eine heiße 7 ( schüssler Salz nr 7 , Magnesium phosphoricum ) in heißem wasser schlückchenweise getrunken ohne umzurühren zur Muskelentspannung
          Liebe Grüße und einen schönen Abend Sibylle

  4. Hallo in die Runde,

    ich lese gerade ein Buch für die “Frau ab 40” 😊, geschrieben von einem Gynäkologen. Er rät zu hormonkosmetischen Behandlungen, bei denen Östrogen, Östriol und Progesteron in Cremes und Salben oder Seren verpackt und auf die Haut aufgetragen werden. Dabei soll es bei einer lokalen Wirkung bleiben, weil der systemische Effekt (Wirkung auf den Blutkreislauf) ausbleibt.

    Ergebnis:
    – bessere Organisation der elastischen Fasern
    – erhöhtes Kollagen Typ III
    – zunehmende Dicke der Haut
    – verminderte Trockenheit
    – verbesserte Elastizität
    – reduzierte Faltenintensität.

    Mhmmm 🤔, hat jemand davon schon gehört?

    Viele Grüße
    Belli

    1. Hi Belli,

      mal ganz grundsätzlich: Alles, was in den Körper reinkommt, ist im Körper, wirkt im Körper und ist damit i m m e r systemisch. Das Blut ist nur ein Transportweg. Die Haut (transdermal) ein anderer. Hormone können geschluckt, gespritzt oder geschmiert werden. Ich schmiere regelmäßig Progesteron und kann Dir bestätigen, dass es im Gehirn ankommt, wenn ich es auf den Arm gerieben habe… 😉

  5. Hallo Beate, wie hoch ist denn die Konzentration von Progesteron in deiner Creme? Mein Arzt hat mir auch gerade etwas verschrieben zum “rantasten”, aber ich glaube, das ist viel zu niedrig dosiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.