Hautpflege für den Winter im Rückblick

Werbung! Mind. eins der Produkte wurde zur Verfügung gestellt

Rechtzeitig bevor es richtig warm wird ein kleiner Rückblick in Sachen Hautpflege im Winter. Ich hatte im November angefangen, ein wenig umzustellen und zu experimentieren, hier ist der alte Beitrag dazu.

Fazit: Mischhaut bleibt Mischhaut

Um genau zu sein: Mischhaut mit tendenziell zu wenig Feuchtigkeit bleibt dann auch genau das. Außentemperatur hin oder her. Die Entwicklung war wie folgt: ich stürzte mich voller Begeisterung auf das Beyersche Squalan und das Calm Face Oil. Es war eine extrem stressige Zeit im Büro, ich habe eigentlich nur noch gearbeitet und funktioniert. Die Hautpflege war in Teilen auch etwas unregelmäßigen, es war eine ziemlich gräßliche Zeit. Ich fand Öl in der Pflege super, so schön sahnig und reichhaltig.

Irgendwann nach Weihnachten war ich wieder so halbwegs ansprechbar und nach einer weiteren Woche Urlaub stellte ich pünktlich in der ersten Januarwoche fest: das waren keine Stresspickel im Mundbereich… sondern mein Ekzem hatte sich wieder gemeldet. Nur sehr dezent, aber: da stimmte was nicht mit der Pflege. Messgerät nach Wochen wieder ausgepackt… Fett über 30%. Das war dann wohl ein bisschen viel.

Also: zurück auf Los und die Klassiker bzw. Minimalprogramm benutzen. Das habe ich dann auch vier Wochen lang gemacht und danach war wieder alles ok.

Gesichtspflege

Winterpflege Gesicht Keep Cool Soothe Toner Paula's Choice Clear 2% BHA Regular Strength Keep Cool Soothe serum Beyer & Söhne Dayshade HighDroxy RESTORE Hautpflege

Für meine Verhältnisse wirklich minimalistisch:

  • Reinigung: Calm Cleanser von HighDroxy oder CeraVe Creme-zu-Schaum
  • Keep Cool Soothe Toner aufsprühen (ich habe eine kleine Sprühflasche damit)
  • abends: 2x Woche Paula’s BHA
  • Keep Cool Soothe Serum (das ich zum wiederholten Male empfehlen möchte, ich schreibe nochmal gesondert dazu)
  • morgens das Beyersche Dayshade, abends RE:STORE von HighDroxy

Außerdem natürlich noch Augencreme – ich habe meinen letzten Topf Instytutum geleert:

Hautpflege

Ich teste gerade zwei „Neue“ – ihr werdet es nämlich nicht glauben: außer meinem geliebten Eye Love von HighDroxy (2-3x pro Woche abends) habe ich nämlich ALLE Augencremevorräte aufgebraucht.

Pflege Hals und Dekolleté

Winterpflege Hals Dekolleté HighDroxy hyFIVE Spray Beyer & Söhne Hautgel+ Bodylotion+ Dayshade Cream

Jetzt wird es noch puristischer – meine Haut insbesondere im Dekolleté ist sehr rötungsanfällig und empfindlich. Die Rötungen habe ich mittlerweile ziemlich im Griff, die monatelange Nutzung des Anti-Rötungsserum von Velo (Review) hat sich wirklich gelohnt. In den letzten Monaten habe ich festgestellt, dass weniger mehr ist und so sieht meine Pflege auch aus. Möglichst wenige Produkte mit einem verträglichen Wirkstoffmix:

  • Reinigung wie im Gesicht (ich benutze übrigens immer noch die HighDroxy Tücher zum Abwischen der Reinigung)
  • HighDroxy hyFIVE Spray (Niacinamid und beruhigendem Aloe Vera, Grüntee-Extrakt und Panthenol)
  • auf die noch feuchte Haut zwei Pumpstöße Hautgel+ von Beyer & Söhne – das reicht für Hals und das gesamte Dekolleté
  • morgens ebenfalls die Dayshade Cream
  • abends nehme ich schlicht meine Lieblings-Bodylotion von den Beyers – die hat eine wunderbare hautpflegende Wirkung und einen sehr sanften Wirkstoffmix

Das bekommt mir ausgesprochen gut und dabei bleibe ich bis auf weiteres. Und ich muss endlich den Termin zum Weglasern der roten Äderchen machen.

Wie ist es euch denn pflegetechnisch in der letzten Zeit ergangen?

10 Meinungen zu “Hautpflege für den Winter im Rückblick

  1. Ich hatte in diesem Winter auch einen Pflegeunfall. Ich habe Susanne Kaufmann benutzt. Soll ja auch für empfindliche Haut sein. Ich bekam um den Mund herum rote, trockene Stellen, zum Teil mit Pusteln. Also abgesetzt und nur noch Teoxane benutzt. Die Mizellenreinigung und vor allem den Repair Balm. Langsam hat sich die Haut wieder gebessert. An einem sehr kalten Tag habe ich zusätzlich das Calm Oil von HD benutzt. Und schon wieder ging es los mit kleinen Pusteln!
    Ich vertrage wohl überhaupt keine Ölpflege mehr. Ich komme immer mehr zu dem Schluß, daß ich eine „trockene Fetthaut“ habe, die auch noch sehr empfindlich ist. Klasse!
    Viele Grüße

    1. naja, das geht mir ja im Endeffekt genauso – möglichst wenig Fett, viel Feuchtigkeit

      Benutzt du BHA? Das ist echt immer meine Rettung

      Und Susanne Kaufmann: ich glaube, da sind wie bei der meisten Naturkosmetik reichlich Duftstoffe („rein natürlich“….) drin. Vielleicht reagierst du auch darauf??

  2. Meine Haut ist im letzten viertel Jahr auch aus dem Ruder gelaufen.
    Benutzt hab ich Reinigung und Pflege von Highdroxy ergänzt um abends retinol und morgens bha
    Gemerkt hab ichs erst als die haut spannte und sich beim rüberstreichen unglatt anfühlte.
    Ab und an hat ich wenns schneller gehn sollte abend die washies genutzt hab danach gelesen das die wohl ne etwas bessere topfkratzer wirkung haben:)
    Nu bin ich wieder bei Reinigung und Lotion von avene – hat ich beim ersten rosacea ausbruch sehr gut vertragen und von dermacense das serum gegen rötungen.Hab aber schon velo hier stehn.
    Bha von paula will ich demnächst wieder einfügen und bei retinol auf die normale variante umsteigen.
    Hoffe das es dann wieder normal wird
    Lg sabine

  3. Liebe Irit!
    Bisher nutzte ich kaum Bodycreme. Wirklich selten. Erstmals diesen Winter habe ich so eine Erdbeerhaut an den Oberschenkeln, trockene raue Körperh aut.
    Du hattest einmal eine Bodycrem, -lotion dafür empfohlen,mit höherem UREA Anteil? Wenn ich mich richtig erinnere?
    Wär dankbar für nochmaligen Tipp, Empfehlung. Eine normale Bodylotion von Cerave hat in den letzten 14 Tagen nicht geholfen.
    Bste Grüße
    Kulturpur

Schreibe einen Kommentar zu Iridia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.