Klatsch und Trasch in Sachen Beauty

Heute kein Review, aber ein paar Neuigkeiten.

Meine Vorliebe für das J.One Jelly Pack ist bekannt, bin derzeit bei der dritten Flasche. Die Nachtversion (in der schwarzen Flasche) mochte ich nicht so sehr – umso neugieriger bin ich auf das neue Red Jelly Pack mit Astaxanthin. Ich konnte es noch nicht auf Ebay entdecken, also noch ein bisschen Geduld.

Bei Instytutum wird es einen kompletten Relaunch geben. Die Verpackung wurde runderneuert (mir gefiel das alte Design ehrlich gesagt besser, aber das ist ja Geschmackssache), es wird neue Produkte geben und einige Formulierungen wurden überarbeitet. Ich bete inständig, dass die Augencreme nicht verschlimmbessert wurde. Ich erwarte Mitte Juli die ersten Sachen zum Test und halte euch auf dem Laufenden.

Bereit zum Test stehen einige Produkte von Skin Regimen. Ursprünglich war das mal eine Pflegelinie von Comfort Zone, aber mittlerweile sind sie eigenständig und die Produkte wurden komplett überarbeitet. Ich bin mal gespannt, ich liebe es, neue Marken zu testen und das Konzept finde ich gut. Link zur Website

Leider immer noch nicht zum Test bereit steht der Sonnenschutz von The Ordinary. Dafür habe ich auf der Website diverse neue Öle und ein Kopfhautprodukt entdeckt. Die Geschichten über den offensichtlich leicht verwirrten Firmengründer kann man ja überall nachlesen. Ich habe kaum noch etwas von The Ordinary. Die Mono-Wirkstoffphilosophie funktioniert bei meiner Haut nicht so gut. Und diese monatelangen Ankündigungen gehen mir auf den Senkel.

Bei Victoria’s Health wird stattdessen „Garden of Wisdom“ gepusht. Äh, ja, wenn man es nicht anders wüsste, würde ich sagen: The Ordinary in schlechtem Design. Was sowohl für die alten als auch die neuen Flaschen zutrifft. Ich verstehe auch nicht, warum man keine Bilder in vernünftiger Auflösung einstellen kann. Der Konsumkaiser war beim Test (wie immer) der erste, euphorisch fiel das Urteil nicht aus. Ich wollte eigentlich auch noch etwas ausprobieren, aber das lasse ich lieber.

Makeup

Es bricht über Deutschland herein… NARS gibt es wieder offline zu kaufen, e.l.f. ebenfalls und auch IT Cosmetics sind demnächst zu haben. Letztere haben den Launch mit einem Bloggerevent begleitet, bei dem auch einige Ü40 Bloggerinnen waren. Ich war leider nicht eingeladen, aber ich werde mir die Sachen auf jeden Fall anschauen.

Und sonst?

Auf British Beauty Blogger gab es einen Beitrag über Unilever (Link), die künftig nicht mehr mit Influencern mit gekauften Followern zusammenarbeiten werden. Ich finde das löblich, glaube aber nicht, das sich die anderen Großen anschließen werden. Ich finde mittlerweile den ganzen Tanz rund um Social Media, zwanzig Posts pro Tag, gekaufte Followern und das ständige Scrollen auf dem Handy anstrengend. Genau wie das goldene Kalb Benutzerzahlen, Follower, Likes, bla bla bla.

Folgerichtig poste ich nichts mehr bei Instagram, meine Facebookseite habe ich offline genommen und ich habe nicht vor, mich wieder zu engagieren. Vielleicht später im Jahr mehr Pinterest (INCI-Galerie und so). Aber grundsätzlich: alles elende Zeitfresser, da lese ich doch lieber ein Buch.

Am Wochenende gehen wir übrigens mit unserem Startup live – ich bin schon sehr gespannt.

Was fandet ihr denn spannend in der Beautywelt in letzter Zeit?

12 Kommentare

  • Oha, Red Jelly Pack? Schon ist meine Neugierde geweckt! Das weiße ist mir auf Dauer doch etwas zu klebrig, das schwarze mag ich, es riecht aber schrecklich blümerant. Hab gerade abends das rote Aox-Serum von PC in Benutzung, das ja Astaxanthin enthält. Entweder ist meine Haut doch durch Retinol und Tret trockener als gedacht, oder dieses Astaxanthin kann doch was ganz Tolles. Jedenfalls ist meine Haut gerade morgens echt schön damit.
    Auf itCosmetics und e.l.f. freue ich mich total! Ersteres gibt es zum Teil in Frankreich bei Sephora, es ist aber immer eine blöde Hinfahrerei und Rumsucherei gewesen, das zu finden/kaufen, was ich wollte.
    Bzgl. GoW: die Produkte lasse ich aus, die lachen mich gar nicht an. Es gibt noch eine ähnliche Marke bei Victoria Health: QrxLabs. Die haben ein 1% Retinol + 5% Nias Serum zu einem TO-ähnlichen Preis. Überlege das als Oberschenkel-Retinol zu kaufen. Bei aller Liebe zu Paula, aber dafür ist sie mir zu teuer.
    Da ich kein Insta o. Twitter habe, ist dieses ganze Influencer-Ding etwas an mir vorbei gegangen. Mir werden aber immer mal wieder auf YouTube Leute wie Jefree Star vorgeschlagen. Ich hab zwar keine Ahnung, wie, was und wieso, aber offenbar leben diese Leute davon, ständig miteinander im Clinch zu liegen. Also, auch nix anderes als das, was man früher in den einschlägigen Klatschblättern zu lesen bekommen hat, nur eben auf einer anderen Plattform. Es gibt ein Team X und ein Team Y und jeder ist überzeugt cooler zu sein als die anderen und Recht zu haben. Ich glaub, ich bin zu alt für sowas.

    • Welches rote AOX meinst Du denn, das Skin Recovery? Das mag ich auch sehr, war irgendwie Liebe auf den zweiten Blick. Gehört derzeit fest in mein Abendprogramm.

      Generell bin ich aber leicht überfragt mit den ganzen Seren, die ich noch gern ausprobieren würde – kann man die eigentlich auch miteinander mischen? Macht das in jedem Fall Sinn? Hier steht noch eine Luxusprobe vom Paula Retinol Wrinkle Repair, aber ich würde das rote AOX nur ungern weglassen.

      Und dieses Jelly Pack, wie wendet man das denn genau an? Ich hab es aus Neugier bestellt, ist aber noch nicht angekommen.

      Liebe Grüße von der Frau mit den tausend Fragen :)

      • Ja, das Skin Recovery. Ist irgendwie auch lange an mit vorbei gegangen, allerdings war ich früher eine deutlich öligere Haut, da wäre es auch nicht für mich in Frage gekommen.
        Meine persönliche Überzeugung ist, dass man ruhig mischen darf. Ausnahme ist der Sonnenschutz, denn den sollte man nicht verdünnen.
        Zweite Ausnahme: die wenigsten vertragen starken Sachen wie Retinol, Säuren und saures Vit C in einer Routine. Da sollte man lieber nichts mischen. Evtl. nicht mal zusammen in einer Routine anwenden. Und wenn, dann nur nacheinander (immer mit einem Auge darauf, dass man die Sachen überhaupt verträgt).
        Aber Seren und Co. mische ich gern. Ich mische sie auch gern zum Wirkstoff dazu, da ich davon eh sehr wenig benutze und ich so eher auf eine Menge komme, die sich gut im Gesicht verteilen lässt. Es ist nur mein persönlicher Erfahrungswert, dass sich da auch nix beißt o. irgendwie weniger wirksamer wäre.
        Das Wrinkle Repair enthält 0,1% Retinol und ist super ölig-silikonig. Zieht aber nach ein paar Minuten schön ein und macht ganz weiche Haut. Das rote Aox-Serum enthält „nur“ 0,01% Retinol. Also evtl. aufpassen, wenn man Retinol noch nicht gewöhnt ist. Das ist eine Steigerung x10.
        Da das Wrinkle Serum sehr ölig ist, mag ich es morgens nicht, da hält bei mir kein Make-up drauf. Natürlich kann man es abends auch einfach mit dem roten mischen (ich gebe alles in die Handinnenfläche, reibe meine Hände aneinander und drücke dann mit beiden Handinnenflächen alles sanft ins Gesicht ein).
        Wenn dir mischen suspekt sein sollte, kannst du das rote Serum morgens unter der SC (Sonnencreme) probieren. Durch das Silikon blurrt es ein bisschen wie ein Primer und die Aox boosten den Sonnenschutz. Aber obacht: da muss SC drüber, denn Retinol zerfällt unter UV-Strahlung und die Wirkung verpufft. Da passiert zwar jetzt nix Schlimmes, wäre aber ja schade.
        Beim J.one Jelly Pack bin ich selbst noch unschlüssig, wie und wo ich es am besten finde. Irgendwie mag es momentan nirgends so richtig reinpassen. Aber Irit kann uns bestimmt weiterhelfen! 😁

        • Und noch einmal: danke :)

          Wie lange hat es eigentlich gedauert, bis Du derart in der Materie drin warst? Ich staune immer sehr, dass Ihr hier so bewandert seid. Ich könnte jedes Mal einen Trotzanfall kriegen, wenn ich mir Inhaltsstoffe durchlese und die Hälfte nicht interpretieren, oder nicht mal unterscheiden kann.

          Ja, also die ganzen Seren…das hellblaue ist bald alle und wird durch das dunkelblaue mit Vitamin C ersetzt (sofern das klappt, weil Silikon). Das rote und das Wrinkle werd ich abends einfach mal mischen und gucken, was passiert.

          Den Nia und VitC-Booster dann, äh, beide morgens und Nia nochmal abends. Der Vit C steht hier schon seit 5 Monaten, vielleicht ist der auch gekippt, aber er hat sich noch nicht dunkel verfärbt. Ich weiß auch gar nicht, wie ich den in 3 Monate hätte leeren sollen, trotz täglicher Anwendung.

          Aber – wenn morgens VitC-Booster, dann ja kein AHA, richtig? Wo soll das blöde VitC denn nun hin?

          Herrschaftszeiten, ich muss mir das alles schriftlich festhalten. Und quasi Tetris mit den Wirkstoffen spielen. Welches passt in welche Lücke…

  • Hallo,
    ich bin auf elf gespannt. Ich habe da ein paar Sachen, die ich mir gerne anschauen würde und dafür immer auf den nächsten Amerika-Urlaub warten ist auch doof. Iherb war bisher noch eine gute Bezugsquelle, aber die schicken ja leider immer noch nicht wider hierhin.
    Liebe Irit, ansonsten noch alles Gute zum Geburtstag nachträglich! Ich habe es gerade erst gelesen.
    Viele Grüße, die Alex

  • ich freue mich auf IT-Cosmetics, das scheint genau mein Fall zu sein

  • ach und falls jemand Interesse an den sündhaft teuren SheetMasks von Instytutum (5 Stck kosten 69.-), ich habe eine Pck abzugeben. Leider habe ich sie vor dem tolle Rabatt von vor ein paar Tagen gekauft, Mist. Ich hätte gern 39.- dafür. Und ja, ich weiß, dass der Konsumkaiser eine Tauschbörse hat. Der post kann auch gelöscht werden, das würde ich nicht übel nehmen

  • @Liz: am Anfang klang das auch alles total kompliziert für mich. Tausend Schritte, tausend Produkte und dann bitte noch dies und jenes beachten. Das nicht zusammen hiermit und jenes unbedingt in Kombi mit diesem.
    Also meine eigene Routine ist eigtl. immer die selbe. Die ersten paar Schritte sind grob betrachtet immer gleich, da kommen die „echten“ Wirkstoffe wie saures Vit C, Retinol oder Säuren auf die Haut. Alles was nicht in diese Kategorie fällt, ist für mich eher „harmlos“ und ein Add-on. D.h. nicht, dass man auf Nias, Aox, Peptide oder sonst was nicht auch reagieren kann. Aber die Wahrscheinlichkeit einer heftigen Reaktion ist doch eher gering. Mit sehr starken Säuren kann man sich ja tatsächlich innerhalb von Minuten das Gesicht verätzen. Mit zuviel Nias kann man zB. eine etwas trockenere Haut bekommen. Auch nicht schön, aber bei weitem nicht so schlimm und schnell wieder korrigierbar.
    Morgens kommen bei mir die „Vitamine“ dran. Die sollen ja die SC boosten, außerdem kommen sie mir insgesamt weniger reizend vor. Ich komme mit AHAs nicht so dolle zurecht und will nicht riskieren im dümmsten Fall mit einem roten Gesicht rumlaufen zu müssen.

    Morgens: waschen, flüssiger Toner, 2 Tropfen Brightening Essence (oder etwas anderes Flüssiges wie zB. Hyaluron) + 2 Tropfen Vit C Booster zusammen gemischt.

    Abends: waschen, flüssiges BHA, 2 Tropfen Brightening Essence (oder etwas anderes Flüssiges wie zB. Hyaluron) + 2 Tropfen Nia Booster zusammen gemischt. Danach 2 Tropfen Retinol Booster + 2 Tropfen Peptide Booster zusammen gemischt.

    Wenn man mal genau hinschaut, mache ich morgens und abends ganz ähnliche Dinge. Wenn man mal Irits Routine anschaut, ist sie meiner gar nicht so unähnlich. Vllt. nutzt jmd. eben Nias morgens und Vit C abends. Aber so von der Logik her bleibt das Prinzip bestehen: waschen -> Toner und/oder BHA -> Wirkstoff (Säure, Vit C, Retinol).

    Alles, was danach folgt nutze ich nach Lust und Laune, d.h. oben genannte Routine ist immer gleich. Welches Aox-Serum ich jetzt danach einsetze und ob morgens oder abends ist mir ehrlich gesagt wurscht. Wie die Haut es eben mag. Oder besser gesagt: wie ich es eben gerade mag. Wenn’s schnell gehen muss, kommt morgens gleich eine SC drauf, wenn nicht, dann eben noch ein Aox-Serum.
    Abends das selbe: bin ich fertig mit der „Grundroutine“, kommt es darauf an, worauf ich Lust habe. Aox-Serum und danach noch eine Creme. Oder nur das eine oder nur das andere. Oder gar nix.
    Ich weiß nicht, ob das für andere auch Sinn macht, aber die „Grundroutine“ ist für mich die „echte“ Wirkstoffpflege. Da ich mir nie merken kann, wann ich das letzte Mal was benutzt habe, benutze ich die für mich wichtigen Wirkstoffe täglich, dafür aber nur ganz wenig davon. So komme ich nicht durcheinander. Es ist einfach jeden Tag das selbe. Alles was danach kommt ist die „Wohlfühlpflege“. Und die darf ruhig variieren.
    Das funktioniert aber nur für mich gut! Ich habe für mich rausgefunden, dass Kontinuität wichtig ist. Also lieber weniger von allem, dafür aber regelmäßig.
    AHAs spielen in meiner Routine nur eine untergeordnete Rolle. Die kommen 1x/Woche sonntags zusätzlich abends noch irgendwo mit reingetropft dazu.
    Wie gesagt: das ist meine ganz persönliche Erfahrung! Ich hab zB. am Anfang gedacht, ich vertrüge bestimmte Wirkstoffe nicht. Das stimmt so nicht ganz. Ich vertrage sie nur nicht, wenn ich zuviel davon nehme. Bei mir sind’s eben jetzt 2 Tropfen von allem. Bei anderen ist es eben vllt. alle 2 Tage. Vermutlich könnte ich auch 4 Tropfen von allem alle 2 Tage nehmen. Nur dann komme ich eben wieder total durcheinander. Mir ist es lieber, eine tägliche einfache Grundroutine zu haben, die immer gleich ist. Und zum Glück klappt das auch so bei mir.

    P.s.: laut Paula stimmt es nicht, dass bestimmte Wirkstoffe nicht miteinander kompatibel sind. Zumindest nicht bei ihren Produkten, denn die sind so konzipiert, dass man sie alle miteinander verwenden kann.
    Die Frage ist also eher, ob man so viele Wirkstoffe auf einmal zusammen verträgt.
    Es gibt zB. immer mal wieder die Behauptung Nias und saures Vit C könnten zusammen einen Flush auslösen. Oder dafür sorgen, dass sich Wasserstoffperoxid abspaltet. Zweiteres stimmt nicht (bzw. träfe nur zu, wenn man mit den instabilen Formen dieser Wirkstoffe rumhantieren würde und auch noch in irgendwelchen absurden Konzentrationen. Beides ist in Kosmetik nicht der Fall. Aber das nur mal als Bsp., wo solche Gerüchte herkommen).
    Aber das mit dem Flush kann passieren. Allerdings ist es sehr selten und betrifft eher nur sehr sensible Häute. Die Äderchen erweitern sich spontan und man bekommt ein rotes Gesicht. Das ist jetzt nicht gefährlich, sieht aber halt doof aus. Mir ist das jetzt noch nie passiert, ich bin aber auch nicht sonderlich empfindlich was Rötungen, etc. betrifft.

    • Super – vielen Dank! Hilft mir sehr weiter- mir gehts da nämlich auch wie Liz ( bin kurz vor der Excelliste im Bad 😀)

      • Hahaha, ja, ich auch!

        Und: Danke Jasmin, man kann es ja nicht oft genug sagen. Es ist wirklich hilfreich, was Du da so auflistest.

        Bisher hatte ich noch keine Unverträglichkeiten, also nix auffälliges. Der Dayshade macht komische Rötungen, wenn ich ihn pur verwende, keine Ahnung warum.

        Hmmm, also den Peptide Booster werd ich mal auf die künftige Liste schreiben. Und das Wrinkle Repair erst einmal mit der Probe testen, ob ich es vertrage.

        Vielleicht sagt Irit noch was zur Anwendung dieses Jelly Packs, das ist mir alles noch nicht ganz klar, und ich habe es aus reiner schändlicher Neugierde bestellt.

  • Ich hatte das Red Jelly Pack vor einiger Zeit auf Ebay entdeckt, angefixt von Sarah Glow und Christine Glow auf Instagram, aber es war mir mit 50€ ein bissl zu teuer plus Versand 11€, aber jetzt finde ich es auf Ebay nicht mehr! Würde mich sehr interessieren, da ich das weiße auch ganz toll finde!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.