Couscous mit Möhren und Feta

Wochenendrezept: Couscous Salat mit Möhren und Feta (und Stremellachs)

Heute gibt es ein „Zufallsrezept“, entstanden ist es als ich Reste verwerten wollte und mittlerweile mag es die gesamte Familie. Einziger Schwachpunkt: richtig gut schmeckt es nur mit dem vorgewürzten Taboulé Parfumé von Tipiak, aber sowohl mit der abgebildeten Variante „Minze-Zitrone“ als auch mit „Tomate-Basilikum“. Ich habe noch Vorräte vom letzten Sommerurlaub (ich gebe zu: ich habe acht Packungen mitgenommen) und muss bald mal schauen, wo ich das in Deutschland bekomme.

Auch die Möhren stammen eigentlich aus einem anderen Rezept, ich hatte welche über und habe einfach zusammengepackt, was noch im Kühlschrank war. Ergebnis ist grandios!

Couscous mit Möhren und Feta

Die Zutaten

  • eine Packung Taboulé Parfumé (= 175 g)
  • 700 – 800 g Biomöhren
  • ein bis zwei Packungen Feta
  • wer mag: Stremellachs – ich mag den sehr dazu, schmeckt aber auch vegetarisch ohne den Lachs ganz ausgezeichnet
  • Olivenöl, Salz und Pfeffer
  • Rajah Hot Madras Curry Powder
  • Pearl River Bridge Sojasauce Light

Bei den beiden letzten Zutaten könnt ihr natürlich eure Lieblinge auspacken, das sind meine über Jahre bewährten Favoriten.

Die Zubereitung

Taboulé bzw. Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Bei oben abgebildetem ist das sehr einfach: Couscous in eine Schüssel, 200 ml kaltes Wasser dazu und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen – fertig.

Die Möhren schälen und in Stücke schneiden wie auf dem Foto. Eine mitteldicke Möhre viertele ich längs. wer Babymöhren nimmt, muss auch nicht schälen und kann einfach halbieren.

Die Möhren in eine Auflaufform geben, ordentlich Olivenöl oben drüber und dann würzen, zum Schluss noch ein bisschen (!) Sojasauce darüber verteilen. Gut mischen und bei 160 Grad Umluft für eine halbe Stunde in den Backofen.

Dann kann man schon mal den Feta würfeln und die Füße hochlegen.

Wenn die Möhren fertig sind, Couscous aus dem Kühlschrank holen, Feta dazugeben und mischen und dann die heißen (!) Möhren direkt aus dem Backofen dazugeben. Dadurch schmilzt der Feta minimal an. Vermischen, fertig.

Wer mag, kann auf seine Portion noch Stremellachs geben, schmeckt ausgezeichnet dazu.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.