Beyer & Söhne: Bodylotion+

To be or not to be, äh, nein, verschlimmbessert oder nicht – DAS ist hier die Frage.

Für die Schreckensnachricht des Jahres sorgte ein fröhlicher Anruf des stets gut gelaunten Robby Beyer mit der Ankündigung, dass die Bodylotion überarbeitet wird und nicht nur genauso gut bleibt, sondern auch noch günstiger wird. Ich hatte leichte Schnappatmung, denn das ist für mich DIE Bodylotion überhaupt. Ich habe sehr viele ausprobiert und ja, es gibt sehr schöne (nicht ganz so schön wie die von den Beyers), es gibt aber auch viele, die mich mit zunehmend ausgedörrter Haut zurücklassen oder meine Keratosis Pilaris (Reibeisenhaut) so richtig schön entzünden.

Die werden MEINE BODYLOTION doch nicht verschlimmbessern?????

Mit anderen Worten: angespannte Stimmung im Bad und ich habe mit meiner letzten Flasche herumgegeizt. Und noch eine andere Bodylotion ausprobiert (s. auch Donnerstag).

Tja, und dann kam die Neue.

Nun mag sich die eine oder andere Leserin fragen, warum ich so fanatisch mit der Bodylotion+ bin. Ganz einfach: sie bewirkt bei mir wahre Wunder in Sachen samtiger Haut (und zwar nicht nur zwei Stunden, sondern anderthalb Tage und länger), lässt meine Reibeisenhaut nahezu verschwinden, sie ist sparsam im Verbrauch und ich mag den Geruch. Außerdem ist sie konzipiert wie eine Gesichtscreme, man kann sie dort auch problemlos verwenden. Sie ist halt einfach toll. Wenn da nicht der dicke Minuspunkt gewesen wäre: der Preis. Knapp 40 Euro für 200 ml Bodylotion ist halt so eine Sache.

Mit dem Gemecker über den Preis stand ich nicht allein da, also wurde jetzt überarbeitet, die Rezeptur leicht geändert und *tadaa* der Preis auf 29,90 Euro gesenkt.

Ein kleiner Blick auf die Rezepturen.

Vorher: Aqua, Caprylic/capric Triglyceride, Olus Oil, Pentylene Glycol, Olea Europaea Fruit Oil, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Tocopheryl Acetate, Hydrogenated Lecithin, Biotin, Folic Acid, Panthenol, Squalane, Ceramide 3, Caprylyl Glycol, Ubiquinone, Ascorbyl Palmitate, Tocopherol, Retinyl Palmitate, Ascorbic Acid, Theobroma Grandiflorum Seed Butter, Alcohol, Sclerotium Gum, Xanthan Gum, Hydroxyethylcellulose, Zinc Stearate, Citric Acid

Nachher: Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate SE, Pentylene Glycol, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Squalane, Isoamyl Laurate, Urea, Cetyl Alcohol, Sucrose Stearate, Hydrogenated Phosphatidylcholine, Panthenol, Pichia/Resveratrol Ferment Extract, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Ubiquinone, Biotin, Ectoin, Hydroxyectoin, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Folic Acid, Retinyl Palmitate, Ceramide NP, Helianthus Annuus Seed Oil, Xanthan Gum, Sodium Citrate, Citric Acid

Ich denke, wir müssen das nicht in allen chemischen Einzelheiten erörtern, aber die wichtigsten Punkte:

  • Olus Oil und Olivenöl sind verschwunden, dafür ist Squalan in der Liste hochgerückt.
  • Der sehr teure (auch in der Hautcreme eingesetzte) Emulgator Phosphatidylcholine wird reduzierter eingesetzt.
  • Neu drin ist Ectoin für eine intensive Durchfeuchtung der Haut.
  • So viele Inhaltsstoffe wie möglich (=erhältlich) werden in EcoCert-zertifizierter Form verwendet.

Auf der Website sind die einzelnen Inhaltsstoffe nicht nur gut erklärt, sondern es ist auch technisch gut gemacht, hier der Link.

Womit wir dann ENDLICH beim entscheidenden Teil sind, dem Produkttest.

Die Konsistenzen, oben alt, unten neu. Man sieht: die Bodylotion+ ist etwas fester geworden und nicht mehr gelblich.

Und dann habe ich gecremt. Am nächsten Tag nochmal. Und dann zwei Tage später noch einmal. Ganz ehrlich? Ich kann keinen Unterschied feststellen.

Der Geruch ist für mich identisch, ich finde die neue Bodylotion vielleicht ein bisschen reichhaltiger als die alte Version, aber nicht dramatisch. Ich mochte die alte flüssige Konsistenz lieber, aber das macht nichts.

Am wichtigsten: die Wirkung.

  1. Meine Reibeisenhaut hat sich nicht entzündet (ich hatte da Anfang des Jahres traumatische Erlebnisse mit Garnier und Nivea, ihr möchtet nicht wissen, wo ich verstopfte, richtig fies und dick entzündete Poren hatte)
  2. Die Haut ist samtig weich.
  3. Ich habe auch nach einem Tag nach wie vor dieses „vor kurzem eingecremt“-Gefühl.

Mit anderen Worten: es gibt keine Entschuldigung, diese Bodylotion nicht zu kaufen (geht übrigens hier). Ist und bleibt meine unangefochtene Nr. 1 in Sachen Körperpflege.

Und noch eine kleine Ankündigung: morgen Abend bin ich mit den Beyer-Söhnen auf Facebook bei einem Livetalk. Schaut doch rein, wenn ihr mögt. Hier ist der Link zur Facebookseite. Und die Schminktante wird dafür sorgen, dass ich strahlend gut aussehe!

(Die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

19 Kommentare

  • Andrea B.

    Ich hatte mir eine Probe bestellt und jetzt die Fullsize gekauft Ich finde sie super für Gesicht, Hals und Dekolleté. Für den ganzen Körper ist sie mir immer noch zu teuer. Ich komme aber auch mit Neutrogena Deep Moisture parfümfrei und ab und zu Nivea (wg dem Duft 😊) sehr gut klar 👍🏻

  • Ich creme nun auch schon einen kleinen Moment mit der Bodylotion und bin sehr angetan, obwohl ich die alte Version nicht kenne. Ich freu mich auf morgen, meine Liebe! 😉

  • Ich habe sie mir auch gekauft und finde sie super! Nach einigem Zögern auch im Gesicht getestet wird sie wohl die „normale“ Hautcreme + im Sommer ersetzen dürfen. Klasse!

    Ich muss Dir absolut zustimmen: es gibt keinen Grund, die Bodylotion nicht zu kaufen! 😉

  • Ok ok, Du hast es geschafft….ich habe mir gerade die Testgröße bestellt 🙂

  • Klingt super, muss ich mal probieren. Ich schwöre auf ISO-UREA KÖRPERMILCH von La Roche-Posay.

  • Caroline Techter

    Tja, so unterschiedlich sind die Meinungen. Ich komme mit der neuen überhaupt nicht zurecht und habe sie zurück geschickt. Sie fühlt sich auf meiner Haut wie eine Mineralsonnencreme an und bin nun wieder auf der Suche nach einem Ersatz. Schade.

  • Ich habe mich sehr auf den Review gefreut- super ausführlich- vielen Dank! Ich habe – hocherfreut über den Preis (ok, immer noch meine teuerste Bodylotion ever) die Originalgrösse bestellt, vielleicht komme ich damit ja mal über den mit Skin Analyzer gemessenen Wert von 24% Feuchtigkeit… Erwäge schon einen günstigen Toner unter der Bodylotion aufzutragen… warum gibt es eigentlich keine „Body Toner“ für ein Mehr an Feuchtigkeit?! Alexa

    • Habe gerade einen japanischen Sake-Toner bestellt, 500ml, gut besprochen und guenstig für die Incis, die er hat. Der ist auch für den Körper geeignet.

      • oh, welcher ist das denn?

        • Kiku-Masamune, hier mal ein Link:
          http://www.ratzillacosme.com/reviews/best-pick-kiku-masamune-sake-brewing-skin-care-lotion/
          Ist aber noch nicht angekommen.
          Was ich mittlerweile probiert habe und gerne mag:
          Herbery Earth/ Haveli raw honey lotion.
          Mit Gelee Royal, Propolis, Honig, Hyaluron, Alpha-Arbutin, Collagen, Peptiden, Lakritz-Wurzel usw. also wie eine Gesichtspflege, oder? Durchfeuchtet
          bestens und anhaltend unter meiner eigentlichen Körperlotion und zieht ruck-zuck ein.
          Beides ist guenstig, was natuerlich durchs Porto wieder etwas ausglichen wird.
          Macht als Produkt Spass und sich gut im Badezimmer;)
          Ich dachte irgendwann, wenn meine Gesichtshaut durch meine Multi-Schritt-Routine so gut durchfeuchtet ist, kann ich auch einen zweiten Schritt bei der Körperpflege einführen. Anscheinend gibt es für diesen Zweck einiges an gut formulierten japanischen Toner/Lotionen, taste mich gerade vor und berichte gerne später mehr.
          Lieben Gruss und danke für Deinen informativen Blog!

  • Ich fand die vorherige Konsistenz besser, die ließ sich einfach besser verteilen und so war Frau auch sparsamer im Verbrauch.
    Ansonsten ist die Lotion klasse wie eh und je.

  • Ich komme mit der Beyer-Lotion nicht so besonders zurecht – ist nicht „meine“ Konsistenz und für mich kein Vergleich vom Hautgefühl nach Paula’s BHA-Bodylotion oder gutem Körperöl auf nasser Haut. Benutzt Du eigentlich noch die Dermasence AHA-Bodylotion und/oder Paula’s BHA – wenn ja, wann oder wie oft?

    Danke + GLG Ursula

    • Bei Bodylotion bin ich derzeit sehr minimalistisch, Beyer, Magic Mouuse von Niedermaier und noch eine ganz Besondere (verrate ich in zwei Wochen). AHA und BHA allover derzeit nicht, ich nehme aber zweimal die Woche Paulas 2% BHA Lotion vor der Bodylotion auf Oberschenkeln und Po, um die Reibeisenhaut in Schach zu halten

      • .. und schon wieder hast Du mich neugierig gemacht :-), auch wenn ich bisher mal mit Öl, mal mit BHA-Lotion eigentlich zufrieden bin. Aber (noch) besser geht bekanntlich immer :-)!

        GLG Ursula

        • Die Mousse hatte ich letztes Jahr im Herbsturlaub mit und fand sie gut. Und irgendwie hat wieder eine Flasche den Weg ins Bad gefunden… das ist die Magic Mousse von Regulat Beauty

Deine Meinung?