Loreal Elvital Dream Length 8 Sekunden Wonder Water

Testliste von super bis aussortiert (8): Haarpflege

Werbung - hier wurde mir das eine oder andere Produkte zugeschickt

Wie versprochen: meine neuesten Testobjekte in Sachen Haarpflege und Co.

Ausgeschieden: Puremetics Shampoo Pulver

Puremetics Shampoo Pulver Haarpflege

Ich fand die Idee einfach toll: ein Shampoo in Pulverform (ok, ich fand es toll, nachdem mir mein Zitronenshampoo mal wieder runtergefallen und zerbrochen war). Meine naive Vorstellung: einfach in eine Schüttflasche füllen, in die Hand damit, aufschäumen und gut. Keine zerbrochenen festen Shampoos mehr.

Die Realität sah so aus:

Puremetics Shampoo Pulver Detail

Dicke Krümel, die sich einfach nicht aufgelöst haben. Ich habe obige Menge dann in der Hand mit etwas warmen Wasser vermischt – sie wollten sich einfach nicht auflösen.

Eigentlich ist das Shampoopulver auch dazu gedacht, selbst Shampoo zu machen – in einer wiederverwendbaren Flasche. Habe ich nach Anleitung mit abgekochtem Wasser gemacht. Und nach der nächsten Haarwäsche entsorgt. Ich möchte mein Shampoo nicht andauernd schütteln, die Waschleistung war seltsam klebrig-merkwürdig. Ein Totalausfall. Zitronenshampoo forever!

Unentschieden: Syoss Thicker Hair Schaumfestiger

Syoss Thicker Hair Schaumfestiger

Kennt ihr das: man steht im DM (Rossmann, Müller…) und möchte einfach mal wieder etwas Neues ausprobieren oder hat einen Gedanken nach dem Motto „müsste ich mal wieder benutzen“. In meinem Fall handelte es sich um Schaumfestiger, den ich seit Jahren  nicht mehr benutzt hatte. Nach halbstündiger Inspektion – ich hatte Spaß – entschied ich mich für Syoss.

Ich hätte bei der Beschreibung unten auf der Flasche misstrauisch werden sollen – extra starker Halt und luftiges Volumen in einem. Ihr ahnt es schon, das geht nicht. Bei der großzügigen ersten Anwendung musste ich anschließend nochmal waschen, meine Haare waren total verklebt. Da ich so schnell nicht aufgebe, habe ich dann eine walnussgroße Portion in den Längen verteilt. Das Ergebnis ist gemischt: einerseits sehen die Haare in der Tat deutlich voluminöser aus und mein Minimal-Föhnstyle (leicht nach innen) hält extrem gut. Andererseits fühlen sich die Haare nicht so seidig-weich an wie gewohnt.

Ich überlege immer noch, ob ich das mag. Oder ob ich einfach noch etwas anderes ausprobieren soll – weniger Halt wäre ganz gut. Hm, mal sehen. Hat jemand einen Tipp für den ultimativen Schaumfestiger? Ich überlege, ob ich mir den von Elnett kaufe. Überlegen nicht aus finanziellen Gründen, sondern weil ich nicht diverse Flaschen haben möchte, die ich dann doch nicht benutze.

Instant Love: Loreal Elvital Dream Length 8 Sekunden Wonder Water

Loreal Elvital Dream Length 8 Sekunden Wonder Water

Ah, darauf habe ich lange gewartet. Immer im Oktober gibt es bei Allure.com diverse Bestenlisten. Die meisten Sachen finde ich eher uninteressant, aber die Breakthrough Liste ist immer spannend. Ich entdeckte das „L’Oréal Paris Elvive 8 Second Wonder Water“. Beschreibung (von allure.com, s. hier):

That’s because there really isn’t anything like it. This smoothing treatment isn’t a conditioner, per se. It’s not an oil, a serum, or a mask. It is something entirely new to us in hair care: a lamellar fluid. Not a chemist? Lamellars are anything composed of thin, flat layers of alternating materials, in this case, lipids and amino acids. Lamellar fluids are highly unstable and ready to cling to whatever they can. When you put them on wet hair, they wrap around it immediately, says Wilson — the fluid’s lipids and amino acids distribute in an instant, quickly reaching more surface area than you ever could when smoothing on a cream or lotion with your hands.

But the product doesn’t stick around: The positively charged amino acids and lipids cling only to negatively charged spots where your hair is damaged, effectively — albeit temporarily — making hair stronger, shinier, and soft as silk without overcoating it. In our tests, Wonder Water softened thick curls, fine, straight hair, and frayed ends.

Gab es hier natürlich nicht. Eine weitere Recherche (ist schließlich Loreal) ergab: es gibt ein K-Water von Kerastase und zumindest nach Papierform absolut identisch. Ich hatte aber keine Lust, eine Riesenflasche von 400 ml für fast 50 Euro zu erstehen – insbesondere, weil meine Haare nach Herauswachsen der Farbe es nicht so richtig nötig hatten.

Wie immer ist auf Loreal Verlass: irgendwann kommt es auch zu uns und vor vier Wochen war es dann so weit.

Ich fuhr extra zu Rossman, kaufte meine Flasche und platzte vor Neugier.

Anwendung: nach der Wäsche 20 ml in den Haaren verteilen und nach acht Sekunden ausspülen. Ich suchte nach der Einteilung und entdeckte sie schließlich auf dem Etikett:

Loreal Elvital Dream Length 8 Sekunden Wonder Water ML Einteilung

Problem: das Zeug ist flüssig wie Wasser und die Menge kann ich nicht in meine Hand schütten UND gleichmäßig verteilen. Abgesehen davon war es bei meiner Haarlänge auch eindeutig zu viel. Also… immer ein bisschen in die Handfläche schütten, partienweise in den Längen und Spitzen verteilen (den Duftstoff-Overflow möchte man auch nicht auf der Kopfhaut) und dann sofort ausspülen – die acht Sekunden sind dann locker vorbei.

Es ist tatsächlich wie ein Wunder: die Haare sind extrem glatt, gepflegt und glänzen wie verrückt. Ich hatte bei den ersten Benutzungen noch die restlichen, blondierten Spitzen, selbst die waren top. Als meine Tochter dann meinte, ich hätte so weiche Haare – war ich überzeugt.

Mittlerweile habe ich auch die für mich optimale Anwendung gefunden: sonntags (nicht immer, aber ziemlich oft) kommt zuerst mein Silbershampoo von John Frieda, während es einwirkt, mache ich schon mal mein Körperpeeling (s. auch hier), danach kommt das Wunderwasser und ein Hauch (!) Conditioner. Das Wunderwasser ist eben keine Pflege, sondern ein Extraschritt.

Von mir eine ganz dicke Kaufempfehlung. Unbedingt ausprobieren – außer bei einer Duftstoffallergie, es ist HEFTIG parfümiert.

Hat noch jemand ausprobiert? Erfahrungswerte?

12 thoughts on “Testliste von super bis aussortiert (8): Haarpflege

  1. Ich finde das 8 Sekunden-Wasser auch ziemlich großartig. Ich habe mir allerdings einen passenden Sprühkopf raufgeschraubt, weil es dann viel leichter zu dosieren ist. Und ich brauche auch auf keinen Fall so viel, wie auf dem Etikett vorgesehen, um ein tolles Ergebnis zu haben.
    Stimme dir zu, der Duft ist wirklich, ähm, intensiv, aber Gott sei Dank verfliegt der schnell.

  2. Guten Morgen Irit, als ich deinen Bericht zum Dream Length 8 gelesen habe, ist mir direkt das wieder eingefallen…schau dir mal auf Insta den Post von _patze_xx (hat echt tolle Tipps und Erklärungen rund ums Haar) zu Spiegelglanz an. Wenn man solche Produkte falsch oder zu oft/lange anwendet, führt das zu Haarbruch. LG Martina

  3. Das 8 Sekunden Wasser will ich auch unbedingt ausprobieren , hier scheint es nur positive Meldungen zu geben .
    liebe grüße dajana

  4. Hallo Irit,
    Ich habe mich durch einen Beitrag von Karin (innenaussen) anfixen lassen. War auch erst kritisch, weil ich ziemlich feines glattes Haar habe und befürchtet habe, dass es nur noch herunter hängt. Aber nö: klappt wunderbar, ich brauche natürlich auf keinen Fall 20 ml, geht schnell, Ergebnis ist auch nach der zweiten Wäsche noch sichtbar. Ich habe empfindliche Kopfhaut, da darf bei mir außer einem festen Shampoo (ja, genau, ich vertrage auf Dauer genau EIN bestimmtes 🙄) nichts dran kommen, aber das klappt hier ganz gut.
    Ich bin echt zufrieden, wird nachgekauft.

    LG
    Julia

  5. Ich war zunächst sehr angetan vom Wonder Water, aber der Post auf Insta stimmt mich bedenklich 🤔
    Wenn ich es richtig verstehe, kann man sich damit die Haare wegätzen, bei zu langer Anwendung bzw. zu häufigem Gebrauch.
    Nee nee, ich lass‘ lieber die Finger davon

    1. das glaube ich ehrlich gesagt nicht – wir kennen dich alle Spülungen mit Apfelessig, die sind auch sehr sauer, aber weggeätzte Haare hatte ich bisher noch nicht. Und saure Spülungen nach Färbungen sind auch ganz normal.

      Ich habe eben mal den pH-Wert gemessen, ich komme auf einen von 5. Das scheint mir jetzt nicht megagefährlich zu sein…

  6. Ich habe mir letztens im DM Balea PROFESSIONAL Styling Creme Keratin&Volumen gekauft, nach dem ersten Versuch gleich wieder weg gepackt, dann aber noch mal rausgeholt. Man darf nicht zu viel nehmen, es wird im nassen Haar verteilt und ich knete die Haare beim Trocknen immer mal durch, ich föhne nicht. Das funktioniert ganz gut, es gibt etwas Halt und auch Volumen aber nur mäßig, ich jedenfalls bin zufrieden. außerdem habe ich noch was von dem Kokos Zeug von DM (eine Empfehlung von dir Irit ) vom letzten Jahr für den für den Sommer, das war auch gut.

  7. Die Balea Keratin + Volumen Styling Creme habe ich gekauft als sie neu war. Ich nehme für meine feinen kinnlangen Haare eine erbsengroße Menge und das Ergebnis gefällt mir sehr gut, aber meine Haare brauchen im Moment mehr Pflege. Das ist für mich ein reines Stylingprodukt wie Haarschaum. Als Stylingprodukt ist es für mich definitiv ein Nachkaufprodukt. Jetzt suche ich noch ein feuchtigkeitsspendendes Leave In für „drunter“.
    Das Wonder Wasser klingt zwar gut, aber ich fürchte, dass es meine feinen momentan supertrockenen Haare aktuell zu sehr austrocknet. Meine Friseurin hat schon geschimpft, dass ich mehr Haarkuren machen soll…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.