NIOD

Lange angekündigt, endlich da – ich habe fünf Produkte von NIOD (Non Invasive Options in Dermal Science) getestet.

Das Ganze ging im Januar los, ich hatte bei Victoria Health einiges von „The Ordinary“ im Warenkorb und im Hinterkopf die Lobeshymnen des Konsumkaisers in Sachen NIOD. Noch mehr Pflege mochte ich nicht, aber das Photography Fluid (30 ml kosten 24 Euro) zog mich irgendwie magisch an.

Use NIOD Photography Fluid to create a foundation for skin that reflects even radiance in life and very specifically through the camera lens. This instant treatment is serum-textured but contains a wide array of light refracting prisms, tone and hue correctors and topical photofinishing technologies to offer even radiance within seconds.

Mit anderen Worten: nimm dieses Fluid und sieh unglaublich gut aus dank diverser lichtreflektierender und hautton-korrigierender Pigmente. Ja. Will ich.

In der Realität stellte sich das Ganze als leicht goldig schimmerndes Fluid heraus.

Ich habe ein wenig damit herum probiert und solo verwende ich es nicht, das ist dann doch ein wenig zu viel des Guten. Aber ein wenig als Primer unter der Foundation hat tatsächlich einen fast magischen Effekt. Die Haut sieht mit weniger Foundation sehr viel schöner und glowiger aus. Wer mir nicht glauben mag, muss die Schminktante fragen – der habe ich es morgens vorgeführt und sie wollte das dann auch unbedingt haben.

Somit war dann der Grundstein für eine lange Freundschaft gelegt und dann kam das Tagesangebot von QVC UK: Sanskrit Saponins, Copper Amino Isolate Serum 1%, Fractionated Eye Contour Concentrate und Multi-Molecular Hyaluronic Complex als Päckchen zum einem sagenhaft günstigen Preis (apropos: das gibt es geringfügig teurer immer noch!). Ich habe zwei Päckchen geordert (sicher ist sicher) und nach ein paar Irrungen und Wirrungen stand es bei mir im Bad.

Copper Amino Isolate Serum 1%

Am neugierigsten war ich auf das legendäre Kupferpeptid-Serum (15 ml kosten 45 Euro, 30 ml 70 Euro und die Version mit 5% Kupferpeptiden kostet 152 Euro für 15 ml). Also Flasche Nr. 2 mit dem Kupferpeptid in knallblau in Flasche Nr. 1 geschüttet, kräftig geschüttelt und los ging es. Übrigens hält die Mischung maximal sechs Monate, weswegen sie auch nicht fertig gemischt ankommt.

Es ist kein Anti-Aging-Serum im herkömmlichen Sinn gegen Falten oder Pigmentflecken, sondern es soll die Haut anregen, sich wieder wie junge Haut zu benehmen und in eine Art „Reparaturzustand“ zu kommen. Damit werden dann mittelbar alle Alterungserscheinungen wie Verlust von Elastizität, ungleichmäßige Pigmentierung, Linien, Falten und der fehlende Glow adressiert. Interessanter Ansatz. Und leicht zu überprüfen, denn man soll schon nach fünf Tagen Verbesserungen sehen.

Machen wir es kurz: sieht man. Und ich habe das Serum nur morgens verwendet. Die Haut sieht insgesamt schlicht besser aus, irgendwie feiner, glowiger und auch etwas praller. Für den Effekt sehe ich dann auch über die unmögliche Textur (dünnflüssig wie Wasser und schwierig zu applizieren, ich mache nacheinander einen Tropfen auf die linke Wange, verteilen, rechte Wange, verteilen, Stirn, verteilen) und den etwas merkwürdigen Geruch hinweg.

Nur ein Produkt von NIOD kaufen? Dann bitte das! Ganz oben auf meiner Liste der Nachkaufprodukte.

Sanskrit Saponins

Als nächstes war die außergewöhnliche Reinigung namens Sanskrit Saponins (90 ml kosten 25 Euro, 180 ml 40 Euro). Sie ist in einer Metalltube verpackt (irgendwie unhandlich) und riecht gesund-kräuterig. Es ist ein „Effektprodukt“ und nicht zur täglichen Anwendung gedacht, sondern nur alle zwei Tage. Man entfernt zunächst mal das Makeup und dann wird ein Klecks (etwa Größe 1-Euro-Stück) zwischen den feuchten Händen zu einer Paste aufemulgiert und im feuchten (!) Gesicht verteilt. Gründlich einmassieren und abwaschen. Und staunen: obwohl keine waschaktive Substanz (Detergenz) oder Öl enthalten ist, wird die Haut unfassbar sauber. Ich habe das Gefühl, dass wirklich alles aus den Poren herauskommt – aber auf extrem sanfte Art und Weise. Die Haut fühlt sich nach dem Abtrocknen nicht trocken an oder spannt. Sie ist einfach samtweich und sauber. Noch ein phantastisches Produkt und das muss man auch UNBEDINGT kaufen. Und ich werde nachkaufen!

Multi-Molecular Hyaluronic Complex

Nicht ganz so begeistert war ich von den beiden anderen Produkten. Den Multi-Molecular Hyaluronic Complex (30 ml kosten 45 Euro) mochte meine Haut nicht so sehr, ich habe aber eh immer so meine Problemchen mit Hyaluronsäure in Reinkultur. Stichwort Ekzem um die Nase. Die beiden mochten sich offensichtlich überhaupt nicht.

Die Ergebnisse an Hals und Dekolleté fand ich auch nicht soooo überzeugend, das ist offensichtlich nicht mein Ding.

Fractionated Eye Contour Concentrate

Und mit dem vielgelobten Fractionated Eye Contour Concentrate (15 ml kosten 50 Euro) kam ich nicht gut klar, ohne Augencreme oben drüber war es mir zu wenig, mit Augencreme zu viel und ich habe es nach ein paar Tagen aufgegeben. Nicht mein Produkt. Ich werde es bei wärmeren Temperaturen nochmal ohne Augencreme versuchen.

Und so gibt es hier eine Premiere in in eigener Sache: ich würde gerne je eine (unbenutzte) Flasche des Hyaluronic Complex los und des Eye Contour Concentrate los. Einfach eine Mail an info(at)iriteser.de schon weg

Einige hatten ja schon in Kommentaren geschrieben, dass sie NIOD ausprobiert haben. Erfahrungswerte? Tipps für weitere Produkte? Ich finde die Marke klasse!

17 Kommentare

  • Schade, habe erst vorgestern „endlich“ auch dieses „2. Pflichtprodukt“ lt. Deciem-Kopf Truaxe geordert – aufgrund meiner bisherigen NIOD-Erfahrungen und wg. 25 % Angebot übermütig gleich die Big Bottle MMHC. Ich hoffe, es ergeht mir damit nicht wie Dir!

    Meine bisherigen NIOD-Kandidaten sind für mein Gefühl aber wirklich erstaunlich anders – und wirksam!

    CAIS 1 % (ausgezeichnet, wird sicher lange bleiben, mich stören auch Anwendung und Geruch nicht annähernd so wie scheinbar viele andere), HV (auch sehr gut, hier bin ich aber noch nicht so sicher, ob ich’s wirklich dauerhaft haben MUSS, mich stört auch die Verpackung) und NEC (für mich DAS absolute Top-Produkt, das dauerhaft bei mir einziehen wird, nächstes Mal gleich in der größeren TUBE. Bemerkenswert, was das bei mir schon nach wenigen Wochen für einen Unterschied macht, vielleicht sollte ich’s gleich flächendeckend am ganzen Körper verwenden ;-)))) …

    Einziger wirklicher Minuspunkt (für mich) bei NIOD: Die (zwar optisch coolen – zugegeben) „Schraubgläser“ finde ich zur Entnahme von teils dick-geligen Produkten echt unpraktisch und auch in Sachen Hygiene, egal, wie sorgfältig man damit hantiert, suboptimal 🙁 … dass ich grundsätzlich weder im Bad (Bruchgefahr) noch auf Reisen (zusätzliches Gewicht) Fan von Glastiegeln bin, kommt dazu.

  • Erwähnte ich schon, dass ich total angefixt bin????
    Dieses Photodingens ist eine Wunderwaffe! Sicher auch bei der ein oder anderen Kundin und ich wäre gespannt, wie es sich vor einer Kamera unter Blitzlichteinfluss verhält. Um das Kupferzeug und ganz viele andere Sachen schleiche ich seit Deinem Besuch auch herum und werde wohl leider mein umzugsgebeuteltes Konto schwer strapazieren müssen….. Du Anfixerin, Du!! ;-*

  • sweet-crumb

    Hallo. Ich bin auch sehr begeistert von Niod, benutze das CAIS und liebe es total! Wo gibt es denn momentan eine 25% Aktion?
    L.G. sweet-crumb

  • Komisch, ich lese überall hervorragende Bewertungen von CAIA 1 %. Ich habe leider keinen Unterschied bemerkt und würde es nicht wieder kaufen.
    MMHC und FECC haben mich auch nicht aus den Socken gehauen.
    Photography Fluid und Sanskrit Saponins finde ich gut, wobei die Tragedauer von Make-up durch Photography Fluid kaum verbessert wird.

  • Der Hyaluron Complex hat mich auch nicht sonderlich begeistert. Teoxane ist viel besser. Auch das Eye Contour Concentrate ist noch nicht das non plus ultra. Weiterhin habe ich die Kupfermaske ( ich weiß nicht mehr wie sie bei NIOD heißt) ausprobiert. Sie brennt! Deshalb bei empfindlicher Haut mit Vorsicht zu gebrauchen. Hinterläßt aber eine super feine, saubere Haut. Minuspunkt ist auch hier das unpraktische Schraubglas.

  • Was mich noch interessieren würde, benützt jemand CAIS und MMHC plus Retinol oder entweder oder? Mich überzeugen die Produkte bisher wirklich, aber vielleicht muss man auch schon ein paar Jährchen auf der Haut haben, um ein sichtbares Resultat zu bemerken. Um das Lippenzeugs schleiche ich auch schon länger rum. Kann jemand berichten? Vor allem auf NEC möchte ich nicht mehr verzichten. Und auf alles Andere wohl auch nicht🙈.

    • Liebe Nimitta (dank Dir hab‘ ich NEC + HV überhaupt probiert), zumindest nach CAIS (und 30 sec. zum Einziehen lassen) sind abwechselnd BHA, AHA und Retinol (1 % von Paula) kein Problem bei mir. Nach anfänglichem morgens + abends des CAIS nehm‘ ich es aus simplen Sparsamkeitsgründen jetzt nur mehr morgens, ebenso das HV .. nur NEC muss zweimal täglich dran glauben ;-).

    • Ich benutze CAIS morgens und abends abwechselnd Retinol, AHA und dieses neue Alpha Lipoic. Das funktioniert gut. Bei mir funktioniert aber allzu viel zusammen nicht gut, dann zickt meine Haut rum, ich verteile das immer ein bisschen

  • Hach, tatsächlich jetzt erst mein erster Kommentar seit der „neuen“ Webseite! Das FECC macht bei mir tatsächlich einen sichtbaren Unterschied – eines der ganz wenigen Augenprodukte mit Wirkung. Allerdings muss noch eine leichte Pflege drüber. Was mich nervt, ist die Konsistenz. Ich nehme ein Tröpfchen pro Auge, das ist aber so flüssig, dass es gerne vom Finger läuft, bevor ich den überhaupt zum Auge bringen kann.
    Sonst habe ich noch nichts von NIOD, verfolge die Diskussion aber aufmerksam – man weiß ja nie. Hyaluron und Primarartiges ist aber ohnehin nichts für mich.

  • Hallo,
    mir geht es genauso mit Hyaluronsäure. Ich merke eigentlich nix. Wie sieht es denn bei dem Serum von Teoxane bei Dir aus? Merkst Du da was von der Hyaluronsäure. Das 8%ige Fluid soll übrigens besser sein als das 12%ige. Soll wohl auch allein aufgetragen gut aussehen.
    Viele Grüße Dani

    • Ja, bei dem RHA-Serum gibt es einen Unterschied, die Haut sieht damit nach ein paar Minuten ein bisschen praller aus. Und es hat eine Langzeitwirkung, je öfter man es benutzt.

      Ok, 8% ist notiert 😉

  • Christina Nicole

    Ich bin von der Marke auch total angefixt. Finde dieses Minimalistische optisch sehr ansprechend und auch die komplette Philosophie hinter NIOD. Bin immer ein Fan davon, wenn man mal andere Wege geht als der Rest. So finde ich auch z.B. dieses Non-Acid Peeling total interessant. (NAAP). NIOD meint ja, dass das besser sei als Säuren, da es keine Entzündungen (=Pro-Aging) hervorruft.
    Naja, kann auch alles nur Marketing sein aber probieren geht ja über studieren 🙂

Deine Meinung?