Sonntagsrezept: Rosenkohl aus dem Ofen

Ich finde saisonale Küche einfach gut und im Winter gibt es Kohl – was sonst? Diesmal Rosenkohl in etwas untypischer Zubereitung.

Und eine Premiere, ein eigenes Photo. Nun ja, war ein eher spontanes Foto, weil ich kein anderes (gutes) im Netz gefunden habe. Lasst euch davon nicht abschrecken – wie man sieht, hatte ich nämlich Schwierigkeiten, die Kinder vom räubern abzuhalten.

Rosenkohl aus dem Ofen

Zutaten:

  • 1kg Rosenkohl
  • 6 Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch (oder nach Geschmack)
  • 400 – 500 g ungebrühte grobe Bratwurst
  • 100 g Pekan- oder Walnüsse
  • 4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Rosenkohl putzen, waschen und halbieren
  • Schalotten und Knoblauch schälen und in Spalten schneiden
  • alles mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer nach Geschmack mischen und ab aufs Blech
  •  im vorgeheizten Ofen (Umluft 180 Grad) 25 Minuten garen
  • Bratwurst in kleinen Ballen aus der Pelle drücken
  • Nüsse grob hacken
  • Blech aus dem Ofen nehmen, den Grill zuschalten, Bratwurst und Nüsse dazu geben und zurück in den Ofen
  • ca. 8 Minuten grillen (je nach Backofen können es auch 6 oder 10 Minuten sein, einfach schauen, ob die Bratwurst durch ist)
  • Fertig!

Wir essen dazu gerne Kartoffelpüree. Naja, das essen wir überhaupt gerne…

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und guten Appetit!

5 Kommentare

  • Das sieht lecker aus! Rosenkohl mal ganz anders! 🤗

  • Boah!
    Angefixt! Gibts kommende Woche auch in Karlsruhe :-). Ich könnte mir vorstellen, auf das Blech auch noch ein paar Kartoffelspalten zu werfen. Spar ich mir das Kartoffelpüree machen ;-).
    Liebe Grüße
    Anja

  • Klingt super und ist low carb, also auch was für mich. Schade, dass du die Rezepte immer sonntags postest, sonst würde ich sofort einkaufen und probieren. :D

  • Ich habe es heute ausprobiert, das wird es jetzt öfter bei uns geben 😋

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.