Sonnenschutztest 2017: Körper

Wie am Mittwoch (Link) angekündigt kommt hier die zweite Testrunde Sonnenschutz mit Produkten für den Körper. Fünf neue Produkte und mein Favorit vom letzten Jahr.

Wie man sieht, hatte ich Spaß beim Fotografieren und habe ein wenig Sonne eingefangen.

Vichy Ideal Soleil Anti-Sand Sonnen-Fluid LSF 30

Preis/Inhalt: 21,50 Euro / 200 ml

UVA/UVB: keine Angabe (also mind. 10) / 30

Konsistenz: sehr dünnflüssig

Filter: chemisch (Mexoryl XL, stabilisiertes Avobenzone, guter UVA-Schutz)

Besonderheiten: „Anti-Sand-Effekt“, klebt nicht und zieht sofort ein

Meine Meinung: das Zeug ist toll, beim ersten Mal ist es mir prompt auf den Boden getropft. Lässt sich wunderbar auch in großer Menge auftragen, es zeiht blitzschnell ein und es klebt kein bisschen. Allerdings nichts für trockene Haut. Ich habe nie so ganz verstanden, warum man Körperlotionen nicht auch im Gesicht verwenden sollte, das hier ist was für fettige Haut.

Vichy Ideal Soleil Ultra-leichte Gel-Milch für nasse oder trockene Haut LSF 50

Preis/Inhalt: 22,50 Euro / 200 ml

UVA/UVB: keine Angabe (also mind. 16) / 50

Konsistenz: gelige Lotion

Filter: chemisch (Mexoryl XL, stabilisiertes Avobenzone und Tinosorb S, guter UVA-Schutz)

Besonderheiten: kann auf nasser Haut aufgetragen werden, wasserabweisende Formel („wasserfest“)

Meine Meinung: mag ich lieber als das Sonnenfluid, das finde ich fast zu flüssig. Angenehm leichte Creme, zieht blitzschnell ein, klebt nicht. Aber auch hier ist der Pflegefaktor nicht überwältigend, meiner Haut gefällt es, für trockene Haut ist das nichts.

La Roche-Posay ANTHELIOS XL LSF 50+ Wet Skin Gel

Preis/Inhalt: 23 Euro / 250 ml

UVA/UVB: 26 / 50

Konsistenz: Gel-Creme

Filter: chemisch (Mexoryl XL, stabilisiertes Avobenzone und Tinosorb S, guter UVA-Schutz)

Besonderheiten: kann auch auf nasser Haut aufgetragen werden, zieht sofort ein

Meine Meinung: noch ein sehr leichter, nicht klebriger Sonnenschutz, der auf jeden Fall mit in den Urlaub kommt. Ideal für Strand oder Schwimmbad, ich finde das immer wieder erstaunlich, wie diese Art von Produkten auf nasser Haut einziehen. Ich mag die Konsistenz lieber als bei dem Vichy-Produkt, sie ist etwas fester. Ansonsten (alles L’Oreal) tun sich die beiden nicht viel.

Clinique SPF 30 Virtu-Oil Body Mist

Preis/Inhalt: 29 Euro / 144 ml

UVA/UVB: keine Angabe (also mind. 10) / 30

Konsistenz: flüssiges Spray

Filter: chemisch, habe leider keine INCIs

Besonderheiten: kühlt leicht, die Flasche ist 360 Grad anwendbar und sprüht sehr gleichmäßig

Meine Meinung: Ein Sonnenspray wie es sein sollte, gut handhabbare Flasche, angenehm auf der Haut, klebt nicht und zeiht schnell ein. Wenn da nur nicht der Geruch wäre, ich kann nicht sagen, was es ist (kein Parfum!), aber ich kann es an mir absolut nicht riechen und musste es abwaschen. Zur Freude meiner Töchter, die sofort eingesammelt haben.

Korres Red Grape Sunscreen Body Emulsion SPF50

Preis/Inhalt: 34 Euro / 150 ml

UVA/UVB: keine Angabe (also mind. 16) / 50

Konsistenz: dünne Sonnenmilch (Sprayflasche)

Filter: chemisch (UVB-Filter und Tinosorb S, guter UVA-Schutz)

Besonderheiten: eher eine Pflege als eine Sonnenmilch

Meine Meinung: das ist die Art von Sonnenschutz, die ich spätestens in der zweiten Woche Strandurlaub mag, wenn die Haut einfach etwas mehr Pflege braucht. Die Sprühflasche ist nicht wirklich HighTech, aber der Inhalt hat eine wunderbare Textur, fettet nicht und pflegt samtweich. Ich mag die Sonnenprodukte von Korres und das hier ist keine Ausnahme.

Fazit

Ich war sehr erstaunt, dass ich an allen fünf neuen Produkten nichts auszusetzen hatte (von der persönlichen Befindlichkeit bei Clinique mal abgesehen). Die Produkte haben sich unglaublich weiterentwickelt.

Aber: mein Liebling ist und bleibt mein Favorit vom letzten Jahr, die Sun Soul Cream SPF 50 von Comfort Zone. Wie schrieb ich so schön: „Genau so stelle ich mir Sonnenschutz vor. In einer wirklich gelungenen Formulierung (sahnig-cremig und zieht trotzdem gut ein) stecken neben wirksamen UV-Filtern auch noch biomimetische Peptide und Acerola-Extrakt (Vitamin C). Das können andere Produkte auch, aber die Pflegewirkung ist umwerfend, die Haut wird wirklich samtweich und da klebt absolut nichts.“ Und ab 32 Grad greife ich zu den leichteren Produkten, s. oben.

Nächste Woche geht es weiter mit After Sun-Produkten.

4 Kommentare

  • Bei Newpharma gibt es Rabatt auf Sonnenschutz verschiedener Marken 😊
    Ein schönes Wochenende!

  • Danke, dass du so viele gute Sonnenschutzcremes mit chemischen Filtern vorstellst. Ich vertrage die nämlich mein Leben lang gut und komme mit den mineralischen Filtern (zumindest am Körper) überhaupt nicht klar. Ich hasse dieses weiße Zeugs. Aber mittlerweile hat ja die Panik vor den angeblich hormonell wirkenden Filtern so sehr um sich gegriffen, dass man rein chemische Schutzprodukte fast schon suchen muss. Ich werde auch bei Vichy zuschlagen.
    Liebe Grüße!

  • Das Wet Gel Sensitive für Kids von La Roche-Posay habe ich gehortet. Das ist Klasse! Auch fürs Gesicht und für die gesamte Famile. Dazu habe ich den XL Stick 50+ für die Handtasche. Zusätzlich nehme ich im Sommer nur meine geliebte Missha BB #27 mit Faktor 42. im Sommer darf auch irgendein Produkt von Clinique Sun nicht fehlen. Ich mag den Duft so gern.

Deine Meinung?