Instytutum Triple Action Peel Glow Toner C-Illuminating 3D Moisturizer Frühlingsglow

Frühlingsglow – plus Rabatt bei Instytutum

Eine erfreuliche Zusammenarbeit und damit Werbung

Letzten Montag habe ich schon kurz das Glow Thema angerissen, heute kommt der etwas ausführlichere Bericht dazu. Mit einem Deja-vu (siehe auch hier) oder ist es einfach mein jährlicher Pflegerhythmus? Jedes Jahr nach dem Winter finde ich mich irgendwie grau im Gesicht, keine Ausstrahlung und dieses Jahr war es nach der beruflichen Belastung, dem damit verbundenen Herpes und all den aktuellen Einschränkungen rund um Corona besonders schlimm. Jedenfalls für meinen Geschmack.

Die gute Nachricht: Feuchtigkeitslevel

Erstaunlicherweise hatte ich keine Probleme mit zu wenig Feuchtigkeit. Ich führe das darauf zurück, dass ich nun schon seit langer Zeit konsequent eine sehr milde Reinigung, meist zwei Schichten feuchtigkeitsspendenden Toner und am Morgen jeweils noch ein Feuchtigkeitsserum verwende. Zusammen mit einer intakten Hautbarriere wirkt das tatsächlich. Also Daumen hoch für konsequente Pflege über einen langen Zeitraum.

Die schlechte Nachricht: der Grauschleier

Beim Blick in den Spiegel hatte ich keine Lust, irgendein Frühjahrsmakeup (rosa, lachs, grün und Bronzer???) auszuprobieren. Was natürlich auch an den ekligen Temperaturen liegen kann, aber das hält mich normalerweise nicht ab. Die Haut sah einfach nach langem Winter aus, ein bisschen stumpf und für meinen Geschmack bääähhh.

Da kam ein Päckchen von Instytutum mit diesem Inhalt genau richtig:

Instytutum Triple Action Peel Glow Toner C-Illuminating 3D Moisturizer Frühlingsglow

Im Winter habe ich die (für mich) sehr milde Peelingvariante benutzt: Paula’s BHA (Clear Regular Strength) und die Dermabeads von HighDroxy. Das hat gut funktioniert, aber mit wärmeren Temperaturen wird nicht nur meine Laune besser, sondern offensichtlich passiert auch was mit der Haut – ich habe immer das Gefühl, da gibt es auch einen Frühlings-Erneuerungs-Effekt und da müssen dann ein paar tote Hautzellen runter.

Also habe ich mich auf mein Instytutum Päckchen gestürzt (als hätten sie es geahnt) und gleich noch einen Rabatt für euch ausgehandelt (s. unten). Die drei Produkte sind alte Bekannte, ich benutze sie immer wieder seit drei Jahren (da war der Relaunch mit den jetzt erhältlichen Sachen) und sie wirken jedes Jahr aufs Neue. Und die gute Nachricht in diesem Jahr war: ich kann wieder AHA benutzen!

Aber mal der Reihe nach.

Immer am Wochenende (oder als Kickstart auch zweimal pro Woche): Triple Action Peel

Instytutum Triple Action Resurfacing Peel

Über den Sommer wird das Triple Peel wieder jede Woche zum Einsatz kommen, bei mir am Wochenende, letzte Woche habe ich es auch noch einmal zusätzlich in der Woche benutzt, der Effekt ist einfach zu schön. Ich weiß, es ist sehr teuer (100 ml kosten 79 Euro), aber eben auch richtig richtig gut. Die Haut sieht nach ein paar Minuten strahlend frisch aus, evtl. ein bisschen gerötet, aber das vergeht bei mir sehr schnell und übrig bleibt seidig-weiche Haut. Das schafft so bei mir kein anderes Peeling. Aber Vorsicht: langsam starten und nicht zu oft verwenden, das sind nicht nur milde kleine Kügelchen, sondern ein potenter Mix aus zusammen 10% AHA (Glykolsäure) und BHA (Salicylsäure) sowie Papayaenzymen und ultrafeinen Mikro-Peeling-Partikeln (Dermabrasionseffekt).

Auch die Anwendung ist etwas anders als gewohnt: auf die trockene Haut auftragen. Bei empfindlicher Haut einfach auftragen, zwei bis fünf Minuten warten, Hände anfeuchten, vorsichtig einmassieren und mit lauwarmen Wasser abwaschen. Bei robuster Haut: auftragen, kurz einmassieren (maximal drei Minuten), nach Bedarf noch fünf Minuten einwirken lassen und dann abwaschen.

Das Ergebnis (ich weiß, ich wiederhole mich) ist bei mir ungeschlagen, meine Haut ist so dermaßen weich.

Zwei- bis viermal pro Woche: Glow Toner

Instytutum Resurfacing Glow Toner

Den Glow Toner hatte ich länger nicht benutzt und war erneut überrascht, wie schön er von der Textur her ist (ein angenehmes, nicht klebriges Gel) und – wie gut er wirkt. Tatsächlich auch ohne Nebenwirkungen. Drin stecken neben 6% Glykolsäure auch 2% Niacinamide, Panthenol, Allantoin und Kamille und Hyaluronsäure für die Feuchtigkeit. Der pH-Wert liegt bei 3,5, d.h. nicht ZU aggressiv, aber eben wirksam.

Ich war extrem vorsichtig, weil ich über ein Jahr kein AHA benutzt hatte. Ich weiß bis heute nicht, woher meine damalige Unverträglichkeit kam – jetzt ist sie weg. Mein Programm sah vor: Di+Do Glow Toner, Sa Triple Action Peel, jeweils morgens, da ich abends Tretinoin verwende. Das habe ich einwandfrei vertragen. Ich habe es dann auch täglich probiert, aber ich konnte nach einer Woche keinen positiveren Effekt feststellen und da viel nicht viel hilft, habe ich das Experiment abgebrochen. Ich war misstrauisch, dass meine Haut es nicht so gut verträgt und dieser Anblick morgens im Spiegel von Rötungen und ähnlichem mehr getrübt wird:

Frühlingsglow Glow

Bevor sich jemand über ungekämmte Haare und strubbelige Augenbrauen wundert: das Foto habe ich sehr spontan morgens nach dem ersten Kaffee und den ersten Nachrichten (s. Abdrücke Lesebrille auf der Nase) gemacht. Sozusagen ungewaschen. Man sieht: ein paar rote Äderchen (die sind mittlerweile weg, habe mich letzte Woche endlich lasern lassen). Und eine Haut, mit der ich sehr zufrieden bin.

Jeden Tag Sofortglow: Illuminating 3D-Moisturizer

Instytutum C-Illuminating 3D Moisturizer

Wer das Ganze dann noch toppen möchte bzw. einen Soforteffekt möchte, dem kann ich wärmstens meinem jährlichen Frühjahrstopf Illuminating 3D Moisturizer empfehlen.  Wobei ihm nur Soforteffekt nicht gerecht wird. Der wird übrigens durch entsprechende Pigmente erzeugt, aber es ist eben noch mehr drin: Pflegendes, viel Feuchtigkeit, Peptide und Antioxidantien. Was dann insgesamt nicht nur den optischen Effekt bewirkt, sondern die Haut auch pflegt und einen Plumping Effekt hat.

Instytutum C-Illuminating 3D Moisturizer

Die Hyaluronsäure, die gleich dreifach drin steckt (niedriges, mittleres und hohes Molekulargewicht) versorgt mit Feuchtigkeit und dem besagten Plumping Effekt. Außerdem sind tatsächlich auch Probiotics für eine gesunde Hautbarriere enthalten plus Tripeptid-1 (stimuliert Kollagenbildung). Insgesamt sehr schön, ehrlicherweise stören mich jedesmal nur zwei Dinge: die Verpackung (Cremetopf) und die Parfümierung. Weswegen es für mich auch mein Frühlingsbooster ist und kein Produkt in Dauerbenutzung.

So sieht es übrigens aus beim Auftragen:

Instytutum C-Illuminating 3D Moisturizer Swatch

Bei meinem ersten Review habe ich geschrieben: Der 3D Moisturizer ist nicht zu reichhaltig, prima für alle mit normaler Haut plus minus und die Haut sieht nach dem Auftragen sofort gut aus. Ich vermute, dass liegt auch aber eben nicht nur an den enthaltenen Pigmenten. Die Haut sieht nach Nutzung so richtig schön gepflegt aus, ohne Knitterfältchen und leicht aufgepolstert. Ich finde das immer sehr schwierig zu beschreiben, aber das ist der Augenblick vorm Schminken, in dem ich denke… sieht ja heute richtig gut und glatt aus.

Das kann ich nicht besser schreiben.

Kommen wir zum Rabatt

Ich bin weiter dabei, im Rahmen meiner Möglichkeiten ein wenig Glück zu verteilen und wer denn auch Frühlingsglow möchte, dem empfehle ich das im Mai erhältliche Bundle mit den obigen drei Produkten. Gegenüber Normalpreis eine Ersparnis von 67 Euro (217 vs. 150 Euro).

Für alle, die sich lieber individuell versorgen möchten…

Moment, ich vergass meinen Alltimefavoriten von Instytutum – die phantastische Augencreme zu empfehlen:

Instytutum Truly-Transforming Brightening Eye Cream

Zurück zur individuellen Versorgung: auf der Website von Instytutum gibt es 20% Rabatt mit dem Code iriteser20 (gültig bis 10.6.2021) auf alles außer den Bundles.

Ab und an lese ich ja in einem Kommentar, dass Instytutum bei euch nach wie vor beliebt ist (und ich hoffe, dass nach der Coronakrise auch endlich wieder neue Produkte kommen) – wer ist denn noch dabei? Oder möchte jetzt dringend mal ausprobieren?

24 thoughts on “Frühlingsglow – plus Rabatt bei Instytutum

  1. Morgen Liebe Irit,
    Ja, Instytutum ist nice, aber in meinen Augen überteuert. Den glow Toner habe ich auch, mal vor Corona bei TKmax für 16€ ‚geschossen‘ – soviel dazu. Finde ihn ok, aber nicht spektakulär. Gegen den Grauschleier und Rötungen teste ich grad von Colibri cosmetics den Brightening booster mit 10% Azelainsäure. Sehr angenehm und verträglich und der macht definitiv was.
    Dann fahre ich noch sehr gut mit dem blauen Hada Labo Toner mit Arbutin – der gleicht das Hautbild echt gut aus. Danach noch meine heißgeliebte Physiogel intensiv Creme und gut is. Retinol nur max. 2x Woche die 1% von PC, werde aber auch da mal das von Colibri testen – hat auch noch Bakuchiol drin.
    So, das war’s – schöne kurze Woche und liebe Grüße Chris

  2. Ich finde auch, dass Deine Haut in einem super Zustand ist und quasi über die letzten Jahre Null gealtert! Den „Grauschleier“ hätte ich als Vergleich aber zu gern gesehen… 😉 Kann mir den gar nicht vorstellen bei optimalen Feuchtigkeitswerten.
    Und meine Augenbrauen sind jetzt auch struppig. Und lückenhaft. Ich hab zur Zeit so was von gar keinen Bock auf Vergänglichkeitsprozesse :-/.

    1. vermutlich ist der Grauschleier eher nur eine persönliche Wahrnehmung – aber ich fand meine Haut ganz grausig. Leider habe ich kein Vorherfoto gemacht

  3. Ich bin mit allen drei Produkten (und das nicht zum ersten Mal) plus Augencreme dabei. Vielen Dank für den Rabatt! Aktuell nutze ich noch das Vitamin C Serum und das Feuchtigkeitsserum dank eines bemerkenswerten Rabatts (ermittelt über idealo). Das ist auch richtig gut, aber regulär auch richtig teuer.
    Aber so ab und an gucke ich bei oder über Idealo, und schlage zu, wenn ich etwas mit Nachlass finde.

  4. Das Peeling benutze ich auch super gerne , den Glow Toner habe ich auch noch hier , bin aber nicht sooo begeistert . Das C-Erum finde ich toll . Und irgendeine Creme habe ich mal ausprobiert , weiß aber blöder weise nicht mehr welche … Jedenfalls fand ich sie auch nicht zu mir passend . Nun überlege ich , ob es diese war 🙂
    liebe grüße dajana

  5. Liebe Irit,

    wie ist das Triple Peel denn im Vergleich zum Radiant Night Peel von Teoxane, das es ja leider nicht mehr gibt?

    Viele Grüße

    1. das sind zwei völlig unterschiedliche Produkte – das Radiant Night Peel war eine „Nachtcreme“ mit 15% AHA. Da kam der Effekt nach ein bis zwei Wochen. Das Triple Peel ist eher auf den sofortigen Effekt ausgelegt – man wäscht es ja wieder ab

  6. Hallo Irit,
    Der Moisturizer sieht ganz verlockend aus, aber bei den leicht getönten Cremes frage ich mich immer, wann ich die anwenden soll, also vor oder nach dem Sonnenschutz.
    Wie machst du das denn?

    Ich finde es übrigens auch, dass deine Haut wirklich toll aussieht. Mal sehen, ob das bei mir i. 10 Jahren auch so ist 😉

    LG
    Julia

    1. Creme immer vor dem Sonnenschutz!

      Ich lasse mir immer zehn Minuten Zeit zwischen Pflege und Sonnenschutz – dann sieht man in dem Fall auch noch etwas davon. Außer du benutzt dicke Zinkpaste 😀

      1. Nee, das nicht, aber die P20, die ist ja schon ziemlich „cremig“ 😄. Aber wenn warten hilft…

        Ich gucke mal, ob mein Budget die Creme noch zulässt, die sieht wirklich hübsch aus 😍

  7. Mit meiner (sehr) empfindlichen Haut arbeite ich mit folgenden Produkten gegen den Grauschleier:
    – Filorga Oxygeen-Peel ( 3-4x/Woche)
    – Skincerely Yours Anti-aging exfoliant (1x/Woche)
    – HD Peeling (selten)
    Damit komme ich gut zurecht, vertrage sie (habe von den beiden ersten Produkten schon das 2. Flaeschchen in Verwendung)….und sie helfen (zumindest bei mir 😉😀)

    lg
    angela*

      1. Wie findest du es?
        Ich finde das o.g. Peeling (ich glaube, es heißt jetzt anders) wirklich gut …und vertraeglich.
        Bin auf deinen Bericht gespannt….🤗

  8. So wie Chris: vor Corona habe ich die Instytutum Produkte alle mal bei TKMaxx gekauft, weil „alle“ ja immer so davon schwärmen, insbesondere für die Augencreme.
    Ich fand tatsächlich alle Produkte „nur“ o.k., aber nicht wirklich bahnbrechend.
    Aber definitiv für mich keine Nachkaufprodukte.
    Zum regulären Preis schon gar nicht.
    Danke an Chris für den Tipp wegen der Colibri Kosmetik.
    Kannte ich bislang gar nicht.
    Den Brightening booster mit 10% Azelainsäure werde ich demnächst mal testen.

    1. Hey du,
      Mach das mal, gibt 10% bei newsletter Anmeldung und der booster ist genial. Habe extrem zickige Rosacea Haut und vertrage den erstklassig. Hat ne wunderbare Konsistenz und ebnet sowohl Hautton wie auch -Struktur. Hatauch noch Mandelsäure drin und peelt ganz leicht. Daumen hoch 👍

  9. Für mich war Instytutum ehrlich gesagt die beste Marke, die ich je probiert habe, wenn ich die Breite angucke. Ich war auch glücklich, dass es die mal bei TK-Maxx gab und ich rundum probieren konnte ohne mich finanziell zu ruinieren.
    Meine Lieblingsprodukte waren das Peeling und die Glow-Creme und die habe ich auch nachgekauft und nicht einen ct. bereut. Auf Dauer allerdings eine teure Sache und ständig dabei bleiben mag ich dann sowieso nicht.

    Die wirklich sprunghaften Preiserhöhungen vor einiger Zeit haben mich allerdings schon abgetörnt, auch die eigene Werbung mag ich nicht wirklich.

    Würde ich jetzt nicht gerade wieder mal ein Minimalprogramm für die Haut fahren, hätte ich defintiv Interesse. So werde ich diesmal passen und evtl. nächstes Mal wieder mit von der Partie sein. 🙂

    1. was ich bruchstückhaft mitbekommen habe: da gab es wohl Änderungen in der Geschäftsführung und auch in der Gesamtstrategie. Leider wurden auch die neuen Produkte (die sich SEHR interessant anhörten) wohl nicht weiterentwickelt. Ich denke wie bei vielen Firmen wird derzeit die Strategie neu ausgerichtet

      1. Das wäre mein nächster Punkt: neue Produkte. Wenigstens immer mal eins wäre schön.
        Die letzten waren die Feuchtigkeitsprodukte, oder?

Schreibe einen Kommentar zu angela* Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.