Helferlein bei strapazierter Haut (2)

Heute möchte ich Euch drei Cremes vorstellen, die ich gerne benutze, wenn meine Haut rauh und strapaziert ist oder ein wenig Extrapflege braucht.

Im Winter nehme ich gerne die hier schon oft erwähnte Embryolisse Lait-Creme Concentré. Sie hat zwar keine feste Konsistenz, aber ich finde sie schon sehr reichhaltig, im Sommer ist sie mir immer zu viel. Etwas besonderes ist da nicht drin, aber ich denke, man findet sie nicht umsonst bei vielen Makeup Artists im Koffer. Die pflegende Wirkung ist einfach gut, ich vermute, es ist die Mischung aus okklusivem Effekt und einer relativ einfachen Formulierung ohne großes Chichi.

Neu in meinem Bad ist der Cicaplast Baume B5 von La Roche Posay. Eigentlich hatte mein Mann ihn für unsere kleine Tochter gekauft, aber ich habe ihn mir dann gegriffen. Er hat eine eher feste Konsistenz, ist abe rdabei erstaunlich leicht. Ich finde ihn ideal als Nachtpflege, wenn die Haut strapaziert oder durcheinander ist. La Roche Posay hat gerade eine kleine 15 ml Tube auf den Markt gebracht und da ich die Presseinfos bekommen habe, hier gleich noch ein paar Infos dazu:

Mit CICAPLAST BAUME B5 hat LaRoche-Posay eine Wundpflege geschaffen, die sofortige und intensive Linderung bringt und Spannungsgefühle, Juckreiz oder Brennen reduziert. Gleichzeitig beschleunigt der reparierende und antibakterielle Wirkstoffkomplex aus Madecassoside, Kupfer-Zink-Mangan, Panthenol und Thermalwasser aus La Roche-Posay den Heilungsprozess und vermindert das Risiko von Entzündungen oder Narbenbildung. Die reichhaltige Textur lässt sich besonders schnell verteilen ohne einen fettigen Film oder weiße Stellen zu hinterlassen.

MADECASSOSIDE ist ein auf über 95% konzentrierter Extrakt aus der Centella Asiatica („Tigergras“) und stellt eine ausgewogene Struktur der Zellen wieder her. Es begünstigt eine optimale Regeneration der Hautbarriere und hat eine bakterienabweisende Wirkung.

KUPFER-ZINK-MANGAN regt als mineralischer Komplex die Bildung neuer Hautzellen an und hat eine antibakterielle Wirkung.Die Spurenelemente wirken auf die drei Schlü selphasen der Hauterneuerung ein: Migration, Proliferation und Differenzierung der Keratinozyten.

5% PANTHENOL (Provitamin B5) hat einen hautberuhigenden Effekt und beugt weiteren Reizungen vor. Es unterstützt die Zellregeneration und steigert das Feuchtigkeitsvermögen der Haut. Zugleich stärkt es ihre Widerstandsfähigkeit und macht raue Haut glatt und geschmeidig.

THERMALWASSER AUS LA ROCHE-POSAY ist besonders reich an Selen und wirkt hautberuhigend und antiinflamm- atorisch. Es mindert Juckreiz, Hitzegefühl und Schwellungen und kühlt die gereizten Hautpartien.

Der Preis ist auch sehr ansprechend, 40 ml kosten 10 Euro. Morgen gibt es noch eine Pflegeberatung zu dem Thema.

Und dann noch die Creme für alle extrem trockenen Fälle: Eucerin Aquaphor. Für Nagelhäute, als Augencreme (über der üblichen Auftragen und am nächsten Morgen staunen) und alle anderen Härtefälle. Hilft übrigens auch bei Schnupfennasen.

Was sind eure Geheimtipps?

4 Kommentare

  • Die Aquaphor nehme ich auch gern punktuell bei spröder oder wunder Haut, noch besser die 8 Hours Creme von E. Arden. Zum Glück habe ich kaum starke Irritationen, aber für kleine Rau- oder Trockenheiten im Gesicht sind beide gut geeignet. Zur Körperpflege schwöre ich ja sowieso auf Eucerin, für meine trockenen Schienbeine gibt es im Winter nichts Besseres als die Lotion mit 10% Urea. Im Sommer bekommen sie was Leichteres, auch von Eucerin. Für Dekolleté und Arme darf es etwas Duftendes mit Pflege sein, z.B. von LÓccitane.

  • Die Cicaplast finde ich auch ganz wunderbar, das ist eine meiner Neuentdeckungen des Jahres.

  • Danke für den La Roche Tip-werde ich mir auf jeden Fall besorgen!
    Apropos Schnupfennase und Nagelhaut-da nehme ich gerne Eight Hour Creme von Elizabeth Arden!

  • Beschäftige mich auch schon eine Weile mit meiner Haut, da sie leider immer wieder anfällig und leicht reizbar ist.
    Mit dem alter wurde es leider nicht besser.

    Die Creme Tipps hier möchte ich gerne auch mal austesten.

    Hab euch auch noch einen Tipps, ein paar für ein bessere Hautbild. Als eBook, kostet ja nix.
    Das ein oder andere kannte ich noch nicht: http://www.hautkrankheiten-portal.de/newsletter/
    Da könnt ihr das runter laden.

    Macht weiter so! Tolle Seite.

    Liebe Grüße Susanne

Deine Meinung?