Neues aus Korea: Toner

Ich liebe Toner. Früher habe ich nie welche benutzt, aber irgendwann bin ich dann doch mal auf den Dreh gekommen und mittlerweile habe ich eine reichhaltige Auswahl. Was mich natürlich nicht davon abhält, neue Produkte zu testen – diesmal alle aus Korea.

Neues aus Korea Mai 2018 Toner The Saem Harakeke Root Toner Mervie Hydra Toner Isntree Hyaluronic Acid Toner Acwell Licorice Toner Holika Holika Good Cera Toner

Wer sich fragt, wie ich die Sachen immer finde oder warum gerade diese – es ist unterschiedlich. Auf The SAEM bin ich eher zufällig gestoßen, teilweise sind es Besprechungen auf anderen Korea-lastigen Blogs und manchmal einfach die Neuheitenliste bei meinen Koreashops. Dieses Sammelsurium hat dann leider auch das Risiko, dass es mal nicht so funktioniert mit mir und dem Toner. Bei diesen fünf hatte ich tatsächlich nur anderthalb „Ausfälle“, am Mittwoch kommt der zweite Teil mit Essence, Serum und Co, da war ich diesmal nicht vom Glück beschienen bei meiner bestellten Auswahl.

Von links nach rechts:

  • The SAEM Urban Eco Harakeke Root Toner: ich mag die Harakeke Sachen und nachdem die orange Serie aus dem Programm genommen wurde (eindeutig ein Fehler, die Sachen waren toll), musste ich natürlich die neuen Harakeke Root Sachen testen. Die Overnight Maske habe ich schon für sehr gut befunden. Leider habe ich praktisch keine Information dazu in einer für mich verständlichen Sprache gefunden, aber: der Toner enthält 87% Harakeke Root Extract (mehr zu Harakeke hier) plus ein Extrakt aus den Harakeke Blättern und auch Öl aus dem Samen. Plus ein Extrakt aus Calendula und Manuka Honig – tolle Mischung. Und so ist der toner auch. Er ist dickflüssig, aber nicht gelig und in Sachen Feuchtigkeit einfach klasse. Wie ich leider feststellen musste, wurde mein ursprünglicher Liebling (Harakeke Toner ohne „Root“) irgendwie geändert, womit der hier zum neuen Favoriten erkoren wurde.
  • The SAEM Mervie Hydra Toner: Las sich toll, mit Mineralien aus dem Toten Meer, Plankton, fünf verschiedenen Hyaluronsäuren und Niacinamide – was will man mehr? Ein Produkt, dass angenehm riecht. Aufgrund der Inhaltsstoffe bin ich sicher, dass es ein toller Toner ist, aber ich mag den (dezenten) Geruch absolut nicht. Natürlich habe ich auch das Serum gekauft, mehr dazu am Mittwoch.
  • ISNTREE Hyaluronic Acid Toner: Den Toner habe ich in einem Video von Gothamista gesehene und ich bin erstaunt, dass man ihn nicht öfter sind. Drin steckt jede Menge Hyaluronsäure plus weitere feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe (Betaglucan, Trehalose, Birkensaft und Panthenol). Die INCI-Liste ist kurz, aber mehr als beeindruckend: Sodium Hyaluronate, Water, Glycerin, Butylene Glycol, Trehalose, Betula Alba Juice, Beta-Glucan, Soluble Collagen, Althaea Rosea Flower Extract, Aloe Barbadenis Leaf Extract, Portulaca Oleracea Extract, Panthenol, Zanthoxylum Piperitum Fruit Extract, Pulsatilla Koreana Extact, Usnea Barbata (Lichen) Extract, Hydroxy Ethyl Cellulose.
    Wer die Harakeke-Sachen wegen des Geruchs nicht mag und auf der Suche nach einem feuchtigkeitsspendenden Toner ist: unbedingt diesen hier kaufen. Ich benutze ihn abwechselnd mit dem Harakeke Toner morgens nach AHA/BHA und abends nach der Reinigung. Er ist einfach klasse und definitiv ein Nachkaufprodukt.
  • ACWELL Licorice pH Balancing Cleansing Toner: ein sehr interessantes Produkt, leider schwierig zu bekommen (außer zu Mondpreisen in den USA), ich hatte eine Ebaysuche aufgesetzt und dann gleich zugeschlagen, als es ihn mal gab. Da gab es zwischenzeitlich auch eine Warteliste. Die interessante Zutat ist das Lakritzwasser, 10% stecken drin. Das wirkt nämlich nicht nur aufhellend (Pigmentflecken!), sondern auch antientzündlich und antibakteriell. Eine absolute Wohltat für empfindliche oder leicht irritierte Haut mit Rötungen. Mit anderen Worten: der ideale Toner morgens nach der Reinigung und vor AHA/BHA. Steht bei mir in einer Reihe mit Paula’s Redness Relief Toner und Highdroxy Porify und natürlich ist die Ebaysuche noch aktiv, da muss auch Nachschub ran!
  • Holika Holika Good Cera pH 5.5 Super Ceramide Toner: noch ein Toner, um den pH-Wert nach der Reinigung wieder zu regulieren und eine gute Wahl bei empfindlicher Haut. Neben den Ceramiden (Feuchtigkeit, Stärkung der Hautbarriere) ist auch Bacillus Ferment enthalten, eine milde Alternative zu AHA. Leider stecken aber auch ein paar ätherische Öle (Grapefruit und Co) drin und im Gesicht mochte ich das nicht so gern. Also wird er jetzt am Körper aufgebraucht, da funktioniert die Taktik Toner plus Creme oder Bodylotion nämlich auch prima bei feuchtigkeitsarmer Haut an Armen und Beinen.

Diese koreanischen Toner machen mich ganz wuschig, ich finde sie einfach klasse und ich habe schon wieder eine kleine Wunschliste (der unparfümierte von Klair’s und unbedingt mal etwas von Innisfree, der Soon Jung von Etude House ist auch fast leer). Wie sehen denn eure Bestände aus?

10 Kommentare

  • Guten Morgen :-)!

    Bei Urban Eco Harakeke habe ich auch trotz identer Verpackung + Namen mehrere Male geänderte Texturen bekommen (ganz extrem beim damaligen Eyeserum – das erste war toll, die beiden Backups nicht mehr so und auch in der Konsistenz deutlich anders – und Toner – ebenfalls nur die ersten beiden klasse, danach … hmm, mittlerweile gibt’s ihn nicht mehr). Die Root-Serie hab‘ ich gar nicht mehr probiert, weil mir diese „Überraschungen“ begonnen haben, auf die Nerven zu gehen … und nicht zuletzt auch, weil sich mein grünes Gewissen gemeldet hat. Der Versand um die halbe Welt ist halt nicht ganz ohne ;-)(.

    Bin wieder – gerne – bei Paula gelandet, von der ich die Toner (derzeit Skin Recovery, geht schon in Richtung beruhigendes Feuchtigkeitsserum, gern auch Earth Sourced oder Resist in dunkelblau – allesamt schön dickflüssig bis gelig und super befeuchtend) alle sehr mag!

    Dass ich von meiner damaligen Bestellung bei roseroseshop noch immer die grüne Harakeke-Emulsion aufbrauche (reicht mir abends als abschließende Pflege vollkommen und befeuchtet sagenhaft), gestehe ich :-). Hier trotzdem nicht mehr schwach zu werden und nachzubestellen fällt leicht, da es auch diese mittlerweile – bis auf Restbestände bei Ebay – nicht mehr gibt.

    Lieben Gruß und einen guten Wochenbeginn!

    Ursula

  • Ich brauche gerade meine Tonerbestände auf, die da wären: PC: Skin Balancing, hellblauer Resist, Moisturizer Spray. HD Hydrospray. Die beiden Toner von lovely day botanicals. Und bestimmt habe ich noch welche vergessen 😄
    Wenn die mal leer sind, werde ich wahrsch. den dunkelblauen PC Resist Toner kaufen, davon haben mir Proben sehr gut gefallen.
    Ich muss sagen, dass ich mit diesen ganz wässrigen Texturen, die ich ja momentan zu Hauf noch da habe, nicht so wirklich was anfangen kann. Klar, ich nutze sie oft zum Nachreinigen, um letzte Seifen- und Make-Up Reste (verstecken sich bei mir gern im Haaransatz) zu entfernen. Aber ich habe nicht das Gefühl, das die wirklich schon pflegetechnisch was für mich tun 🤷 Fühlen sich an sie Wasser und manchmal denke ich genau das: da könnte ich auch Wasser nehmen! Da gefallen mir die etwas dickflüssigeren Sachen besser. Geht mir übrigens auch mit Hyaluron so. Ich hab das Gefühl, dass die wässrigen Texturen nichts groß für mich tun. Die geligeren aber schon.
    Vllt. ist das aber auch nur Einbildung, weil man eingedickte Texturen unbewusst als nährender wahrnimmt.

  • Mir geht’s wie Ursula….den ersten, grünen Harakeke Toner fand ich toll, auch den Geruch hatte ich sehr gern. Das Backup war komplett anders und steht jetzt rum. Dann kam der von Klairs an die Reihe ( braune Flasche) überzeugt mich auch nicht wirklich und jetzt bin ich wieder bei Paula’s dunkelblauem. Da stimmt für mich alles, Konsistenz, Befeuchtung…..
    Ich komme überhaupt wieder mehr zu Paula’s. Weniger, aber wirkungsvollere Produkte, die zu meiner Haut passen.
    So relativiert sich dann auch der Preis🙈

    • Liebe Nimitta, und dank Dir habe ich meinen mittlerweile einzigen Niod-Kandidaten, das NEC, unverändert in Verwendung :-). Das Zeug wirkt tatsächlich wie Du damals geschrieben hast, es hätten sich in diesem Fall vorher-nachher-Fotos gelohnt. Und ist in Verbrauch/Preis deutlich günstiger als HD-Skinfusion, von dem ich zugegebenermaßen noch mehr begeistert bin. Jetzt verwende ich eben beides, HD – da vom Soforteffekt toll unter Makeup bzw. BB – morgens, abends Niod.

      Nach vielem Testen und jetzt wieder stark Reduzieren bleibe ich größtenteils bei Paula, der kleine Rest verteilt sich auf Bioderma, HD, CeraVe, Vichy, Korres und eben Niod.

      GLG Ursula

      • Liebe Ursula
        Du hast letztens von der Vichy Reinigung geschrieben, die mich interessiert.Bei uns in der Apotheke gibt’s Einen mit Thermalwasser in der Tube ( 3 in 1) 300 ml für 6€ ?! Meintest du den? Ist so eine hellgrüne Tube…
        Ja, das NEC ist klasse, neben der Sanscrit ist es auch das Einzige was geblieben ist.
        Ich komme leider mit dem Skinfusion überhaupt nicht klar. Alles spannt, rollt ab und ich habe fettige Haut und Unterlagerungen davon bekommen🤔. Schade, Highdroxy ist einfach nicht meins. Nur das Hydrospray fand ich gut für mich. Dabei ist das so eine tolle Firma, die ich gerne unterstützen würde.
        Liebe Grüsse aus der verregneten Provence

        • Liebe Nimitta,

          voila :-) – die genaue Bezeichnung: Vichy Pureté Thermale 3 in 1 Démaquillant intégral peau sensible, Ist eine weiße Tube mit türkisgrüner Kappe, ich kaufe in Ö meist die reisefreundliche 100 ml-Version für rund € 5,–, in Frankreich werden die Sachen sicher um einiges günstiger sein und regulär weniger kosten als bei uns in Aktion (ca. € 10,– für 300 ml).

          Ich liebe diesen Reiniger mittlerweile seit Jahrzehnten – und meine hysterischen Kontaktlinsen-Augen auch :-). Obwohl er, wenig überraschend, zart beduftet ist (ich mag den Geruch, und da das Produkt nicht lange auf der Haut bleibt, stört mich hier das Parfum nicht).

          Von Highdroxy sind bei mir auch nur Porify und Skinfusion geblieben – die finde ich beide aber super. Alle anderen Produkte waren für mich entweder „naja, nicht schlecht“ oder ich hab‘ sie nicht vertragen.

          Liebe Grüße, Ursula (die Dich, Regen hin oder her, wegen der Provence beneidet :-))

  • Ich bin von dem Harakeke Toner ganz begeistert – ist allerdings meine 1. Flasche. Dann muss demnächst der Harakeke Root Toner her. Mich hat mehr oder weniger die ganze Harakeke Serie begeistert.

    Weitere Toner sind Aqua Intense von M.Asam und Immortelle von L´Occitane – das sind meine Dauerbrenner.

    Zusätzlich habe ich wieder angefangen Toner selbst zu mixen – aus verschiedenen Hydrolaten, Aloe Vera Gel und Vitaminen von behawe. Das war eher aus der Not: kein Toner da und die angefangenen Flaschen müssen mal weg. Bin mit meinen 4 Tonern im Wechsel je nach Hautzustand und Lust sehr zufrieden.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

  • Guten Tag,

    meine Name ist Hopi.
    Ich bin Cleanser und Toner süchtig.

    Hach, was sind sie alle schön….ich weiß gar nicht, wie viele ich habe aber es gibt Drei, bei denen ich wirklich von Addiction sprechen würde.

    Nimue Skin Conditioner (exfolierend). Ich kann nicht zählen, wie viele Flaschen ich schon hatte aber auf jeden Fall im zweistelligen Bereich.

    Josh Rosebrook und Blissoma Intense Hydration Tonique. Beide feuchtigkeitsspendend und das machen sie schön und der Duft, hach der Duft. Da geht um immer so ein 80er Jahre Song durch den Kopf…lala this must be love

  • Ihr Lieben, ich habe so dermaßen Land unter, ich kann es kaum beschreiben. Habe nur mal kurz drüber gelesen.

    Das mit dem Harakeke Toner finde ich schon merkwürdig. Ich frage mich, ob das am Rohstoff liegt. Ich weiß, dass es bei Aloe Vera Produkten auch arge Schwankungen gibt.

  • Hallo Irit,

    ist der SAEM Mervie Hydra Toner wässrig und zieht ohne Rückstände ein?
    Suche etwas leichtes…. habe fettige Haut in der T-Zone und ansonsten normal….
    LG!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.