Problemchen, ich brauche Eure Hilfe

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

bzw. einen Tipp.

Ich habe ein uraltes Sweatshirt von H&M, dass eigentlich in nicht mehr anziehbarem Zustand ist. Es ist aus gerippter Baumwolle (2 rechts, 2 links), der Stoff ist ungefähr so dick wie bei einem normalen Sweatshirt, es ist schwarz, hat einen V-Ausschnitt und keine Bündchen (nur umgenäht).

Wo finde ich jemanden, der 1. einen solchen Stoff besorgen kann und 2. neue Sweatshirts für mich näht, am liebsten gleich mehrere.

Die Vorlage in Form des alten Shirts habe ich, der Schnitt dürfte simpel sein.

Bitte,bitte, kreative Vorschläge.

 

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

6 Kommentare

Kommentieren →

Hallo Irit,

sowas habe ich auch schon mal machen lassen, bei einem ganz unscheinbaren türkischen Änderungsschneidergeschäft in Berlin. Inzwischen gibt es bei mir um die Ecke ein ebenso winziges und unscheinbares ukrainisches Näh- und Änderungsatelier. Dort bringe ich abgetragene Lieblingsstücke vom Jerseykleid bis zur Marlenehose und auch Jeans hin, und wenige Tage später kriege ich den nagelneuen Klon zurück, ziemlich günstig und auch nochmal auf Mass angepasst. Stoffe kann ich entweder selbst mitbringen, oder aus der vorhandenen Auswahl nutzen (ist aber meist nicht so mein Geschmack). Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe auch so eine (Änderungs)Schneiderei, wo es sich lohnt, mal nachzufragen. Ich finde es ziemlich phänomenal, was die dort zu absolut moderaten Preisen hinbekommen.
Wegen der Stoffe lohnt sich meist ein Ausflug in den Großhandel, in der Regel irgendwo am Stadtrand gelegen und in den gelben Seiten zu finden.

Viele Grüße

Susann

Vielleicht wäre es eine Lösung, das Sweatshirt neu schwarz einzufärben? Das geht ja unproblematisch in der Waschmaschine und du sparst dir den anderen Aufwand?

ne, da sind, ähem, kleine Löcher drin – es ist bestimmt 15 Jahre alt

aber der Tipp ist nicht schlecht – ich glaube, es gibt auch immer so einen Riesenstoffmarkt in Dortmund im Mai, dann könnte ich mich eindecken

und ich werde mal meine ukrainischen Kontakte anzapfen ;-)

Leider habe ich mich mit meiner nähbegabten Freundin heftigst gestritten… Sonstnhaette ich.sie gefragt:(:(
Bezüglich des,Stoffes- du bist doch manchmal beruflich in Hamburg, das Alsterhaus ist berühmt fuer seine Stoffe!
LG

so, die ukrainischen Kontakte haben sich bewährt – habe jetzt tatsächlich eine Schneiderin an der Hand, die werde ich demnächst mal aufsuchen

Schreibe einen Kommentar