Ein Buch nicht nur für Yogafans: Jeder ist erleuchtet von

Kristin Rübesamen. Ein eigenartiges Buch, untertitelt mit „Bekenntnisse einer Yogalehrerin“. Weder eine Biographie noch wirkliche Bekenntnisse, mehr die Schilderung einer spirituellen Suche der Autorin.

Ich habe es sehr gerne gelesen, es ist ausgesprochen ehrlich und amüsant geschrieben, es ist informativ bezüglich der weltweiten Yogaszene und bezüglich Yoga überhaupt, aber vor allem ist es eins: respektlos. Hier wird nicht mit angehaltenem Atem von dem Meister geschwärmt, nein, die Autorin schaut genau hin und beschreibt auch präzise, was sie sieht, in einer selten klaren Sprache, schonungslos gegenüber ihrer eigenen Motivation, aber eben auch gegenüber all den anderen Betroffenen, ob nun Lehrer oder Schüler oder Ausbilder oder was auch immer.

Ich konnte mir das Yogastudio in New York so gut vorstellen, als wenn ich selbst dort gewesen wäre, ich sehe die Menschen vor mir sitzen/stehen/liegen und habe mich sehr amüsiert. Nun bin ich ja selbst ein großer Yogafan und habe mich daher fragen müssen, ob das Buch wohl auch für Leute, die selbst damit nichts an Hut haben, interessant sein könnte. Ich würde sagen, durchaus, solange ein gewisses Grundinteresse vorhanden ist. Wenn ihr allerdings mit Meditation, Yoga und Buddhismus gar nichts anfangen könnt, ist das vermutlich auch kein Buch für euch. Alle anderen, bei denen nur ein vages Interesse vorhanden ist, sollten es lesen!

4 Kommentare

  • Eine meiner Freundinnen ist u.a. Yogalehrerin, das Buch kommt auf jeden Fall auf meine Geschenkeliste.:-) Danke (mal wieder) für den Tipp!

  • Wow, wann schaffst du es, neben Beruf und Familie, die vielen Bücher zu lesen ? Ich hatte früher immer 2 bis 4 gleichzeitig „in Arbeit“, im Moment quäle ich mich gerade so durch eins. Das ist gar nicht mal mit „keine Zeit“ zu entschuldigen, wenn man will, findet sich immer ein Zeitfenster, sondern eher mit mangelndem Antrieb, sich auf das Lesen einzulassen. Zumindest mir geht es so, dass ich in ein Buch mit ganzem Geist eintauchen will, dann kann ich alles andere regelrecht vergessen und die geschriebene Welt mit Haut und Haar erfühlen. Dafür muss ich aber das Buch im Stück lesen können bzw. große Passagen auf einmal, die Variante mit immer nur 10 Seiten oder 1 Kapitel, dann wieder Pause, bringt mir keinen Genuss.
    Na, kommt sicher wieder. Dieses Buch hier reizt mich zwar weniger, aber andere deiner Tipps dafür um so mehr.

  • Exilberlinerin

    Danke !!!!! Bin Yogafan und Lese-Bulimikerin (lese schnell und viel in mich hinein), Buch sofort bestellt!

  • Als begeisterte Yogini interessiert mich das Buch natürlich. Kommt gleich noch mit auf den Merkzettel. Uff, komme gar nicht hinterher. Danke für den Tipp!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.