Snowberry Naturkosmetik

Ich war kürzlich in Köln und habe beim Einkaufsbummel auf der Ehrenstraße auch einen kurzen Stop in einem schönen Shop für Naturkosmetik gemacht. Dabei bin ich auf die bunten Packungen von Snowberry aufmerksam geworden und nach Lesen der Broschüre war klar: die Marke möchte ich bei FabForties vorstellen. Weiterlesen »

Patyka Huile Absolue Face and Body Serum

Patyka? Was ist das schon wieder? Ganz einfach: das ungarische Wort für Apotheke. Und eine tolle neue Marke in Deutschland. Patyka ist französische Naturkosmetik mit ungarischem Apothekencharme, die Produkte werden nach alter Rezeptur hergestellt und sind jetzt endlich auch hier erhältlich. Weiterlesen »

Die Welt ist ein Dorf geworden, oder

seit wann taucht alles überall gleichzeitig auf? Und mit überall meine ich bei Miss Johannson (jaja, die jetzt mit dem echt heißen Sean Penn zusammen ist) in ÄLLÄÄÄ zum gleichen Zeitpunkt wie bei mir in Berlin-Zehlendorf?? Das war nämlich so *holaus*, dass ich angeregt durch einen Thread … Weiterlesen »

Fußpflege mal wieder – Sommerfüße

Mein ewiges Sorgenkind in Sachen Pflege sind meine Füße. Nachdem ich nun endlich letzten Winter ein gut funktionierendes Konzept gefunden hatte (hier), funktioniert es jetzt nicht mehr. Um genau zu sein: der Urlaub in der Provence konnte ich gar nicht genug Pflegeschaum auf den Füßen verteilen, die Haut war trocken, trocken, trocken.

Weiterlesen »

L’Occitane Pivoine Flora

L’Occitane ist fest in der Provence verwurzelt und wer schon einmal im Mai dort war, kennt auch die Pfingstrosen in allen Rottönen auf den Märkten. Pfingstrosen oder Pivoines sehen nicht nur schön aus, sondern sie duften auch gut – unter anderem in der neuen Kollektion Pivoine Flora von L’Occitane Weiterlesen »

Haarfärbe-Selbstversuch mit Moroccanoil

Es gibt bei FabForties ja schon einige Artikel über die schönen Produkte von Moroccanoil. Bisher haben mir alle gut gefallen und insbesondere das Oil Treatment erfreut sich bei mir und meinen Töchter größter Beliebtheit. Nachdem ich jetzt schon mehrfach über den Einsatz desselben beim Haarefärben gelesen habe, kommt hier der Bericht zum Selbstversuch. Weiterlesen »

Menschen, die einem unendlich abgehen würden,

wenn es sie nicht gäbe, gibt es ja außer im Freundes- und Familienkreis nicht so viele, finde ich. Aber ein paar fallen mir doch sofort ein: Meine Autoverkäuferin, denn noch nie hat es soviel Spaß gemacht, ein Auto zu kaufen. Die Leiterin der kleinen Parfümerie, die mir das Gefühl vermittelt, im Urlaub gewesen zu sein, wenn ich da herauskomme, weil sie so nett mit mir plaudert und fachsimpelt, ob die neue Clinique denn nun wirklich besser ist als die alte. Weiterlesen »

Hermès Un Jardin sur le Toit

Wenn ich ein neues Produkt bekomme und ausprobiere, habe ich meist eine spontane Idee, was ich darüber schreiben möchte. Das ging mir bei dem neuen Hermès Un Jardin sur le Toit genauso – denn wann riecht man schon mal Perfektion? Weiterlesen »

Die Wunder des Internet oder

braucht die Welt das alles? Ich bin einerseits oft total verblüfft, was alles möglich ist. So zum Beispiel die OPI-App für iPhone und iPad, Wahnsinn, ich kann meine Hautfarbe einstellen und dann alle Farben von OPI testen, die jeweilige Farbe wird dann auf den Nägeln abgebildet, als wenn sie damit lackiert wären! Und zwar relativ naturgetreu, was mich dann wieder darauf bringt, wie ich neulich schon schrieb, warum die Onlineauftritte von Chanel und Co immer so schlecht sind, aber das ist ein anderes schon behandeltes Thema. Weiterlesen »

Eau Thermale Avène Eluage Pflegeserie

Eau Thermale Avène setzt in der Anti-Aging-Serie Eluage auf zwei Wirkstoffe: Fragmente von Hyaluronsäure und Retinaldehyd C.T.®. Insbesondere letztgenannter Wirkstoff ist sehr interessant, weil die Wirkung nicht nur nachgewiesen ist, sondern auch ein Patent darauf erteilt wurde. Weiterlesen »

Probieren geht über studieren, heißt es

immer (seit ich fünf war und auf Geheiß meiner Großmutter dieses Sprichwort einstudieren musste, die Inszenierung sah vor, dass ich mit einem Topf nebst Löffel in der Hand über meinen auf dem Boden liegenden, mit gerunzelter Stirn in ein Buch blickenden Bruder steigen und dabei so tun musste, als ob ich esse), aber stimmt das wirklich? Weiterlesen »

Zwei beeindruckende Bücher

habe ich letztes Wochenende förmlich verschlungen: Kluuns erstes Buch „Mitten ins Gesicht“  und Kluuns zweites Buch „Ohne sie“. Kluun ist die Abkürzung des langen Namens des Autors, und er beschreibt im ersten Buch den Krebstod seiner Frau, in dem zweiten Buch, wie es dann für ihn und seine kleine Tochter weiterging. So weit, so uninteressant. Weiterlesen »

1 171 172 173 174 175 183