Frühling… Asam Vino Gold

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Nach einigen Jahren ist der Vino Gold-Duft von Asam wieder bei mir eingezogen. Mit ein paar Mitstreitern… Gibt es wie immer alles bei Asam.

Asam Vino Gold Peeling Duschgel Duschöl Eau de Parfum

Das Körperpeeling mit dem tollen Duft habe ich euch schon oft gezeigt, ich liebe die Peelings von Asam und Vino Gold ist ein absoluter Favorit. Der Duft ist einfach klasse und die Wirkung auch. Zarte, gepflegte Haut und dazu noch gute Laune – was will man mehr?

Duschgel oder Duschöl?

Asam Vino Gold Duschgel Duschöl

Zunächst ein Lob zu beiden Produkten: sie sind nicht übermäßig parfümiert. Es duftet eindeutig nach Vino Gold, aber gut dosiert. Das Duschgel ist klasse, aber… ich finde die Riesenflasche etwas unhandlich und Pumpspender finde ich auch so lala fürs Duschen.

Umso schöner ist das Duschöl – super gepflegte Haut, zarter Duft und die schon erwähnte gute Laune. Nach dem Winter braucht meine Haut eine Extra Portion Pflege und die fängt eben in der Dusche an. Etwas mehr Fett schadet da nicht. Kauftipp!

Der Duft

Asam No. 1 Eau de Parfum Vino Gold

Die Duftbeschreibung

Das erfrischende Eau de Parfum für die Dame aus der wohl beliebtesten M. ASAM® Pflegelinie VINO GOLD® ist der Inbegriff an Frische und Lebensfreude. Die spritzig-unbeschwerte Duftkomposition aus Limette, Grapefruit und Mandarine belebt Geist und Körper über den ganzen Tag. Zedernholz und Eichenmoos runden den Duft harmonisch ab und bewahren dabei seinen fröhlich-leichten Charakter. Bei all seiner Frische und Lebendigkeit ist der Duft intensiv und langanhaltend. Sprühe diesen Duft einfach gleich nach der morgendlichen Dusche direkt auf die noch warme Haut. Das kurbelt die Glückshormone an und macht fit für den Tag. Entfliehe einfach mal dem Alltag, tanke neue Energie und gönn Dir eine kleine Auszeit. Zitrusnoten eignen sich besonders als Stimmungsaufheller und beruhigen die Gedanken. Der Vino Gold No. 1 Duft eignet sich wunderbar als erfrischender Sommerduft und macht in der kalten Jahreszeit gute Laune.

  • Kopfnote: Grapefruit, Limette & Mandarine
  • Herznote: Veilchen und Rose
  • Basisnote: Ambra, Eichenmoos & Zedernholz

Wann greife ich danach?

April, Wochenende, Samstagmorgen. Die Sonne scheint, es ist noch nicht so richtig warm, aber auch nicht mehr kalt. Der Balkon ist schon vom Winterdreck befreit, der neue Boden sieht gut aus, die bunten Balkonkästen leuchten und die Pflanzen wachsen. Ich mache mir einen Milchkaffee, ziehe meine lange Strickjacke über, setze mich nach draußen. Und freue mich auf die kommende Zeit…

Wie riecht bei euch der Frühling?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

17 Kommentare

Kommentieren →

Guten Morgen!

Bei mir sind es ebenfalls ab und zu Asam’s Vino Gold Nr. 1 oder Hermes‘ Eau d‘ Orange Verte (lieber das herbere EdC als das „weichere“ EdT).

Noch lieber allerdings Le Couvent des Minimes Aqua Minimes und Aqua Solis, vorzugsweise beide übereinander.

Sowie – noch, da leider unwiderruflich die letzte Flasche :-( – Korres‘ EdC Basil Lemon. Besonders dieses empfinde ich als echtes Antidepressivum, das durch die Nase geht ;-).

Liebe Grüße an Dich und alle MitleserInnen, bleib(t) achtsam und gesund, aber trotzdem auch gelassen und fröhlich!

hm, Le Couvent des MInimes… ich glaube, die muss ich auch mal probieren, zwei von den Düften sind dauerhaft bei mir eingezogen, mag sie sehr

Mir gefallen besonders die leichten Eaux de Cologne, die aber trotzdem erstaunlich lang wahrnehmbar bleiben. Da sind mehrere interessante dabei, die super tragbar, aber trotzdem nicht zu „nichtssagend“ sind. Mag aber auch den herb-warm-würzigen „Adler“ von den intensiveren Eaux de Parfum sehr.

Ich finde, man erkennt, dass dahinter (auch) Jean Claude Ellena steckt ;-).

@ombia: gerade bei den frischen und sauberen Düften ist es mMn immer ein extrem schmaler Grat zwischen bspw. dem Duft nach echter Zitrone o. frischer Wäsche und Klostein o. Putzmittel. Riecht beides sauber und frisch, aber nur eine der beiden Duftrichtungen möchte ich auch an mir (oder anderen) riechen. Tipp: es ist nicht der Klostein und das Putzmittel! 😄
Die Liebe zu Hermès bei den frischen Düften teile ich mit Ursula und dir. Bei mir ist es allerdings nach wie vor das Eau de Pamplemousse Rose, das einfach immer geht, wenn es frisch und doch irgendwie weich sein soll.
Überhaupt ist weich, warm, cremig, aber gleichzeitig auch frisch, pudrig o. seifig eine meiner bevorzugten Duftrichtungen. Scheinbar befinde ich mich da in bester Gesellschaft. Ich hab mal gelesen, dass 75% aller Frauen den Duft von Sonnencreme mögen. Und es kommt wohl auch nicht von ungefähr, dass so viele Menschen den Duft von Nivea oder von der früheren Delial mögen. Alles Düfte, die so riechen, als käme man frisch aus der Dusche und hätte sich gerade erst mit einer Körpercreme verwöhnt. EdC sind ja zB. ziemlich aus der Mode gekommen, ich kann denen aber nach wie vor viel abgewinnen. Genau deshalb: sie sind i.d.R. körpernah und lassen mich oft nur für mich selbst sauber und gepflegt duften.
Ein Dufttipp in die Richtung wäre von Les Exclusifs de Chanel das Eau de Cologne (heißt tatsächlich nur EdC). 4711 in edel und ohne altmodischen Touch. Frisch, grün, zitrisch, dennoch warm und rund ohne süß zu sein. I like!

Liebe Jasmin, das stimmt, die grenze ist da sehr schmal. Wobei, wenn ich mich wirklich entscheiden musste, ich eher frisch geduscht als zitrisch wählen würde. Aqua Universalis oder Clean air wäre etwas in der Richtung.

„Überhaupt ist weich, warm, cremig, aber gleichzeitig auch frisch, pudrig o. seifig eine meiner bevorzugten Duftrichtungen“

Die Beschreibung wäre auch für mich treffend, wobei ich keinen Duft gefunden habe der zugleich warm, cremig UND frisch ist. Oft muss ich mich für eine Tendenz entscheiden. Wobei Chanel Chance Reihe pink und grün da ziemlich gut zutreffen.

@ombia: hhhm, dann müsste dir Bal d’Afrique eigtl. gefallen. Eine ahnliche Richtung wäre noch Les Eaux de Chanel – Venise.
Im Grunde sind das immer sehr ähnliche Rezepturen. Cremige Basis die i.d.R. irgendwas mit Kokos, Vanille, Tonkabohne oder Benzoe enthält (damit meine ich, wie die Sachen in echt riechen und nicht wie sie in zuckrigen Süßspeisen o.ä. daher kommen) plus irgendwas Frisches, leicht Saures wie Grapefruit, Zitrone, Ananas, Orangenblüte/Neroli o.ä.

Das hört sich in der Tat nach meinem Geschmack an, gerade dann wenn ich nicht Unisex riechen will – was ich oft, aber nicht immer will. Weißt Du zufällig wo man die Probe von Les Eaux de Chanel – Venise kaufen konnte? Bal d’Afrique hat aus Liebe zum Duft…werde ich testen.

@ombia: von Chanel wirst du vermutlich nur auf eBay Pröbchen finden. Ich kann dir gern was von meinem Venise abfüllen. Bal d’Afrique hab ich auch da. Ich hab bloß keine Ahnung wie man das macht? 😕

@Jasmin – lieben Dank. Bei eBay habe ich vorhin was ersteigert, für 8,00, dachte es ist ein Tester. Nein, es war Umverpackung von Tester, tja, wenn man kein Französisch kann. Danke trotzdem.

Ich habe viele Jahre die Vino Gold Serie benutzt, bis ich zur Naturkosmetik kam und im Laufe der Jahre v.a. im Gesicht Duftstoffe vermeide. Mir tränten dann immer die Augen. Als ich es noch mal versuchen wollte mit den Asams, waren die Inhaltsstoffe nichts mehr für mich. Zuviel, was meiner Meinung nach in Kosmetik nichts zu suchen hatte. Auch Mikroplastik, egal ob in fester oder flüssiger Form. Im Gesicht bleibe ich bei der Cremekampagne, aber beim Körper bin ich entspannter geworden, was Duft angeht. Und ich habe auf einmal total Lust auf Vino Gold, das war immer ein Lieblingsduft. Ich gehe mal im Shop stöbern. Und bitte bitte bitte versorge uns weiter mit solch banalen Luxusdingen, mir hilft das gerade sehr beim Abschalten in dieser wirren Zeit.

Bei Douglas sind heute die Byredo Düfte um 20% reduziert. Auf die gibt’s normalweise bei keinem Anbieter Rabatt (außer 1x/Jahr zum black friday bei Niche-Beauty). Mein Frühlingsdufttipp von Byredo: Bal d’Afrique.

Liebe Ursula, schön Dich zu sehen! :-) Besuche uns auf Insta, wir vermissen Dich dort! ;-)
Meine Frühlings-/Sommerdüfte sind fast alle aus der Hermes Garten Serie und Muguet Porcelaine.

@Jasmin – schön von Dir zu diesem Thema zu lesen, man konnte Dich früher weniger für die Düfte begeistern :-)

@ombia: ist immernoch so. Ich mag nach wie vor nur zwei Duftrichtungen sehr gern, was meine doch recht kleine Duftsammlung auch widerspiegelt. Da ich weiß, dass du frische Wäsche Düfte magst und ich vorhin Byredo erwähnt habe, hier eine Warnung: probier bloß nicht Byredo Blanche. Die Duftbeschreibung dazu klingt wie der perfekte Wäscheduft. Ich also ein Pröbchen bei Niche-Beauty bestellt. Was soll ich sagen? Es riecht nicht nach frischer Wäsche, sondern nach Waschpulver. Bei Parfumo geguckt, ob ich die Einzige bin, die das so empfindet. Da verglich es jmd. mit ATA Scheuermilch 😄 Hab den Rest an Marime weitergegeben und die fand, es rieche nach Putzlappen! 🧽

Huh, konnte mir trotzdem gefallen.:-) Denn ich liebe ja Clean Düfte. Und rate mal was war mein allerster Duft der Marke? Mein Chef meinte zu mir, hier riecht es andauernd nach Wäscheküche, wo kommt das her?! Ist mein neuer Duft. Wer würde sich so was als Duft kaufen?! Entschuldigung, offensichtlich ich.
Danke für die Warnung, ich kaufe nur noch selten Düfte blind/online und offline werde ich einige Wochen ganz bestimmt darauf verzichten. Habe momentan eher Weltuntergangsstimmung, will mir gar nicht vorstellen was diese Krise für KMUs bedeuten wird.

Eau de Pamplemousse Rose wäre auch einer meiner Lieblinge, leider verduftet es – im echten Wortsinn – bei mir wirklich im Rekordtempo „spurlos“, hat wohl was mit der Hautchemie zu tun.

Insta und ich passen nicht so richtig zusammen, mir gefällt es hier z.B. deutlich besser :-). Vielleicht ein Generationenproblem ;-) …

Liebe Grüße und allen hier trotz allem auch viele positive Augenblicke!

Mein Peeling, eine frische Packung Magic Finish und der neue getönte Magic Finish Volume Lip Balm von M.Assam ist gerade gekommen und es duftet herrlich! Ich bin sehr gespannt.
Bei der Gelegenheit, das ink Gelato von Peripera ist wirklich toll und ich kenne da keinen Vergleich. Ich hab es gleich zweimal nachgeordert und will nie wieder ohne sein. 🙂

Schreibe einen Kommentar