Jahresende 2012, Jahresanfang 2013, oder

bleibt alles anders, wie der unvergleichliche Herbert Grönemeyer einst eine seiner Platten taufte. Gleich bleibt sicher, dass Irit und ich den Blog genießen, viel zusammen lachen und telefonieren werden. Gleich wird auch unser Themenspektrum bleiben, wobei die Artikel natürlich anders sein werden. Jedenfalls ein bisschen…. Weiterlesen »

Jahresrückblick von Irit

Ich habe heute nachmittag (21.12. – Weltuntergang oder doch nicht) überlegt, wie mein Jahresrückblick aussieht. In Sachen Produkte gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen, siehe unsere Nikolausverlosung. Natürlich gibt es da immer noch ein paar Sachen, die ich immer noch gerne mag und alles war bei der Verlosung auch nicht dabei, aber naja, das muss reichen. Also worüber schreiben? Ich dachte mir, über die Dinge, die mich dieses Jahr beschäftigt haben. Weiterlesen »

Die Bearbeitung der schwersten Aufgabe im Leben, Nachlese, oder

ich hatte ja versprochen zu berichten, wie es weitergegangen ist. Nach dem gebrochenen Fuß, der Erkenntnis, dass ich zu viele Aufgaben in dieser Familie habe und dem Versuch, diese überschüssigen Aufgaben gerechter auf die anderen Familienmitglieder zu verteilen (nachzulesen im Archiv unter „die schwerste Aufgabe im Leben“  und „Bearbeitung der schwersten Aufgabe im Leben“). Weiterlesen »

Lachen, Kopfschütteln, du lieber Himmel

Neulich im Supermarkt, um genau zu sein war es noch vor Weihnachten. Wie jedes Jahr habe ich mir einige Zeitschriften gekauft, die ich sonst nie erstehe, ich LIEBE Jahreshoroskope. Allen voran Cosmopolitan (haben die eigentlich nur Sex oder machen die noch etwas anderes?). Nun ja, reicht jetzt wieder bis Weihnachten 2013. Und dann stand ich bei den Kochzeitschriften, blätterte in der „Essen & Trinken“ und dann sah ich es. Weiterlesen »

Selexir Peace Balm

Selexir Peace Balm

Ich bekam vor einiger Zeit eine nette Mail von Elena Herdieckerhoff und Mirella Messerschmitt, die mir den „Peace Balm“ vorstellten und zum Test anboten. Ich habe zwar weder sehr trockene Haut noch Neurodermitis, aber ich war dann doch neugierig – aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Weiterlesen »

Fröhliche Weihnachten

Janne und ich wünschen Euch allen schöne, fröhliche, geruhsame und friedliche Tage – ob mit der Familie, mit Freunden oder auch allein. Ich vermute mal, dass wir uns im Lauf des Jahres alle selbst reichlich beschenkt haben, also lasst Euch nicht stressen und habt eine schöne Zeit. Weiterlesen »

Öl auf Wasser, ein interessantes Buch, oder

es ist ja auch mal spannend, sich mit anderen Ländern und den dortigen Gegebenheiten zu beschäftigen. Ich las eine enthusiastische Rezension in der taz  und bestellte mir das Buch von Helon Habila. Der nigerianische Autor und Journalist, der für seinen ersten Roman einen Preis erhalten hat, schildert ohne Wertungen und ohne erhobenen Zeigefinger einen Entführungsfall in Nigeria. Weiterlesen »

Hast Du abgenommen?

Gibt es eigentlich eine Frage, die noch verlässlicher für gute Laune beim (weiblichen) Gegenüber sorgt? Zumindest war das bisher so, ich stelle aber einen deutlichen Trend fest: Männer kann man mit dieser Frage auch glücklich machen.  Weiterlesen »

Thierry Mugler Alien Essence Absolue

Thierry Mugler macht genau eine Sorte Düfte, nämlich die von der „Lieb mich oder Hass mich“-Sorte. Egal ob Angel, Alien oder Womanity – die sind allesamt so einzigartig und ungewöhnlich, dass man sie eben liebt. Oder nicht. Ich mag alle drei und auch bei den diversen Spin-Offs, die es im Lauf der Jahre gab, war mancher Lieblingsduft dabei. Neuester (dauerhafter) Zuwachs ist Alien Essence Absolue. Weiterlesen »

20.12.2012

Tja, alles Unsinn mit dem Weltuntergang. Meine Tochter Meret (7) erklärte schon immer gerne die Welt. Im Alter von 2 stellte sie sich hin, überlegte sich eine Erklärung und dann ging es los mit „das ist so, weil…“. Das macht sie immer noch, die Erläuterungen haben mittlerweile deutlich mehr Hand und Fuß. Das gilt natürlich auch für den dann doch nicht stattfindenen Weltuntergang. Weil… Weiterlesen »

Raumdüfte: Acqua di Parma

Profumo d'Ambiente? Es geht schlicht um Raumdüfte. Ich bin kein großer Freund von Duftkerzen, die mag ich eigentlich nur in der Vorweihnachtszeit. Das liegt vermutlich daran, dass ich den Rest des Jahres auch keine Kerzen anzünde, ich bin da nicht so die Romantische. Ähnlich puristisch geht es bei uns zu Hause in Sachen Raumduft zu, ich hasse diese Duftschälchen mit ätherischen Ölen aller Art. Mir kommen genau zwei Sachen ins Haus: der Waldduft von L'Occitane (in der Vorweihnachtszeit). Und Acqua di Parma. Immer. Weiterlesen »

1 2 3 4