Korea – ein paar Gedanken dazu

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Seit ich das erste Mal eine koreanische BB Creme getestet habe, bin ich nie wieder so richtig von Korea losgekommen. Mal ist es sehr wenig, dann habe ich wieder Bestell- und Testwut. Der aktuelle Stand.

Das Photo ist nicht neu, aber das war vor knapp zwei Jahren der Auftakt, mich mal wieder so richtig durchzutesten. Wir legen eine kurze Trauerminute für das geniale Urban Eco Harakeke Firming Seed Slepping Pack ein. Einen richtig guten Ersatz dafür habe ich immer noch nicht gefunden. Aber so einiges andere.

Was gibt es Neues?

Ich bin vor kurzem auf einem anderen Blog über Manyo Factory gestolpert und habe mir zwei Produkte bestellt. Die sind noch auf dem Weg zu mir. Genau wie mein erstes Serum von iunik, ein Tipp einer Leserin.

Dann wartet ein weiteres Produkt von ISNtree auf den ersten Test, ein Sonnenschutz von Klairs und ich habe geniale Peelingpads gefunden. Mehr dazu demnächst.

Die Wunschliste…

…tendiert ja gerne mal zu epischer Länge. Es gibt einige Marken, die ich nicht so gerne mag oder mit deren Produkten ich nie zurecht gekommen bin, meistens sind mir die Sachen zu stark parfümiert. Das ist ein echtes Leid bei K-Beauty, ich HASSE blumig riechende Cremes im Gesicht. Apropos Cremes, in Korea haben wohl sehr viele Menschen eine trockene Haut, die meisten Cremes sind mir viel zu reichhaltig. Ich habe es mittlerweile auch aufgegeben, mir welche zu kaufen. Es passt einfach nicht.

Das ist auch einer der Gründe, warum ich eher günstige Produkte teste, es ist aus der Ferne schwierig zu beurteilen, was funktionieren könnte. Der andere Grund sind die meisten Verpackungen. Produkte im Cremetopf kommen bei mir nur in begründeten Ausnahmen in die Badschublade, bei K-Beauty ist das wohl immer noch die Norm.

Ich schleiche schon seit längerem um Make:Prem und Neogen – hat das schon mal jemand ausprobiert??

Außerdem ist da noch das rote Jelly Pack von J.One, bisher ist es nur zu einem unverschämten Preis zu haben, da muss ich wohl noch Geduld haben.

Make-up?

Mit koreanischem Makeup habe ich meine Problemchen, ich mag diese Ansammlung con pastelligen Farben einfach nicht. Bei BB Creams oder Foundations gibt es ein Farbproblem, die sind mir meist viel zu gelbstichig und außerdem gibt es im Normalfall zwei sehr helle Farben und das war es. Nicht gut.

Meine Versuche mit Lippenprodukten waren auch nicht soooo toll, aber ich habe noch einen Versuch gestartet und mir eine Mascara und ein Blush von Missha bestellt, mehr dazu dann auch demnächst.

Gibt es bei euch neue Geheimtipps?? Oder auch totale Reinfälle??

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

12 Kommentare

Kommentieren →

Ich hab keine Tipps und noch keine Erfahrung mit K-Beauty Produkten. Mich würden aber so einige interessieren.
Allerdings schreckt mich das Bestellen im Ausland ab. Ich hab Bedenken dass es da Probleme mit der Zustellung gibt, ich Einfuhrsteuer zahlen muss oder vielleicht sogar das Paket beim Zoll abholen darf! Der ist bei mir nämlich nicht grad um die Ecke.
Wo bestellst du deine Sachen? Und gab es da mal Probleme oder Zusatzkosten? Kommen die Sachen direkt nach Hause?
Schade das es nicht mehr deutsche oder EU-Shops gibt die diese Sachen anbieten….

Ich bestelle meist über Ebay. Potentielle Zusatzkosten ist die Mehrwertsteuer ab 25 Euro oder Zoll ab 125 Euro. Ich bestelle meist Einzelprodukte und bleibe unter den 25 Euro und in letzter Zeit (klopf auf Holz) kam auch immer alles gut an

Es fallen Einfuhrabgaben für aus Drittländern eingeführte Waren an: Einfuhrumsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ab 22,00 EUR (inkl. Versandkosten!) und zusätzlich Zölle (sofern Zoll für ein jeweiliges Produkt anfällt) ab 150,00 EUR. (inkl. Versandkosten!). Ich kenne mich mit der Thematik sehr gut aus ;)

Selbst wenn der Rechnungsbetrag unter 22,00 EUR liegt, kann es passieren, dass die Ware an einem Zollamt abgeholt werden muss (Rechnung, Zahlungsnachweis und Bestellbestätigung mitnehmen). Ist aber nicht die Regel. Wird die Ware dort nicht abgeholt, geht sie an den Versender retoure. Ein Anruf beim zuständigen Zollamt genügt dazu eigentlich.
Ich habe auch schon Waren aus Südkorea und China bestellt, die mir direkt zugestellt wurden. Wichtig ist, dass der Versender die Sendung eindeutig außen am Paket deklariert.

Von Make Prem hatte ich den Sonnenschutz (orange und blau, Creme und fluid) und noch was… Nichts besonderes. Die mineralischen SC gehören mit zu den besten die es gibt, aber ein paar Öle und Extrakte (ohne Geruch) muss man ebenso hinnehmen wie einen leichten Weißschleier.

Manyo Factory finde ich auch interessant, aber preislich dann auch nicht mehr ganz so günstig. Also eher nicht. Mein Bífida Lacto Mist ist Ok, muss man aber nicht haben.

Meine Klairs SC ist fast leer und wurde durch eine fast identische SC von Purito ersetzt. Gibt einige Produkte mit 98% gleichen INCI (s. Hwahae), mit Ausnahme der Purito sind sie aber entweder nicht erhältlich oder sehr teuer.
Mir sagt die Purito (aktuell) mehr zu. Die Konsistenz ist weniger leicht, überhaupt nicht „airy“, braucht vielleicht auch 2 Minuten länger zum einziehen. Dafür klebt, glänzt und irritiert sie nicht, was bei der Klairs bei meinem derzeitigen Hautzustand leider anders war.

Ist das normale J. One Jelly Pack eigentlich eingestellt worden? Seit einiger Zeit findet sich das nur noch zum doppelten Preis.

Auf meiner Wunschliste stehen derzeit viele Cushion Foundations (wegen der Farbproblematik ksufe ich mir mind. eines das aufhellt, dann kann ich kombinieren) und ein Silikon-Puff. Wenn der gut funktioniert hätte sich damit ein Teil des Bakterienparadiesproblems gelöst.

J.One: keine Ahnung, was da los ist. Derzeit aber praktisch nirgends zu bekommen. Ich habe irgendetwas gelesen, dass die exklusiver werden wollen, aber genaue Infos habe ich nicht.

Ich habe von der koreanischen und japanischen Hautpflege viel betreffend Philosophie gelernt: sanfte, aber gründliche Reinigung, reichlich SPF 50 jeden Tag, die Haut ausbalancieren, und auf extrem gute Hydrierung achten!
Ich habe nur wenige koreanische Produkte probiert, aber es gibt einige japanische, die ich toll finde (ich bin halb japanisch und reise alle paar Jahre nach Japan, so wieder diesen Sommer!). Überwiegend benutze ich jedoch westliche Kosmetik, einfach weil sie leichter zu kriegen ist. 😊

Hallo Maja,
hast Du irgendwelche Tips bezüglich Japan-Beauty-Produkte für uns (die es auch bei Ebay gibt) ? Ich bin immer total neugierig was es außerhalb der westlichen Kosmetik gibt.
LG Tina

Ich bin ein Fan von KK. Benton, Corsx, Olivarrier und Beyond eco. Trotzdem sollte man sich immer die INCIS anschauen. . Bin total happy mit den Produkten. Irgendwann schwenke ich wieder um..

Seit etwa drei Wochen benutze ich den Toner und die Lotion für normale Haut von Whamisa. Damit bin ich sehr zufrieden, es kann allerdings sein, daß mit zunehmender Kälte wieder reichhaltigere Produkte in den Vordergrund rücken. Meine Versuche mit koreanischen BB-Cremes waren eher mäßig – ich fand das Ergebnis meistens zu glänzend. Gekauft habe ich die Sachen übrigens ganz normal in der Parfümerie; mit eingehender Beratung.

Schreibe einen Kommentar