Sonntagsrezept: Pikante Arme Ritter

Letzte Woche gab es süße arme Ritter, aber natürlich klappt auch die herzhafte Variante. Kann man prima mit Salat ergänzen und fertig ist das schnelle Abendessen. Heute gibt es auch zwei Varianten: mit und ohne Fleisch bzw. Schinken.

Grundsätzlich macht man arme Ritter immer gleich: etwas älteres Brot wird in eine Mischung aus Eiern und Milch getunkt und anschließend in der Pfanne gebraten. Das schmeckt auch ohne alles, ist aber auch extrem variabel – in Abhängigkeit des verwendeten Brots.

Das hier war vor ein paar Jahren mein erster Versuch mit der pikanten Variante:

Mit Schinken und Salsa Link zu Pinterest

Klappt auch prima mit Huhn- oder Putenaufschnitt (ich mag diese hauchdünnen Scheiben) oder anderen Käsesorten. Wir mögen dazu noch einen grünen Salat.

Hier geht es zum Originalrezept

Die zweite Variante haben wir erst einmal gemacht. Ich bin nie ein Freund vom Vegetarismus gewesen, ich mag gerne Fleisch. Aber ich halte es auch mit kölschen Weisheit „leben und leben lassen“ und es gibt sehr gute Gründe, weniger Fleisch zu essen. Also gibt es eine Mischform: derzeit wird 3-4x pro Woche vegetarisch gegessen und ich finde, das ist ein guter Kompromiss.

Vegetarisch mit Tomatensalat

Ich träufele gerne noch ein wenig dunklen Balsamico auf den armen Ritter, aber ansonsten: einfach superlecker.

Hier geht es zum Originalrezept

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und guten Appetit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.