Lang versprochen… Tomatensalat

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Und weil ich so lange rumgeschlunzt habe und der Sommer fast vorbei ist, gibt es noch ein Rezept dazu plus eine kleine Abwandlung.

Tomatensalat

Zutaten:

  • 1 kg Tomaten – verschiedene Sorten, rot, gelb, schwarz, klein groß
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 6 Stiele Basilikum
  • 2 Stiele Minze
  • 2 Stiele Oregano
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 kleine Chili
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Tomaten waschen und in Scheiben, Viertel etc schneiden – je nach Größe
  • Knoblauch und Kräuter hacken, schneiden …
  • Zitrone heiß waschen und Schale abreiben
  • Chili klein schneiden
  • Öl und Essig in der Schüssel verrühren, alles dazupacken und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Das Tolle an dem Salat sind die unterschiedlichen Tomatensorten und die Sauce mit der Minze und den anderen Kräutern – schmeckt tatsächlich mal anders als der normale Tomatensalat.

Rucola-Tomaten-Ziegenkäse-Salat

Das ist ein altes Rezept aus dem Beautyboard, ich habe es vor drei Wochen zum ersten Mal gemacht, kürzlich auch für Janne und es ist einfach und genial lecker.

Zutaten:

  • Rucola
  • Cocktailtomaten (am besten Strauchtomaten oder Roma)
  • Ziegenfrischkäse (die kleinen Runden ohne Kruste, da gibt es immer 10 in einer Packung)
  • Olivenöl, Balsamico, Salz,Pfeffer, brauner Rohrzucker

Zubereitung:

  • Tomaten halbieren und in eine Auflaufform packen
  • Ziegenkäse obendrauf legen
  • Olivenöl, etwas Balsamico, Pfeffer und Salz nach Geschmack oben drüber, dann ca. 1 EL Rohrzucker dürberstreuen
  • für 20 Minuten bei 160-180 Grad in den Ofen
  • abkühlen lassen (10 Minuten)
  • Rucola auf Teller legen, Tomaten obendrauf verteilen, dazu noch Ciabatta und das Essen ist perfekt

Das Ganze kann man noch leicht abwandeln (hat meine Freundin Katja für mich gekocht):

Pizzateig mit Creme fraiche bestreichen, Tomatenscheiben auflegen, 10 Minuten backen, dann noch Ziegenkäse obendrauf (die Rolle mit Rand), nochmal 5 Minuten backen, dann Rucola und Balsamico-Creme obendrauf – lecker.

EDIT: schmeckt auch sehr lecker mit Flammkuchenteig (gibt es seit neuestem auch bei Aldi Nord) und einen wichtigen Punkt habe ich noch vergessen – für die „Pizza“ das matschige aus den Tomaten rauspulen, dann wird es besser

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

12 Kommentare

Kommentieren →

Danke für die drei Rezepte. Die Variante mit dem Pizzateig wird es heute Abend bei mir zu Hause geben, passend zu diesem sommerlichen Tag.

Oh das hört sich köstlich an! Das werde ich bis zum Wochenende nachmachen, ich liebe die Kombination aus Tomaten & Ziegenkäse… und schönes Wetter!

Die überbackenen Tomaten mit Rucola habe ich schon oft gemacht, die haben sich erstaunlicherweise als ein Renner rausgestellt. Scheint auch ein Männergericht zu sein ;-).

Lecker! Man kann auf den Pizzateig unter die Creme fraiche (oder mit der Creme gemischt) noch etwas Senf streichen, das schmeckt auch fein.
VG,
Claudi

Uns zu hause hat gestern die überbackene Variante super geschmeckt. Toll, mit dem Rohrzucker. Als nächstes folgt der belegte Pizzateig, bei den vielen Tomaten aktuell.

Schreibe einen Kommentar