Beratung bei Paula’s Choice und Produkttests

Ich habe 2002 zum ersten Mal von Paula’s Choice gehört und 2003 die ersten Produkte benutzt. Und nie wieder damit aufgehört. Die BHA-Produkte gehören seitdem einfach dazu und im Lauf der Jahre habe ich fast alles ausprobiert. Aber eben nur fast.

Das Ganze war eine längere Geschichte, die hier auch eher uninteressant ist, aber am Ende hatte ich einen Beratungstermin bei Paula’s Choice und es wurde eine interessante halbe Stunde. Der überaus nette junge Mann (der lieber anonym bleiben wollte) fragte mich nach Strich und Faden aus. Danach bekam ich eine Empfehlung für eine Pflegeroutine, die wir dann noch ein kleines bisschen abgewandelt haben, da ich einige Produkte nicht vertrage.

Das Ergebnis:

Paulas Choice Pflegeroutine Empfehlung Redness Relief Cleanser Redness Relief Toner Skin Perfecting BHA Gel Resist Anti Aging Clear Skin Hydrator Super Antioxidant Concentrate

Mal abgesehen vom Sonnenschutz ist man damit fast perfekt aufgestellt. Ich als bekennender Pflegejunkie mische natürlich noch etwas Niacinamide ins Serum und mein Berater hatte mir auch empfohlen, abends statt BHA lieber AHA und ein Retinolprodukt zu verwenden. Da ich schon welche da habe, die ich mag und vertrage, habe ich es denn auch so gelassen.

Insgesamt war ich von der Beratung sehr beeindruckt, es war persönlich und fachlich kompetent und dazu auch noch ausgesprochen nett. Das Beste: das kann jeder machen. Einfach über die Kontaktseite* telefonisch einen Termin abmachen und los geht es.

Aber nun zu den Produkten, sie waren alle neu für mich. Optimistisch wie ich bin, habe ich alles andere (außer Sonnenschutz) beiseite gestellt und losgelegt. An Tag 2 hatte ich Pickelchen, an Tag 3 Pickel. Zugegeben war es dann etwas schwierig den Übeltäter auszumachen, ich hatte schnell die Creme im Verdacht – was sich dann auch als richtig herausgestellt hat. Weggelassen und nach weiteren drei Tagen sah die Haut wieder gut aus.

Nach weiteren zehn Tagen fand ich meine Haut sensationell – siehe auch das Makeupphoto von letzter Woche.

Den Redness Relief Cleanser finde ich gut, sehr verträglich – und trotzdem gründlich. Abends benutze ich zusätzlich vorab Bioderma Sensibio, um das Makeup zu entfernen. Ein Tipp für alle mit empfindlicher Haut, die trotzdem gerne ein Waschgel benutzen möchten. Auf meiner persönlichen Rangliste landet er bei den vier Produkten hier aber trotzdem nur auf Platz 4.

Auf Platz 3 und definitiv ein Nachkaufprodukt ist der Redness Relief Toner:

Paulas Choice Redness Relief Toner

Ich benutze ihn nach der Reinigung und vor dem BHA und er ist einfach wunderbar. Er enthält jede Menge beruhigende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe und bereitet die Haut optimal auf weitere Pflegeschritte vor.

Auf Platz 2 ist das Ultra-Light Super Antioxidant Concentrate Serum:

Paulas Choice Resist Ultralight Super Antioxidant Concentrate SerumEs ist wirklich ein Superserum, drin steckt neben feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen (Hyaluronsäure, Glycerin) ein beeindruckender Mix: Resveratrol, Niacinamide, Quercetin, Vitamin C, Vitamin E, Ubiquinone (Q10), Bisabolol und noch mehr. Die Textur ist dünnflüssig und zieht ohne Rückstände ein – ich mag es. Noch ein Nachkaufkandidat.

Die größte Überraschung und deswegen auch auf Platz 1:
Paulas Choice Skin Perfecting BHA Gel

Ich habe jahrelang die 2% BHA Lotion benutzt, zwischendurch auch das Calm 1% BHA Peeling. Mein Berater fragte mich ganz erstaunt, warum ich bei meiner Mischhaut nicht das Liquid oder zumindest das Gel verwenden würde. Die Lotion sei zu viel für meine Haut und der BHA-Effekt dann auch nicht so gut. Ich hatte die beiden Sachen als klebrig in Erinnerung, aber nun ja.

Was soll ich sagen? Ich könnte den Mann KÜSSEN für diesen Tipp. Nach zwei Wochen sehen die ewig verstopften Poren auf meiner Nase nur noch halb so groß aus (das sind ja keine Mitesser, sondern vergrößerte Talgdrüsen) und da gibt es kaum noch etwas zum ausdrücken. Ich werde mir auf jeden Fall noch das 2% BHA Liquid kaufen und mal sehen, welche Wunder das dann noch vollbringt.

Wer sich mit verstopften Poren auf der Nase herumärgert (oder auch an Kinn und Stirn): KAUFEN. UNBEDINGT.

Ich kann einen Beratungstermin nur allerwärmstens empfehlen. Die Wunschliste kann man derzeit auch gut abarbeiten: derzeit laufen die Brigitte Shopping Days (Code: BRIGITTE17), bis 30.9.17 gibt es 20% Rabatt, Versandkosten fallen weg und es gibt keinen Mindestbestellwert.

Am 29.9.17 fängt die Glamour Shopping Week an – ebenfalls mit 20% Rabatt ab einem Mindestbestellwert von 75 Euro. Bei den Rabattcodes sollte man Google befragen.

Wie immer kann man alles bei Paula’s Choice* bestellen.

Habt ihr schon mal die Beratung getestet?

PS: wie bekannt arbeite ich noch am Ferienhaus in der Provence samt der Riesenblogparty und ich freue mich sehr, wenn ihr über den Link auf Paula’s Seite geht – dann bekomme ich bei Einkäufen nämlich einen kleinen Anteil ab.

(*) Affiliate Link: nähere Informationen dazu gibt es hier. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst ist allein deine Entscheidung. Ich freue mich über die Nutzung der Links, weniger über das Geld, sondern mehr über die Unterstützung des Blogs.

11 Kommentare

  • Moin Irit,
    Benutzt Du noch das Serum von HighDroxy?? Wenn ja, wo und wann baust Du es in Deine Routine ein? Kann ich es auch anstelle von Bha und Aha nehmen oder ist das wieder was ganz anderes???? Ich blicke im Moment nicht mehr ganz durch ?
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Meinst du das Face Serum von HighDroxy? Das ist ein AHA (Mandelsäure) und man kann es anstelle des BHA verwenden. Ich benutze morgens BHA und abends AHA und die Reihenfolge ist:

      Reinigung
      Toner (der von oben oder z.B. Porify von Highdroxy oder der von Instytutum, ich mache das nach GEfühl)
      BHA bzw. abends AHA
      dann kommt mein feuchtigkeitsspendender Toner von The Saem vermischt mit Niacinamide
      Serum je nachdem, was man so braucht, bei mir meist Antioxidantien
      Augencreme
      Sonnenschutz bzw. Creme

      hilft dir das?

  • Liebe Irit, zunächst vielen Dank für den Tipp mit dem Brigitte Rabattcode. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe (über deinen Link) bei PC eingekauft. U.a. den Calm Toner und mal ein Sample von dem o.g. Serum. Die Sache mit der Beratung wusste ich nicht, ich denke aber ich werde das mal ausprobieren – ich habe etwas Angst, dass ich mit meiner Routine vielleicht daneben liege, bin mir andererseits ziemlich sicher dass alles ok ist – zumindest sieht meine Haut so aus. Das BHA Gel habe ich schon ewig und kaufe es immer wieder nach. Mir ist Gel am Liebsten, Liquid ist nicht so mein Ding. Tatsächlich klebt es etwas, aber danach kommen Toner und Ampoule von THE SAEM (ich liebe die Serie) usw. und dann ist vom Kleben nichts mehr zu spüren. Auch ich hatte immer diese „Nasen- und Kinnprobleme“ die haben sich dank dem Gel sehr minimiert. Nun habe ich eine Frage: Der nette Mann hat Dir u.a. geraten abends Retinol UND AHA zu nehmen?! Ich mache das immer abwechselnd, mal Paulas Retinol mal den Teoxane Skin Refiner oder das Radiant Night von mal zwischendurch oder als Kur. Ab und zu packe ich über das Retinol noch die sleeping mask in orange von THE SAEM, aber Retinol und AHA ZUSAMMEN? Also erst AHA und dann Retinol? Ist das nicht too much oder habe ich da was missverstanden? Lieben Dank im Voraus für eine kurze Antwort.

    • AHA und Retinol wirken unterschiedlich. AHA wirkt als „Peeling“ in erster Linie auf die Hautoberfläche, hilft aber auch die Hautbarriere zu erhalten und wirkt positiv auf die Kollagenproduktion (aber nicht so sehr). Retinol wirkt tatsächlich in der Haut und stimuliert die Kollagenneubildung. Die verschreibungspflichtige Variante ist in den USA als Antifaltenmittel zugelassen.

      Auch gut zu wissen: wenn sich die Haut bei Retinolverwendung schuppt, hat das nichts mit einem exfolierenden Effekt zu tun!

      Fazit: ja, AHA und Retinol gehen gut zusammen, erst AHA, dann Retinol.

      • Vielen Dank liebe Irit- als regelmäßige Leserin weiß ich u.a dank dir natürlich wie AHA und Retinol wirken – nur die Kombination ist mir neu. Ich werde das heute Abend testen. Ich säure die Haut etwas ab dann AHA (habe allerdings nur 15%iges …) dann PC Retinol. Sollte ich dazwischen warten oder ist das egal? Tut mir leid dass ich so lästig bin, vielleicht sollte ich wirklich schnellstmöglich diesen Beratungstermin machen ?. Bin gespannt wie meine Haut reagiert! Schönen Abend und Viele liebe Grüße! Alexa

        • Nachtrag: ich habe gerade bei PC einen Bericht über die „Mythen“ im Zusammenhang mit Retinol und AHA/BHA sowie Vitamin C gelesen da ist alles super erklärt und jetzt auch logisch, du musst dich also nicht mehr bemühen… tja wer lesen kann ist immer wieder im Vorteil! Aber nochmal vielen Dank für den Bericht – ich wäre NIE auf die Kombination gekommen!

          • Also bei der Kombi aus 15% AHA und Retinol wäre ich etwas vorsichtig, das ist schon rcht heftig. Aber probier mal aus, wie es dir bekommt.

            Und bei Paula findet man sehr oft (belegte) Informationen zur Hautpflege, kann ich generell sehr empfehlen

            • Habs schon seit einer Stunde drauf bisher alles gut, kein Brennen keine Rötung, morgen früh sehe ich vielleicht 5 Jahre jünger aus?Morgen probiere ich die Kombi Vit. C/Retinol da bin ich schon etwas skeptischer da Vitamin C bei mir immer schwierig ist … ja, die Paula Seiten sind toll, ich kann gar nicht mehr aufhören zu lesen! Kann man wirklich Laien ebenso empfehlen wie Junkies?

  • Passt nicht ganz hierher, aber weil’s happyover50 erwähnt hat ;-) : sowohl die grüne Harakeke-Emulsion als auch das orange Harakeke-Sleeping Pack sind seit Monaten bei roseroseshop „verschwunden“ … ich fürchte, letzteres ist wirklich von der roten Waratah abgelöst worden, die nach Deiner Beschreibung grenzwertig duftet :-(. Die von mir heißgeliebte „grüne“ Emulsion gibt’s leider auch nur mehr im Set mit Creme, die ich nicht brauchen kann. Mit der „zwangsläufig alternativ“ bestellten Ampoule komme ich nicht zurecht – kann bei mir nix, bringt mir nix und würde ich schon wieder am liebsten verschenken … die ebenfalls georderte „grüne“ Essence find‘ ich aber wieder ziemlich gut!

    Da sowohl Emulsion als auch Essence in orange vielleicht eine Option für die Herbst/Winter sind: liebe Irit, hast Du dazu auch Erfahrungswerte?

    • Liebe Ursula, ich habe gestern natürlich gleich mal neugierig gesucht und auf der US-Seite von The Saem und bei diversen Ebayverkäufern sind die Emulsion und das Sleeping Pack aber noch erhältlich. Keine Ahnung, warum das derzeit bei RoseRose nicht gelistet ist, aber die haben eh immer nur eine kleine Auswahl.

      Die Essence in orange habe ich noch nicht probiert, aber die EMulsion – wobei ich da nur diese kleinen Probeflaschen hatte. Die orange Serie ist generell etwas reichhaltiger, mir war z.B. der Toner eindeutig zu viel Fett/Öl. Da hilft nur ausprobieren. Oder bei Ebay ordern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.