Kurzreviews: die neue Augencreme von Clarins und „Fastprodukte“

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Über den Sommer kamen ein paar neue Produkte bei mir an und heute ein paar kurze Reviews dazu.

Clarins Total Eye Lift

Den Anfang macht die neue Augencreme „Total Eye Lift“ von Clarins. Und die mag ich ausgesprochen gerne. Das fängt bei dem ausgesprochen schönen Flakon an und hört bei dem genialen Soforteffekt auf.

Wenn die Augencreme jetzt noch ohne Alkohol (in sehr geringer Menge) und Duft auskäme, wäre die Welt richtig schön. Denn ansonsten hat Clarins hier alles richtig gemacht: Jede Menge pflegende, feuchtigkeitsspendende und beruhigende Inhaltsstoffe. Eine überaus angenehme Cremekonsistenz, die sich sehr gut verteilen lässt, sofort einzieht und weiche Haut zurücklässt. Und natürlich der schon erwähnte Soforteffekt dank des enthaltenen Cassia-Wachs. Clarins schreibt dazu:

Für eine außergewöhnlich glättende Wirkung!

Kaum haben Sie diesen Aktivstoff aufgetragen, schon sehen Sie seine glättende Wirkung: Cassia-Wachs bildet einen umhüllenden Film und sorgt für ein ausgesprochen angenehmes Hautgefühl. Diese Wirkung ist seiner glücklichen Zusammensetzung aus schützenden, nährenden und glättenden Fettsäuren zu verdanken. Die Augenpartie erscheint außergewöhnlich offen und frisch, geglättet und weniger zerknittert

Und das stimmt wirklich: die Linien wirken deutlich glatter und deutlich sieht man es, wenn man lächelt. Die Lachfalten sind tatsächlich weniger prägnant.

Natürlich ist das nur ein temporärer Effekt… mag ich aber trotzdem. Derzeit meine Lieblingsaugencreme für tagsüber.

Fastprodukte…

Fastprodukte sind für mich Produkte, die insgesamt wirklich gut sind, eine ansprechende Formulierung haben und so weiter – aber für mich leider aus unterschiedlichen Gründen nicht funktionieren.

Den Anfang machen zwei neue Reinigungsprodukte von Clinique:

Clinique all about clean all-in-one cleansing micellar milk

Vom Grundsatz her eine Reinigungsmilch, die Variante für trockene Haut fast schon eine Creme. Ich kann dazu nur Gutes sagen: die Inhaltsstoffe sind in Ordnung – ohne die fiesen Drei (Alkohol, Duft, ätherische Öle – ich mag diese Abkürzung, Copyright by Konsumkaiser). Auf dem Gesicht fühlt es sich auch angenehm an, das Makeup wird einwandfrei entfernt, auch Mascara. Lässt sich auch super abspülen.

Allein… ich mag einfach keine Reinigungsmilch. Eine sehr persönliche Sache, aber ich habe immer das Gefühl, es bleibt etwas auf der Haut zurück, was sich nicht abspülen lässt. Es ist einfach nicht mein Ding.

Ansonsten: wer eine gute Reinigungsmilch sucht und sich gerne ein bisschen Luxus gönnen möchte – hier werdet ihr fündig.

Pixi Skintreats Clarity Tonic Clarity Concentrate

Tja, die beiden Pixis sind so eine Sache. Beworben werden sie mit ausdrücklichem Verweis auf das enthaltene Säuretrio und die Probiotika.

Problematisch ist der (relativ) hohe pH-Wert von fast 6 (nach meiner Messung). Das ist zwar hautfreundlich, nur leider sind Säuren dann nur noch minimal wirksam. Außerdem wird auf die Probiotika hingewiesen. In dem Tonic sind in der Tat welche enthalten, den INCIs des Concentrates konnte ich ads nicht entnehmen.

INCI Tonic

Aqua/Water/Eau, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Propanediol, Glycerin, Sodium PCA, Betaine, Lactobacillus Ferment Lysate Filtrate, Glycolic Acid, Sodium Hyaluronate, Salicylic Acid, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Salix Alba (Willow) Bark Extract, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Centella Asiatica Extract, Saccharum Officinarum (Sugarcane) Extract/Extrait de Canne à Sucre, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Populus Tremuloides Bark Extract, Lactic Acid, Sodium Citrate, Sodium Hydroxide, Ethylhexylglycerin, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol

INCI Concentrate

Aqua/Water/Eau, Propanediol, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Glycolic Acid, Glycerin, Lactic Acid, Betaine, Niacinamide, Sodium Hyaluronate, Salicylic Acid, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Thymus Vulgaris (Thyme) Leaf Extract, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Salix Alba (Willow) Bark Extract, Polyacrylate Crosspolymer-6, Xanthan Gum, Sodium Hydroxide, Ethylhexylglycerin, Citric Acid, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol

Aber mal abgesehen davon: die beiden Produkte sind wirklich schön. Die fiesen Drei sind nicht dabei, dafür eine schöne Mischung aus Hautberuhigendem, Feuchtigkeit und Pflege.

Also nicht auf die Werbesprüche hereinfallen – wer noch einen schönen Toner sucht oder ein feuchtigkeitsspendendes Serum, hier seid ihr richtig. Aber geärgert hat mich das dann doch.

Asam Floramare Lifeguard Fluid

Floramare (Asam) hat die Perfect Skin Serie erweitert und das neueste Produkt heißt „Lifeguard Serum“.  Es ist als erste Hilfe für gestresste, irritierte oder sonnenstrapazierte Haut gedacht und soll für Ausgleich und Beruhigung sorgen sowie Rötungen und Irritationen mindern.

Mit Blick auf die INCIs kann das auch gelingen:

AQUA (WATER), ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE, PENTYLENE GLYCOL, DECYL OLEATE, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL, GLYCERYL STEARATE CITRATE, GLYCERIN, BETAINE, CAPRYLIC/ CAPRIC TRIGLYCERIDE, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER, PANTHENOL, CETEARYL ALCOHOL, SODIUM STEAROYL GLUTAMATE, CENTELLA ASIATICA EXTRACT, LAMINARIA OCHROLEUCA EXTRACT, ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMAR Y) EXTRACT, ROSA CANINA FRUIT OIL, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, ALLANTOIN, LACTIC ACID, TOCOPHEROL, PARFUM (FRAGRANCE), XANTHAN GUM, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, SODIUM GLUCONATE, BUTYLENE GLYCOL, CITRIC ACID, SODIUM BENZOATE, POTASSIUM SORBAT

Lauter schöne Dinge – aber auch sehr öllastig. Das war auch mein Problem mit dem Serum – als Serum war es mir deutlich zu viel, aber als Creme dann auch zu wenig. Es ist eher wie eine Lotion. Ich könnte mir vorstellen, das jemand mit trockener Haut dieses Serum sehr mögen wird! Naja, ohne Parfum wäre auch besser gewesen. Wobei es kaum riecht.

Was gibt es bei euch Neues?

12 Kommentare

Kommentieren →

Ich bin immer ziemlich froh, wenn du Produkte vorstellst, die dir zu viel sind, denn meine Haut ist trockener und etwas auf der Haut „zu behalten“ kann sich plötzlich total richtig anfühlen. Sogar die Schuppenschicht ist dann eine Barriere, die hilft, Fett und Feuchtigkeit optimal zu behalten, das Spannungsgefühl verschwindet. Was ich aber auch nicht mag, ist ein spürbarer Film, der irgendwie zerrt. Reiningsmilch ist ja wie eine dünne Creme zusammengebaut und für trockene Haut ist das super. Mehrere dünne Pflegefilme auf der Haut können auch ein Teil der Schuppenschicht ersetzen, im Grunde sieht man es auch, wenn die Haut erholt aussieht. Wahrscheinlich ist das das umgekehrte Prinzip: entweder man will alles auf der Haut loswerden oder behalten. Das hauteigene Sebum ist, wenn man es nicht übermäßig hat, die perfekte Pflege überhaupt, weil es eine gewisse Zähigkeit hat, die resistent macht. Super, wenn die Haut trockener wird. Nicht gut, wenn zu viel Fett da ist.

Ich probiere gerade mal wieder ganz neu Wirkstoffpflege von Paula mit einer Reinigungsmilch, die mir völlig ungewohnt reichhaltig vorkommt. Ich hab davor die Reinigungsseife von Klairs angefangen und bin damit gut klar gekommen, sind nur 5 Bestandteile und zu meiner ehemaligen Pflege passte das.
Jetzt benutze ich von Paula gerade mal wieder totale Systempflege und dazu passt es gefühlsmäßig schlechter, weil ich nicht so viel Fett dazu kriege, wie ich gern hätte. Da passt die Milch schon besser, vermute ich.

Ich will mich aber auch nicht auf eine Philosophie festlegen, um mich nicht selbst zu beschränken „Ich bin der und der Typ“, denn alles kann sich ändern. Nach längerer Zeit total minimalistischer Basispflege probiere ich dann doch immer mal wieder ein anderes System. Bisher bin ich immer wieder zurück gekehrt, weil Aufwand (zeitlich und finanziell) und Ergebnis in einem bestimmten Verhältnis stehen müssen. Aber bei Instytutum hat das auch das erste Mal geklappt. Warum nicht auch woanders?

Ich bekomme mit den Jahren immer mehr Widerwillen, für minimale Wirkung so viel auszugeben. Wenn es denn mal funktioniert, tut mir das auch kein bisschen leid, ist aber sehr selten geworden. Das ist eigentlich auch keine Geldfrage, sondern mir wird wird das Verhältnis wichtiger und ich mag es sehr viel mehr, wenn im Bad nicht mehr so viel steht als früher.

Ich überlege oft, ob mir das wichtig ist. Noch vor wenigen Jahren war das definitiv anders. Aber vielleicht ist das nur eine Phase. Der wichtigste Punkt bei der Haut im Leben war bei mir, Rötungen und Entzündungen weg zu bekommen. Dagegen sind Falten gar nichts. Das hätte ich auch früher nicht gedacht.

Lange Rede, kurzer Sinn: danke auch für das Vorstellen von Kosmetik, die du als zu reichhaltig empfindest, denn dort kann ich leichteren Herzens einsteigen. 🙂

Liebe Irit,
kurz außerhalb des heutigen Themas:
Wollte gerade bei Paula über Deinen Link bestellen! Funktioniert leider wieder nicht!

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!

Darf ich mal fragen, was du bei Paula bestellt hast? Welche Haut hast du? Kanntest du die Produkte schon oder sind es Neuversuche? Interessiert mich gerade sehr.

@ Irida
Klar darfst Du fragen. Passt allerdings nicht zum heutigen Thema. Sorry Irit!
Ich werde im Oktober 62 Jahre jung und habe eine trockene und empfindliche Haut im Rosaceastadium 1bis 2.
Die Bestellung heute ist für meine Routine abends ab September. Ich kenne die Produkte und vertrage sie gut.
Toner SR, Serum SR und Retinol Bodylotion . Als DP 5 % AHA ( ist ein Versuch!) HD Retinaid forte ( große Liebe)
Morgens : Calm Toner, Calm BHA , dunkelblaues Serum gemischt mit Teoxane Vit C und natürlich Sonnenschutz!

Zusätzlich zum Pampern je nach Bedarf z.Zeit :
HD Restore, Calm Öl , restliches HD ONE Gel und HD Calm Balm. Habe im Moment keine Hautprobleme und wähle je nach Hautbedürfnis. Die Produkte vertrage ich trotz zickiger Haut prima.
Liebe Grüße

Sehr gerne, Irida!
Bei Rötungen und Entzündung verwende ich noch PC Azelac Booster oder Velo Anti Redness ( vielen Dank Irit! ) bei Bedarf.
Meine Medikamente vom Hautarzt habe ich in 2020 noch nicht gebraucht !
Viel Erfolg bei der Suche, denn jede Haut ist anders und auch ich musste viel Lehrgeld bezahlen! 🙂

Hallo Irit,

Kannst du die Augenpflege von Clarins mit der Augenpflege von Instytutum vergleichen bitte. Letztere verwende ich ganz gerne, sie pflegt ganz gut, aber eine glättende/aufpolsternde Wirkung hat sie bei mir nicht.
Wäre super, wenn Clarins das schafft. Bei dem Preis wüsste ich es allerdings gerne vorher!
Danke vielmals im voraus.

Guten Start in den Tag

Ich finde es von der Pflegewirkung her vergleichbar – aber eben mit dem tollen Soforteffekt. Bin immer noch begeistert bei der Nutzung…

Schreibe einen Kommentar