Balkon – nach der Renovierung ist vor der Arbeit

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Im letzten Jahr musste mein Balkon gemacht werden, der Boden war undicht und das Geländer ziemlich hinüber bzw. auch zu niedrig. Gleichzeitig wurde unser hinteres Dach gemacht und ich hatte zwei Monate Gerüst.

Los ging es im September. Ich hatte mich strikt gegen eine Sanierung im Sommer ausgesprochen, denn das war mir schon 2015 passiert. Da sollte nur „ganz schnell“ im Mai Schiefer am oberen Teil der Hauswand angebracht werden. Ganz schnell führte wegen Unstimmigkeiten mit der Denkmalbehörde dazu, dass das Gerüst pünktlich zum Ende des Sommers Anfang September abgebaut wurde und mein ohnehin kleiner Balkon nur noch mühsam Platz für zwei Leute bot.

Hätte ich gewusst, wie lang der Sommer wird… wäre es erst im Oktober losgegangen.

Alles halb so wild, ich konnte nur den Balkon nicht mehr betreten.

Wir haben das Beste daraus gemacht und uns vor die Tür gesetzt.

Und vor ein paar Wochen musste dann mal was passieren. Ich möchte eigentlich einen gefliesten Boden, konnte mich aber überhaupt zu nichts entscheiden, also gibt es jetzt erstmal die Ikea-Günstig-Lösung.

Ich fand die Plastikvariante in grau ganz ok und (ja, genau) günstig, also auf in den Kampf. Mein Balkon hat wie man sieht viele Ecken, Rundungen etc. und der tolle Mann und ich haben uns aufgeteilt. Wie wir festgestellt haben, klappt zusammen an einer Sache arbeiten nämlich nicht sehr gut. Absprechen und jeder erledigt dann seinen Kram hingegen hervorragend. Also hat er den Boden gemacht und ich das Drumherum.

Mein Bambus hatte im Hausflur überlebt und hat glücklicherweise nicht sehr gelitten. Jetzt bekommt er erstmal reichlich Wasser und Dünger, damit das wieder schöner wird.

Nach zwei Stunden waren wir tatsächlich fertig.

Meine „Beleuchtung“ ist komplett mit Solarzellen und für lauschige Abende zu zweit reichen die beiden Lichterketten (auch von Ikea, eine am Geländer, die andere im „Rosenstrauch“) und die beiden Gläser (vor Jahren mal bei Tchibo erstanden) aus.

Man beachte die perfekt geschnittene Rundung – der tolle Mann ist in Sachen Optik ein Perfektionist.

Natürlich fehlen noch die Pflanzen.

Ich habe noch drei Balkonkästen, einer mit Lavendel, einer mit Rosen und einer mit Gänseblümchen und Ranunkeln.

Das große Exemplar in der Mitte war vor anderthalb Jahren noch genau so klein wie die nebendran – es war ein Experiment, sie hat überlebt und jetzt schaue ich mal, was die anderen so machen.

Auf der Fensterbank fehlen noch die Kräuter.

Ich finde den Boden nicht so besonders toll, aber er ist ok und ich weiß immer noch nicht, wie meine endgültige Lösung aussehen soll. Kommt Zeit, kommt Rat.

Zwei Sachen stören mich derzeit noch: das neue Balkongeländer ist unten am Balkon befestigt, um Wasserschäden zu vermeiden – und schwupps war mein Winzbalkon zehn Zentimeter tiefer. Nur die Spuren müssen noch beseitigt werden. Und an kann den Stoff nicht mehr gut anbringen, unten klafft eine Lücke (sieht man auf dem zweiten Foto von unten) – da ist mir auch noch keine gute Lösung eingefallen, hat jemand eine Idee?

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

20 Kommentare

Kommentieren →

Vielleicht nicht wichtig, weil man von der Straße oder Hof sowieso nicht durch den Spalt schauen kann? Man selbst aber sieht, was unten so los ist?

Frohe Ostern :-D

Das ist ein Innenhof. Genau das finde ich irgendwie störend: man sieht aus dem Augenwinkel eine Bewegung und „schreckt“ wieder auf. Ich glaube, ich bringe den Windschutz etwas anders an, mal sehen

Liebe Irit,
mich würde der Spalt auch stören, das war mein erster Gedanke, als ich das Bild sah.
Es gibt doch solche dünnen Matten aus Kunststoff, auch in verschiedenen Grautönen, die man an der Balkonbrüstung befestigen kann. Wenn mann die innen und auf dem Boden aufstehend anbringt, wäre das Problem wahrscheinlich gelöst. In einem hellen Grau könnte ich mir das gut vorstellen.
Ich hoffe du weißt, was ich meine. Keine Ahnung, wie die Teile heißen.
So schlecht sieht die Bodenbelagslösung gar nicht aus und der tolle Mann hat sich wirklich sehr viel Mühe geben.
Liebe Grüße und schöne Ostern
Sansa

ich weiß was du meinst, sieht fast aus wie diese Bambusmatten, sind aber Kunststoffröhrchen, was länger hält

Irgendwo (qvc?) gibt es Netze, damit sieht (oder soll es aussehen) als wenn alles mit Blättern berankt ist.
Oder im unteren Bereich etwas netzartiges (Vogelschutznetz) drapieren oder am Sichtschutz befestigen (nähen?)

Das Ding ist ja der Brüller! Schaue ich mir nächste Woche live an :-) dann sitze ich praktisch in einem Gewächshaus

Hast du zufällig diese Solar-Erdmännchen gesehen? Genau die habe ich bekommen. Meine Mutter schwärmte am Telefon in den höchsten Tönen von diesen Viechern und hat sie dann mir zu Ostern geschenkt. Nach ihren Schwärmerein sind mir beim Auspacken ein wenig die Gesichtszüge entgleist.^^ Der Leuchtturm ging haarscharf an mir vorbei – den wollte sie mir auch besorgen, aber ich habe – nach Blick auf die Erdmännchen – intuitiv abgelehnt… zum Glück, wenn ich dem Link folge.^^

Das Erdmännchen habe ich meiner Freundin als Ostergeschenk vorgeschlagen. Ich kann ÜBERHAUPT nicht verstehen, warum sie es nicht wollte *grins*

Guten Morgen Irit,

schön was du/ihr aus dem kleinen Balkon gemacht habt. Ich würde über dem Spalt ein Brett anbringen und schmale Blumenkästen und kleine Töpfen mit Pflanzen dorthin stellen, dann wird es noch grüner. Vielleicht auch Kletterpflanzen, dann hättest du einen Sichtschutz aus Pflanzen, statt des Stoffes. Sofern dir sowas gefällt. Es gibt Pflanzen die wahnsinnig schnell wachsen, wie Bohnen. Dann hat man gleichzeitig noch ein bisschen Gemüse.

Die große Pflanze, die als seitlicher Sichtschutz fungiert, was ist das denn?

Liebe Grüße und ein schönes Osterwochenende!

da ist nicht genug Platz für ein Brett

Die große Pflanze ist ein Bambus, hatte ich mal als eher kleines Pflänzchen bei Aldi erstanden, ist mir vor drei Jahren fast eingegangen und komplett runter geschnitten, aber nun ist er wieder obenauf. Letzten Sommer war das eher schwierig, weil der 10l Wasser am Tag braucht bei heißen Temperaturen. Sämtliche Nachbarn eingespannt zum Blumen gießen, wenn ich unterwegs war :D

Hallo Irit!

Oder solche Europaletten hinstellen. Da gibt es neuerdings sogar Einsätze dafür und man/frau kann sie als Blumenkästen nutzen.

Fröhlich bunte Ostern!
Nina

das nimmt auch so viel Platz weg, der Balkon ist gerade mal 1,50 tief

ich hätte auch furchtbar gerne dieses tolle neue Outdoorsofa von Ikea mit den orangen Polstern – das ist aber etwas zu breit

Schau mal bei Elbgestöber in den Storyhighlights. Sie hatte auch so einen Spalt, den sie mit einem Schneckenschutz zu gemacht hat. Vielleicht ist das eine Idee?
LG Tina

Ach Mist, ich hab den Satz nicht ganz zu Ende geschrieben. Auf Instagram gibt es eine junge Frau mit dem Namen Elbgestöber. Sorry!

Habe ich gefunden, haben wir uns gestern Abend gleich mal angeschaut, ich denke, das geht so leider nicht. Aber ich habe noch eine andere Idee! Update folgt…

Schreibe einen Kommentar