Wochenendrezept: vegetarischer Bratreis

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Heute ein Rezept mit sehr vielen Variationsmöglichkeiten. Keine Ahnung, warum wir das vorher noch nie gemacht haben, auf jeden Fall sind wir derzeit alle sehr begeistert vom Bratreis.

Link

Die Zutaten

  • vorgekochter Reis je nach Personenanzahl
  • Gemüse (Möhren, Paprika, Staudensellerie, Bohnen, Broccoli, Zuckerschoten….), TK Erbsen gehen auch prima
  • Knoblauch nach Geschmack
  • 1/2 bis 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Sprossen nach Geschmack

Gewürze:

  • helle Sojasauce
  • Fischsauce (oder Austernsauce)
  • indisches Currypulver scharf
  • Chilisauce scharf

Außerdem:

  • gehackte Erdnüsse
  • frischer Koriander (oder für Faule wie mich TK)

Die Zubereitung

Der Reis muss vorher gekocht werden und kalt sein, sonst wird es merkwürdig-matschig.

Gemüse putzen, ggf. vorher waschen (je nachdem, was man hat) und klein schneiden. Knoblauch schälen und klein hacken, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Gemüse (aber nicht die Sprossen!) in etwas Öl anbraten und ungefähr fünf Minuten weiter bei guter Hitze braten, dabei ständig umrühren.

Dann kommt der Reis dazu. Unterrühren, weiter braten mit etwas weniger Hitze und ab und an umrühren.

Dann ist es schon fast fertig.

Die Gewürze rühre ich nicht zusammen, sondern schütte aus dem Handgelenk obendrauf. Also eher reichlich Sojasauce, ungefähr einen Esslöffel Fischsauce und einen Teelöffel Currypulver plus etwas scharfe Chilisauce. Umrühren, probieren und ggf. nachwürzen.

Nun die Sprossen dazugeben, aber nur noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Bei mir kommen dann die Erdnüsse und Koriander obendrauf, meine große Tochter mag nur Erdnüsse, meine kleine Tochter gar nichts dazu – kann man also prima variieren.

Falls die fleischfressende Pflanze (aka der tolle Mann) da ist, brät er sich nebenher noch etwas Fleischiges dazu.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und guten Appetit!

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

4 Kommentare

Kommentieren →

Gemüsepfanne mit etwas Reis ist mein Standardessen, wenn‘s schnell gehen muss.
Das Rezept kann man beliebig variieren, sei es mit unterschiedlichen Gemüsesorten, unterschiedlichen Gewürzen etc. Geht schnell, schmeckt immer und ist gesund.
Nur Nüsse hatte ich noch nie drin! Sehr gute Idee. Danke für die Inspiration und schönes Wochenende.

Ich hab grad eine Basmatireis-Tellerlinsenmischung für mich entdeckt. Da ich Gewürzmischungen, Soja- und Fischsaucen nicht vertrage (Histamin), lege ich immer eine Scheibe Käse auf den Teller unter den Linsenreis. Auch mit Kartoffeln mache ichs so, die werden dann zu einem leckeren Käsekartoffelbrei gequetscht…

Das sieht sehr lecker aus und wird am Montag bei uns auf dem Teller landen. Diverse Gemüse sind immer in meinem Vorrat, lediglich Sprossen werde ich noch besorgen!

Schönes Wochenende und liebe Grüße!

Habe es am Samstag gekocht,alle waren begeistert,sogar mein „Fleischfresser“ und es geht einfach und schnell!
Bin schon lange stiller Leser,danke für die informativen und interessanten Beiträge!Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar