Die Modeflüsterin und ich…

Es gibt Gründe, warum hier Mode nicht stattfindet: es interessiert mich eher wenig. Ich mag weder bunte Farben noch innovative Schnitte, aber dafür meinen ziemlich leeren Kleiderschrank. Und dann gibt es Stephanie, die ein Profi in Sachen Mode ist, aber die weder Antioxidantien noch Retinol kennt. Gute Mischung, oder?

Stephanie Grupe, die Frau hinter dem Modeflüsterin-Club, hat mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich ihr einige Fragen beantworten kann und das Ergebnis könnt ihr hier lesen.

Ich fand das Ganze sehr interessant, weil ich mich schon so lange mit Hautpflege beschäftige und ich manchmal schon lächeln musste, weil ich manche Dinge für selbstverständlich halte – was sie wohl dann doch nicht sind. Also habe ich mich in meinem Flugzeugsitz zurückgelehnt (ich habe das meiste während eines (zu) langen Flugs nach Riga geschrieben) und über die Basics nachgedacht.

Das werde ich demnächst (Sommerferien?) auch nochmal machen, diesmal aber in Sachen Mode. Stephanie hat ihren Blog nämlich in einen Club umgewandelt und es gibt für die zahlenden Clubmitglieder jede Menge Informationen, den eigenen Stil zu entwickeln und auch handfeste Hilfe, die eine oder andre modische Hürde zu überwinden. Ich neige dazu, mich auf die Basics zurück zu ziehen (schwarze Hose und T-Shirt und ein paar schöne Schuhe gehen immer, oder?), aber an der einen oder anderen Stelle möchte ich auch mal etwas mutiger werden.

Interessant? Dann schaut doch mal bei der Modeflüsterin (Affiliate Link… ihr wisst schon, Haus in Frankreich, Party und so) vorbei. Man hat dort zwei Möglichkeiten: es gibt einiges an Information im frei zugänglichen Bereich. Wer mehr will, kann sich zum Club anmelden und auch die Facebookgruppe nutzen. Ich muss gestehen, dass ich das Clubangebot noch nicht so richtig genutzt habe, da ich derzeit sehr viel Zeit mit dem Startup verbringe – aber in den Sommerferien. Jawohl. Da wird der Kleiderschrank ergänzt und vielleicht sogar mal etwas neues ausprobiert.

Interessiert ihr euch eigentlich für Mode oder denkt über euren Stil nach?

25 Kommentare

  • Das Interview mit Stephanie hat mir sehr gefallen – vor allem der Part mit der Cellulite. Ich hab‘ noch nie daran geglaubt, dass es wirksame Cremes dagegen gibt. Sehr sympathisch.

    Liebe Grüße Sabine

  • Gegen Cellulite benutze ich so ein fies rüttelndes Massagegerät, das hilft wirklich, auch wenn ich es unfassbar albern finde.

  • Ich liebe Mode, wenn auch nur eine bestimmte kleine Sparte: skandinavisch clean, minimalistisch. Innovative Schnitte, die man erst auf den zweiten Blick erkennt, beeindrucken mich schon sehr. Generell will ich auch die Frau für den zweiten Blick sein. (Ich mochte auch immer Männer, die auf den zweiten Blick interessant wurden. ;-))

    Ich bin farblich ebenfalls meist im Tarnkappenmodus unterwegs, ich hab zwar auch mal eine intensive Farbe, aber selten. Bei Isabella Rossellini, die früher vor allem schwarz trug, fällt mir auf, wie sehr sie und ihr Gesicht inzwischen mit Farben der Kleidung gewinnt. Ich bin da noch nicht, würde mir das aber für die kommenden Jahre gern offen halten und ab und zu mal probieren.
    Gerade beim Älterwerden ist Mode toll und tut was für einen: man braucht kein junges Gesicht mehr, um es optimal zu machen und spätestens ab 50, 60 zaubert es gut vorzeitige Alterszeichen weg.
    Make-up wirkt bei mir nicht mehr wie vor 10 Jahren, Mode aber sogar mehr. Das Thema Figurpflege erleichtert es auch sehr, sich finanziell nicht mehr zu belasten als man möchte und lohnt sich mit den Jahren mehr als früher, finde ich, genauso wie es beim Sport ist.

    Für den Minimalismus ist Mode tatsächlich ein Problem. Ich mache das so, dass ich oft aussortiere, aber davor ständig trage. Ich hab nichts mehr, dass ich nicht ständig anziehe. Meine momentane Leidenschaft scheinen Mäntel und Sneaker zu sein, früher mal Handtaschen, dann High Heels. Das ändert sich offenbar immer mal.

  • Der Modeblog ist wirklich der fundierteste Blog auf diesem Gebiet weit und breit. Das meiste in Sachen Mode mache ich inutitiv richtig, aber seit ich Stefanies bBog gelesen habe, weiss ich, warum mir bestimme Schnitte Farben und Muster stehen bzw nicht stehen und versuche auch gar nicht mehr, sie passend zu machen. Ihr Fachwissen ist unfassbar groß

  • Liebe Irit, kannst Du bitte link zu dem Haut – Meßgerät nochmals schicken.
    Ich finde diesen auf Deiner Seite nicht mehr.
    Beste Grüße Margret

  • Ich bin eher so der „von allem ein bisschen“-Typ…. ich versuche, im Beauty-Bereich eine gewisse Grundpflege einzuhalten und mich einigermaßen vorteilhaft anzuziehen (meistens eher Basics mit ein paar ausgefallenen Stücken).
    Da ich auch ausgeprägt minimalistisch unterwegs bin, möchte ich weder im Beautybereich noch im Kleiderschrank Unmengen anhäufen. Allgemeines Motto ist mir das Pareto-Prinzip, also mit 20% Aufwand 80% erreichen! Herzliche Grüße Marion

  • Hallo Irit,

    Passt zwar nicht zu diesem Thema hier…aaaber
    Alles gute zum Geburtstag wünsche ich Dir!
    Gesundheit und Zufriedenheit! Glücklich sein, einen guten Start für dein neues Baby und weiterhin viel Freude an deinem Blog..denn diese Freude haben wir auch.

    Hab heute einen schönen Tag und lass dich verwöhnen und 🎉🎉🍾

    Liebe Grüße

  • Wie, wo, was? Liebe Irit, du hast heute Geburtstag? Dann natürlich auch von mir alles Liebe und Gute! 🎂🥂🎁🎉

  • Liebe Irit,

    auch von mir herzliche Glückwünsche zum Geburtstag 🎁💐🍾🥂!

    Liebe Grüße
    Sansa

  • Liebe Irit,
    auch von mir alles Gute!! Lass‘ Dich feiern und feiere Dich selbst! 😁

    Liebe Grüße
    Gabriele

  • Liebe Irit,

    leider zu spät gesehen – auch von mir nachträglich die allerbesten Wünsche für Dich :-)!

    Lieben Gruß

    Ursula

    • Liebe Irit,

      leider mit Verspätung, dafür aber von Herzen alles Liebe zum Geburtstag 🥂🎂🎁,

      liebe Grüße, Veronika

  • Auch zu spät, aber auch von mir noch die allerliebsten Glückwünsche zum Geburtstag, liebe Irit! 🌹
    Liebe Grüße, Claudia

  • Hallo Irit!
    Interessantes Interview. Ich finde es absolut unsinnlich, ganz besonders Marken, Kosmetik, die ich nicht kenne im Internet zu kaufen, zu bestellen, womöglich dann auch noch zu retournieren. Gibt es z. B. sehr gute Retinol Produkte nicht auch bei anderen Firmen als Paulas Choice, the Ordinary, etc. sondern schlicht ganz banal im Handel, Apotheke, Parfümerie, Drogerie, Einzelhandel, sonstigen Ketten, im Geschäft .
    Oder ist Dein Blogg, weil so ist eben dieses Geschäftsmodell, sind Deine Empfehlungen nur auf Kauf im Internet abgestimmt.

    • nö, das hat mit Geschäftsmodell nichts zu tun. Paula’s Choice benutze ich seit 2002 (damals mühselig aus den USA importiert), The Ordinary kaufe ich komplett selbst und verdiene auch nichts an Bestellungen.

      Ich denke, es liegt einfach an der Kosmetikindustrie. Kleinere Marken haben es sehr schwer, ein Vertriebsnetz aufzubauen und da bietet das Internet halt einfach DIE Möglichkeit. Und diese Produkte sind ja nicht unbedingt massenmarkttauglich.

      Tja, ein gutes Retinolprodukt, das man im Geschäft kaufen kann. Schwierig, auf Anhieb fällt mir da nichts ein. Früher gab es gute Sachen von Olaz in Deutschland, aber das ist auch schon lange her, die gibt es nur noch in den USA. Die Masse der Verbraucher mag halt eine Creme oder vielleicht noch ein Serum und sich nicht solche Gedanken über Pflegeroutinen machen.

      • Hallo Michaela,

        mir fällt da als einzige im Handel bzw. in der Apotheke erhältliche Marke nur Avene ein. Die haben einige Produkte mit Retinal im Sortiment.
        Allerdings muss ich dazu sagen, dass mein persönlicher Ausflug in die Richtung nur kurz gewährt hat. Obwohl Retinal näher an der Umwandlung in der Haut zu Retinsäure (das ist das, was schlussendlich wirkt) ist als Retinol, habe ich ziemlich schnell eine Verschlechterung mit Avene erfahren und bin zu Retinol zurück gekehrt.
        Alternativ kann man sich natürlich auch mal mit dem Hautarzt/der Hautärztin beraten, ob Retinsäure, die verschreibungspflichtig ist, eine Möglichkeit wäre. Die gibt’s dann auf Rezept aus der Apotheke. I.d.R. bekommt man die Airol, sofern man keine Akne hat. Dafür gibt es andere, speziellere Präparate mit Retinsäure.

      • Danke.
        Mir ist das Angebot bei the Ordinary zu kompliziert. Ich frage bei nächster Gelegeneheit einmal meine Hautärztin. Meine Haut ist mir für Experimente doch zu schade.

  • Ich danke euch allen :-) ich hatte einen sehr schönen Tag und bei den Wünschen wird das nächste Jahr phänomenal!

  • Liebe Irit, auch von mir nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag!!!
    Ich komme leider nicht mehr ganz so häufig zum Kommentieren. Die Kinder, der Job… Aber ich bekenne freimütig: Ich war, bin und bleibe ein Kleiderjunkie. Ich entdecke auch immer wieder tolle neue Marken. Gerade zB Cecilie Bahnsen. Ich liebe überhaupt die Skandinavier wie Ganni und Baum und Pferdgarten, aber auch in Italien werde ich immer fündig. Und ich trage sie alle. Ich fühle mich in Kleidern einfach toll. Ich liebe es, ab und zu auch ein kleines bisschen overdressed zu sein. Schuhe finde ich auch gut. Da mag ich es vor allem bequemer. Boots von Fiorentini Baker passen ja zu fast allem, oder weiße Turnschuhe. Hach vielleicht starte ich doch irgendwann mal einen Modeblog für Frauen Ü 40, die schön, lässig und kein bisschen bieder aussehen wollen 😉

    • Liebe Nice,

      das klingt ein bisschen wie mein Stil. Ich liebe Kleider und Röcke und gehe gern einen Tick overdressed aus dem Haus. Ich mag minimalistische Kleidung, die aber immer etwas besonderes haben muss. Also z.B. ein schönes schlichtes von vorne sehr dezentes schwarzes Kleid, das dann aber einen sehr tiefen Rückenausschnitt hat.
      Hab gleich die von dir genannten und mir z.T. unbekannten Marken gegoogelt.
      Solltest du also tatsächlich mal einen Mode-Blog starten, ich würde sofort mitlesen.

      • Ich freue mich sehr über Deine Antwort. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich Frauen mit einem tollen Stil sehe. Auf sich zu achten und sich schön zu machen ist respektvoll sich selbst und anderen gegenüber und macht gute Laune, ergo hält gesund. Ich hab oft Lust, ältere Frauen auf der Straße zu mehr Mode zu überreden. Wozu braucht man zB Rucksack und Wanderschuhe in der Stadt? Es wird immer „praktischer“ bei vielen Älteren, oft auch die Frisuren. Klar, bequem ist ja ok, aber Kleider und Röcke, schöne Mäntel usw. sind ja schließlich auch nicht aus Beton.
        Viele liebe Grüße und ich gebe Bescheid, wenn ich blogge 😉

  • Liebe Irit, mit 3 Tagen Verspätung, aber dafür von Herzen: Alles Liebe und Gute zum Geburtstag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.