Update Doppelreinigung: mild und gründlich

Ich habe schon öfters dazu geschrieben: Reinigung ist für mich das schwierigste Produkt. Wenn ich Hautprobleme habe, liegt es zu 80% an einem neuen Reinigungsprodukt, das ich gerade ausprobiere. Weshalb ich nur noch selten neue Reinigungsprodukte teste und meine Favoriten immer wieder nachkaufe.

Natürlich habe ich mich auch an der Doppelreinigung probiert. Zunächst ein Öl aufs trockene Gesicht auftragen, je nachdem mit Wasser aufemulgieren, abwaschen und danach noch ein Reinigungsgel. Oder wenn man ein pures Öl nimmt, direkt mit dem Reinigungsgel aufemulgieren und dann alles abwaschen.

Das Problem: so richtig mochte meine Haut das nicht, weswegen ich zwar rational dachte „ja, saubere Haut“, es aber bestenfalls jeden zweiten oder dritten Abend gemacht habe. Öl und ich ist ein schwieriges Kapitel und derzeit lasse ich alles in der Richtung weg.

Die Frage war: wie kommt das Makeup richtig runter?

Die Antwort war nicht so schwierig – man nehme einfach DAS Mizellenwasser, nämlich Sensibio H2O (bzw. Crealine H2O in Frankreich) von Bioderma.

Bioderma Sensibio H2O

Es ist nicht umsonst überall hochgelobt: mild, gründlich und auch das heftigste Augenmakeup ist schnell entfernt. Also warum noch anderes testen? Genau. Reminder an mich: keine neuen Mizellenwasser testen, das beste ist schon gefunden. Naja, bis auf weiteres.

Nachdem das Makeup weg ist, sämtliche Rückstände entfernen:

COSRX Low pH Good morning gel cleanser La Roche Posay Cicaplast Lavant B5

Aktuell sind diese beiden meine Lieblinge, ich teste aber gerade noch ein neues Waschgel. Ich mag Reinigung mit Wasser. Und nicht vergessen: in den Händen aufschäumen, aufs Gesicht auftragen, Wasser abstellen und EINE MINUTE einmassieren (gerne auch mit dem Foreo Luna) – denn selbst das beste Reinigungsgel braucht ein bisschen Zeit, um zu arbeiten. Wasser wieder anstellen, abwaschen, fertig.

Sanskrit Saponins von NIOD benutze ich anschließend auch noch, aber nur 1-2x pro Woche. Ich mag sehr dieses Gefühl von quietschsauberer Haut, die aber nicht ausgetrocknet ist.

Ich stelle immer mehr minimalistische Tendenzen bei mir fest…

Wie sieht es denn bei euch aus? Neue Sachen entdeckt oder lieber die Klassiker benutzen?

16 Kommentare

  • Bioderma Mizellenwasser benutze ich auch,….allerdings die Variante AR (gegen Roetungen).
    Reinigung an sich wuerde ich noch nicht richtig fuendig. Mit COSRX kam ich nicht zurecht, es trocknete meine Haut extremst aus…. Cicaplast Lavant interessiert mich,….mich nervt allerdings das Bestellen… Kannst du (oder die anderen) etwas „vor Ort“ fuer empfindliche Trockenhaeutchen empfehlen?

    Lg angela

  • Gerade bei Reinigung tue ich mich schwer, etwas neues auszuprobieren. Meine Haut ist trocken und spannt gerne bei falscher Reinigung. So bleibe ich eher bei altbewährtem wie Clinique Take the Day of-Balm oder Highdroxy je nach Lust und Laune. Mit beiden spannt meine Haut nicht. Was allerdings nicht heißt, dass ich doch ab und zu etwas neues ausprobiere (etwas viel besseres könnte ja doch irgendwann dabei sein.;-) ) Das Garnier-Mizellenwasser steht auch noch ungenutzt im Schrank. Vielleicht sollte ich ja doch mal…………..

    • oh ja, mach mal. Das ist fast überall nicht besonders gut weggekommen, aber das ist soooo individuell – mich interessiert da jede Meinung!

  • Noch eine Stimme für Highdroxy bei trockener und empfindlicher Haut.
    Eucerin Dermatoclean Reinigungsmilch ist auch richtig gut, leicht verfügbar und relativ günstig da große Flasche. Eucerin UltraSensitive Reinigungsmilch ist auch eine gute Alternative wenn man sehr empfindliche Haut hat und man braucht kein Wasser, auch nicht schlecht bei trockener Haut.
    Meine Haut ist so empfindlich (Rosazea), dass sie keine schäumenden Produkte verträgt. Doppelreinigung mache ich trotzdem, aber mit Squalan von Beyer&Söhne, um das Make-up runter zu kriegen und danach wasche ich alles mit einer Reinigungsmilch ab. Funktioniert super.

  • Ich mag den Highdroxy Reiniger… im Winter statt Waschgel. Aber oberhalb 5 Grad ist das schlicht zu viel für meine Haut

  • ….“und EINE MINUTE einmassieren“

    Den Tipp habe ich mir zu Herzen genommen.

    Im Moment reagiert meine Haut allerdings mit verstärkten Unreinheiten.
    Zuviel des Guten oder werden nur die Unreinheiten rausgearbeitet ?
    Mal abwarten….

    Ich mag Schaumreiniger…zur Zeit benutze ich den der koreanischen Marke „Ekel“ – der Name ist zum Glück nicht Programm :-)
    Und von niod benutze ich das Sanskrit Saponin regelmäßig unregelmäßig….

  • Als bisherige stumme Nutznießerin soll heute mal der Tag X sein, an dem ich mich gerne beteilige:

    Also was abendliche Gesichtsreinigung anbelangt, geht bei mir nix über die sich schon seit Jahren auf dem Markt befindliche gute (und nicht allzu teure) Nivea-Reinigungsmilch – entfernt alles, was weg soll, sogar Augen-Makeup und trocknet nicht übermäßig die Haut aus.

    Irgendein Toner im Anschluss sollte trotzdem noch zum Einsatz kommen. Zur Zeit finde ich das Rosenwasser (Aqua distillata alle Rose) von Roberts (italienische Marke) sehr schön – ohne Alkohol! – das Mizellenwasser für trockene Haut von Garnier ist aber auch immer wieder mal im Einsatz.

    • Stimmt, zwar ohne Alk dafür aber leider mit Parfum, deklarationspflichtigen Duftstoffen en masse und fragwürdigen Konservierungsstoffen :( Wurde bei mir gleich als Raumduft ‚entsorgt‘ ?

  • _Unbedingt_ von Avene die Reinigungsmilch für überempfindliche Haut ausprobieren. Ist ein Gelee und trocknet bei mir Null aus, und meine Haut wird sogar von dem Bioderma Mizellen-Wasser trocken. Für mich gibt es nichts Besseres :-)

  • Ich habe schon so vieles ausprobiert. Das Bioderma Mizellenwasser war gut zu meiner Haut. Aber trotzdem hatte ich immer wieder starke Hautirritationen. Genau bei so einem Ausbruch war ich verzweifelt. Und dachte, jetzt probiere ich mit grünem Tee mein Gesicht zu beruhigen und zu reinigen. Das Optimum für meine Haut.

  • Paula`s Choice Resist Anti Age Reiniger für Mischhaut/fettige Haut ist für mich die beste Reinung. Die Haut ist quietschsauber, aber überhaupt nicht trocken (das ist bei mir immer schwierig, da der Unterschied zwischen T-Zone und Wangen sehr stark ist). Anschließend das Resist 2% BHA Liquid für Mischhaut drauf und alles ist gut. Ich kann auch nur bestätigen, dass die Reinigung der entscheidende Schritt bei der Hautpflege ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.