Teosyal Radiant Night Peel

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Teosyal Radiant Night Peel

Das war mal wieder eine Pressemitteilung nach meinem Geschmack: Cosmeceuticals von der Schweizer Firma Teoxane. Ich kannte das Unternehmen nicht, was vermutlich daran liegt, dass ich keinerlei Erfahrungswert mit deren Hauptprodukten habe. Teoxane ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Fillern auf 100%iger Hyaluronsäurebasis zur Faltenunterspritzung und für Volumenaufbau. Die sind da einer der Marktführer und weltweit in mehr als 90 Ländern vertreten. Die Cosmeceuticals sind neu und es gibt vier Produkte: den Advanced Filler (Creme mit Hyaluronsäure), Advanced Filler Eyes Contour (dito für die Augenpartie), ein Produkt zur Vor- und Nachbehandlung bei ästhetischen Behandlungen und das Neueste, das Radiant Night Peel, ein Glykolsäure-Peeling für die Nacht.

Letzteres habe ich getestet, zunächst mal die Infos dazu (Link zur Website).

Radiant Night Peel gibt es in zwei Varianten mit 10% oder 15% Glykolsäure (40ml kosten jeweils 59 Euro). Die Variante mit 10% Glykolsäure ist für dünne, trockene, empfindliche und helle Haut gedacht, die stärkere Variante für dickere oder bereits an Peelings gewöhnte Haut.

In dem Radiant Night Peel ist neben der Glykolsäure (auch als AHA oder Alpha Hydroxy Acid/Säure bekannt) auch noch eine spezielle Form der Hyaluronsäure namens Resilient Hyaluronic Acid und ein Biopeptid namens Neutrazen enthalten. Ersteres wirkt wie alle Hyaluronsäuren hydratisierend, das Biopeptid soll beruhigend wirken und Hautreaktionen lindern.

Das Produkt wird abends aufgetragen und zwar drei Wochen lang, weiterhin wird empfohlen, dies 2-3 jährlich zu machen mit mind. drei Monaten Abstand dazwischen.

Die Wirkung von AHA ist gut dokumentiert, es wirkt in erster Linie gegen Sonnenschäden. Oder genauer: die Hautoberfläche wird geglättet, die Poren wirken verfeinert, Pigmentflecken werden bekämpft bzw. korrigiert. Die Haut wirkt insgesamt strahlender und frischer.

Das ist insgesamt sehr schön, nun gibt es da zwei Punkte, die beachtet werden wollen. Zum einen muss das Produkt einen pH-Wert unter 4,0 haben, um zu wirken. Zum anderen vertrage ich keine AHAs, sämtliche Versuche mit den Produkten von Paula Begoun führten zu mitleiderregenden Hautzuständen. BHA geht immer, AHA nie, war mein Lerneffekt.

Jetzt stand aber das Radiant Night Peel in meiner Badezimmerschublade und schaute mich sechs Wochen lang jeden Morgen und Abend an. Ich habe in der Zeit noch anderes getestet und war dann geistig-moralisch weichgekocht, ich dachte, was soll’s, wenn ich es nicht vertrage, entsorge ich es halt nach zwei Tagen oder so.

Am 4. Januar abends war es dann so weit – erster Test. Den hatte ich absichtlich auf Freitagabend gelegt, ich dachte mir, wenn es ganz schlimm wird, sehe ich hoffentlich am Montag wieder vorzeigbar aus und mein Mann kennt mich schließlich in allen Lebenslagen. Also nach der Reinigung todesmutig im Gesicht verteilt. Es britzelte an einer offenen Hautstelle (entzündete Haarwurzel) und Check mit pH-Papier bestätigt: pH-Wert ist niedrig genug.

Obendrüber kam meine L’Occitane Immortelle Creme, ergänzt habe ich das ganze am Morgen mit Immortelle Serum + Creme sowie Sonnenschutz SPF 50.

Geschrieben habe ich das hier am 27.Januar. Es gibt folgendes festzuhalten:

  • es gibt AHA-Produkte, die ich ausgezeichnet vertrage und Teosyal mit 15% Glykolsäure gehört dazu
  • ich habe wunderbare Haut, sie hat eine gleichmäßige sehr helle (Winter-)Farbe, keine Pickel, keine Rötungen, ein paar Pigmentschatten sind verschwunden, sie ist weich und sieht einfach bombig aus

Eigentlich kann ich nur einen Nachteil entdecken: es hat keine Wirkung auf Mitesser, dafür braucht man BHA.

Es ist zwar erst Januar, aber das wird eins der Produkte des Jahres 2013. Und ich kann auch nicht einsehen, es nur dreimal im Jahr als Kur zu benutzen. Ich werde jetzt auf ein bis zweimal wöchentlich umstellen, an den anderen Tagen gibt es abends Retin-A bzw. Retinol.

So, und entgegen meiner sonstigen Gewohnheit gibt es hier mal ein Photo vom Gesicht in Gänze. Ich habe das gemacht, als ich heute neue Lippenstifte fotografiert habe (das ist übrigens der neue Clinique Chubby Stick Intense in Grandest Grape), ansonsten bin ich komplett ungeschminkt, keine Foundation, kein Concealer, keine Mascara, kein Nichts. Versteht ihr jetzt, warum ich von dem Zeug so begeistert bin???

Fast ungeschminkt

(Quelle Bildmaterial: Teosyal, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Schreibe einen Kommentar