Ein paar Änderungen

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Wie man sofort sieht… ich hatte Zeit und habe ein wenig herumgewerkelt. Mir war das alles ein wenig unsortiert in letzter Zeit und das mit den Bildern fand ich auch nicht so gut. Und das Archiv habe ich entfernt – schaut irgendjemand Artikel nach Monaten? Irgendwie so ein Überbleibsel…

Die übrigen Änderungen:

In der Mitte stehen jetzt nur noch die Reviews (Pflege, Makeup, Düfte…), Infos zu Pflege usw.

Auf der linken Seite sind die Kategorien „Leben und leben lassen“ und „Irritierendes“ zusammengefasst unter „Gedanken“.

Darunter findet sich das Feuilleton mit den Buch- und Musikbesprechungen (demnächst auch mehr Theater und Ballett, mein Mann fragte, ob er auch mal etwas schreiben darf…).

Ich finde es jetzt insgesamt etwas übersichtlicher. Ich überlege noch, ob ich oben unter der Menüleiste mit den Kategorien (Leben und leben lassen etc) die letzten fünf Beiträge anzeige oder so ähnlich.

Was meint Ihr? Übersichtlicher oder doof? Wünsche?

EDIT 29.10.

Es sind jetzt doch wieder alle Artikel in der Mitte zu finden.

Auf der linken Seite gibt es aber jeweils die letzten fünf Beiträge aus „Gesichtspflege“, „Gedanken“ (=Leben und leben lassen und Irritierendes) und dem Feuilleton

Und dank tatkräftiger Mithilfe von Euch sieht es jetzt finde ich noch besser aus als vorher…

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

68 Kommentare

Kommentieren →

Hallo Irit,

tauchen die „Gedanken“ denn auch oben in der Querleiste auf? Bisher ja nicht, aber ich finde, wenn zwei Kategorien zu einer zusammengefasst werden und einen neuen Namen bekommen, dann auch durchgängig.:-) Oder sollen die „Gedanken“ nur so eine Art Appetithäppchen sein und die beiden Kategorien bleiben separat bestehen? Wenn die letzten Beiträge angezeigt werden würden, wäre das nicht kontraproduktiv im Sinne von Übersichtlichkeit?

Schliesse mich Violetta an. Ich habe auch immer wieder mal in alten Beiträgen gelesen, und soooo alt waren die ja ohnehin nicht.
Die Darstellung links finde ich übersichtlicher.

Die linke Seite finde ich gelungen. Aber dass du das wertvolle, informative und auch nach vielen Monaten noch lesenswerte Archiv entfernt hast, das bedauere ich wirklich sehr. Und ich glaube, julia, violetta und ich sind da nicht die Einzigen. Ich habe immer wieder zu meinem Vergnügen (und weil ich beim ersten Lesen deren Bedeutung nicht voll erfasst habe) ältere Artikel aufgerufen.
Wirklich schaaaaade1
Liebe Grüße
Ava

Irit: ich schließe mich Bezueglich des archives Violett, Julia und Ava an! Sonst gut gelungen! Lg aus der schoensten Stadt der Welt:)

Moment, das Archiv ist natürlich noch da, es taucht nur nicht mehr auf der Startseite auf! Ich lösche doch nicht die viele Arbeit….

Könnt Ihr mal den Link ganz oben rechts „Alle Posts“ ausprobieren? Man kann auch in der Menüleiste auf die Kategorien klicken, dann kommen auch alle alten Beiträge dazu – sogar schön srotiert

„Gedanken“ ist nur eine Zusammenfassung, wie bisher sind Jannes Beiträge unter „Leben und leben lassen“ und meine unter „Irritierendes“ zu finden

Ander Frage: findet Ihr so auch die neuen Beiträge im Feuilleton und unter Gedanken, wenn sie nicht mehr in der Mitte auftauchen?

Ich vertraue darauf, dass Bloglovin mir die ungelesenen Posts anzeigt. Ich würde mir nicht die Mühe machen, links runterzuscrollen, ob es z. B. im Feuilleton neue Posts gibt. Finde es also ehrlich gesagt nicht übersichtlicher. Meiner Meinung nach sollten neue Posts alle in der Mitte erscheinen. Wenn sie dann nach ein paar Tagen nach links „wandern“ finde ich das i. O. aber grundsätzlich würde ich neue Posts eher in der Mitte suchen. Ich bin ja auch eine überzeugte Naturkosmetik-Anhängerin, so dass ich die Reviews zu konventionellen Produkten nicht immer mit voller Aufmerksamkeit lesen, deshalb sind meine Wünsche an euren Blog ggf. auch etwas anders gelagert.

Mir fällt ein kleiner Stein vom Herzen – das Archiv ist noch da!
Und ich fände es auch gut, wenn man die neuen Beiträge auf einen Blick erkennt.
Einen schönen Tag nach dem Sturm für alle!

Ich bin auch dafür, das Archiv zu behalten ! Ich schaue auch alte Beiträge an, wenn ich nochmal eine Productreview nachschlage will etc…

Ich habe ein paar Anmerkungen… reaktionell ;-)

Freuen auf – hängt komisch mittig auf der Seite rum und ich habe es auf dem ipad-Mini gar nicht sehen können. Außerdem sind solche Überschriften für mich immer eher kryptisch.

Bilder finde ich zur Orientierung eigentlich sehr gut. Jetzt finde ich es schwieriger, die Artikel zu finden, die ich nochmal anschauen möchte. Insgesamt ist es mir nun auch zu viel Schrift.

Und eins noch: Die Schriften oben in der Zeile „Leben und leben lassen“ und so weiter, stimmen mit der Ausrichtung der Anfangssbuchstaben nicht mit denen der anderen Überschriften überein. Dadurch wirkt es unaufgeräumt.

liebe Grüße,
Andrea

Hey, was du alles kannst! Bei mir ist ja alles von einer Designerin gesigned und von Technikern getechnikt. :-)) Wobei ich auch mit Expression Engine unterwegs bin … das ist ja nicht so gängig. :-) Auf was läuft Fabforties überhaupt?

Was ich nicht so mag: Die Kästen – also die Linien – finde ich ein bisschen sehr dick. Die würde ich zarter machen!

so, mal ein wenig weiter geändert…

die Kästen sind weg, fand ich auch doof

alle Beiträge sind wieder in der Mitte

links gibt es jetzt nochmal die neuesten Beiträge zu „Pflege“, „Gedanken“ und „Feuilleton“

außerdem habe ich den Hintergrund heller gemacht, ich fand den schon länger zu dunkel….

jetzt noch ein paar Kleinigkeiten bei den Kommentaren etc und dann haben wir es :-)

@Susi: ich habe mal INformatik studiert, dafür ist das übel rumgestümpert…

Super!
Ich schaue auf dem ipad jetzt – und finde es aufgeräumt, modern und leicht zu überblicken. Das ist viel schöner als das letzte Design.

Das farblich Abgesetzte links sieht gut aus und schafft Balance. Aus meiner subjektiven Sicht würde ich die Trennstriche entfernen, weil Du durch den BOLD-Modus schon eine optische Trennung erzielst, dafür versuchen, die kleinen Vorschaubilder bündig zu den Headern zu setzen. Die Tabelle unten wirkt durch die Archiventfernung sehr tabellarisch langgezogen, weil die Schrift komplett freien Lauf hat. Vorher war es etwas gestauchter und übersichtlicher. Die Farbgebung bei den Kommentaren gefiel mir vorher besser, jetzt wirkt alles sehr altrosig und man erkennt die Moderatoren gar nicht mehr so gut :) Zuguterletzt wollte ich gerade meinem Monitor weh tun, weil ich dachte, dass er einen Pixelfehler hat (siehe Menüleiste oben). Mal hast Du kleine Trennpunkte, mal nicht…

Farbe in den Kommentaren lässt sich easy ändern…

das Problem bei den Trennstrichen ist, dass das ein fertiges Widget ist und die sind nicht so leicht zu überlisten… mich stören die auch, ich probier mal noch ein wenig

ja, aber das sieht dann so eintönig aus

aber guckt mal… die grauen Striche sind weg… nicht, dass ich hier css-files bearbeite und mich auf diesem blöden ftp-Server rumtreiben muss und jedes Mal Blut und Wasser schwitze und Sicherheitskopien anlege

Ein Fuchs ;)… gib doch mal kurz testweise d1a7a6 ein, ist eine Nuance aus dem Lippenstift… ähnelt zwar dem Ursprünglichen aber die Farbe findet sich wenigstens irgendwo auf der Seite wieder

die Farbe sieht hübsch aus – gefällt mir

ja, die Bildchen anpassen… ich bin derzeit etwas ratlos, wie das geht

hast Du die h4 jetzt ausgekoppelt aus der Vererbungsreihe? Glaub daran lag/liegt das Problem, weil h1-h6 die gleichen Befehle empfangen haben und es quasi weitervererbt wird. Kennst Du den firebug (add on für firefox), da kannst Du auch vorher testen, wie es aussieht, ohne direkt in deinem System rumrennen zu müssen (wegen der Sicherung ;))

Na bitte, geht doch! Ich hatte über den Tag hinweg immer mal hereingeschaut, aber nie Zeit, zu schreiben. (Arbeit hält einen aber auch von jedem Spaß ab

Oh – der Rest vom Kommentar ist weg :(
Ich wollte noch anmerken, dass mir das Ergebnis nach einigen Zwischenständen, die mich stilistisch ein wenig entsetzten, jetzt recht gut gefällt. Nicht zuviele Veränderungen auf einmal, aber mit den verschiedenen Farbfeldern wirkt es ganz chic. Bei der Farbgebung insgesamt kannst du aus meiner Sicht gern noch ein wenig herumprobieren; nicht Barbie, aber auch nicht so Mauve, welches auf mich in Verbindung mit der braunen Schrift schon immer ein wenig…… ähhh, nun ja, Ältlich wirkte. (Du wolltest es wissen! ;) )
Von eurer IT – Unterhaltung habe ich nur Bahnhof verstanden, aber sehr amüsant.

mediumcool :P Du hast den Hintergrund auch roséfarbener gemacht, oder? irgendwie erinnern mich die beerigen Farben gerade an eine Cupcake-Seite, fehlt nur noch der Warenkorb

Wo ist hier was Anthrazites ? Ach, gefunden, unten.
Ich habe keine Stahl-Assoziation, würde es aber etwas heller grau machen, das wirkt leichter und cleaner.
Das Rose des Hintergrundes geht schon in die Richtung, die mir gefallen würde, auch hier etwas leichter evtl. noch. Also den Hintergrund etwas heller, transparenter, aber nicht mehr rosa Farbe zugeben. Insgesamt würde ich alles etwas „durchsichtiger“ einfärben. So wie malvenfarbenes Seidenmusselin.
Insgesamt ist nämlich die Kombi von transparentem Mauve und hellem Grau allgemein sehr edel.

Ja so ist´s schöner. Noch ein wenig bläulicher ?
Eine sehr schöne helle graublaue Tönung hat übrigens das Feld, in dem ich gerade schreibe. Versuch doch mal was in dieser Richtung…

Offensichtlich ist mein Kommentar von gestern weg. Geht es nur mir so, dass die weiße Schrift im unteren Teil der Seite nicht“klar“ aussieht? Bei mir sieht das leicht flackerig-verschwommen aus. Ich habe Mühe die Buchstaben zu fixieren. Das nervt und macht Kopfschmerzen. Ich glaube, ich kann mit Schwarz als Schriftfarbe besser leben.

dein Kommentar war auch weg…

bei mir flackert da nichts – ich denke, das liegt am Bildschirm bzw. der Auflösung

Weiß auf Grau liest sich gut, habe da auch kein Problem.
@Irit: hast Du mal versucht, die facebook-URL zu kürzen? der lange numerische Code könnte weg, dann wirkt es cleaner

Nee, es liegt weder am Bildschirm noch an der Auflösung, eher an meinen Augen. Ich kann schwarze Schrift grundsätzlich besser lesen, besonders auf farbigen Untergründen.

Schreibe einen Kommentar