Clarins Double Serum und BB Skin Perfecting Cream SPF 25 und Melvita Sonnencreme SPF 30

Werbung! Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen.

Clarins Double Serum

Wer jetzt denkt, das ist eine merkwürdige Zusammenstellung, hat meine Klagen über den dunklen Farbton der BB Cream nicht gelesen… aber frau weiß sich ja zu helfen. Ich finde die Idee, ein Serum mit der passenden BB Cream zu kombinieren, ausgesprochen gut. Und das habe ich dann mal gemacht.

Das Double Serum von Clarins (30 ml kosten knapp 75 Euro) ist ein gaaanz alter Bekannter, die erste Version erschien 1985, damals noch in zwei getrennten Flakons, die vierte Version 1996 kam dann im Doppelspender. Die fünfte (2002) und sechste (2007) Version hatte ich damals auch gekauft, ich mochte das Serum schon immer.

Das besondere daran ist die Kombination einer wasser- und einer öllöslichen Komponente, so können Inhaltsstoffe zusammen auf die Haut gebracht werden, die normalerweise eben in zwei Produkten untergebracht sind.

Was ist nun neu, toll, anders?

In der siebten Version sind insgesamt zwanzig Extrakte von Anti-Age-Pflanzen enthalten. Sie sollen positiv auf die Feuchtigkeitsversorgung, die Nährstoffversorgung (im Sinne von für die Zelltätigkeit notwendige Energie) und die Sauerstoffversorgung (ebenfalls für die Arbeit der Zellen notwendig) wirken. Außerdem dienen sie als Schutz (gegen freie Radikale) und unterstützen die Regeneration (Förderung der Produktion von Kollagen und Glycosaminoglykane).

Bei den zwanzig Inhaltsstoffen sind u.a. dabei:

  • Katafray-Extrakt, Hyaluronsäure-Komplex (füllen die Feuchtigkeitsreserven in der Haut wieder auf)
  • Biologisches Perilla- und Macadamia-Öl (unterstützen die Nährstoffversorgung der Haut)
  • Biologischer Quinoa- und Grüner Tee-Extrakt (wirken schützend)
  • Extrakt aus Strandkiefer, biologisches Muskatrosen-Öl (unterstützen die Sauerstoffversorgung der Haut)
  • Extrakte aus biologischer grüner Banane, Thymian und Bocoa (wirken regenerierend)

Ich war ehrlich gesagt etwas überfordert mit der Recherche der einzelnen Extrakte, also habe ich mich mal im Netz nach anderen Reviews umgeschaut. Den von Paula Begoun fand ich sehr interessant (Link). Kurz gesagt gefällt die Konsistenz und die enthaltenen Pflanzenextrakte, die wohltuend auf die Haut wirken. Hauptkritikpunkt ist das enthaltene Perillaöl („verwandt mit Minze“), das irritierend für die Haut sein soll. Das hat mich dann doch mal interessiert und ich habe dann herausgefunden, dass Minze und Perilla zu den Lippenblütlern gehören, genau wie Lavendel, Thymian und Salbei. Nun ja, die Abneigung gegen ätherische Öle ist bekannt, ich konnte es nicht nachvollziehen, insbesondere weil ich keine Quelle gefunden habe, die das ganze belegt.

Wie nicht anders erwartet habe ich das Serum sehr gut vertragen. Ich mag es auf der Haut, es ist aufgrund der öligen Phase schon fast ein Mittelding zwischen Serum und Creme. An einigen sehr warmen Tagen habe ich es als alleinige Pflege am Abend genommen. Meine Haut sah auch nach zwei Wochen kein bisschen irritiert aus, ganz im Gegenteil. Keine Pickel, keine Rötungen, keine Fältchen, einfach ein gutes Hautbild. Außerdem liebe ich den Geruch, das ist für mich Clarins pur, es duftet irgendwie pflanzlich und ich fühle mich sehr wohl damit.

Aber besonders schön finde ich das Serum in Kombination mit der BB Cream von Clarins (gibt es in drei Farben light, medium und dark, 45 ml kosten 33 Euro). Papierform: Eclat 3D-Pigmente haben eine  perfekte Deckkraft, Katafray und Hyaluronsäure sorgen für Feuchtigkeit und der Sonnenschutz (UVA und UVB!) ist 100% mineralisch. Dazu kommt dann noch Vitamin E.

Clarins BB Skin Perfecting Cream

Die BB Cream ist toll, die Konsistenz ist ein Traum, sie lässt sich gut verteilen, sieht sehr natürlich aus, hat aber trotzdem eine mittlere Deckkraft und macht keine Pickel. Das Finish ist glowig, aber nicht fettig oder allzu glänzend. Sollte man sich unbedingt anschauen, ich finde sie einfach toll.

Wenn da nicht die Farbe wäre… ich sehe mit Light aus wie ein Indianer. Auch mit ein wenig Selbstbräuner ist da so früh im Jahr nichts zu holen, da braucht es einen längeren Urlaub in südlichen Gefilden.

Aber frau weiß sich ja zu helfen. Ich hatte von Melvita einen neuen Sonnenschutz bekommen mit mineralischem UVA/UVB-Schutz ohne Nanopartikel, die Konsistenz eher dünnflüssig. Erstaunlicherweise ohne Wasserphase, d.h. es sind nur Öle (Argan, Buriti, Baobab und Cupuacu) und die Filter enthalten (naja, und ein bisschen Drumherum). Roch gut, fühlte sich angenehm auf der Haut an und fettete erstaunlicherweise auch nicht, sondern zog ganz einfach ein. Was nicht einzog war die weiße Schicht auf meinem Gesicht, ich bin ja hellhäutig, aber das war eindeutig zu viel.

Melvita Prosun Gesichtscreme SPF 30

Was lag also näher, als die beiden Produkte einfach mal zu mischen?

Ich habe ungefähr 3 Teile BB Cream mit 1 Teil Sonnenschutz vermischt, das hellte genügend auf und die Konsistenz war nach wie vor sehr schön. Vor allem hat das Gesicht mit der Mischung einen kleinen Extraglow.

Hm, vermutlich kann man auch ansonsten weißelnden Sonnenschutz mit einer dunklen Foundation tragbar machen, das muss ich auch nochmal ausprobieren. Nachdem Clarins Kibio und damit den getönten Sonnenschutz vom Markt genommen hat, ist DIY angesagt 😀 und das Ergebnis aus den beiden Produkten ist schlicht: kaufwürdig!

(Quelle Bildmaterial: Clarins und Melvita, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

5 Kommentare

Kommentieren →

Guten Morgen. Das Double Serum von Clarins habe ich auch gerade zum Testen. Ich benutze es erst seit einer Woche und kann bestätigen was du schreibst. Es ist schön reichhaltig. Ich habe relativ trockene Haut, doch dieses Serum reicht mir ohne weiter allein als Nachtpflege.
Am Tag verwende ich es als Serum zusammen mit meiner gewohnten Tagespflege. Meine Haut fühlt sich den ganzen Tag gut an.
Ich werde das Clarins Serum jetzt erstmal noch 2-3 Wochen testen und dann bei mir darüber Bericht erstatten.
LG Cla

Glamupyourlifestyle.blogspot.de

Mit dem Serum habe ich schon geliebäugelt.

Die BB hatte ich mal im Laden probiert, das Finish war hübsch. Aber das ist ja quasi reines Silikon, mehr ein Primer, das hat mich fürs erste vom Kauf abgehalten.

Kibio gibt es nicht mehr?? Ist mir gar nicht aufgefallen, peinlich…

Ich mag Clarins auch sehr gerne…aber ich finde 75 Euro schon ganz schön happig. Das muss ich mir dann leider verkneifen, denn „Frau“ braucht ja noch mehr an Pflege ( Reinigung, Tages-und Nachtpflege, Augencreme und Makeup usw…)

ich kenns schon, als es noch version, ähäm, 1 war. die verkäuferin hat mich immer blöd angeschaut und gemeint: “ das ist doch noch gar nix für sie, sie sind doch noch keine 20!“.
„na, und?“ ich habe trotzdem zugegriffen, denn das serum ist super als after-sun und als after-shave ebenfalls. es glättet sofort die hornschicht der haut. nur….es stinkt etwas nach „oma“! sind sicher die äth. öle darin, aber heutzutage würde ich es nicht mehr verwenden. ich werde aber immer noch sentimental, wenn ich die flasche, nun in der neuesten version, sehe, und an meine ersten „clarins-gehversuche“ denke! 🙂

Das Serum und die BB Cream hören sich beide gut an. Die BB Cream werde ich mir genauer ansehen. Im Moment mag ich die Dior BB sehr gerne. Das du die beiden Produkte gemixt hast finde ich super! So macht die Anwendung mit Kosmetik Spass – ich liebe es auch immer ein bisschen zu experimentieren und zu kombinieren, dadurch wird die Beschäftigung mit den Produkten nie langweilig und ich hoffe jedes Mal das absolute non plus ultra zu finden..;-)

Schreibe einen Kommentar