15 für 15 – Stand Ende August

Ihr erinnert Euch an meine „15 für 15“ (Link)? Wie immer am letzten Werktag des Monats das Update.

Die Liste mit den Anmerkungen findet ihr weiter unten. Kommen wir zur Statistik:

Gelesene Bücher (Ziel 50 in 2015):

  1. Donna Leon – Das Mädchen seiner Träume (Brunetti Nr. 17) – das ist mein Joker, falls ich nur 49 schaffe, den habe ich nämlich pünktlich am Silvesterabend ausgelesen
  2. Tom Hillenbrand – Teufelsfrucht (Xavier Kieffer 1): ganz wunderbar, ich werde mir noch Band 2, 3 und 4 kaufen. Ein toller Koch, süffig geschrieben, man möchte gleich zum Essen nach Luxemburg fahren. Und der erste Fall hat mir gut gefallen. Ich mag Krimis, die nicht so blutrünstig sind, sondern eher Lokalkolorit und „normale“ Leute.
  3. The Beauty Aisle Insider (Link): ein Quell des Wissens in Sachen Beauty (englisch). Es gibt übrigens auch einen Blog der Autoren, den ich auch prima finde (Link)
  4. Phillipe Georget – Dreimal schwarzer Kater. ein Südfrankreichkrim…

9 Meinungen zu “15 für 15 – Stand Ende August

  1. Die Geburtstagsgratuliererei hatt ich mir ja bei dir geklaut – und es lief sooooo gut. Wen ausgerechnet vergesse ich dann noch? Einer der engeren Freundinnen. Mir ist das richtig unangenehm, weil ich ihrer besten Freundin mit großem Getöse kurz vorher gratuliert habe.

  2. ach, sag doch einfach wie es war – wer hat nicht schon mal etwas vergessen? Ich freue mich auch, wenn jemand später gratuliert. Es kann immer so viel dazwischen kommen und man vergisst es einfach für den Augenblick.

  3. Liebe Irit – Schwimmfachfrau,
    würdest du paddles auch für Kraul-Anfänger empfehlen? Ich hätte auch gerne so schnell Erfolge – von wegen Meteranzahl und Geschwindigkeit wachsen rapide. Es wird subjektiv besser, aber für Außenstehende sind Fortschritte kaum zu bemerken. Na ja, die Senioren freuen sich, wenn sie mich überholen …

  4. nein, würde ich nicht. Wenn man mit Paddles schwimmt, passieren zwei Dinge: zum einen rückt die Technik sehr in den Vordergrund, da man jeden Zug sehr bewusst ausführen muss. Ich merke das sehr, wenn ich Delphin mit nur einem Arm schwimme, meine linke Seite ist noch eine Katastrophe. Zum anderen geht das extrem auf die Rückenmuskulatur und wenn man es übertreibt, bekommt dir das nicht gut.

    Ich bin halt einfach zwischen 10 und 18 viele, viele Kilometer geschwommen, da kommt man relativ schnell wieder rein. Wobei ih immer noch langsam schwimme. Ich muss mir mal eine Trainingsuhr kaufen zwecks Überprüfung.

    Wenn du schneller werden willst, würde ich mir die eine oder andere Stunde mit einem Trainer gönnen zwecks Technikverbesserung und Trainingsplan erstellen.

  5. Danke, Irit, für deine schnelle Antwort. Ich werde auf paddles verzichten und mal im Bekanntenkreis nach einem kompetenten Trainer fragen. Gute Idee. Vielleicht ist ja auch ein Sportstudent mit Schwerpunkt Schwimmen bereit, mir eine Stunde zu geben. Das ist nett, dass ich von dir nun auch kompetente Sporttipps bekomme.
    Viel Freude beim Schwimmen, Irit!
    LG Ava

  6. Ich bin jetzt grad etwas verblüfft: Ich lese ja schon lange hier mit, aber ich habe noch nie „hinter den Zeilen“ gelesen. Dantebad in München? Da wohne ich ja auch. Neue Situation? Wohnung renovieren? Habe ich auch grad hinter mir – 3 Monate Baustelle ! Außerdem ist auch auf meiner Liste „Downshifting“ wie das neudeutsch heißt angesagt und ganz viele Aufzählungen lösen bei mir ein Dejavu aus. Statt Französisch versuche ich italienisch weil mein Mann Südtiroler ist – klappt auch nur bedingt?Das mit den Rezepten mache ich auch – mein Mann ist Koch und ich will ihn auch ab und zu überraschen – ich backe allerdings mehr. Ha ha – und mehr lesen statt zu surfen … das klappt auch selten zumal ich mich neuerdings auch noch AKTIV hier beteilige … ich brauche ja noch TAGE bis ich hier alles gelesen habe – aber LÄUFT ! ? Ach ja: eine App wäre toll, dann könnte ich unterwegs schneller hier lesen. Weiterhin viel Erfolg bei Deinem Happyness Projekt.

  7. ja, die App ist auch noch auf der Liste meienr Projekte, aber das ist nicht mal eben schnell gemacht

    ich habe ein Projekt in München und bin regelmäßig da 😉 und das Dantebad ist ja eine Institution!

    ansonsten ist halt mein Mann ausgezogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.