Ein Monat ohne “neue” Pflege-Reviews oder die etwas andere Sommerpause

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Dieser Beitrag ist die direkte Folge eines langen Gesprächs von Janne und mir. In den letzten Monaten gab es unglaublich viele neue Sachen, gab es vermutlich vorher auch, aber es kommt mehr und mehr bei uns an. Natürlich sind wir neugierig, aber es hat sich auch eine gewisse Testmüdigkeit eingestellt. Ich möchte jetzt einfach mal Lieblingssachen am Stück benutzen und nicht über die nächsten Reviews nachdenken, recherchieren usw.

Daraus ergeben sich zwei Sachen: zum einen stelle ich alles neuen Pflegeprodukte, die ab heute bei mir eintreffen, mal beiseite und verschiebe den Test auf später. Denn: ich werde jetzt noch bis Ende Juli die aktuellen Sachen testen und besprechen bzw. schon getestete Produkte endlich mal vorstellen. Und mir mal mehr Zeit nehmen für Makeup, Düfte, Haare…

Ich möchte den August nutzen, um wieder spontaner zu schreiben. Die Reviews plane ich immer ziemlich weit im voraus, zum einen weiß ich ja, was in der Badezimmerschublade steht und zum anderen schreibe ich dann einfach disziplinierter. Das ist bei meinem Leben dringend erforderlich, aber der Spaßfaktor hat in letzter Zeit ein wenig gelitten.

Für den August habe ich mir also vorgenommen, mal über all die Sachen zu schreiben, die mir immer mal wieder durch den Kopf gehen und die ich gerne auf später (=Sankt-Nimmerleins-Tag) verschiebe. Ich möchte mal wieder ein wenig mehr Makeup machen. Alte Lieblingssachen vorstellen oder auch meine Favoriten bei einzelnen Marken. Ein bisschen rum philosophieren. Und so weiter.

Ab September gibt es dann wieder viele tolle neue Sachen. Naja, falls etwas sensationelles dabei ist, werde ich vermutlich schwach… aber so ist zumindest der Plan.

Update 20.6.: ich habe jetzt immer einen neuen Artikel im Entwurf mit ein paar Stichworten gemacht, wenn mir etwas einfiel, über das ich schon immer schreiben wollte. Aktuell sind es um die 20… und ich wollte ja eigentlich auch noch meine Zeitungsausriß-Sammlung durchgehen, da waren nämlich auch noch interessante Themen dabei…  zu viel im Kopf, zu wenig Zeit…

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

14 Kommentare

Kommentieren →

Hmmmm – ich überlege, wie ich das jetzt formuliere…also: für mich ist das Wichtigste, daß Du und Janne Euch bei der Sache hier wohlfühlt! Wenn es zum Zwang wird oder irgendeine Form von „Druck“ (auch gerne mal hausgemachter im Stil von „Eigentlich sollte ich….“), dann schwindet oft klammheimlich schleichend die Freude an der Sache. Für solcher Art „To Do Liste zum Abbauen und Abhaken“ hat man die Arbeit/den Job/die Aufgaben, die man erledigen muß im Leben, dem kann man sich da oft nicht entziehen.
Erfolg zieht zwangsweise oft ein „mehr“ nach sich, auch mehr Produktreviews, mehr Bewertungen die anliegen o. ähnliches, ebenso eine Vielfalt von Themen, die man/frau gerne mal ansprechen oder „beschreiben“ möchte. Meine Erwartungshaltung liegt persönlich (jetzt kann ich nur für mich sprechen) nicht darauf, sondern tatsächlich darauf, daß ich gerne gucke, was machen Janne und Irit, wie geht’s den beiden, was gefällt Ihnen, was nicht – und daß es Euch dabei gut geht. Dazu gehören Pausen oder Wochen zum „ruhen“ und mal nachdenken, das ist kein Stillstand, finde ich. Sonst werden selbst die schönsten Dinge im Leben schnell zur Pflicht.
Zumal die Familie(n) und das „reale Leben“ auch noch das Leben ausfüllen. Sieh‘ den August aus „Sabbatmonat“: Du kriegst den dienstlichen Auftrag zu tun, was Dir Freude macht und Dich ausfüllt – und wenn ein Tag o. eine Woche dabei sind, wo Dich gar nix anspricht oder es quietschequetschebunter Nagellack in Neongrün ist, ist auch das gut!
Ganz liebe Grüße!

Ich schließe mich Regina voll an!
Wenn Ihr Hilfe und Unterstützung möchtet, biete ich Euch gerne meine Hilfe an (Testen, Schreiben, Zuarbeiten, etc.).
Es darf nie soweit kommen, dass Ihr die Lust verliert…. und ich verstehe, dass man nicht immer mit neuen Produkten, die oft auch nicht dem eigenen Hauttyp entsprechen, rumtesten möchte. Ich lese gerne neue Berichte von Euch – aber bitte keinen Stress, es ist „nur“ ein Hobby. Liebe Grüße aus Mallorca x Simone

Ich finde den Entschluss gut. Mich interessieren eh nur die absoluten Highlights, eine Prise philosophieren mit der ein oder anderen Buchbesprechung. Verliert Ihr den Spaß an der Sache, verlieren Eure Leserinnen den Spaß am lesen. Ich bin davon überzeugt, dass man das rausliest. Und im Endeffekt haben wir alle so viele Pflichten, dass ein Hobby oder eine Leidenschaft, eben auch genau das bleiben soll und eben nicht zu Pflicht oder Zwang verkommen soll. In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Umsetzung. :-)

Finde ich gut. Mir persönlich gefiel sowieso der „technische“ Teil am besten, also die BIG FIVE des Anti-Aging. Inzwischen komme ich gar nicht mehr so recht mit, welche getesteten Neuheiten denn welche Stelle in der Pflegeroutine einnehmen sollten. Back to the roots kommt mir also entgegen. Apropos: Gibt es was Neues von der Isotrex-Front? Ich habe inzwischen die zweite Tube Differin, die ist aber nicht so toll wie die Isotrex.
Viele Grüße und weiterhin viel Freude bei diesem tollen Blog.

Schließe mich allen Vorrednern an!
Fabforties ist großartig und muß dies auch unbedingt bleiben.
Dies geht aber nur wenn ihr weiterhin frei von der Leber schreibt und einfach
„Bock“ drauf habt. Dafür MÜSST ihr euch soviel Freiraum nehmen, wie
ihr wollt ;) auch gern verordnet, wenn es sein muss ;))

Ich lese euch so gern.
Liebe Grüße aus dem Harzrand

danke für Eure lieben Kommentare.

Ich glaube, ich werde bei den Produkten einfach noch ein wenig mehr „sortieren“. Ich teste eigentlich nur Sachen, die auch zu mir passen, aber selbst davon gibt es mittlerweile viel zu viele. Ehrlich gesagt sind einfach so viele gute Sachen dabei, dass mir das schwer fällt. Und ich mag auch keine halbgaren Artikel schreiben…

Ich habe jetzt mal meine Planung überarbeitet, ein paar Sachen in den August oder unbestimmt verschoben. In den nächsten Wochen gibt es die Sachen, die ich schon fertig geschrieben hatte (was Reviews betrifft) – und der Rest wird wieder spontan :D

Ich möchte mich auch allen Kommentaren hier anschließen – ich bin fest davon überzeugt, dass Ihr unbedingt mit Spaß bei der Sache dabei sein müsst. Und aus meiner Perspektive gesprochen, komme ich ganz häufig gar nicht mit mehr mit, welches der neuen Produkte mich nun angesprochen hatte. Meinen letzten DM-Besuch musste ich gar mit meinem Smartphone absolvieren, weil ich den Namen des Puders nicht mehr parat hatte :-) Das hat sich aber auch gelohnt – ich liebe diesen Puder seither. Eure Seite ist toll und ich hoffe, dass Ihr noch ganz lange Spaß an der Sache habt. Lieber Grüße

Gutn Morgen,

ich schließe mich auch den Vorredner voll und ganz an! Jeder braucht eine Pause um sich neu zu sammeln oder einfach nur mal ausspannen- und luftholen !
Stress auch der Arbeit OK , aber braucht man nicht noch in der Freizeit ,bloggen soll Spaß machen und kein „MUSS“ sein /werden ,denn dann wird’s zum Stress.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Bärbel wink euch mal zu :)

Ich glaube, da sind wir uns alle einig, wir lesen euch gern und sind interessiert, was euch gefällt. Bei der Überfülle der neuen Produkte kann niemand den Überblick behalten, aber es reicht ja auch, wenn man mit seiner Pflege gut klarkommt, die „allerbeste“ wird man nie finden, bzw. nächsten Monat ist sie es vielleicht nicht mehr.
Buchtipps finde ich immer ganz toll. Ich lese sehr viel, bin auch gut informiert, aber Empfehlungen außerhalb meines gewohnten Suchradius sind hochwillkommen.
Einen entspannten Sonntag wünscht
Lissy

Macht mal so wie Ihr denkt. Dann wird es schon passen. Wenn Ihr Hilfe braucht für irgendwas, dann wird sich schon jemand finden. Schönen Sommer für Euch.

Ich bin ganz der Meinung meiner Vorrednerinnen. Bloggen soll euch Spaß machen und du solltest dich nicht zu Tests verpflichtet fühlen. Lieber deutlich weniger Tests und eine Sommerpause, und Konzentratio auf das, was ihr als Highlights empfandet, als Lieblingssachen, ob nun beaty-releted oder nicht; mir hat auch die Hintergrundinfo immer gut gefallen, wie Isabel oben schon schrieb. Ganz besonders prima finde ich auch euer „Philosophieren“ zu im weitesten Sinne politischen Themen (Frauen, Herr Brüderle, big brother…) – die wilde Mischung halt…Ich freu mich sehr auf alle eure Ideen und halt auch mal einen Tag Pause aus ;-)

Liebe Irit, ich verstehe dich gut! Manchmal muss man die Routinen unterbrechen, auch wenn andere da nicht so begeistert davon sein könnten oder sind. Eine Pause tut einfach gut, auch der eigenen Blog-Qualität, weil man danach doch wieder mit mehr Schwung rangeht.

So geht es mir derzeit mit meiner „Frauen über 40“-Reihe. Da ist jetzt auch Sommerpause, auch wenn nicht wenige „maulen“ … aber ich muss jetzt mal durchschnaufen!

Alles Liebe!

ich habe gestern abend noch ein paar Reviews zu aktuellen Sonnenprodukten geschrieben… und jetzt kann ich mich schon früher als gedacht meiner Pause widmen :-) wobei schon wieder ein paar schöne Sachen da sind, aber eben keine Pflege, sondern Makeup, Haare… und ich habe jede Mengen Themen im Kopf, zu denen ich dringend mal meine Meinung kund tun möchte

Schreibe einen Kommentar