Kurzreviews: heute wirklich die ganz bunte Mischung

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

In den letzten Monaten hat sich so einiges angesammelt und hier kommen ein paar sehr kurze Reviews und zwei Fails.

Pixi Retinol Jasmine Cleanser

Pixi Skintreats Retinol Jasmine Cleanser

Ich hatte sie neulich im Pixireview schon kurz erwähnt, aber noch ein wenig weitergetestet. Fazit vorweg: eine Reinigungsmilch, die ich tatsächlich mag! Es gab eine kleine Lücke in meinem Bad, nachdem ich festgestellt habe, dass Reinigungsöl meiner Haut auf Dauer wirklich nicht bekommt. Ich finde Öle faszinierend und liebe die Flaschen, aber benutzen kann ich sie einfach nicht (oder höchstens einen tropfen in einem Gel). Entweder zu fettig als Hautpflege oder – ich bin mir immer noch nicht sicher, was da genau passiert ist – spielt meine Haut mit der Reinigung nach einiger Zeit verrückt.

Da bekam ich diese Reinigungsmilch und ich mag sie derzeit sehr. Drin stecken Feuchtigkeitsspender in cremiger Form (irgendwie muss sich das Makeup ja lösen) plus Antioxidantien, Ceramide, Jasminöl und Retinol. Letzteres halte ich für Quatsch, da die Reinigung nicht lange genug auf der Haut bleibt, aber die Ceramide sind gut. Zu dem Thema gibt es demnächst auch noch mehr Infos, sehr interessante Sache. Außerdem riecht es ausgesprochen gut, aber nicht parfümiert. Mag ich.

Huxley Secret of Sahara Cream Anti-Gravity

Huxley Secret of Sahara Anti Gravity Cream

Und das ist mein erster Fail. Ich finde Huxley optisch äußerst ansprechend und habe auch einiges Gute im Netz gelesen. Ich bekam die Creme als PR-Sample und der Name „Secret of Sahara“ hätte es mir vorab verraten können… das ist etwas für alle mit trockener Haut. Sagte mir mein erster und einziger Test, mein Gesicht glänzte vor sich hin und das war eindeutig nichts für mich. Also habe ich eine Freundin mit trockener Haut um einen Test gebeten. Wenige Tage später stand die Creme wieder bei mir versehen mit dem Kommentar: das ist was für alle mit SEHR trockener Haut.

Daher: wem alle Cremes immer zu wenig Pflege sind – die hier könnte eine Möglichkeit sein.

DIY Lila Shampoo

Und gleich noch ein Fail. Eine Leserin schrieb von der lila Seifenfarbe und den tollen Ergebnissen. Die Seifenfarbe von Gracefruit war nirgends erhältlich (außer im UK mit absurden Versandkosten), also habe ich bei Amazon geordert. Wie man sieht: violet/purple wird richtig pink. Habe ich gleich alles entsorgt.

Wo bekomme ich diese Gracefruit Farbe????

Wo wir gerade ei den Haaren sind…

Ohne Bild, aber trotzdem eine vielversprechende Neuentdeckung: Balea Professional Spülung Collagen Power aus dem DM. War ein spontaner Einkauf, ich habe die Shampoovorräte meiner Töchter aufgefüllt (gibt es Erfahrungswerte, ob das evtl. gegessen wird oder so?? ich brauche höchstens ein Drittel davon…) und wir mögen alle Balea Professional, allerdings unterschiedliche Sorten. Leider gibt es die Serie für blonde Haare nicht mehr, aber dafür einige neue. Die neuen Collagen Power Produkte fand ich interessant, denn: für kraftloses, feiner werdendes Haar, „optimale Kämmbarkeit“ und silikonfrei. Das Shampoo ist durchgefallen, fand ich zu pflegend, aber der Conditioner ist toll. Optimal, da meiner von Jean & Len tatsächlich leer war, der Frankreicheinkauf sich doch nicht als optimal herausstellte und ich nichts mehr hatte. Mal sehen, wie der Langzeittest ausfällt.

Noch mehr Haare: Schlafmütze

Schlafmütze aus Seide

Längere Geschichte. Meine Friseurin berichtete mit von ihren Maulbeerseidekissen, die wahre Wunder für die Haare tun. Weicher, schöner, besser zu stylen und gesünder. Wollte ich, aber meine Bettwäsche gefällt mir auch gut.

Dann sah ich einen Film, in dem einige der Hauptdarstellerinnen Schlafmützen trugen. Extrem lockige Haare lassen sich wohl nur schlecht kämmen und so bleiben sie über Nacht schön.

Also auf zu Amazon und die Schlafmütze aus Maulbeerseide geordert. Lacht hier jemand???

Sieht etwas merkwürdig aus (was mich nicht stört, Wochenendbeziehungen haben einige Vorteile), aber macht tatsächlich schönere Haare. Die Spitzen sind wieder ganz weich, die Haare fetten erstaunlicherweise weniger und sie glänzen ganz wunderbar.

Es IST merkwürdig, aber wirkt. Für alle Singles und Alleinschläfer.

Neue Testobjekte: Urang

Urang K-Beauty

Last but not least: ich habe ein schönes Testpaket mit Produkten von Urang bekommen. Eine relativ neue koreanische Naturkosmetik-Marke, der Name seht für „ultimate radiance and natural glow“. Die Gründerin hat die ersten Produkt in der Küche für ihren kleinen Sohn mit Hautproblemen entwickelt und dann ging es weiter. Ich probiere noch ein wenig herum, demnächst mehr dazu.

Was gibt es bei euch Neues? Und was hat überhaupt nicht funktioniert (das finde ich ja immer am Interessantesten….)?

Enthält Pressemuster!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

16 Kommentare

Kommentieren →

Hallo Irit,
die Gracefruit Farben habe ich schon bei alpe-cos.com als auch bei macsoapy gekauft. Offensichtlich ist die lila Farbe z.Z. nicht lieferbar. Wenn du nur mal testen magst, fülle ich dir gerne ein Pröbchen von meiner Farbe ab.

Ich lache nicht! Im Gegenteil. Bitte berichte dann, wie dein Langzeitbericht zu der Haube ausfällt. Ich hab mir nämlich gerade erst zwei Seidenkopfkissenbezüge bestellt und bin gespannt, ob die Willich m wirklich so toll sind, wie alle sagen.

Guten Start in die Woche an alle!

Ich habe mir so ein Kopfkissen selbst genäht. Haare strubbeln nicht so. Allerdings sieht man auch die Creme im Kissen vom Gesicht und die ist sehr schwer rauszuwaschen. Struktur vom Kissen verändert sich. Soweit meine bisherigen Erfahrungen.

ich auch!

Ich hab so ein zusätzliches Kissen mit Seidenbezug und ich liebe ihn. Die Haare sind top und bei mir ist auch keine spür- oder sichtbare Creme im Bezug.
Was mir an der Haube gefällt: man kriegt auch lange Haare unter. Ich liege zum Teil drauf und mit allen möglichen Nachtfrisuren kriegen sie Zug drauf und brechen dann ab.
Wo hast du die denn her und was kostet die? (Mein Mann muss da einfach durch, evtl. muss ich mein gesamtes Nachtstyling anpassen. :D

Ich hab sowohl eine Haube (die günstigeren waren mir alle viel zu klein, aber auch die größeren blieben nicht lange auf meinem Kopf, außer ich zurrte es so fest dass ich Kopfschmerzen bekam) als auch die Bezüge aus Seide ausprobiert und keine merklichen Verbesserungen meiner Haare bemerkt. Im Sommer ist das Material angenehm kühlend, aber generell ist es mir zu rutschig.
Ein weiterer Fail ist für mich die Bepanthen Sensiderm Daily Cream. Sie ist leicht aber fettig, auch bei meinem Freund mit eher trockener Haut glänzt es einfach nur und die Pflegewirkung ist bescheiden.
Und im Frühjahr hatte ich mal Oillan Protect (SPF 50 mit guten Filtern) ausprobiert, leider nur in kleinen Mengen auf „bare skin“ (also nichts drunter oder nur mit Produkten, die rückstandslos einziehen) nutzbar, sonst krümelt es extrem (bzw es bildet sich sehr schnell ein Film, der nicht gestört werden mag). Dafür nicht fettig, die ungetönte Variante weißelt kaum (bei mir unsichtbar) und die getönte passt sich vom Farbton sehr schön an, habe ich teilweise als „Instantbräuner“ für die Beine verwendet.
Sowohl die Bielinda Professional Creme mit AHA und PHA als auch das 3erum1ab vitamin C (EAA) mit beta glucan Serum (Amazon) haben bei mir zuverlässig Pickel verursacht (Letzteres auch beim Partner). Schade, die INCIs sind schön.
Auch alles mit parfüm hat meine Haut schnell aussortiert.
Positive Erfahrungen waren uA der Cicaplast Baume (weißelt aber und krümelt in Verbindung mit manch anderem Produkt), die Boucleme’s Curl Cream, TO’s Pycnogenol und Niod’s MG.

Ich liiiiebe Urang! Die Schlafmütze werde ich wohl ordern, vielleicht halten dann meine frischen Wellen besser. Die Haarspitzen sind auch etwas strapaziert, außerdem sind meine Haare auch sehr fein..

Guten Abend!
Jawohl, auch ich hatte aufgrund vieler Lobesbekundungen mal so einen Seidenkissenbezug – ebenfalls bei Amazon – geordert, welcher dann aber doch relativ schnell das Zeitliche segnete, was eventuell auch an meinen Reinigungshandlungen gelegen haben könnte.
Wie haltet ihr das mit dem Waschen so eines Bezuges? – eigentlich darf Seide ja nicht wirklich mit 60 Grad – Temperaturen in Berührung kommen, aber ich finde alles darunter bei Bettbezügen etc. schwierig …
Haartechnische Verbesserungen konnte ich bei mir in dieser Zeit übrigens nicht wirklich feststellen, wäre aber offen für ein Haubenexperiment!

Ich wasch es nur bei 30 Grad, aber dafür wechsele ich wöchentlich. Sieht nach 2 Jahren immer noch wie neu aus.
Die Haare verknoten beim Schlafen weniger und es kämmt sich morgens leichter. Ich merke den Unterschied immer, wenn ich im Hotel schlafe und da wäre die Haube auch ein Vorteil. Da ich recht dünne Haare habe, bin ich froh über alle, die ich mir nicht ausreiße. ;)

Ich kaufe mir so einen Kopfkissenbezug und bin gespannt. Danke für deine ehrlichen Reviews, ich habe gerade bei dem Gedanken an die Schlafmütze erst gekichert, dann nachgedacht, dann wieder gekichert…

Schreibe einen Kommentar