Sisley So Intense Mascara

Achtung: Werbung! Lesen auf eigene Gefahr*

Sisley Mascara So Intense

 

Die aufmerksame Leserin merkt: eine neue Marke bei FabForties. Und wer ist schuld? Ihr, meine Lieben. Es war nämlich so, dass Sisley über den Google Alert auf FabForties aufmerksam wurde (da wurde die Marke in diversen Kommentaren erwähnt) und dann bekam ich zuerst eine Einladung zum Bloggerevent (hatte leider keine Zeit) und dann ein Päckchen. Drin war u.a. diese Mascara. Musste natürlich sofort getestet werden.

Im Pressetext werden drei Dinge hervorgehoben:

  • Kräftigung und Verlängerung der Wimpern durch einen speziellen „Aktivstoff“, der sich aus einem Tripeptid (=Peptid aus drei Aminosäuren) und Vitamin H bzw. Biotin zusammensetzt, Schutz der Wimpern durch Rizinusöl, D-Panthenol und Phytoceramide
  • Eine Formel mit Polymeren (Akazienwachs) bildet einen geschmeidigen, glatten Schutzfilm, fixierende Polymere sorgen für eine gute Haftkraft der Farbpigmente, Carnaubawachs und Mikrokügelchen aus Kieselerde sorgen für den Volumeneffekt.
  • Der innovative Applikator der Mascara so intense wurde wie ein Kamm gestaltet, um die Wimpern am Ansatz zu erfassen, sie zu verlängern und ihnen perfekten Schwung zu verleihen. Die optimale Anordnung der Zähnchen ermöglicht eine gute Verteilung des Produktes und den Volumeneffekt.

Erhältlich ist die So Intense Mascara in drei Farbtönen (deep black, deep brown und deep blue) zum Preis von jeweils 45 Euro.

Ähem, ja. 45 Euro. Dazu später mehr. Erstmal der Test.

Ich erinnere mich genau an meine erste Mascara mit Kämmchen. Die kam von Marais (Danke an Hopi für die Gedächnisauffrischung, ich konnte mich doch nicht mehr an den Namen erinnern, offensichtlich habe ich nicht nur mein Studium vergessen) und zwar im Sommer 2003. Ich erinnere mich deswegen so genau, weil es elend heiß war, meine große Tochter gerade mal sechs Wochen alt und ich unmöglich nach Düsseldorf fahren konnte. Also telefonisch bestellt.

Die Ergebnisse waren seinerzeit sagen wir mal: ernüchternd. Nette Idee, aber naja. Auch das Modell, dass es mal von Armani gab, konnte mich nicht überzeugen.

Also Sisley. Natürlich habe ich vorher nicht den Pressetext gelesen, sondern aus der Packung gerissen, mich vor den Spiegel gestellt und erstmal dumm geguckt. Das Kämmchen ist eine doppelte Reihe und lässt sich erstaunlich gut anwenden. Nach zwei Versuchen hatte ich das Ganze auch im Griff. Die Tusche selbst ist tiefschwarz (!) und hat keine Klümpchenbildung (diese kleinen Dinger am Ende der Wimpern). Sie lässt sich überhaupt gut auftragen und ganz erstaunlich: man braucht nur eine Schicht:

Sisley So Intense 1.jpg

Sisley So Intense 2

Sisley So Intense Mascara 3

Ich finde das schon sehr beeindruckend. Und das ist wohlgemerkt eine Schicht Mascara. Über die Augenbrauen einfach mal hinwegsehen, ich lasse derzeit wieder wachsen.

Womit ich bei meinem Problem bin. Die Mascara ist sehr gut, Länge, Volumen, Schwung, Farbe, stimmt alles. Aber der Preis. Ich kann noch nicht einmal sagen, ob ich das ausgeben würde (dazu muss ich noch ein wenig länger benutzen).

Schwierig, schwierig. Wie immer bei den teuren Highend-Marken.

Hier kommt dann der Verlängerungs- und Pflegeaspekt ins Spiel. Das ist ausgerechnet der Teil, bei dem ich nichts beitragen kann. Ich verwende schon lange ein verschreibungspflichtiges Mittel in Sachen „mehr Länge“ und trage abends gewohnheitsmäßig eine Pflegemascara auf. Derzeit noch Restbestände von Alverde, demnächst vermutlich das neue Produkt von Alverde. Letzteren Pflegeschritt kann ich nur wärmstens empfehlen, hilft gegen nächtliches Abbrechen und macht ganz generell schönere Wimpern.

Ich mag mein Wimpernwachstumsmittelchen auch weiterhin benutzen – daher gemischte Gefühle bei dieser Mascara. Die Hälfte des Nutzens ist bei mir einfach verschwendet. Mich würde aber mal interessieren, wie die Pflegewirkung von anderen beurteilt wird, die Mascara ist ja schon etwas länger auf dem Markt – hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Mascara?

Ich empfehle hierzu auch den Review von Dalla, den ich sehr informativ fand.

(Quelle Bildmaterial: Sisley außer die Photos von meinen Augen, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

*Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist alles von (unbeauftragter) Namens- bzw. Markennennung bis zu bezahlten Kooperationen als Werbung zu kennzeichnen. Mehr Informationen dazu gibt es hier

Schreibe einen Kommentar