Neues von The Ordinary

Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe eine Großbestellung gemacht.

The Ordiary Resveratrol Ferulic Acid EUK 134 Retinol Squalane Granactive Retinoid

Wenn es eins bei The Ordinary gibt, dann sind das günstige Produkte mit Retinol und Antioxidantien in allen Varianten. Ich habe noch die Ursprungsversion des 1% Retinol-Produkts (mit Silikon) und finde es sehr heftig, jeden Abend kann ich das nicht benutzen. Das Advanced Retinoid 2% mochte ich nicht, hat bei mir nichts gekonnt.

Also werden jetzt nach und nach die neuen Varianten probiert: Retinol in Squalane (das vertrage ich gut) und ich habe die Varianten mit 0,5% und 1% gekauft. Ich bin sehr gespannt auf die Verträglichkeit. Außerdem wollte ich auch wissen, ob das Advanced Retinoid in stärkerer Konzentration von 5% dann doch etwas kann. Ich werde im LAuf der nächsten Monate berichten, der Test wird ein wenig dauern.

Bei Antioxidantien kann ich selten widerstehen, es gibt sehr viele und alle wirken auch ein bisschen unterschiedlich, weswegen ich in meiner Badschublade horte und gerne kombiniere, abwechselnd oder zu unterschiedlichen Tageszeiten benutze. Resveratrol ist altbekannt, aber die Dosierung ist schon heftig. EUK134 kenne ich überhaupt nicht, bin aber mehr als neugierig.

The Ordinary Resveratrol Ferulic Acid EUK 134 Retinol Squalane Granactive Retinoid Niacinamide Hyaluronic Acid Azelaic Acid

Außerdem gab es noch drei Nachkaufprodukte: Azelaic Acid (gegen Pigmentstörungen und Rötungen, benutze ich gerne im Dekolleté), Niacinamide (braucht man einfach immer und überall) und das Hyaluronserum (dito).

Ich bestelle immer bei Victoria Health (Link), ich finde das ganz praktisch, dass die auch „portionsweise“ schicken.

Auf der Seite von The Ordinary habe ich noch weitere „Ankündigungen“ entdeckt, Sonnenschutz und noch mehr Makeup. Den neuen Sonnenschutz von NIOD habe ich nicht getestet, irgendwie werde ich mit der Marke nicht so richtig warm – es hörte sich immer toll an, die Ergebnisse waren eher durchwachsen und so einiges fand ich einfach doof. Nur Sanskrit Saponins, darauf lasse ich nichts kommen.

Habt ihr auch schon die Neuigkeiten geordert? Hier gibt es ja einige Fans von The Ordinary.

35 Kommentare

  • Iris Wellesen

    Der Niod-Sonnenschutz (ich benutze den 30er) ist der beste, den ich für‘s Gesicht kenne – und ich habe auch schon koreanischen benutzt. Er ist im Auftrag dünnflüssig und silikonig, so dass es kein Problem ist, die erforderliche Menge aufzutragen. Da er zudem wie ein Primer wirkt, glättet und mattiert, läßt sich Make up prima danach auftragen. Vorher habe ich schon ausgiebig mit Seren gepflegt und mit dünner Cremeschicht „versiegelt“. Ich bleibe bei diesem Sonnenschutz!

  • Die neuen Antioxidanzien möchte ich auch gerne probieren, und bei NIOD kann ich dir nur zustimmen. Viele NIOD Produkte enthalten Substanzen, die quasi „der Zeit voraus“ sein sollten, d.h. für die es wenig bis gar keine wissenschaftliche Evidenz gibt.

  • Mein Bestellfinger hat natürlich auch gezuckt, als ich die neuen Sachen gesehen habe…. was bei den Preisen auch geht. Ich warte quasi jeden Tag drauf, dass mein Paula Retinol leer wir, damit ich mit TO anfangen kann…..
    Ich hab aber nur die in Squalane bestellt. Mit dem 1% in Silikon war ich nicht so happy, zwecks Textur….. aber es stimmt, das Zeug wummst echt….. da ist Paula’s irgendwie „bekömmlicher „

    Zu diesem EUK 134 oder so….. ich hab ja mal für Clinique gearbeitet, und ich meine, die hatten das auch schon mal in der CONTINIUOS RESCUE, die dann umbenannt wurde in SUPER RESCUE. Es ist glaub ich ein Antioxidans, welches eine, sich selbst erneuernde Wirkung, hat. Also es kann theoretisch mehrere Freie Radikale fangen……(tu mich grad schwer das zu erklären)
    Ist angeblich stärker als Vit C, aber Vit C ist wahrscheinlich besser erforscht…..
    Ich hab’s mal kurz ins Gesicht, uns auch das Resveratol….. ich fand mich danach merkwürdig unruhig, also meine Haut….. so als sei es sehr aktiv…..

    Und es sind beides ölige Konsistenzen……, muss man mögen

    LG

    • das EUK fand ich beim ersten Test auch nicht so toll, unruhig trifft es. Ich fasse demnächst mal die Testergebnisse zusammen. Aber das Ferulic macht einen ausgezeichneten Eindruck (nach drei Tagen Test)

  • Burgmüller Susanne

    Mir ist das ganze Ordinary suspekt…werde nie etwas davon kaufen.danke und glg.

  • Bin gespannt auf Deine Bewertung des 0,5 Retinols, das würde mich als „goldener Mittelweg“ sehr anlachen! Beim 1 % Retinol bin ich mit Paula sehr zufrieden und bleibe vermutlich dabei, außer ich lese bei Dir zu TO’s neuem etwas anderes 😉 …

    Iris‘ Beschreibung des NIOD-Sonnenschutzes versuche ich ebenfalls zu ignorieren 🙂 .

    Bei mir ist von NIOD bisher nur NEC übriggeblieben – das finde ich nach wie vor richtig gut, alles andere war nicht schlecht, aber auf Dauer auch kein „Must“. Da man aber sowieso nicht alles verwenden kann, wenn man nicht mehrere Köpfe oder Leben hat, ist das auch ganz gut so!

  • Die Produkte stehen bei mir auch im Schrank, ausser Retinol, da bin ich ewas ängstlich.
    Weisst du denn schon wie du alles in deine Tag/Nacht Routine einbauen willst ?
    Ich bin jetzt fast ein Jahr Niod (CAIS/MMH2/SDSM) und TO (vieles) Fan und muss sagen meine Haut hat sich sehr zum positiven gewandelt : feinporiger, ebenmässiger und glatter. Bin 53 und habe eine eher unempfindliche Mischhaut.
    Dank Irit und Konsumkaiser bin ich mittlerweile zu einem kleinen Skincare Junkie geworden 🙂

    • Das mit dem Einbauen ist in der Tat ein Thema. Ich plane schon seit längerem eine Seite hier auf dem Blog mit all den Skincarebasics, der Routine, was man beachten sollte und so weiter. Ich brauche da noch ein bisschen Zeit, ist doch etwas umfangreicher – derzeit für den 13.11. geplant. Kommt also

  • Ich habe das Retinoid 5% bestellt und bin gespannt. Ansonsten warte ich deinen Testbericht zum Resveratrol + Ferulic ab, das reizt mich auch.

  • Ich habe nur das Niacinamid und hab es leider bei täglicher Benutzung nicht vertragen. War vielleicht zu viel des Guten :-/

  • Ich hab den Sonnenschutz (30 Spf) auch schon vor 6 Wochen unter verschärften Bedingungen (UV Index 12 , Wüstentour ) getestet und war hochzufrieden: kein weißeln, nichts schwitziges oder Glänzendes, feines Hautbild ohne Puder oder Foundation, keine spür- sichtbaren Sonnenfolgen. Sonst hatte ich Vichy matt oder ISDIN water, der NiOD ist aber rein mineralisch

  • Ich hatte seit Anfang des Jahres das 1% Retinol in Silikon benutzt, welches nun leider eingetsellt wurde. Das har mich schon ein wenig verärgert. Nun habe ich das neue 1% Retinol in Squalan bestellt und bin auch damit sehr zufrieden. Ich habe bei beiden Produkten den Eindruck,,dass sie einen noch besseren Effekt erzielen als PC Clinical 1% – und das bei einem deutlich günstigeren Preis. Abends kombiniere ich ca. 2 Mal die Woche auch noch das Vitamin C von TO zum Retinol um das Ganze aburunden. Vzräglichkeitsprobleme habe ich mit dem Retinol gar keine. Das Vitamin C muss ich einigermaßen vorsichtig verwenden – nicht jeden Tag und sehr weit (!) entfernt von der Haut unter den Augen.

    Ansonsten benutze ich regelmäßig das Niacinamid gegen Rötungen auf dem Dekolltee. Da werde ich vielleicht demnächst einmal aber mal wie Du die Azelaic Acid probieren, da Niacinamid ja leicht austrochknen soll, was audüf dem Dekolltee ja nicht gewünscht ist.

    Als Serum unter der Tagespflege verwende ich derzeit noch das Matrixyl. Das finde ich ok, es haut mich aber nicht vom Hocker. Generell bin ich aber auch schwierig im Hinblick auf Seren die tagsüber Freuchtigkeit spenden und aufpolstern sollen. Hyaluron bewirkt auch in den teuren Varianten (Teoaxan) bei mir in der Regel kaum etwas.

    Das Resveratrol habe ich auch bestellt, aber noch nicht in Gebrauch genommen. Wann benutzt Du/Ihr es? Unter der Tagespflege oder Abends?

    • Und nicht zu vergessen, dass rote AHA/BHA Peeling ca. 1xwöchnetlich, seit ich täglich 2% BHA von PC gegen Porify von Highdroxy getauscht habe.

  • Nachdem mir das Retinol 1% in der Silikongrundlage eine ganz rote und schuppende Haut beschert hat, habe ich mir vor einigen Wochen das Retinol 0,5% in Squalane bestellt und ich vertrage es ausgezeichnet. 2 mal pro Woche benutze ich es und absolut keine Unverträglichkeiten.

    • ich bin derzeit bei dem 5% Retinoid, vertrage ich deutlich besser als 1% Retinol in Silikon. Mit dem 0,5% mache ich dann weiter 😉

  • Ist das Retinol in Squalane fettig? Oder zieht es schnell/rückstandslos ein?!

    • irgendwo dazwischen, ich nehme zwei Tropen und mache noch Creme obendrüber, das dauert dann ca. 5-10 Minuten und dann ist alles eingezogen – ich nehme es allerdings abends, kann daher nichts zu Makeup sagen

  • Sabine Wiegmann

    niod/ordinary machen mich einfach fertig – diese produktvielfalt ist einfach erschlagend:(

    war vor 14 tagen in kanada in einem niodladen und hab mich total verloren gefühlt:)

    zur zzeit hab ich nur das kupferpeptid in gebrauch – mag ich und vertrag es gut.

    lg sabineW

    • ich war im April in London da und irgendwie fand ich es auch… erschlagend. Ich habe auch noch nicht den Unterschied mit Hyalamid und wie die anderen alle heißen verstanden. The Ordinary finde ich in Teilen ok, weil man halt die Wirkstoffe bekommt. NIOD macht immer tolle Versprechen, aber so richtig gut, naja. Es gibt jetzt noch eine neue Linie für die Lippen.

  • Hallo liebe Irit! Dein Blog ist einfach nur suuuuuuuuuuuper! Also zu Ordinary: das Retinol 1 Prozent in Silikon kann man bei Viktoria Health noch bestellen! Kann ich aber nicht täglich nehmen! Werde auch mal das in Squalane bestellen! Liebe Grüße

  • Natürlich konnte auch ICH nicht widerstehen, und habe ebenfalls bei VH geordert: EUK, Retinol 1% in Sqalane, Retinoid 5%, Resveratol+Ferulic Acid, Vit. C und auch MEINE Nachkaufprodukte Niacinamid und Hyaluronic Acid. Kam vor ein paar Tagen an und liegt immer noch.. Ich bin einfach ratlos wie ich die Produkte in meine Routine einbauen soll (ok, Retinol abends ist klar, übrigens funktioniert meine Kombi Teoxane Radiant Night Repair PLUS Paulas Retinol 1% super – meine Haut kommt gut damit klar, ich mache das zur Zeit kurmäßig, und morgens sieht die Haut einfach TOLL aus!). So, aber was mache ich mit dem EUK und dem Resveratol+Ferulic Acid? Ich habe eh morgens schon 10 Schritte …Das hier alles aufzuzählen würde glaube ich den Rahmen sprengen und interessiert ja auch keinen… Beide Produkte sind ja Antioxidantien. Vom Gefühl her würde ich sie nach dem Niacinamid+Serum und vor dem letzten Schritt (derzeit die THE SAEM Emulsion) einbauen. Bisher habe ich kein spezielles Produkt mit Antioxidantien wie z.B. den Poster von PC. Aber ist das alles dann nicht too much? Oder kann ich Dir eine Email schreiben mit den Schritten und Du schaust mal drüber? Ich werde derweil erneut Google befragen, ich habe nämlich auch keine Ahnung welches Milieu /PH Wert diese Produkte brauchen. Ich weiß ich muss auf Deine Testergebnisse warten, aber vielleicht könntest du schon mal verraten wie Du das EUK und Resveratol-FA bei Dir einbaust und verträgst??? Vielen lieben Dank vorab und Dir und allen anderen einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue (Arbeits-)Woche, liebe Grüße von Alexa

  • Nachtrag zum Beitrag von soeben: Ich bin nun einen Schritt weiter: EUK und Resveratrol+FA sind zwei Paar Stiefel. Nur ersteres sollte nicht zusammen mit Säuren (AHA,BHA,Vit.C, Mandelsäure, Milchsäure) kombiniert werden, da diese wohl die Wirkung aufheben. Resveratrol+FA hingegen boosten sowohl Vitamin C als auch den Sonnenschutz – daher würde ich das morgens anwenden und das andere abends. Bleibt noch die Frage: Muss ich bei Anwendung von EUK tatsächlich auf alle Säuren verzichten? Und kann man das mit Retinol kombinieren? Und das Resveratrol+FA würde ich dann morgens einbauen? Oh Mann ist das alles kompliziert – vor allem weil es schlicht noch kaum Reviews zu beiden Produkten gibt – geschweige denn Anwendungshinweise die auch nur annähernd zu meinen Routinen passen. habe denn nur ICH das Problem? Wie machen andere Leserinnen hier das? Ich bin solo gespannt auf den Testbericht… notfalls lasse ich es bis dahin liegen.

    • den Review schaffe ich erst Ende November

      sitze gerade am Flughafen, aber ich schreibe dir noch etwas dazu

    • aaaalso…

      Muss ich bei Anwendung von EUK tatsächlich auf alle Säuren verzichten?
      Denke ich nicht, ich benutze AHA/BHA – Toner – Serum und bei dem dritten Schritt kann man das EUK einbauen, würde ich auch eher mit einem anderen Serum mischen und nicht pur benutzen

      Und kann man das mit Retinol kombinieren?
      Na klar, das Retinol entweder danach benutzen oder (mnache ich gerne) direkt als letzter Schritt mit der Creme mischen, macht nichts an der Wirksamkeit

      Und das Resveratrol+FA würde ich dann morgens einbauen?
      Schlicht einen Tropfen in den Sonnenschutz. Oder zwei.

      Ich finde die Ordinary-Sachen immer nett zum Mischen bzw. als Booster in anderen PRodukten, pur mag ich die alle nicht

      • Vielen Dank! Das Ferulic habe ich schon eingebaut, das EUK noch nicht- was wäre denn bei Dir der „dritte Schritt“? Bei mir ist der dritte Schritt Niacinamid , davor oder danach? Deine Idee mit dem Beitrag zu Routinien was wie wo finde ich genial. Das spart dir die nervige Fragerei, man müsste nur noch „nachschlagen“ …😉

        • Der dritte Schritt ist „Serum“ bzw. nehme ich meist zwei übereinander. Ich nehme alsTonermeist den Harakeke Toner von The Saem, der ist ja gelig und mische das NIacinamid hinein. Und Ferulic in ein Antioxidantienserum, derzeit bei mir das von Paula (Resist Ultra Light)

        • Seite ist in Arbeit, sollte spätestens übernächste Woche online sein

Deine Meinung?